Allianz-Studie zu Alterskosten: Der Preis des langen Lebens

490 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zürich (ots) - - Allianz-Prognose: Zukünftig knapp 30 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung für Renten-, Gesundheits- und Pflegekosten - 2050 in der Schweiz: Jeder Dritte über 60 Jahre - Alterung betrifft Industrie- und Schwellenländer ... / http://www.presseportal.ch/de/pm/100008591/100621898/allianz_suisse

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
490
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Allianz-Studie zu Alterskosten: Der Preis des langen Lebens

  1. 1. Allianz Demographic Pulse www.allianz.com Ausgabe # 5 | März 2011 Die Last des langen Lebens... Im Jahre 2060 werden voraussichtlich die altersabhängigen staatlichen Ausgaben für Rente, Pflege und Gesundheit knapp 30% der jährlichen Wirtschaftsleistung in Europa ausmachen.Die Finanzkrise hat die staatliche Verschuldung ins Zentrum der wirtschaftspolitischen Diskussion unddes öffentlichen Bewusstseins gerückt. Konjunkturprogramme, Kapitalspritzen für den Finanzsektorund sinkende Steuereinnahmen haben die öffentlichen Finanzen in vielen Ländern der Welt tiefrotgefärbt. Die Krise um die griechischen, portugiesischen und irischen Staatsfinanzen hat zudem gezeigt,dass staatliche Finanzkrisen nicht wie früher auf die Schwellenländer beschränkt sind, sondern selbstin der Europäischen Union zu einer realen Herausforderung werden können. Überall hohe Lasten für die Staatshaushalte durch Renten-, Gesundheits- und Pflegekosten Bild © Martin Kraft, 2011 / shutterstock.de Prozent vom BIP Level 2007 Anstieg bis 2060 35 31,1 29,1 29,5 30 28,4 28,3 27,6 27,8 25,7 25 24,0 20 15 10 5 0 Frankreich Öster- Deutsch- Spanien Italien Ungarn Groß- Euro- EU 27 reich land britannien Zone Quellen: Allianz/European Commission: The 2009 Ageing Report Altersabhängige staatliche Ausgaben für Renten-, Gesundheits- und Pflegekosten der Jahre 2007 und Prognose für das Jahr 2060 1
  2. 2. Allianz Demographic Pulse Ausgabe # 5 | März 2011 Rentner länger im Ruhestand Bild © Regien Paassen, 2011 / shutterstock.de 1970 2007 Schweiz* 9,0 16,8Die Belastungen der staatlichen Haus-halte durch die Finanzkrise sind enorm. USA 11,0 17,6Dennoch werden diese Belastungen aller Großbritannien 10,5 18,8Wahrscheinlichkeit nach ein einmaliger Ungarn 9,6 18,9Schock sein. Das kann man von der rapiden Deutschland 10,5 19,8Alterung unserer Gesellschaften nicht Spanien 10,7 20,9sagen. Diese neue globale Herausforde-rung ist im Unterschied zur Finanzkrise Italien 13,1 21,7vorhersehbar, ihre Auswirkungen sind Österreich 12,4 23,1langfristig und entfalten sich langsam, Frankreich 10,8 24,0weswegen sie schnell in Vergessen- 0 5 10 15 20 25heit geraten oder es gar nicht erst in * Daten auf der Basis von 2008 Quellen: Allianz / OECD / Statistik Schweizdie öffentliche Debatte schaffen. Statistische Werte für Männer: Die erwartete Zeit in der Rente hat sich vom Jahr 1970 zum Jahr 2007Nichtsdestotrotz ist die weltweite Alte- überall deutlich verlängert.rung ein struktureller Trend mit potenzielldramatischen gesellschaftlichen undökonomischen Auswirkungen. Eine davon erfordert, ist der hauptsächliche Ausgaben- diesen Bereichen ausgegeben werden.betrifft die Staatshaushalte, die von den treiber in den USA das Gesundheitssystem. Um die Steigerung selbst in Relation zuAusgaben für das staatliche Rentensystem, Drittens: Ein Vergleich der Rentensysteme setzen: Die Konjunkturprogramme, die indas Gesundheitssystem und die Pflege auf ihre Nachhaltigkeit hin zeigt, dass jene Europa in der Rezession aufgelegt wurden,dominiert sein werden. Die Haupteffekte mit diversifiziertem