Anatoli Tarassow –
hervorragender Eishockeyspieler
und Trainer

10 Dezember 1918 – 23 Juni 1995

Mironow Igor
Schule № 126...
Anatoli Tarassow, der berühmte
sowjetische Eishockeyspieler und
Trainer, wurde im Jahre 1918 in
Moskau geboren.
Mit 10 Jah...
Ab 1963 wurde er dann Assistent von
Trainerlegende Arkadi Tschernyschow
bei der sowjetischen Nationalmannschaft.

Mit dem ...
Von 1947 bis 1974 war
Tarassow Cheftrainer des
Armeesportklubs ZSKA
Moskau.
• Seine Mannschaft war die
beste in der Sowjet...
Die Super Series waren internationale Eishockeyspiele zwischen dem sowjetischen
Eishockeyliga und der National Hockey Leag...
Tarassow widmete viel Aufmerksamkeit dem
Kindersport.
Auf seiner Initiative wurde der Kinder-Eishockey-Turnier
"Goldener P...
Es gibt viele Bücher und Filme über Anatoli Tarassow.

Seine Tochter Tatjana ist eine berühmte
Eiskunstlauftrainerin.

Als...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Anatoli Tarassow – hervorragender Eishockeyspieler und Trainer

395 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
395
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Anatoli Tarassow – hervorragender Eishockeyspieler und Trainer

  1. 1. Anatoli Tarassow – hervorragender Eishockeyspieler und Trainer 10 Dezember 1918 – 23 Juni 1995 Mironow Igor Schule № 1260 mit erweitertem Englischunterricht, Moskau, Klasse 6 «А»
  2. 2. Anatoli Tarassow, der berühmte sowjetische Eishockeyspieler und Trainer, wurde im Jahre 1918 in Moskau geboren. Mit 10 Jahren begann Anatoli Fußball zu spielen. Er und sein Bruder Juri besuchten den Fußballverein im Dynamo-Stadion. Sie spielten Fußball und Hockey Bald wurde Kapitän des Junior-Team von Moskau. Mit 19 Jahren wurde er Trainer. Nach dem Großen Vaterländischen Krieg wurde er Trainer des Hockeyklubs ZSKA Moskau.
  3. 3. Ab 1963 wurde er dann Assistent von Trainerlegende Arkadi Tschernyschow bei der sowjetischen Nationalmannschaft. Mit dem Nationalteam gewann er elf Weltmeistertitel (1963-1971) drei Olympische Goldmedaillen ( 1964, 1968 und 1972).
  4. 4. Von 1947 bis 1974 war Tarassow Cheftrainer des Armeesportklubs ZSKA Moskau. • Seine Mannschaft war die beste in der Sowjetunion. Sie gewann 17 Mal die Sowjetische Meisterschaft und sechs Mal den Europapokal. Das Motto von Tarassow war: „Wer mehr trainiert als die Anderen, hat auch mehr Erfolge als die Anderen.“
  5. 5. Die Super Series waren internationale Eishockeyspiele zwischen dem sowjetischen Eishockeyliga und der National Hockey League(NHL), hielt seit 1972. Diese Spiele waren sehr beliebt, das ganze Land sah sie im Fernsehen mit großem Interesse.
  6. 6. Tarassow widmete viel Aufmerksamkeit dem Kindersport. Auf seiner Initiative wurde der Kinder-Eishockey-Turnier "Goldener Puck" organisiert. Mehr als eine Million Kinder in Straßen- und Wohnblockmannschaften spielten Eishockey.
  7. 7. Es gibt viele Bücher und Filme über Anatoli Tarassow. Seine Tochter Tatjana ist eine berühmte Eiskunstlauftrainerin. Als erster europäischer Trainer wurde Tarassow 1974 in die NHL-Hockey Hall of Fame aufgenommen. A.E Tarassow wurde 1995 gestorben und am Wagankowoer Friedhof begraben. r

×