InDesignInDesign und XML –wie geht’s weiter?                                          <xml/>markupFORUM Stuttgart1. März 2...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?ÜbersichtDie Folien finden Sie unter www.indesignblo...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?DTP vs. strukturierte DatenBeim Einsatz von DTP-Prog...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?XML in InDesign-DokumentenSeit InDesign CS3 kann InD...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Datenformat IDMLMit InDesign CS4 wurde das datenzent...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?EPUB und XHTML-ExportSeit InDesign CS3 können Dokume...
Single Source PublishingInDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?      Output                ...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?        InDesign nur noch Rendering Engine?         ...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?                    DTP-Workflows für strukturierte ...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Praxisbeispiel ickmullhttp://code.google.com/p/ickmu...
BidirektionalInDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?      Output                           ...
InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit!Fragen? Anregunge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

InDesign und XML – wie geht’s weiter?

1.803 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie ist die Entwicklung im zusammenhang von InDesign und XML einzuschätzen. Single Source Publishing vs. Roundtripping?

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.803
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

InDesign und XML – wie geht’s weiter?

  1. 1. InDesignInDesign und XML –wie geht’s weiter? <xml/>markupFORUM Stuttgart1. März 2011 Workflows IDML Zukunftgregor.fellenz@indesignblog.com
  2. 2. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?ÜbersichtDie Folien finden Sie unter www.indesignblog.com1. Status Quo■ DTP vs. strukturierte Daten■ XML in InDesign-Dokumenten■ Datenformat IDML■ XHTML-Export2. Was tun?■ InDesign als Datenzentrale■ InDesign als Frontend■ Datenextraktion aus InDesign
  3. 3. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?DTP vs. strukturierte DatenBeim Einsatz von DTP-Programmen für strukturierte Dokumente prallen zwei unterschiedlichePhilosophien aufeinander.■ Gründe für den Einsatz von DTP-Programmen mit strukturierter Daten ■ Weite Verbreitung und große Zahl der Nutzer ■ Einfache Bedienung, keine Spezialisten ■ Bessere typografische Ergebnisse ■ Ausnahmen im Layout■ Kann die Komplexität der Dokumentstrukturen abgebildet werden? Bearbeitung von strukturierten Daten in DTP-Programmen oftmals schwieriger■ Semantik – Für wen? Schnittstellen? Data-Mining?■ Database Publishing wird meist über Plugins abgebildet■ Redaktions- bzw. Media Asset Management Systeme mit Anbindungen an DTP-Software■ Mit InDesign können auch XML-Daten verarbeitet werden
  4. 4. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?XML in InDesign-DokumentenSeit InDesign CS3 kann InDesign XML Daten (sinnvoll) verarbeiten.Ab InDesign CS4 sind Tabellen im Textmodus editierbar. Mit InDesign XML-DatenCS5 legte Adobe den Schwerpunkt auf interaktive Anwendungen. DTDBoardmittel Seiten Rahmenobjekte■ XML-Import ... Verknüpfung von Tags mit Formaten, Textrahmen und Tabellen Eingeschränkter XSLT 1.0 Prozessor Keine Hierarchien, Bilder, Fußnoten, Verweise ... Das Whitespace Problem■ Skripting XML-Rules mit XPath Prinzipiell alles was in der Datenstruktur enthalten ist
