33x gesund schmausen
in Wien
1. Bezirk
Grüner Baum
Biobar von Antun
Hollmann Salon
Köstlich
Soupkultur
6. Bezirk
Tewa
Suppito
7. Bezirk
Biomarkt Maran
...
Weißt du, was du als letztes gegessen hast?  
Weißt du woher dein Essen kam und welche Inhaltsstoffe es hatte?
Nicht so re...
Bio aus Österreich
Diese Bio-Lebensmittel müssen zur Gänze aus Öster-
reich stammen, sofern sie bei uns erzeugt werden
kön...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Rotenturmstr.
Schotteng.
Wippli ngerstr.
Singerstr.
Wollzeile
Graben
Am
Hof
Tuch
lauben
H...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
02 Biobar von Antun
Drahtgasse 3
1010 Wien
+43 1 968 93 ...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
04 Köstlich
von DI – FR, Auswahl zwei verschiedener Menü...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
7. Bezirk
12. Bezirk
4. Bezirk
1. Bezirk
U2 MQ
U3 Neubaug.
Gumpendorferstr.
Gumpendorfers...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
11:00 – 16:30, Suppe mit Reis als Take-away ab m 6,50
ausschließlich Take-Away und Hauszu...
Kein Restaurant. Kein Greißler. Ein Essgeschäft.
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
11:00 –...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Ein Burgerlokal der etwas anderen Art. Hochwertige Zutat...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Der Name hält, was er verspricht
MO – FR ab 11:30, Haupt...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Essen und Stöbern in einem
14 Reformhaus Buchmüller
Um die Mittagszeit ist hier meist ein...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Menü m 6,90
warme Küche bis 23:30, sonntags geöffnet
ita...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Alserbachstr.
Maria-Theresien-Str.
Bergg.
Türkenstr.
Schwarzspanierstr.
Senseng.
Lazarett...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
11:00 – 15:00, Tagesmenü mit Suppe m 6,10
Kennzeichnung ...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Vollwertküche
20 Vegi Rant
Im Vegi Rant gibt es je nach ...
22
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
3. Bezirk
4. Bezirk
10.Bezirk
Gudrunstraße
Erlachg.
Perners törfergasse
Quellenstr.
Qu...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Guglgasse
Hallergasse
Döblerhofstr.
Erdbergstraße
Modecenterstraße
Otto-Herschmann-Gasse
...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
14. Bezirk
Schönbrunner TiergartenLainzer Straße
Hietzinger Hauptstr.
Auhofstr.
Fleischg....
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Kleines vegetarisches Vollwert-Bistro
Suppe und Hauptspeise um m 7,50
die Menüs der Woche...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
17. Bezirk
16. Bezirk
Amundsenstraße
Karl-Bekehrty-Straße
Kerbelg.
Libellenweg
Zyklamenga...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
13. Bezirk
12. Bezirk
14. Bezirk
57A10A
57A
12A
Hawidere
Ullmannstraße 31
28
Hollerei
Hol...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Ullmannstrasse 31
1150 Wien
+43 664 150 84 29
www.hawidere.at
MO – SO  17:00 – 02:00
nein...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Menüs zw. m 5 – m 6,90
die Speisen auf Wunsch auch vegan...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
31 Rasouli
Payergasse 12
1160 Wien
+43 1 403 13 47
www.rasouli.at
DI – FR  09:30 – 24:00
...
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Mittagsmenü
Besonderheiten
Küche
Gewusst wie Drogerie32
Eine gute Shoppingpause
Mitten im...
Man braucht
100.000 Liter
Wasser, um
1 Kilogramm
Rindfleisch
herzustellen.
Tatsächlich kann ein neuseeländisches Bio-Produ...
Arjuna
Biobar von Antun
Biomarkt Maran
Delishes
Dreiklang
Gewusst wie Drogerie
Grüner Baum
Hawidere
Hollerei
Hollmann Salo...
Platz für deine Notizen
Impressum
Medieneigentümer und Herausgeber Verein wienXtra – ein junges
Stadtprogramm, in Kooperat...
wienXtra – jugendinfo
Babenbergerstr. 1 / Ecke Burgring
Tel. +43 1 4000 84 100
MO, DI, MI 14:00 – 19:00
DO, FR, SA 13:00 –...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

33 ristoranti dove mangiare biologico e salutare a Vienna

2.046 Aufrufe

Veröffentlicht am

Una broschure con una lista dei 33 bar e ristoranti di eccellenza biologica - non solo vegetariana - a Vienna.

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.046
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.222
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

33 ristoranti dove mangiare biologico e salutare a Vienna

  1. 1. 33x gesund schmausen in Wien
  2. 2. 1. Bezirk Grüner Baum Biobar von Antun Hollmann Salon Köstlich Soupkultur 6. Bezirk Tewa Suppito 7. Bezirk Biomarkt Maran Lena & Laurenz Die Burgermacher Landia Oben Naturkost St. Josef Reformhaus Buchmüller 8. Bezirk Oliva Verde Kräuterdrogerie 9. Bezirk Dreiklang Mittagspause Regenbogenstube Vegi Rant Weltcafé 10. Bezirk Loving Hut 11. Bezirk Delishes 13. Bezirk Kichererbse Paradies Naturkost 14. Bezirk Schottenhof 15. Bezirk Hollerei Hawidere 16. Bezirk Arjuna Muskat Rasouli 22. Bezirk Gewusst wie Drogerie Hopfhaus 33 Restaurants in 12 Bezirken Wiens Hundefreundlich Von Dackel bis Dogge, sind alle Gäste hier willkommen Take Away Auch unterwegs ist für Gutes gesorgt Gastgarten Lass dir die Sonne auf den vollen Bauch scheinen W-LAN Während dem Schmausen online kommunizieren Rollstuhlgerecht Barrierefreier Zugang zu gesunder Kost Vegan Kochen ohne Knochen und andere tierische Substanzen Fleisch Für LiebhaberInnen von deftig Kräftigem Erklärung der Piktogramme
  3. 3. Weißt du, was du als letztes gegessen hast?   Weißt du woher dein Essen kam und welche Inhaltsstoffe es hatte? Nicht so recht, oder? Wir, die Informationsgesellschaft, haben heute Zugang zu so viel Wissen wie nie zuvor. Doch wir haben kaum Ahnung, wenn es um unser tägliches Essen geht. Schwieriger wird das Ganze noch, wenn man unterwegs isst und nicht selbst gewählte Lebensmittel in den Topf kommen. Genau aus diesem Grund gibt es diese Broschüre, in der Gastronomiebetriebe in Wien vorgestellt werden, die bewusst auf die verwendeten Zutaten achten, um dir die Möglichkeit zu geben, dich (auch) außer Haus gesund zu ernähren. Bio ist Trend, doch was steckt dahinter? Biologisch heißt »Lehre des Lebens«. Das Ziel biologischer Küche ist es, möglichst schadstofffreie und naturbelassene Lebensmittel anzubieten. Eigentlich das natürlichste der Welt, doch unser heutiges Essen ist mehr ein Chemie-Cocktail aus synthetischen Aromastoffen, als ein wunderbar lebendiges LEBENSmittel. Der Bio-Trend hat dies kaum verbessert. Die Attribute »Bio« und »Öko« sind theoretisch zwar europaweit geschützt, doch schmückt man sich nach wie vor gerne mit falschen bzw. grünen Federn und führt den Verbraucher in die Irre. Auch bei Gastronomiebetrieben gibt es leider keine vollkommene Transparenz, doch gibt es mittlerweile einige Ausnahmen, die Vorbild- wirkung haben. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit geben wir dir hier Infos, Tipps und 33 Restaurantempfehlungen, um Essen zu genießen. Mahlzeit ! Eine Gesellschaft wächst an denen, die sie in Frage stellen 