Alterseinkommen aus haben nach Angaben der internationalensind die folgenden: verschiedenen Säulen die fiskalisch nach- Arbeitsorganisation eine Größenordnung haltigsten sind. Im Allianz Pension Sustain- zwischen 0,3 und 2,8% des BIP.2Erstens: Die Alterung der Gesellschaften ability Index schneiden aus diesem Grundlässt die staatlichen Ausgaben für Rente, Australien und Schweden am besten ab. Diese Zahlen bedeuten nicht, dass derGesundheit und Pflege stark wachsen. Höhepunkt dieser Entwicklung erst 2060In der Europäischen Union werden diese Alterung und öffentliche Finanzen erreicht wird. Der Zeitpunkt der größtenAusgaben 2060 voraussichtlich um 4,75 Die Alterung macht nicht an Ressort- Belastung ist von Land zu Land unter-Prozentpunkte des Bruttoinlandprodukts grenzen Halt. Rente, Gesundheit und schiedlich und die Belastung wird bereits(BIP) höher liegen als heute. Zur Einord- Pflege sind die offenkundigsten und am sehr viel früher spürbar werden. In dernung der Dimension: Diese Steigerung direktesten betroffenen Felder. Gleich- Eurozone werden die altersabhängigenwürde auf heutige Verhältnisse über- zeitig entfällt der Großteil der staatlichen Staatsausgaben bis 2035 um 3,2 Prozent-tragen der Wirtschaftleistung der Nie- Ausgaben auf diese Bereiche. Demgegen- punkte steigen und in den dann folgendenderlande entsprechen (5861 Mrd. Euro) über stehen Ausgabenreduzierungen 25 Jahren um weitere 2 Prozentpunkte.Damit würden die altersabhängigen staat- durch alternde Gesellschaften. Weniger Generell gilt, dass die Belastungen fürlichen Ausgaben in der EU 27 dann 27,8% Kinder erfordern geringere Ausgaben den Staatshaushalt nicht alleine eine un-des BIP ausmachen. In der Eurozone wird für die Bildung und der Rückgang der mittelbare Folge aus der jeweiligen demo-die Steigerung 5,2 Prozentpunkte betragen arbeitsfähigen Bevölkerung dürfte die grafischen Entwicklung sind, sie hängenund die Gesamtausgaben 29,5% des BIP. Arbeitslosigkeit reduzieren, wodurch Aus- in hohem Maße von der AusgestaltungZweitens: Der Alterungsprozess ist ein gaben in diesem Bereich ebenfalls sinken. der jeweiligen nationalen Systeme undweltweites Phänomen, das Industrie- und den politischen Weichenstellungen ab.Schwellenländer gleichermaßen betrifft. Wenn diese Effekte einbezogen werden,Die Kombination aus höherer Lebens- zeigen Projektionen der EU-Kommission,erwartung und sinkendem Renteneintritts- dass die Alterung die Staatsausgaben in der 1 Der absolute Eurobetrag 2060 ist nicht abschätz-alter bis zum Ende der 1990er Jahre führte Europäischen Union im Schnitt um 4.75% bar, die angegebene Zahl illustriert, welcher Summe das holländische BIP (welches aktuell ca. 4.75% desdazu, dass mehr Menschen sehr viel mehr des BIP erhöhen wird, im Euro-Raum um europäischen BIP ausmacht) heute entspricht.Zeit im Ruhestand verbringen. Während ein halbes Prozent mehr. Diese Steigerung 2 Steffen Ahrens. Fiscal Responses to the Financialdie rapide Alterung in China die Weiter- bedeutet, dass im EU-Durchschnitt 2060 Crisis. Kiel Institute for the World Economy Policyentwicklung der staatlichen Sozialsysteme knapp 28% des Bruttoinlandsprodukts in Brief No. 11/2009. 2
