Die Perspektive der ‚digital natives‘ in
Österreich
Fabian Prochazka, 18. Saferinternet.at Beiratssitzung, 01. Oktober 201...
Neue Relevanz
• Neue legale Angebote: Video on Demand, iTunes, etc.
• (Relativ) neue unlizenzierte Angebote: Streaming-
Se...
Forschungsfrage
• Wie und warum nutzen Jugendliche zwischen 12 und 18
Jahren Filesharing-Dienste und Streaming-Portale im
...
Methode
• Online-Befragung (n=461)
• Selbstselektive Stichprobe
• Nicht repräsentativ
• Qualitative Leitfadeninterviews (n...
Stichprobe
• 55% Jungen
• Durchschnittsalter: 15,86 Jahre (Modus: 17)
• 70% formal höher gebildet
Dienste
Moral
Drei Typen
• Clusteranalytisch identifiziert, qualitativ vertieft
• Typ 1: ‚Die pragmatischen Streamer‘ (n=177)
• Typ 2: ‚...
Streaming
• „Es is modern, es is angesagt und es is einfach jetz die
Zeit so“ (Andrea, 17)
• Schnell, unkompliziert, zeitu...
Kauf
• „I schaus ma's zerscht online a, wenn i's guad find, kauf i
ma die DVD oder die BluRay“ (Thomas, 16)
• Kauf von CDs...
Moral?
• Wenig moralische Bedenken per se
• Rechtliche Vorbehalte!
• Urheber müssen belohnt werden
• Differenzierungen nöt...
Kenntnisse über Urheberrecht
• „I waß hoit, a Mensch stoits ins Internet, geistiges
Eigentum, derfst net stehln“ (Andrea, ...
Mehr…
• www.copy-is-king.at
• fabian.prochazka@sbg.ac.at
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Copy is King - unlizenzierte Mediennutzung und Urheberrecht

983 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation der Masterarbeit im Saferinternet.at-Beirat am 1. Oktober 2013

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
983
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
517
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Copy is King - unlizenzierte Mediennutzung und Urheberrecht

  1. 1. Die Perspektive der ‚digital natives‘ in Österreich Fabian Prochazka, 18. Saferinternet.at Beiratssitzung, 01. Oktober 2013, Wien Copy is King Unlizenzierte Mediennutzung und Urheberrecht
  2. 2. Neue Relevanz • Neue legale Angebote: Video on Demand, iTunes, etc. • (Relativ) neue unlizenzierte Angebote: Streaming- Seiten, Sharehoster • Abmahnklagen etc.:
  3. 3. Forschungsfrage • Wie und warum nutzen Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren Filesharing-Dienste und Streaming-Portale im Internet für die unlizenzierte Nutzung von Medieninhalten? • Welche Einstellung haben sie zum Thema Urheberrechtsverletzungen? • Wie begründen und legitimieren sie ihre Nutzungspraxis?
  4. 4. Methode • Online-Befragung (n=461) • Selbstselektive Stichprobe • Nicht repräsentativ • Qualitative Leitfadeninterviews (n=9) • 3 Pro Nutzergruppe
  5. 5. Stichprobe • 55% Jungen • Durchschnittsalter: 15,86 Jahre (Modus: 17) • 70% formal höher gebildet
  6. 6. Dienste
  7. 7. Moral
  8. 8. Drei Typen • Clusteranalytisch identifiziert, qualitativ vertieft • Typ 1: ‚Die pragmatischen Streamer‘ (n=177) • Typ 2: ‚Die vorsichtigen Legalen‘ (n=171) • Typ 3: ‚Die progressiven Filesharer‘ (n=105)
  9. 9. Streaming • „Es is modern, es is angesagt und es is einfach jetz die Zeit so“ (Andrea, 17) • Schnell, unkompliziert, zeitunabhängig • ‚Öffentliche Güter‘ • Fernseh-Ersatz
  10. 10. Kauf • „I schaus ma's zerscht online a, wenn i's guad find, kauf i ma die DVD oder die BluRay“ (Thomas, 16) • Kauf von CDs, DVDs, etc. ist besonderen Dingen vorbehalten • Kaufen ist Option, keine Notwendigkeit
  11. 11. Moral? • Wenig moralische Bedenken per se • Rechtliche Vorbehalte! • Urheber müssen belohnt werden • Differenzierungen nötig: • Inhalte zu teuer • Zu hoher Bedarf • Kritik an der Industrie • Alle tun es • Positive Effekte: Wissen, Kultur
  12. 12. Kenntnisse über Urheberrecht • „I waß hoit, a Mensch stoits ins Internet, geistiges Eigentum, derfst net stehln“ (Andrea, 17) • Wenig Kenntnis • Überschätzen des Verbotenen!
  13. 13. Mehr… • www.copy-is-king.at • fabian.prochazka@sbg.ac.at

×