  4. 4. Bio aus Österreich Diese Bio-Lebensmittel müssen zur Gänze aus Öster- reich stammen, sofern sie bei uns erzeugt werden können. Ist dies nicht der Fall, darf der Anteil der nicht in Österreich herstellbaren Rohstoffe den Toleranzbe- reich von einem Drittel nicht überschreiten. Bio aus verschiedenen Ländern Die regionale Herkunft muss nicht gegegben sein. Das ist bei Bio-Lebensmitteln der Fall, deren Roh- stoffe aus unterschiedlichen Ländern stammen. Bio-Kontrollzeichen der EU Ein Produkt erhält das europäische Bio-Siegel, wenn höchstens 0,9% gentechnisch verändertes Material enthalten ist und mindestens 95% der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Bio-Austria Bio-Lebensmittel, die auf Bauernmärkten oder direkt vom Hof angeboten werden, also vorwiegend Produk- te von bäuerlichen Bio-Produzenten erhalten dieses Prüfzeichen. Austria Bio-Garantie Wird zur Kontrolle der Echtheit biologischer Produkte vergeben. Bio-Lebensmittel werden vom Rohstoff bis zur letzten Verarbeitung kontrolliert und zertifiziert. Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen Bio-Kennzeichnungen Winston Churchill Nicht überall wo Bio draufsteht ist auch Bio drin. Grundsätzlich gilt: Ein Bio-Produkt muss zur Gänze aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft stammen. Höchstens fünf Prozent der Zutaten dürfen aus konventionellem Anbau sein. Sicher sein kann man sich nur bei geprüften Bio-Kennzeichnungen. Ausschließlich Bio-Lebensmittel dürfen sich mit diesen Bezeichnungen rühmen: • aus (kontrolliert) biologischem (oder ökologischem) Anbau • aus (kontrolliert) biologischer (oder ökologischer) Landwirtschaft • aus (kontrolliert) biologischem (oder ökologischem) Landbau Bio-Schmähs gibt es leider zur Genüge. Folgende Bezeichnungen haben nichts mit Bio zu tun: »aus kontrolliertem Anbau« »aus naturnahem Anbau« »aus umweltgerechter Landwirtschaft« »aus chemiefreier Landwirtschaft« »Bauernhofgarantie« Lacon Lacon kontrolliert Bio-Unternehmen, aber auch geschützte geografische Angaben (z.B. Steirisches Kürbiskernöl). Zur Zertifizierung von Bio-Betrieben wird das Lacon-Bio Logo vergeben. BIOS – Kontrollservice Österreich Prüft Landwirte, Verarbeiter / Handelsbetriebe und Importeure. Zusätzlich kontrolliert es auch die Richt- linien von Bio-Verbänden wie Bio-Austria, Demeter und Richtlinien zur Verleihung des AMA Bio-Zeichens. Fairtrade – Sozialsiegel Der Fokus liegt auf der Einhaltung von Sozialstandards, wie faire Bezahlung und faire Arbeitsbedingungen der Arbeiter. Wäre der Faire Handel von Anfang an mit Bio verknüpft, wären viele der ärmsten Bauernfamilien vom Fairen Handel ausgeschlossen, aufgrund der sehr hohen Bio-Richtlinien und den Kosten. Von daher ist das Ziel von Fairtrade, Produzenten bei der Umstellung auf nachhaltige Landwirtschaft zu fördern.
  5. 5. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Rotenturmstr. Schotteng. Wippli ngerstr. Singerstr. Wollzeile Graben Am Hof Tuch lauben Heldenpl. Franz-Jos.-Kai Dr.-Karl-Lueger-Ring TieferGraben Kärtnerstr. Spiegelg. Seilerstätte Herreng. Biberstr. Parkring Kärntnerring 1.Bezirk Biobar von Antun Drahtgasse 3 02 Grüner Baum Biberstraße 22 01 Soupkultur Wipplingerstraße 32 05 Hollmann Salon Grashofgasse 3 03 Köstlich Färbergasse 8 04 U1 U4 Schwedenplatz U1 U3 Stephansplatz U2 U4 Schottenring U2 U3 Volkstheater U2 U1 U4 Karlsplatz U2 Museumsquartier U2 Rathaus U3 Herrengasse U2 Schottentor U3 Stubentor U4 Stadtpark 3A 1A 1A 3A 3. Bezirk 4. Bezirk6. Bezirk 7. Bezirk 8. Bezirk 9. Bezirk 2. Bezirk 01 Grüner Baum Bio-Laden mit eigener Saftproduktion 11:30 – 14:00, Mittagsteller mit Salat m 5 Bio-Säfte aus eigener Produktion, Lieferservice ab m 50 international, multikulturell Oberstes Ziel im Grünen Baum ist es, leckere, naturbelassene Säfte und gesundes, nährstoffreiches Obst zu erzeugen. Dafür wurden sie bereits mehrere Male ausgezeichnet. Mittags steht jeden Tag etwas Neues zur Wahl, der Speiseplan ist im Internet verfügbar und immer vegan. Es wird täglich frisch gekocht, daher kann es schon mal passieren, dass das Essen ausgeht – telefonisch zu reservieren zahlt sich also aus. Mit der zentralen Lage ist es perfekt für die schnelle Mittagspause. Im Laden selbst kann man dank dem Bio-Zertifikat sicher sein, dass das, was draufsteht, auch drin ist. Biberstraße 22 1010 Wien +43 1 512 66 95 www.kochaufsaft.at MO – FR 09:00 – 18:00 BESITZT BIO- ZERTIFIKAT!
  6. 6. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche 02 Biobar von Antun Drahtgasse 3 1010 Wien +43 1 968 93 51 www.biobar.at MO 11:30 – 15:00 DI – SO 11:30 – 23:00 Leichte und bekömmliche Kost erwartet einen in der Biobar von Antun mit der Austria Bio-Garantie. Die Gerichte werden schonend gekocht, man kann sich also sicher sein, dass in den Mahlzeiten die wichtigsten Nährstoffe, Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Spurenelemente noch enthalten sind. Die Spezialität des Hauses sind die Bruschetta-Ofenbrote mit vielen verschiedenen Auflagen und die Povesen. Weitere Schmankerl im Sortiment: diverse glutenfreie Speisen, Fruchtkugeln, pikante oder süße Strudel, Tramezzini oder Veggi-Burger. Die Biobar bietet sich auch gut für Gruppen an, außerdem gibt es Geschenkgutscheine und Stammkundenrabatt. bis 15:00, Menü m 7,10 / Spezialmenü m 10,50 Catering, Hanf-Bier, Bio-Bier saisonal, vorwiegend regional Schön gelegene Biobar BESITZT BIO- ZERTIFIKAT! 03 Hollmann Salon 3-Gang Menü »pay as you wish« Candlelight Dinner, Spielecke, Extrazimmer für 18 Personen kulinarisch, österreichisch In beeindruckender Atmosphäre im altehrwürdigen, barocken Heiligenkreuzerhof liegt der Hollmann Salon – ein Idyll mitten in der Stadt. Das Highlight hier ist wohl die Wohnküche. Dort kann man dem Koch über die Schulter schauen, wie er die österreichi- sche Küche neu interpretiert. Bei Einladungen speisen die Gäste alle an einer langen Tafel. Außerdem kann man im Hollmann Salon Kochkurse im Einkochen, Einlegen und Konservieren machen. Anschließend darf man das selbst Gekochte natürlich mit nach Hause nehmen und bekommt sogar noch einen frisch vor Ort gebackenen Brotlaib mit. Kreative Gourmetküche Grashofgasse 3 1010 Wien +43 1 9611 960 40 www.hollmann-salon.at MO – FR 12:00 – 14:00 18:00 – 22:00 SA 10:00 – 15:00 18:00 – 20:00 BESITZT BIO- ZERTIFIKAT!