  5. 5. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Datenformat IDMLMit InDesign CS4 wurde das datenzentrierte XML-Format IDML (InDesignMarkup Language) eingeführt. Es löst INX für den Datenaustausch zwischenverschiedenen InDesign Versionen ab. Familie mit IDMS, ICML und ICMA.AufbauZIP-Container, der verschiedene, verlinkte, XML-Dateien enthält.■ Übersichtsdatei designmap.xml■ Die Typdefinition mimetype■ Encoding und Dateiaufbau im Ordner META-INF■ Eine Datei pro Musterseite im Ordner MasterSpreads■ Formatangaben, Schriften, Farben, Voreinstellungen im Ordner Resources■ Die Inhaltsseiten und deren Objekte im Ordner Spreads■ Der Eigentliche Inhalt im Ordner Content■ Die XML-Tags des InDesign Dokuments befinden sich im Ordner XMLProblem: IDML kann Ergebnis der InDesign-Satz-Engine nicht vorhersehen.Einsatz für Übersetzungen (TMS), XSLT-Workflows (z. B. ickmull), Inhaltsanpassungen undDatenbank-Publishing.
  6. 6. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?EPUB und XHTML-ExportSeit InDesign CS3 können Dokumente in das EPUB-Format (E-Books)und XHTML exportiert werden. Die Funktionen basieren auf einerSkriptlösung. Sie bieten einen Proof of Concept für die Datenextraktion.Preprocessing mit Preflight und SkriptingPostprocessing der XHTML-Daten bietet sich an (XSLT).Ergebnisse■ Absätze <p class=“Absatzformat“>■ Inline-Formatierung <span class=“Zeichenformat“>■ Nummerierte Listen, Aufzählungsliste, Tabellen, Bilder, Hyperlinks, Fußnoten ...Probleme■ Objekte im Textfluss?■ Formate korrekt angewendet?■ Reihenfolgenproblematik
  7. 7. Single Source PublishingInDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun? Output DTP Output Datenbank Web/App InDesign Print/PDF XMLInDesign als Datenzentrale (ist tot?) Bidirektional Output XML Output Datenbank Web/App DTP Print/PDF XML■ Bei bidirektionalen Workflows/Roundtripping nimmt InDesign die zentrale Position ein. Datenextraktion■ Datenquelle und DTP-Programm sind direkt verbunden■ Output Daten aus der Layoutsoftware werden wieder zurückgespielt DTP Datenbank TMS Print/PDF InDesign XML■ Höhere Prozesskomplexität■ Benötigte Datenstruktur muss mit Software und Bearbeitern abgestimmt werdenBeispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting■ Wozu? Mehrwert der Korrekturläufe bleibt erhalten, späte Fertigstellung.■ Wer? Hohe Anforderungen an den Bearbeiter/Mediengestalter. Dienstleister vorhanden?■ Fazit: Adobe spielt nicht mit.
  8. 8. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun? InDesign nur noch Rendering Engine? Web CMS Storage
  9. 9. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun? DTP-Workflows für strukturierte DatenInDesign als Frontend Single Source Publishing Output DTP Output Datenbank Web/App InDesign Print/PDF XMLSingle Source Publishing Bidirektional■ Doppelpflege: Inhaltliche Änderungen sowohl im Layout als auch im Datenbestand Output Hoher Automatisierungsgrad XML Output■ Datenbank Web/App DTP Print/PDF XML■ Layoutaufbau zu einem späten ProduktionszeitpunktBeispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting.■ Benötigte Datenstruktur Datenextraktion ■ Struktur muss für den Import auswertbar sein ■ Strukurinformationen werden nach dem Import entfernt Output DTP Datenbank TMS■ Vorteil: Qualifikastionsniveau DTP-Anwender Print/PDF InDesign XML Keine/Kaum Änderung – „normal weiter produzieren“
  10. 10. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Praxisbeispiel ickmullhttp://code.google.com/p/ickmull/■ Master Thesis von Simon Fraser■ XSLT zur Konvertierung von XHTML in ICML (Incopy Markup) Web XSLT CMS
  11. 11. BidirektionalInDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun? Output XML Output Datenbank Web/App DTP Print/PDF XMLDatenextraktion aus InDesign Datenextraktion Output DTP Datenbank TMS Print/PDF InDesign XMLEine weitere Möglichkeit ist die Datenextraktion aus dem Layoutdokument.■ Klassische Produktion mit strikten Konventionen■ Datenformate oder die Inhaltsdaten analysierenDiese Variante kommt z.B. für Übersetzungen oder Archivierungen zum Einsatz.■ Benötigte Datenstruktur ■ Nur Strukturen die anhand von Formatierungen auwertbar sind ■ Konventionen für die Bearbeitung■ Qualifikastionsniveau Anwender Etwas höher als normal, aber keine neuen Technologien
  12. 12. InDesign und XML – wie geht’s weiter?Übersicht | Status Quo | Was tun?Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit!Fragen? Anregungen?E-Mail:gregor.fellenz@indesignblog.com

×