PRESSEINFORMATIONSchweizer Jobsuchendefür mehr Lohntransparenz     Aktuelle Online-Umfrage von Monster zeigt:      Mehr a...
Besonders für Berufseinsteiger kann das Thema Gehaltim Bewerbungsgespräch eine Hürde sein. In der Regel hatder Arbeitgeber...
Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Pressemitteilungfinden Sie unter:http://www.webershandwick.de/monster/thumb.htmlÜber M...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Umfrage Monster.ch: Schweizer Jobsuchende für mehr Lohntransparenz

388 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zürich (ots) - Aktuelle Online-Umfrage von Monster zeigt: Mehr als zwei Drittel der befragten Schweizer Arbeitnehmer wünschen sich, dass Arbeitgeber das Gehalt in der Stellenanzeige veröffentlichen Nicht selten werden die Bewerberinnen und ... / http://ots.ch/6009384

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
388
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Umfrage Monster.ch: Schweizer Jobsuchende für mehr Lohntransparenz

  1. 1. PRESSEINFORMATIONSchweizer Jobsuchendefür mehr Lohntransparenz  Aktuelle Online-Umfrage von Monster zeigt: Mehr als zwei Drittel der befragten Schweizer Arbeitnehmer wünschen sich, dass Arbeitgeber das Gehalt in der Stellenanzeige veröffentlichenZürich 19. Juli 2011 – Nicht selten werden dieBewerberinnen und Bewerber aufgefordert, ihreGehaltsvorstellung gleich von Anfang an preiszugeben.Für den Kandidaten ist dies meist nicht so einfach, dennes fehlen die Massstäbe. Einerseits will man sich imneuen Job finanziell verbessern, andererseits möchte mannicht zu hoch pokern. Die Mehrzahl der SchweizerJobsuchenden würde sich deshalb eine Gehaltsangabebereits in der Stellenanzeige wünschen. Das ergab eineNutzer-Umfrage des bekannten Karriereportals Monster inder Schweiz und in Deutschland. 68 Prozent der befragtenSchweizer finden, dass die Angabe des Gehalts in derStellenbeschreibung die Gehaltsverhandlung für sieerleichtern würde. Und nur 32 Prozent sind der Meinung,dass das Gehalt nicht öffentlich genannt werden sollte.Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:Sollten Arbeitgeber das Gehalt der ausgeschriebenen Stellein der Anzeige veröffentlichen?Ja. Das würde vieles transparenter 68%machen und die Gehaltsverhandlungenerleichtern.Nein. Gehalt gehört nicht in die 32%Öffentlichkeit. Seite 1 von 3
  2. 2. Besonders für Berufseinsteiger kann das Thema Gehaltim Bewerbungsgespräch eine Hürde sein. In der Regel hatder Arbeitgeber eine genaue Vorstellung, wie hoch seinePositionen bezahlt werden können. Die Frage nach derGehaltsvorstellung dient also auch dazu, dieSelbsteinschätzung des Bewerbers zu überprüfen.Viele Tipps und wertvolle Unterstützung rund um dasThema „Geld und Gehalt“ finden Interessierte auf denRatgeberseiten des Karrierejournals von Monster.ch.„Bewerber sollten sich immer gut auf Lohnverhandlungenvorbereiten“, sagt Michel Ganouchi, Country Manager derMonster Worldwide Switzerland AG, und ergänzt: „Um denWert seiner Arbeitskraft besser einschätzen zu können,gibt es das Karrierejournal von Monster.ch, aber auchAuskünfte bei Berufs- und Branchenverbänden, beiGewerkschaften oder hilfreiche Online-Instrumente wiedas Salarium – den individuellen Lohnrechner desBundesamtes für Statistik, welches unter Einbezugverschiedenster Parameter wie Branche, Region,Tätigkeit, Ausbildung, Dienstjahre oderUnternehmensgrösse mit wenigen Klicks diskutableindividuelle Durchschnittslöhne ermittelt“.Das Salarium ist zu finden unter dem Linkhttp://www.lohnrechner.bfs.admin.ch/Pages/SalariumWizard.aspx?lang=deEin Blick über die Grenze zeigt: In Deutschland finden gar91 Prozent, dass mehr Lohntransparenz dieGehaltsverhandlungen erleichtern würde und nur gerade 9Prozent sind der Meinung, das Thema Lohn gehöre nichtin die Öffentlichkeit.696 Arbeitnehmer in Deutschland und der Schweiz habenvom 30. Mai bis zum 12. Juni 2011 an der Online-Umfrageteilgenommen. Das Karriereportal Monster führt inregelmässigen Abständen Befragungen auf lokalen undglobalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rundum Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungensind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung derNutzer von Monster wider. Seite 2 von 3
  3. 3. Druckfähiges Bildmaterial zu dieser Pressemitteilungfinden Sie unter:http://www.webershandwick.de/monster/thumb.htmlÜber Monster SchweizMonster Schweiz (www.monster.ch) ist ein führendes Karriere-Portalim Internet mit einem umfassenden Service- undInformationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmenbringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allenKarrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaueUnterstützung für die individuelle Karriereplanung. Der Firmensitz derMonster Worldwide Switzerland AG ist Zürich. Die Monster WorldwideSwitzerland AG ist ein Tochterunternehmen der Monster WorldwideInc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweitführendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschendabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist inMärkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent.Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet(NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.Download der Pressemitteilung:http://presse.monster.chWeitere InformationenMonster Worldwide Switzerland AGMichel GanouchiCountry ManagerBändliweg 20, 8048 ZürichTel.: 043 499 44 08, Fax: 043 499 44 44E-Mail: michel.ganouchi@monster.ch Seite 3 von 3

×