  7. 7. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche 04 Köstlich von DI – FR, Auswahl zwei verschiedener Menüs Selbstbedienung international Färbergasse 8 1010 Wien +43 1 533 56 22 www.koestlich.biz MO – DO 11:30 – 16:00 FR 11:30 – 15:00 Im Köstlich ist das Essen leicht, bekömmlich und – köstlich. Gekocht wird mit großteils heimischen Produkten, ganz frei von jeglichen Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern. Qua- lität, die man schmeckt. Beim Kochen kann man selbst mitspielen, da man individuell nachwürzen kann und Leitungswasser gibt es gratis. Da Gesundheit hier großgeschrieben wird, findet man im Köstlich keinen Alkohol und – Achtung an Koffeinjunkies – auch auf Koffein wird verzichtet. Weder Kaffee noch Schwarz- oder Grüntee. Gleichzeitig ist das Köstlich auch ein Reformhaus, in dem man aller- hand an Bio-Lebensmittel kaufen kann. Veggie Bistro mit Bio-Laden 05 Soupkultur Suppe ab m 3,90 frisch gepresste Säfte international Wipplingerstraße 32 1010 Wien +43 1 532 46 28 www.soupkultur.at MO – DO 11:30 – 15:30 FR 11:30 – 15:00 Im Soupkultur gibt es Fast-Food für anspruchsvolle und ernährungs- bewusste Menschen. In großen Schüsseln werden verschiedenste Suppen angeboten. Von würzig-deftig bis erfrischend-leicht, da ist für Jedermann und Jederfrau etwas dabei. Man kann zuschauen, wie die eigene Suppe zubereitet wird, immer mit frischen Kräutern und Salat. Die wöchentlich wechselnde Karte bietet Köstlichkeiten rund um den Globus. Von Afrika über Europa bis nach Asien werden alle Kontinente kulinarisch bereist Der Tipp für den Sommer: Papaya-Flusskrebs-Salat. Dazu gibt es diverse Brote, die man sich aussuchen kann. Die Suppen sind lak- tosefrei, lecker und preiswert. Die Suppen-Salat-Bar
  8. 8. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 7. Bezirk 12. Bezirk 4. Bezirk 1. Bezirk U2 MQ U3 Neubaug. Gumpendorferstr. Gumpendorferstr. Mariahilferstr. Schmalzhofg. Luftbadg. Kaunitzg. Dürerg. Linke Wienzeile Girardig. Rahlg. Leharg. Getreidemarkt Stiegeng. Joanellig. Fillgraderg. W indm ühlg. Laimgruberg. Esterhazyg. Schadekg. Köstlerg. Otto-Bauer-G. Amerlingstr. U4 Kettenbrückeng. 6.Bezirk Suppito Girardigasse 9 07 Tewa Naschmarkt Stand 672 06 57A 57A Tewa bedeutet auf hebräisch »Natur« und steht für bewusstes, genussvolles, frisches sowie saisonales Essen & Trinken. Direkt am Naschmarkt wird dein Gaumen in dem schicken Bistro vor allem mit Suppen, Bagels, Wraps, Salaten, Falafel, Humus und vielen anderen Gerichten verwöhnt. Ungefähr 60% der Zutaten stammen laut Tewa aus kontrolliert biologischem Anbau, bevorzugt aus dem ebenfalls am Naschmarkt gelegenem »Eli Kaikov‘s Biowelt«. Auch VegetarierInnen kommen hier kulinarisch nicht zu kurz. Zur Info: Das Tewa ist ebenso im 2. Bezirk am Karmelitermarkt 26 – 32 zu finden. Tagesteller 11:00 – 15:00, zw. m 6,80 – m 7,80 warme Küche bis 23:00, Frühstück bis 16:00 international, multikulturell, orientalisch, mediterran Für Liebhaber von multikultureller Küche Naschmarkt Stand 672 1060 Wien +43 676 79 222 14 www.tewa672.com MO – SA 08:00 – 24:00 06 Tewa
  9. 9. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 11:00 – 16:30, Suppe mit Reis als Take-away ab m 6,50 ausschließlich Take-Away und Hauszustellung saisonal, gekocht nach traditioneller chinesischer Medizin Eine Manufaktur für Suppen, Sugos, Eintöpfe und Süßes, gekocht nach der 5-Elemente-Lehre. Die besagt, dass der Körper nur dann gut funktionieren kann, wenn er ausgewogen mit den 5 Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser versorgt ist. In der Ernährung entspricht dies den 5 Geschmacksrichtungen: sauer, bitter, süß, scharf, salzig. Jede Mahlzeit sollte demnach alle fünf Geschmacks- richtungen beinhalten. Laut Suppito stammen etwa 90% der verwendeten Zutaten aus regionaler und biologischer Produktion und es wird ausschließlich laktosefrei, glutenfrei und ohne Konservierungsmittel gekocht. Die Speisen werden in Glasbehälter gefüllt und sind 3 – 6 Wochen gekühlt haltbar. Suppen als Heilmittel 07 Girardigasse 9 1060 Wien +43 664 213 91 09 www.suppito.at MO – DO 08:00 – 19:00 Suppito Burgg. Neustiftg. Siebensterng. Lindeng. Mariahilferstr. Stollg. Seideng. Ah ornerg. Westbahnstr. Kandlg. Zieglerg. Neubaug. Kirchbergg. Schottenfeldg. Neubaugürtel Zollerg. Kircheng. Stiftg. BreiteG. 7.Bezirk Biomarkt Maran Lindengasse 13-15 08 Reformhaus Buchmüller Neubaugasse 17-19 14 Naturkost St.Josef Zollergasse 26 13 Die Burgermacher Burggasse 12 10 Lena&Laurenz Zollergasse 4 09 Oben Urban Loritz Platz 2A 12 Landia Ahornergasse 4 11 U2 U3 Volkstheater U2 MQ U3 Neubaugasse U3 Zieglergasse U6 Burggasse U6 Thaliastraße U6 Westbahnhof 13A 13A 6. Bezirk 5. Bezirk 15. Bez. 16. Bezirk 8. Bezirk 1. Bezirk