  3. 3. Allianz Demographic Pulse Ausgabe # 5 | März 2011Erhebliche Ausmaße nungen kommen zu ähnlichen Ergebnissen. im ländlichen Rentensystem sehen vor,Dies trägt dazu bei, dass die Ausgaben- Das Congressional Budget Office der USA dass bis 2020 die gesamte ländliche ar-steigerungen, die aus der Alterung geht davon aus, dass innerhalb der nächs- beitende Bevölkerung abgedeckt sein soll.resultieren, in der europäischen Union ten 25 Jahre die amerikanischen Staats- Die altersabhängigen staatlichen Ausgabenhöchst unterschiedlich sind und in einigen ausgaben für Rente und Gesundheit zu- hängen entscheidend davon ab, welcheLändern enorme Ausmaße annehmen – sammengenommen von circa 10% des Reformen in China eingeführt und um-auch wenn sie von unterschiedlichen Aus- BIP heute auf 16% steigen werden, falls die gesetzt werden. Es ist jedoch bereits jetztgangsniveaus ausgehen. Die Länder lassen heutigen Regulierungen beibehalten wer- absehbar, dass diese Reformen und ihrsich in drei Gruppen zusammenfassen3: den.6 Der Hauptteil der Steigerung entfällt Design zu den größten sozial-, wirtschafts-• Länder mit erwarteten Ausgaben- auf die Gesundheitsausgaben. und fiskalpolitischen Herausforderungen steigerungen von mehr als 7 Pro- gehören, die China bevor stehen. zentpunkten des BIP bis 2060: Asien ebenso betroffen Griechenland, Spanien, Slowenien, Alterung ist nicht auf die Industrieländer Gesellschaftlicher Alterungsprozess Niederlande, Irland. beschränkt, sondern betrifft teilweise in überall• Länder mit erwarteten Ausgaben- noch höherem Maße, vor allem was die Alternde Gesellschaften sind in vielen steigerungen von 4-7 Prozent- Geschwindigkeit angeht, die aufstre- Ländern entweder schon heute Realität punkten des BIP: Deutschland 4, benden asiatischen Wirtschaftsmächte oder werden es bald sein. Der Anteil der Tschechien, Slowakei, Ungarn und wie Südkorea, Taiwan, Singapur und über 60-Jährigen an der Bevölkerung in Großbritannien. China. Obwohl China momentan noch Deutschland und Italien, der heute bei• Länder mit erwarteten Ausgaben- eine relativ junge Bevölkerung hat, wird circa 26% liegt, wird innerhalb von 15 steigerungen von weniger als 4 Pro- sich dies in den nächsten Jahren dra- Jahren auf ein Drittel der Bevölkerung und zentpunkten des BIP: Österreich, matisch ändern. Aus Gründen, die noch bis 2050 auf circa 40% steigen. Länder Frankreich, Dänemark, Italien, diskutiert werden, sank die Fertilität im wie Frankreich, Schweden oder die USA Bulgarien, Schweden, Polen. Vergleich zu 1960 von 5,5 auf 1,8 Kinder altern im Vergleich etwas langsamer, pro Frau, während die Lebenswartung aber dennoch erheblich. In Asien sindDer Anstieg der altersabhängigen Staats- um erstaunliche 28 Jahre anstieg.7 Japan und Südkorea am stärksten be-ausgaben ist kein rein europäisches, sondern troffen. Japan ist bereits heute die ältesteein weltweites Phänomen. Allerdings sind Die Alterung in China setzt somit in einer Gesellschaft weltweit, Südkorea durch-die Herausforderungen unterschiedlich. sehr viel früheren Phase der wirtschaft- lichen Entwicklung ein als beispielsweise 3 European Commission. The 2009 Ageing Report:USA: Problem Gesundheitswesen in Europa. Inwieweit sich dies auf die Staats- Economic and budgetary projections for the EU-27Den USA steht eine vergleichsweise ausgaben auswirken wird, ist schwierig Member States (2008-2060), European Economygünstige demografische Entwicklung vorherzusagen, da sich sowohl das Renten- 2/2009, S. 27.bevor und die staatliche Rente ist weit- wie auch das Gesundheitssystem in der Auf- 4 Für den Fall Deutschlands würde der prognosti- zierte Anstieg bedeuten, dass der Beitragssatzgehend als Basisversorgung konzipiert, beziehungsweise Umbauphase befindet. zur Sozialversicherung von knapp 40 auf knappdennoch sind sie stark betroffen. In den Momentan werden 2,7% des chinesischen 50% steigen müsste, um die öffentlichen FinanzenUSA treibt das Gesundheitswesen die BIP für Rentenzahlungen aufgewendet. tragfähig zu halten. Deutsche Bundesbank 2009.staatlichen Sozialausgaben in die Höhe Es gibt zwei Rentensysteme in China, von Monatsbericht Juli, S. 35.und ist aufgrund seiner institutionellen denen eines für die Beschäftigten in den 5 George Magnus 2009 The Age of Aging .John Wiley & Sons, p. 131.Struktur von der Alterung besonders Städten, das andere für die ländlichen 6 Congress of the United States Congressionalbetroffen. Die Gesundheitsausgaben in Regionen konzipiert ist. Allerdings werden Budget Office. The Long-Term Budget Outlook.den USA sind seit 1970 um 5% pro Jahr ge- nur knapp über die Hälfte der städtischen August 2010 Revision.stiegen und sollte die Steigerung in der und 12% der ländlichen Beschäftigten 7 United Nations, Population Division, Worldderzeitigen Form anhalten, würden sie abgedeckt.8 Damit ist die Mehrzahl der Population Prospects: The 2008 Revision Population Databasesich auf 18% des BIP in 2050 belaufen.5 chinesischen Bevölkerung nicht in das 8 Heikki Oksanen 2010. The Chinese Pension System:Dies wäre sehr viel höher als in anderen Rentensystem integriert. Auch das Ge- First Results on Assessing the Reform Options.Industrieländern mit ungünstigerer demo- sundheitssystem steht bei weitem nicht European Economy Economic Papers 412, Datengrafischer Entwicklung. Andere Berech- allen Chinesen zur Verfügung. Reformen beziehen sich auf 2008. 3
  4. 4. Allianz Demographic Pulse Ausgabe # 5 | März 2011 Fit für die Zukunft? Lasten der Altersvorsorgesysteme im Vergleich China Bild © Eric Isselée, 2011 / shutterstock.de Griechenland Spanien Japanläuft einen rapiden Alterungsprozess. Ungarn ÖsterreichIn China wird der Prozess etwas später Bulgarienbeginnen, doch das Land wird dennoch Italien Frankreichinnerhalb einer Generation altern. KroatienDer gesellschaftliche Alterungsprozess Deutschland USAwird überall getrieben von einer steigen- Taiwan Großbritannienden Lebenserwartung in Kombination mit Schweizeiner sinkenden Fertilität. Dadurch wird Niederlande Hong Kongdie Gruppe der Älteren in der Gesellschaft Schwedengrößer und die der Jüngeren kleiner. AustralienDie Gründe für die gestiegene Lebens- 0 niedrig 2 Reformdruck 4 6 hoch 8erwartung liegen im Zusammenspiel Quelle: Allianz Global Investors. Pension Sustainability Index 2009einer besseren Gesundheitsversorgung, Der Pension Sustainability Index misst die Nachhaltigkeit eines Pensionssystems anhand von demo-Ernährung und höherer Lebensstandards; grafischer Entwicklung, Struktur des Rentensystems und Lage der öffentlichen Finanzen. Auf den roten Ländern liegt der höchste Reformdruck, die grünen Länder haben das nachhaltigste Rentensystem.die geringere Fertilität wird ebenfalls durchhöhere Lebensstandards, aber auch durchUrbanisierung, bessere Bildungschancen verbringt. Die Grafik auf Seite 2 illustriert staaten tiefgreifende Rentenreformenund die zunehmende Erwerbstätigkeit die Zunahme dieser Zeit für Männer im durchgeführt. Die Heraufsetzung desvon Frauen beeinflusst. Die Konsequenz Zeitraum zwischen 1970 und 2007. Renteneintrittsalters und neue Bemes-ist, dass das durchschnittliche Alter steigt. sungsgrundlagen waren typische Maß-Ein extremes Beispiel liefert Südkorea. Mehr Zeit in Rente nahmen, die in erster Linie dazu dienten,Während der vergangenen 50 Jahre ist In den Industrieländern verbringen Rent- die öffentlichen Systeme nachhaltiger unddie durchschnittliche Zahl der Kinder pro ner somit etwa 20 Jahre im Ruhestand. zukunftsfester zu machen. Dies bedeuteteFrau von mehr als sechs auf knapp mehr Damit hat sich das Verhältnis seit der allerdings auch, dass die Rentenleistungenals ein Kind gesunken, während die Einführung der ersten gesetzlichen Ren- zukünftiger Rentner im Vergleich zu ihrenLebenserwartung um mehr als 25 Jahre tenversicherung in Deutschland durch Vorgängern geringer ausfallen werden.gestiegen ist. Das mittlere Alter wird Bismarck 1889 umgekehrt. Zur Zeit der Gleichzeitig wurden kapitalgedecktedeshalb von knapp unter 30 Mitte der Einführung lag das Renteneintrittsalter Säulen eingeführt oder ausgebaut.1990er Jahre auf circa 50 bis 2035 steigen. bei 70, während die durchschnittliche Lebenserwartung nur bei 45 Jahren lag. Um beurteilen zu können, wie weit dieDieser Prozess beeinflusst die Staatsaus- Hinter dieser Entwicklung verbergen sich Länder auf dem Weg zu einem nachhalti-gaben in mehrfacher Hinsicht. Bei der gewaltige gesellschaftliche, medizinische gen Rentensystem sind, hat Allianz Globalstaatlichen Rente bedeuten mehr Rentner und soziale Fortschritte. Und obwohl Investors den Pension Sustainability Indexhöhere Rentenzahlungen und durch die zum Beispiel Volkskrankheiten wie vor entwickelt. Dieser Index misst die Nach-steigende Lebenserwartung müssen allem Übergewicht einer noch längeren haltigkeit von Pensionssystemen anhanddiese länger gezahlt werden. Gleichzeitig Lebenserwartung entgegenstehen, so des Zusammenspiels der demografischensinken mit der Zahl der Erwerbstätigen teilen die meisten Experten die Über- Entwicklung, der derzeitigen Struktur desdie Beitragszahler, die diese Renten zeugung, dass die Lebenserwartung in Rentensystems und der Lage der öffent-finanzieren. Ebenso kann man davon Zukunft weiter ansteigen wird. Damit lichen Finanzen in dem jeweiligen Land.ausgehen, dass eine alternde Gesellschaft würde sich ein Trend fortsetzen, der seit In diesen Bereichen werden verschiedenemehr Nachfrage nach Gesundheits- und 1840 in den Industrieländern anhält. Sub-Indikatoren zusammengefasst, wiePflegeleistungen mit sich bringen wird. beispielsweise die aktuelle Staatsver- Pension Sustainability Index schuldung, verabschiedete Reformen,Die zunehmende Lebenserwartung hat Den größten Anteil an der Steigerung Renteneintrittsalter, Stärke der kapitalge-in Verbindung mit dem sinkendem Ren- der altersabhängigen Staatsausgaben deckten Säulen und einige weitere. Dieseteneintrittsalter bis zum Ende der 1990er haben typischerweise die Aufwendungen Sub-Indikatoren werden gewichtet undJahre zu einer enormen Zunahme der für das staatliche Rentensystem. In den in einer Zahl gebündelt, die die fiskalischeZeit geführt, die der Einzelne in Rente letzten Jahren haben fast alle Industrie- Nachhaltigkeit des Rentensystems und 4
  5. 5. Allianz Demographic Pulse Ausgabe # 5 | März 2011damit den verbleibenden Reformdruck die einzelnen Quellen unterschiedlichen Auswirkungen auf das Wirtschaftswachs-angibt. Australien und Schweden stehen Risiken ausgesetzt sind, ähnlich dem tum. Dabei gibt es vor allem zwei Faktoren:dabei sehr gut da, was die Nachhaltigkeit Diversifikationsprinzip bei der Geldanlage. Erstens nimmt die Zahl der Arbeitnehmerder jeweiligen Rentensysteme betrifft. ab. Dadurch kann potenziell wenigerChina und Griechenland stehen dagegen Kontrolle, aber wie? produziert werden und die Wirtschaftunter enormem Druck, ihre Altersvor- Die Alterung der Gesellschaften wird die wächst weniger. Allerdings kann die Wirt-sorge fit für die Zukunft zu machen. Staatsfinanzen in hohem Maß belasten, schaftspolitik dieser Entwicklung ent- vor allem durch steigende Ausgaben für gegenwirken, indem mehr Menschen inRentensysteme sind sehr komplexe Rente, Gesundheit und Pflege. Deshalb ist den Arbeitsprozess integriert werden alsArrangements. Was die Länder mit der Hauptansatzpunkt, diese Ausgaben bisher der Fall ist. Vor allem ältere Arbeit-niedrigem Reformdruck bei aller kontrollierbar zu halten, die Einrichtung nehmer und Frauen stehen hier im Fokus,Unterschiedlichkeit der Systeme aber von nachhaltigen und finanzierbaren wie die zum Teil heftigen Auseinander-verbindet, ist nicht nur eine vergleichs- