Mein Vorbild

864 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
864
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mein Vorbild

  1. 1. Erstellt von Kotschurova Elisaveta 8 “B” Klasse Sprachlyzeum №22 zu Ishevsk.
  2. 2. Der Mensch, der mich für Sport und eine gesunde Lebensweise begeistert ist mein Vater. Er heißt Kotschurov Sergei. Er ist 47 Jahre alt und ist im Betrieb „Rostelekom“ tätig.
  3. 3. Das ist mein Vater Seit vielen Jahren spielt Volleyball der Vater in der Mannschaft von „Rostelekom“. Als Schüler begann er in der 5. Klasse Volleyball zu spielen. Er hat an allen Wettbewerben teilgenommen und seine Volleyball Mannschaft hat viele Preise gewonnen. Seitdem spielt er bis heute Volleyball und das macht ihm Spaß.
  4. 4. Als ich noch klein war, habe ich mit meinem Vater seine Trainingen, Wettkämpfe besucht. Ich habe gesehen, wie er gespielt hat, und gelernt. Mein Vater wurde zum Vorbild für mich. Dank meinem Vater spiele ich mit 12 Jahren Volleyball in der Schullmannschaft. Meine Mannschaft nimmt an verschiedene Volleyballkämpfen der Stadt teil. Ich trainiere dreimal pro Woche. Ich spiele Volleyball, weil diese Sportart Teamgeist, Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Hilfsbereitschaft, Disziplin, Aufmerksamkeit und Kraft entwickelt. Es ist mir
  5. 5. Das ist mein Papa und Mama Meine Mutter spielt auch Volleyball gern in einer Frauenmannschaft und hat auch Erfolge. Ich habe eine sportliche Familie und bin stolz darauf!
  6. 6. Wir haben in unserer Sammlung Gold-, Silber-, Bronzemedaillen, Diplome und einen Pokal. Das ist nicht alles
  7. 7.  Alle Fotos wurden von der Familie Archiv genommen.

×