  10. 10. Kein Restaurant. Kein Greißler. Ein Essgeschäft. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche 11:00 – 18:00, Hauptspeise mit Suppe und Salat m 8,20 Zutaten zu 100% aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft Hausmannskost, saisonal Lindengasse 13-15 1070 Wien +43 1 522 53 12 www.biomarkt.co.at MO – FR 09:00 – 20:00 SA 08:00 – 18:00 Dieser Bio-Supermarkt hat bereits 5 Standorte in Wien. In den Regalen findet sich von frischem Gemüse, Fleisch, Käse, Brot, Babynahrung und Hygieneartikel, bis hin zu Kosmetik und Tiernahrung alles, was das grüne Herz begehrt. Im Bistro-Bereich mit insgesamt 16 Sitzplätzen wird ein täglich variierendes Menü angeboten. Auf der Website kannst du dich bereits über die Gerichte der Woche informieren, teilweise sind diese vegetarisch oder vegan. Abgerundet wird das Ganze mit veganem Kuchen, leckeren frischen Säften, Kaffee und Tee. Tipp: Der Biomarkt Maran im 2. Bezirk in der Taborstraße besitzt seit kurzem nun ebenso einen Bistro-Bereich. Bio-Supermarkt mit Mittagsbistro 08 Biomarkt Maran BESITZT BIO- ZERTIFIKAT! ab 12:00, Suppe m 3,50 und Pasta m 4,20 Zustellservice, Snacks saisonal, britisch, international, Fusionsküche 09 Essgeschäft mit ernährungstechnisch ausgewogenen, kleinen und feinen Köstlichkeiten. Herrlich kreative Imbisse für den Morgen, Mittag und Abend, die in der eigenen Küche frisch zubereitet wer- den und genauso frisch in die Regale kommen. Sortiment: Fantasievolle Salate, knackige Obstsalate, cremige Jogh- urts, vielfältige Sandwich- und Wrapkreationen, duftender Kaffee, leckere Desserts, kühle Getränke und süße Kleinigkeiten. Alles sais- onal abgestimmt. Ein neues Konzept für schnelles Essen, das nicht Fast-Food heißt. Tipp: Wraps oder Sandwiches wärmen lassen! Zollergasse 4 1070 Wien +43 1 522 41 83 www.lenaundlaurenz.at MO – DO 09:00 – 18:00 FR 09:00 – 17:00 Lena&Laurenz
  11. 11. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Ein Burgerlokal der etwas anderen Art. Hochwertige Zutaten mit Bio-Fleisch und Bio-Burgerbrot von Kleinbetrieben. Hier erwarten einen kreative Hamburger-Kombinationen, wie den Rote-Rüben-Burger mit saftigem Rindfleisch und Frischkäse oder den mexikanischen Burger mit Speck und Champignons. Natürlich gibt es auch vegetarische und vegane Alternativen, wie den Halloumi- oder den Tofu-Curry-Burger. Ketchup und Mayonnaise sind frisch von Hand gerührt und auch die Pommes werden hän- disch geschnitzt – ein einmalig toller Geschmack. Zusätzlich gibt es saisonale Beilagen wie Süßkartoffelchips oder Pommes aus blauen Kartoffeln. Salate der Saison machen eine Burgermahlzeit noch besser und als süßes Finish gibt es Apfel-Amarettini-Tiramisu. nein 20 verschiedene Biersorten, Küche bis 22:00 Snacks, international Burggasse 12 1070 Wien +43 699 11 58 95 99 www.dieburgermacher.at DI – FR 17:30 – 22:30 SA 12:30 – 22:30 Fast-Food einmal ganz langsam 10 Die Burgermacher 11:00 – 17:00, Tagesteller m 6,20 / Suppe m 2,80 80% vegan Hausmannskost, internationale Küche, Wiener Küche Ahornergasse 4 1070 Wien +43 1 293 56 27 www.landia.at MO – SA 09:00 – 22:00 In der Nähe der Neubaugasse befindet sich das Landia, wo man von Zwiebelrostbraten, Gulasch, Samosa, Humus oder Dinkel- laibchen alles bekommt, wonach der Gaumen verlangt. Neben einem fixen Speiseplan werden täglich wechselnde Mittagsteller angeboten. Begleitet wird das Ganze von herzhaften Salaten und frischgepressten Säften oder Lassis. Je nach Belieben sind die Gerichte vegan und glutenfrei zu bekommen. Nach eigenen Angaben besteht das Sortiment zu etwa 60% aus kontrolliert biologischen Zutaten. Weiters gibt es eine Spielecke für Kinder und eine Leseecke mit Reiseführern. Vegetarische und vegane Genussoase 11 Landia
  12. 12. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Der Name hält, was er verspricht MO – FR ab 11:30, Hauptspeise mit Suppe / Salat m 6,90 3- bis 4-wöchig wechselnde Speisekarte Fusionsküche, großteils heimische Küche Schön weit oben liegt das Oben, auf dem Dach der Hauptbücherei. Im Winter kann man im rundum verglasten Lokal den wunderschö- nen Ausblick auf Wien genießen. Im Sommer ist viel Platz auf der Terrasse. Gekocht wird alles – inklusive Ketchup – selbst und frisch. Geschmacksverstärker oder Fertigmischungen finden sich hier nicht und die Produkte sind großteils österreichische Erzeugnisse. Auf der Homepage findet sich eine genaue Auflistung der Her- kunft jedes Produktes: Gemüse aus Wien, Salz aus Salzburg usw. Was nicht aus Österreich bezogen werden kann, wird vom »Prosi« gegenüber besorgt. Tja, und Gut Ding braucht Weile. Deshalb kann es auch mal länger dauern, bis das Essen am Tisch steht. Urban Loritz Platz 2A 1070 Wien +43 1 522 72 68 www.oben.at MO – SA 09:00 – 23:00 12 Oben ab 11:30, Hauptspeise klein m 6,80 / groß m 8,50 frisch gepresste Säfte, Bio-Wein saisonal, oft indisch angehaucht, vorwiegend ökologisch Seit 2003 wird in der Zollergasse vegetarisch aufgekocht: täglich wechselnde Suppen, Menüs, eine große Salatbar und Snacks. Gut in den Tag starten kann man mit einem individuell zusammen- stellbaren Frühstück bis 11:30. Um die Mittagszeit geht es dann so richtig los und es wird rappel- voll. Dann heißt es sich stilecht kantinemäßig anstellen – doch das wird belohnt. Genießen kann du dein Essen dann am besten im ersten Stock, ein wenig abseits des Trubels. Oder man nimmt es sich einfach mit. Das St. Josef ist jedoch nicht nur Restaurant, sondern auch gut- sortierter Naturkostladen. Hier kann man ausgiebig schmökern. Zollergasse 26 1070 Wien +43 1 526 68 18 st.josef.natur@aon.at MO – FR 08:00 – 18.30 SA 08:00 – 16.00 Der Wiener Bio-Klassiker 13 BESITZT BIO- ZERTIFIKAT!
  13. 13. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Essen und Stöbern in einem 14 Reformhaus Buchmüller Um die Mittagszeit ist hier meist einiges los. Die täglich wechseln- den Menüs sind ebenso schnell weg wie die wenigen Sitzplätze. Kein Wunder, denn bei den leckeren vegetarischen und veganen Köstlichkeiten, möchte man am liebsten alle durchprobieren. Essen kann man dann gleich in der kantineartigen Ecke im siebzi- ger-Jahre-Stil. Mögliche Wartezeiten im Mittagsrummel kann man gut nutzen, um einen kleinen Abstecher in das angeschlossene Reformhaus zu machen. Von Naturkosmetik über Nahrungsergän- zungsmittel und frischem Bio-Obst, bekommt man hier alles. Wer von dem breiten Angebot überfordert ist, wird von den Mitar- beiterinnen vor Ort gerne kompetent beraten. Neubaugasse 17 – 19 1070 Wien +43 1 523 72 97 www.reformhaus-buchmueller.at MO – FR 09:00 – 18:30 SA 09:00 – 17:00 ab 11:30, Suppe m 3 / Tagesteller m 6,50 Bio-Diätnahrungsmittel saisonal, britisch, international, Fusionsküche Florianig. Laudong. Pfeilg. Zeltg. Josefstädter Str. Skodag. Ledererg. Kochg. LangeGasse Albertg. Schlösselg. Wickenburgg. Buchfeldg. Gürtel Landesgerichtstr. U6 Josefstädter Str. U6 Thaliastraße U2 Rathaus 13A 8.Bezirk Oliva Verde Florianigasse 15 15 Kräuterdrogerie Kochgasse 34 16 3. 7. Bezirk 16. 17. Bezirk 9. Bezirk
  14. 14. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Menü m 6,90 warme Küche bis 23:30, sonntags geöffnet italienisch, saisonal Der besondere Italiener Florianigasse 15 1080 Wien +43 1 405 41 06 kein web MO – SO 11:30 – 15:00 17:30 – 24:00 15 Oliva Verde Ob im Schanigarten unter freiem Himmel oder im Lokal mit verwinkelten Plätzen – das Oliva Verde besticht mit charmanter, angenehmer Atmosphäre. Delikate Vorspeisen, hausgemachte Pasta, frischer Fisch, Mittel- meerspezialitäten und Bio-Fleisch – so schmeckt Italien. Auf die Zutaten wird großer Wert gelegt, sie sind vorwiegend biologisch und zweimal wöchentlich werden Fisch und Fleisch frisch geliefert. Selbst die klassische Holzofen-Pizza wird mit Dinkel aufgewertet. Die Speisekarte wechselt wöchentlich und je nach Saison gibt es Bärlauch-, Spargel- und Eierschwammerlgerichte. Doch nicht nur die Küche ist ambitioniert, auch Personal und Betreiber sind sehr engagiert und zuvorkommend. ab 11:30, Suppe m 2,90 / Hauptspeise m 4,90 Beratung und Kurse Ayurveda, Vollwertküche Die Geschichte der Kräuterdrogerie reicht beeindruckend weit, bis 1793 zurück. Schon damals hat man sich in der Kochgasse ausgiebig mit Kräutern und Natur beschäftigt. Heute ist die Kräuterdrogerie neben Reformhaus mit überschau- barem, doch gut sortiertem Bio-Sortiment zur Mittagszeit auch Restaurant. Es werden täglich wechselnde Mittagsmenüs ange- boten, in denen ayurvedische Ernährungslehre mit europäischer Vollwertküche verbunden wird. Leider ist der Platz begrenzt und man kann nicht immer einen freien Tisch ergattern. Man kann sich sein Essen jedoch praktischerweise einpacken lassen und zum Beispiel am naheliegenden Campus genießen. Ayurveda um das »Gemäße« zu finden Kochgasse 34 1080 Wien +43 1 405 45 22 www.kraeuterdrogerie.at M0 – FR 09:00 – 18:00 SA 09:00 – 13:00 16 Kräuterdrogerie
  15. 15. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Alserbachstr. Maria-Theresien-Str. Bergg. Türkenstr. Schwarzspanierstr. Senseng. Lazarettg. Thurng. W ähring erStr. SpittelauerLändeWasag. Währ.gürtel Spitalg. Liechtensteinstr. Garnisong. Nussdorferstr. 9.Bezirk Mittagspause Spitalgasse 25 18 Vegi Rant Währinger Straße 57 20 Dreiklang Wasagasse 28 17 Weltcafé Schwarzspanierstraße 15 21 Regenbogenstube Schwarzspanierstraße 18 19 U2 U4 Schottenring U2 Schottentor U6 Alserstraße U6 Michelbeuern U6 Währinger Str. U6 Nussdorfer Str. U4 Friedensbrücke U4 Rossauerlände 2. Bezirk 1. Bezirk 8. Bezirk 18. Bezirk 17. 20. Bezirk 19. Bezirk ab 11:00, Vor- oder Nachspeise m 2,80 / Tagesteller m 7,50 Frühstück 09:00 – 12:00, warme Küche bis 21:30 wienerisch, kärntnerisch, mediterran So lautet das Motto im Dreiklang. Essen und Trinken ist klar, doch das Letzte? Abgeleitet von Heimgarten wird der vor einem Heim gelegene Platz bezeichnet, auf dem sich Gemeindemitglieder zu Unterhaltung und Spiel trafen. Hoagascht´ln bedeutet gemütliches Zusammensein und Plaudern. Und das Motto ist Programm. Bereits 1991 gegründet, ist Dreiklang ein Bio-Pionier und bietet täglich frische und vor allem biologisch vollwertige Kost. Von Bio- Freiland-Fleisch über ARGE Bio-Fisch bis Flüssignahrung: Bio-Bier und -Wein. Hier schlägt jedes Bio-Herz höher. Essen – Trinken – Hoagascht‘ln Wasagasse 28 1090 Wien +43 1 310 17 03 www.3klang.info MO – FR 09:00 – 22:00 17 Dreiklang BESITZT BIO- ZERTIFIKAT!
  16. 16. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche 11:00 – 15:00, Tagesmenü mit Suppe m 6,10 Kennzeichnung für AllergikerInnen international, regional Die Mittagspause hat sich der Idee verschrieben, arbeitende Menschen die ganze Woche hindurch qualitativ hoch- und voll- wertig zu versorgen. Eher nichts für Romantik-Dinner zu zweit, sondern ein einladend-moderner Ort für ein günstiges, schnelles und gutes Mittagessen. Natürlich alles frisch und auch zum Mit- nehmen. Man kann zwischen täglich wechselndem Fleisch- oder vegetarischem Menü wählen oder aus der Wochenkarte mit Sala- ten und viel Gemüse. Besonders AllergikerInnen dürfen sich freuen, denn jedes Gericht ist nach Inhaltsstoffen gekennzeichnet und auch in glutenfreier und laktosefreier Variante erhältlich. Frisch und ausgewogen – schnell und günstig Spitalgasse 25 1090 Wien +43 650 551 43 24 www.mittagspause.org MO – FR 11:00 – 15:00 18 Mittagspause ab 12:00, vegetarisch m 5,50, Fisch / Fleisch m 6,90 Studententeller, Salatbuffet regional Der Anfang der Regenbogengeschichte liegt im Reformhaus Regenbogen in Hauptuni-Nähe, Garnisongasse 12. Den Gästen hat es jedoch so gut geschmeckt, dass der Platz bald zu knapp und das Reformhaus um die Regenbogenstube erweitert wurde. Gleich um die Ecke liegt nun das kleine urig-rustikale Lokal. Dort bekommt man unter der Woche stets wechselnde Vollwert-Menüs. Neben vegetarischen Speisen, täglich frisch gemahlenem Dinkel und einem großen Salatbuffet – 12 verschiedene Salate – gibt es auch frischen Fisch und Bio-Fleisch. Mit Studierendenermäßigung und Rücksichtnahme auf AllergikerInnen wird hier jeder Gast speziell umsorgt und gut beraten. Täglich frisch gemahlen Schwarzspanierstraße 18 1090 Wien +43 1 961 71 68 www.regenbogenreform.at MO – FR 09:30 – 21:00 19 Regenbogenstube
  17. 17. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Vollwertküche 20 Vegi Rant Im Vegi Rant gibt es je nach Jahreszeit verschiedene Speisekarten. Gekocht werden Lebensmittel, die Saison haben und nicht eine halbe Weltreise hinter sich. Hier geht es ruhig und bodenständig zu. In der Küche wird bewusst auf spezielle Ernährungswünsche und Bedürfnisse eingegangen. So werden VeganerInnen, aber auch DiabetikerInnen und Zöliakie-Betroffene umsorgt. Zu Mittag kann man je nach Hunger zwischen kleinem und großem Menü wählen, danach fleischlos glücklich das Restaurant verlassen und nach Lust und Laune in dem Laden davor die gefüllten Regale mit gesunden Lebensmitteln leeren. Währinger Straße 57 1090 Wien +43 1 407 82 87 www.vegirant.at MO – FR 11:30 – 18:00 ganztägig, Menü klein m 7,90 / groß m 10,90 Kochkurse, Vorträge regional, saisonal, Vollwertküche Gemütlich fair sein 21 Weltcafé Seit 2005 möchte das Weltcafé trendiges Szenelokal mit fair gehandelten Bio-Produkten sein. Das schafft es ganz gut. Die Speisekarte ist ebenso international wie die Herkunftsländer der Zutaten: von Risotto Pulaw bis zu Bananen-Schoko-Empanadas. Und Frühstück gibt es bis 22:00 – sehr zielgruppengerecht für Studierende. Das Ambiente ist bunt und trubelig. Meist ist so viel los, dass es schon mal kuschelig werden kann. Besonders für den beliebten Brunch sollte man einige Zeit vorher reservieren. Unbedingt probieren: faire, supercremiger Café Latte und diverse Trinkschokoladen. Neben Restaurant ist das Weltcafé auch Veranstaltungsort aller Art: Diavorträge, Kinoabende, Ausstellungen und vieles mehr. ab 11:30 – ca. 14:00, m 6,10 Brunch, Cocktail-Happy-Hour 20:00  – 23:00 um m 4,50 international Schwarzspanierstraße 15 1090 Wien +43 1 405 37 41 www.weltcafe.at MO – SO 09:00 – 02:00
  18. 18. 22 Mittagsmenü Besonderheiten Küche 3. Bezirk 4. Bezirk 10.Bezirk Gudrunstraße Erlachg. Perners törfergasse Quellenstr. Quellenstr. Bucheng. Bucheng. Rotenhofg. Puchsbaumg. Kudlichg. Sonnwendgasse Steudelg. Landgutgasse Dampfgasse Inzers dorfer str. Angelig. Laxenburgerstraße Favoritenstraße Laaer BergStr. Antonsplatz Gallert Bürgerg. Staudiglg. Kennerg. David Schrötter gasse Ettenreichg. Leibnizg. Senefelder-gasse gasse gasse 22 Loving Hut Favoritenstraße 156 U1 Keplerplatz U1 Reumannplatz 7A 65A Vegan only Loving Hut Gooonng. Das klingt nicht nur asiatisch – es ist es auch. Loving Hut ist eine internationale vegane Fast-Food-Kette und wurde von der höchsten Meisterin »Ching Hai« gegründet. Über 160 Filialen weltweit sollen einladen, vegan und friedvoll miteinander und mit unserem Planeten zu leben. In Österreich gibt es drei davon: eines am Kärntner Klopeiner See, zwei in Wien: am Neubaugürtel und in der Favoritenstraße. Neben dem klassischen Fast-Food wie Burger gibt es auch viel Ge- müse, Tofu und Nudeln. Als Nachspeise leckeren Kuchen, Torte und Eis. Besonders wenn es mal schnell gehen muss: ein gesundes, leckeres Essen für unterwegs und zwischendurch. Favoritenstraße 156 1100 Wien +43 1 293 84 70  www.lovinghut.co.at DI – SA 11:30 – 21:00 SO, FEI 12:00 – 21:00 DI  –  FR 11:30 – 15:00, Buffet-Selbstbedienung m 6,50 100% vegan international, asiatisch
  19. 19. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Guglgasse Hallergasse Döblerhofstr. Erdbergstraße Modecenterstraße Otto-Herschmann-Gasse Eyzinggasse Guglgasse Birkenstockgasse Kopalgasse Trinkhausstr. Lorenz-Reiter-Straße Fuchsröhrenstr. Delsenbachgasse Sim m eringerHauptstr. Rinnböckstraße Zippererstraße Strindbergg. 23 Delishes Guglgasse 11 | Gasometer 3. Bezirk 11.Bezirk U3 Gasometer 72A U3 Zippererstraße Guglgasse 11 | Top 301 1110 Wien +43 1 913 07 70 www.delishes.at MO – FR 11:30 – 15:30 Catering & Restaurant 23 Delishes Ganz hinten, oben im Gasometer ist das Delishes versteckt. Es ist Bar, Lounge, Restaurant und Catering in einem. Dort kann man fernab vom Alltagsstress in entspannter, gemütlicher Atmo- sphäre wöchentlich wechselnden Einblick in verschiedene Küchen aus aller Welt genießen. Bei den Mittagsmenüs gibt es 10 verschiedene Wahlmöglich- keiten, darunter mehrere vegetarische und vegane Variationen. Die Speisekarte reicht von leckerer hausgemachter Pasta und kreativer asiatischer Küche, bis zu traditionellen Speisen. Gesund, abwechslungsreich, lecker und leistbar – ein versteckter Schatz in Simmering. klein m 5,80 / groß m 6,50 Lieferservice, Donnerstag ab 17:00 Chill Out Lounge international
  20. 20. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 14. Bezirk Schönbrunner TiergartenLainzer Straße Hietzinger Hauptstr. Auhofstr. Fleischg. St.Veitg. Hummelgasse Larocheg. Gasse Neue Welt Beckg. Glorietteg.Weidlichg. Klimtg. Fasangarteng. Speisingerstr. Fürthweg Weinrotherg. Antonlangerg. Biraghig. Melchartg. Hochheimg. Opitzg. Elisabethallee Buchenweg Elisabethallee Hetzendorfer Str. Feldkellerg. Altgasse Kopfg. Trautmannsdorfg. Maxingstraße 60 58 62 58B 56B 58 60 13.Bezirk 25 Paradies Naturkost Altgasse 23a 24 Kichererbse Speisingerstraße 38 U4 Unter St.Veit U4 Braunschweiggasse U4 Hietzing Vegetarischer Familienbetrieb bis 18:00, Suppe m 3,10 / Hauptspeise m 7,20 manche Lebensmittel aus eigenem Garten heimisch und international Die Kichererbse ist ein kleiner vegetarischer Imbiss mit Natur- kostladen. Täglich werden einem neue Variationen aus einmal Suppe und einmal Hauptspeise angeboten. Der wöchentliche Menüplan findet sich schön übersichtlich auf der Homepage. Wem das Menü mal nicht zusagt, der kann auf die frisch ge- kochten Getreidelaibchen ausweichen. Die Verköstigungen werden in der Kichererbse gemeinsam von Mutter und Tochter zubereitet. Ursprünglich war das Lokal die Fleischerei der Großeltern, später hat man sich dann für den vegetarischen Weg entschieden. Wichtig ist beiden, dass mit heimischen, regionalen und – soweit möglich – biologischem Getreide und Gemüse gekocht wird. Speisingerstraße 38 1130 Wien +43 1 804 20 06 www.kichererbse.at MO – FR 11:30 – 18:00 24 Kichererbse
  21. 21. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Kleines vegetarisches Vollwert-Bistro Suppe und Hauptspeise um m 7,50 die Menüs der Woche finden sich auf der Homepage international Altgasse 23a 1130 Wien +43 1 876 51 60 www.bioparadies.at MO – FR 09:00 – 18:00 SA 09:00 – 15:00 Hier gibt es den gern gesehenen Naturkostklassiker. Täglich stehen eine Suppe und zwei Hauptspeisen zur Auswahl. Manchmal kommt auch noch ein Salat dazu. Gekocht wird rein vegetarisch. Wenn man sich im Vorhinein ankündigt, wird das Essen gerne auch vegan angeboten. Die Küche ist international, weshalb es nicht immer möglich ist, österreichische Produkte zu verwenden. Speziell trifft das auf all die feinen Gewürze zu. Obst und Gemüse stammen aus rein kontrolliert biologischem Anbau und auch in die Mehlspeisen kommen zertifizierte Zutaten. Im Paradies ist es fein, sehr klein und lecker. Nach dem Motto: »Deine Nahrungsmittel sind deine Heilmittel« kann man sich dort bewusst glücklich essen. 25 Paradies Naturkost Ich behaupte, dass das meiste von dem was wir heute essen, genau genommen überhaupt keine Lebensmittel mehr sind, sondern bestenfalls ess- bare nahrungsmittelähnliche Substanzen und diese machen uns krank Michael Pollan
  22. 22. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 17. Bezirk 16. Bezirk Amundsenstraße Karl-Bekehrty-Straße Kerbelg. Libellenweg Zyklamengasse Pappelstraße Ziestgasse Ulmenstraße Nachtigallenweg Ulmenstraße Dostgasse Elsbeerg. Haspelmeisterg. Ulmenstraße Schottenhof Amundsenstraße 5 26 35B 148 35B 152 152 14.Bezirk von DI – FR um m 5,50 keine Verwendung von Glutamaten und Lactose Wiener Küche Amundsenstraße 5 1140 Wien +43 1 486 23 04 www.restaurant-schottenhof.at MO nur Feiertag DI – SO 09:00 – 23:00 Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Schottenhof leider nicht so einfach zu erreichen. Dafür liegt das Restaurant aber sehr ruhig und grün im schönen Wienerwald. Während der Sommermonate kann man herrlich im Freien sitzen und bei Speis und Trank den Vögeln lauschen. Zu Essen gibt es die klassische Wiener Küche, vom Tafel- spitz bis zum Schnitzel, allerdings alles ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Vegetarische Gerichte sind ebenfalls zu finden, wie Krautfleckerl oder Knödel mit Schwammerlsauce, alles natürlich frisch zubereitet. Klassische Wiener Küche im gesunden Stil 26 Schottenhof
  23. 23. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 13. Bezirk 12. Bezirk 14. Bezirk 57A10A 57A 12A Hawidere Ullmannstraße 31 28 Hollerei Hollergasse 9 27 Sechshauserstr. Ortnerg. Linke Wienzeile Linke Wienz. Winckelmannstr. Kranzg. Geibelg. Herklotzg. MariahilferGürtel Sechshauserg. Anschützg. Ullmannstr. Ullmannstr. Kauerhof Kranzg.Stiegerg. Graumanng. Diefenbachg. Pillerg. Rauchfangkehrerg. Hollerg. Keinlingg. Hollerg. Reichsapfelg. Dreihausg. Braunhirscherg. Grimmg. Oelweing. Schwenderg. Schwenderg. Jurekg. Felberstr. Wurmerg. Mariahilferstr. Avedikstr. Heinickeg. Pfeifferg. U4 Schönbrunn U4 Meidling Hauptstr. U4 Längenfeldg. U6Gumpendorferstr. Westbahnhof 15.Bezirk Hollergasse 9 1150 Wien +43 1 892 33 56 www.hollerei.at MO – SA, FEI 11:30 – 15:00 18:00 – 24:00 SO 11:30 – 16:00 Die Hollerei hat für jeden Gusto etwas: ein bisschen italienisch (Bärlauch-Gnocchi), ein wenig asiatisch (rotes Thai-Curry) oder einfach heimische Küche (Polentagröstl). Verwendet werden saisonale Produkte. »Wir wollen den Gästen zeigen, was man für tolle Kreationen aus diesen Grundprodukten zaubern kann!« Bezogen werden diese von kleineren Bauern und Erzeugern aus der Umgebung. Im Lokal selber sitzt es sich sehr gemütlich. Es hat ein wenig etwas von einem Salettl und vor allem der schöne, wildver- wachsene Schani-Garten ist erlebenswert. Tipp: Für Menschen, die gerne selber kochen, bietet die Hollerei auch Kochkurse an. Vegetarisch genießen in rustikaler Atmosphäre Suppe und Hauptspeise m 8,50  / nur Tagesteller m 7,20 Catering für kleine und große Feiern Wiener Küche, italienisch, asiatisch 27 Hollerei
  24. 24. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Ullmannstrasse 31 1150 Wien +43 664 150 84 29 www.hawidere.at MO – SO 17:00 – 02:00 nein Bio-Catering, Essen nach 24:00 international, Alt-Wiener Das Hawidere beschreibt sich selbst als »eines der letzten Wohn- zimmer Wiens«, wo neben allen möglichen Feiern auch Platz für Fußball-Übertragungen auf Großbildleinwand ist. »Schick« essen geht man hier nicht, doch die Auswahl auf der Speisekarte ist riesig und reicht von Humus über Soja-Gulasch bis zu Chili con Carne. Sowohl VegetarierInnen als auch Fleischtiger werden hier sehr glücklich werden. Damit man sich bei der großen Auswahl gut orientieren kann, wird auf der Karte genau angegeben, welche der Speisen Bio, vegetarisch oder vegan sind. Ihre Spezialität: Stammtisch-Speisen, Spanferkelessen und Ganslessen. Bio für Uralt-Beisl-Liebhaber Hawidere28 BESITZT BIO- ZERTIFIKAT! 8. Bezirk 17. Bezirk 7. Bezirk Muskat Yppenmarkt 92 30 16.Bezirk Rasouli Payergasse 12 31 Arjuna Payergasse 12 29 U6 Josefstädter Str. U6 Thaliastr. Payerg. Brunneng. Kalvarienbergg. Detterg. Veronikag. Weyprechtg. Huberg. Schelhammerg. Schelh.g. Friedmanng. Thaliastr. Menzelg. Koppstr. Herbstr. Liebhartsg. LerchenfelderGürtel Hasnerstr. Hasnerstr. Abeleg. Hippg. Thaliastr. Neulerchenfelder Str. Grundsteing. Gaullacherg. 44 2
  25. 25. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Menüs zw. m 5 – m 6,90 die Speisen auf Wunsch auch vegan indisch Payergasse 12 1160 Wien +43 1 923 39 55 www.arjuna.at MO – FR 11:00 – 23:00 SA 10:00 – 23:00 Mitten am lauschigen Yppenplatz gibt es hier herrlich indisches Essen aus der Punjab Region. Im Arjuna wird gemäß der Punjab- Tradition eier- und fleischlos gekocht. Neben der fixen Speisekarte, hat man ab Mittag die Wahl zwischen zwei verschiedenen Menüs. An den Sommerwochenenden gibt es auch Frühstück. Zur Auswahl steht Indisches oder klassisch Österreichisches. Bio steht hier nicht an erster Stelle, eher wird darauf geachtet, dass die Lebensmittel gute Qualität haben. Das Gemüse wird aus den umliegenden Geschäften bezogen, die Gewürze kommen aus Indien, die Rosenmarmelade aus Persien und der Reis entspringt aus der italienischen Region. Gemäß der Yppenplatz-Tradition kann man wunderbar im Freien oder im schönen, hellen Lokal sitzen. Die indische Nische am Yppenplatz Arjuna29 Yppenmarkt 92 1160 Wien +43 1 405 94 96 www.muskat.at MO 11:30 – 15:00 DI – SO 11:30 – 23:00 Lesen + wunderschönes Lokal = Muskat Hier ist ein liebevoll eingerichtetes Lokal entstanden, in dem es eine kleine aber feine Speisekarte gibt. Als i-Tüpfelchen findet man im Muskat eine Leseecke, sowie Bücher zu kaufen. Die Inhaberin des Muskat findet nämlich: »Lesen, Essen und Trinken muss Spaß machen.« In der Küche kommen, soweit als möglich, regionale Produkte in den Topf. Das Muskat will nicht in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt. Die Bandbreite reicht von Suppen, Sandwiches und Strudelvariationen bis zu Eintöpfen. Tipp: Menschen, die gerne spät frühstücken, werden im Muskat bestimmt glücklich. 11:00 – ca. 14:30, 2 Menüs um je m 7,90 Frühstück bis 16:00, immer ein veganes Menü Hausmannskost, Fusionsküche 30 Muskat
  26. 26. Mittagsmenü Besonderheiten Küche 31 Rasouli Payergasse 12 1160 Wien +43 1 403 13 47 www.rasouli.at DI – FR 09:30 – 24:00 SA 09:00 – 24:00 Ein weiteres kleines, feines Lokal auf der Piazza am Yppenplatz. Man fühlt sich willkommen, die KellnerInnen sind aufmerksam und Extrawünsche sind auch kein Problem. Außerdem gibt es hier noch eine Schauküche, damit den FeinschmeckerInnen auch wirklich nichts entgeht. Die Speisekarte ist wie die Öffnungszeiten sehr gefinkelt: es gibt eine große Frühstücksauswahl bis 16:00, zu Mittag eine kleine Auswahl an Suppen und Hauptspeisen und am Nachmittag die Nachmittagsjause. Am Abend kommt dann noch mal eine ganz neue Speisekarte. Neben den selbstgebackenen Kuchen kann man sich auch leckere, hausgemachte Limonade, Chai und Eistee schmecken lassen. Das ist ziemlich schöner Luxus. Schauküche auf der Piazza 11:30 – 14:30, ca. 3 Suppen und 3 Hauptspeisen veganes Frühstück heimisch, Fusionsküche 21. Bezirk 20. Bezirk 2. Bezirk 22.Bezirk Hopfhaus Donaufelderstraße 241 33 Gewusst wie Donaustadtstraße 1 | DZ 32 Donaufelderstr. Breitenleer Str.Am langen FeldeKagraner Pl. Bernoullistr. Rennbahnweg Erzherzog- Karl-Str. Donaustadtstr. Donaustadtstr.Wagramer Str. Wagram er Str. Leonard- Dückeg. Donauturmstr. Reichsbrücke Innstr. Bernsteinstr. Siebeckstr. Doning. Anton-Sattlerg. Lange Allee Ostbahnweg Siebenbürgerstr. Hirschstetter Str U1 Kagran U1 Kagraner Pl. 93A 94A 26A 26
  27. 27. Mittagsmenü Besonderheiten Küche Mittagsmenü Besonderheiten Küche Gewusst wie Drogerie32 Eine gute Shoppingpause Mitten im Donauzentrum, dem größten Einkaufscenter Wiens, bietet die »Gewusst wie Drogerie« eine leckere Küche an. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, allerdings muss man mit wenigen Sitzgelegenheiten und Stehtischen ein bisschen Mensa- Feeling in Kauf nehmen. Trotzdem ist es eine gute Möglichkeit, um eine gesunde Shopping-Pause einzulegen. Gekocht wird rein biologisch und vegetarisch, zum Teil auch mit veganen Gerichten. Zusätzlich finden sich gute Salate und frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte in der Auswahl. Tipp: Die Homepage verrät viele tolle Kochrezepte und in der Drogerie selbst kann man sich über die Rezepte der Tagesteller informieren. ab 11:30, Tagessuppe m 3,10 / großer Tagesteller m 4,10 keine heimisch, international Donaustadtstr. 1 1220 Wien +43 1 203 32 57 www.gewusstwie.at MO – MI, FR 09:00 – 20:00 DO 09:00 – 21:00 SA 09:00 – 18:00 33 Hopfhaus Donaufelderstr. 241 1220 Wien +43 1 204 09 77 www.hopfhaus.at MO 16:00 – 24:00 DI – SA 16:00 – 01:00 nein »Finger Tunk Gschichten« soll heißen: mit den Fingern essen Fusionsküche Das Hopfhaus ist ein »gmiadliches Beisl« mit einem wunder- schönen Gastgarten. Es wird klassische Fusionsküche geboten, eine Verschmelzung von gutbürgerlicher, altwiener Küche mit zeitgenössischen Trends. Bei den Getränken gibt es neben guten Fruchtsäften auch eine schöne Auswahl an Sonnentor-Tees. Die Speisen der »g‘sunden« Karte werden mit viel Sorgfalt aus hauptsächlich regionalen und saisonalen Zutaten zusammengestellt. Biologische Ware findet sich aber nur teilweise. Trotzdem sind hochwertige Speiseöle, alternative Süßungsmittel, Vollkornteigwaren und Vollkornmehl ein absolutes Muss in der Hopfhaus-Küche. Das klassische Wiener Beisl
  28. 28. Man braucht 100.000 Liter Wasser, um 1 Kilogramm Rindfleisch herzustellen. Tatsächlich kann ein neuseeländisches Bio-Produkt, das nach Europa importiert wird, umweltschä- digender sein als ein konventionell hergestelltes Produkt, das aus der näheren Umgebung stammt. Mehr als 70% des gesamten weltweiten Wasserverbrauchs gehen auf das Konto der Land- wirtschaft. Konventionelle Lebensmittel sind so billig, weil bei der Berechnung die externen Umweltkosten und die erhal- tenen Subventionen außen vor bleiben. Bio-Produkte sind also nicht zu teuer, wie allgemein behauptet wird, sondern konventionelle Nah- rungsmittel sind schlicht und einfach zu billig. Jedes Jahr werden welt- weit mehr als 56 Milliarden Tiere als Schlachtvieh aufgezogen. Mit dem Wissen,wächst der Zweifel Fakten und Wissenswertes Allein die Er- zeugung von Rindfleisch und Milchprodukten ist für ungefähr 60 Prozent der klimawirksamen Emissionen der Landwirtschaft verantwortlich, denn Milchvieh produziert durch Verdauungspro- zesse und Vieh- dung erhebliche Mengen an CO2. Eine vegane Mahlzeit mit Zutaten aus biologi- schem Anbau verbraucht verglichen mit einer Fleischspeise bis zu 200-mal weniger Wasser und produziert im Laufe eines Jahres einen bis zu 94% geringeren Treibhausgasausstoß. Durch eine Reduzierung des jährlichen Konsums von Fleisch (40 statt 60 kg), Milch (315 statt 360 l) und Eiern (9 statt 11,5 kg) wäre eine komplette Umstellung auf ökologische Produktion möglich. Ein konventionell produzierter Kopfsalat wird während seines Wachstums 4-mal mit Insektizi- den, 3-mal mit Fungiziden und 2-mal mit Herbiziden gespritzt. Auf der Grundlage derzeit absehbarer Entwicklungen wird die Fischindustrie 2048 weltweit vollständig zusammengebrochen sein. Der Viehbestand in den vereinigten Staaten benötigt 8-mal mehr Getreide als die gesamte Bevölke- rung des Landes. Unter Umständen reisen Karot- ten 2985 km, um auf den Teller zu kommen. Werden sie jedoch lokal bezogen, sind es nur 43 km, fast 70-mal weniger. Die meisten Men- schen trinken etwa 2 Liter Wasser am Tag. Rechnet man aber die Menge hinzu, die für die Produktion ihrer Nahrung gebraucht wird, sind es täg- lich 3000 Liter. Quelle: Craig Holden Feinberg & Dale Petersen, »The Little Book of Shocking Food Facts«
  29. 29. Arjuna Biobar von Antun Biomarkt Maran Delishes Dreiklang Gewusst wie Drogerie Grüner Baum Hawidere Hollerei Hollmann Salon Hopfhaus Kichererbse Köstlich Kräuterdrogerie Landia Die Burgermacher So hat‘s geschmeckt ... Loving Hut Mittagspause Muskat Oben Oliva Verde Paradies Naturkost Rasouli Reformhaus Buchmüller Regenbogenstube Schottenhof Soupkultur Suppito Tewa Vegi Rant Weltcafé
  30. 30. Platz für deine Notizen Impressum Medieneigentümer und Herausgeber Verein wienXtra – ein junges Stadtprogramm, in Kooperation mit der MA13 Fachbereich Jugend. Diese Broschüre ist eine Umsetzung von Studentinnen des Kolleg Grafik- und Kommunikationsdesign der Graphischen im Zuge eines Diplomprojektes. Die Auswahl der Restaurants ist subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Gestaltung  | Fotografie Umschlagseite | Text Stefanie Moshammer, Christina Uhl, Anna Neumann Illustration Stefanie Moshammer Fotografie Innenteil Stefanie Sima Redaktionelle Unterstützung Lucia Schwerwacher F.d.I.v Stefan Kühne Druck Walla, 1050 Wien Juni, 2011
  31. 31. wienXtra – jugendinfo Babenbergerstr. 1 / Ecke Burgring Tel. +43 1 4000 84 100 MO, DI, MI 14:00 – 19:00 DO, FR, SA 13:00 – 18:00 www.jugendinfowien.at Mit Essen spielt man sich!

×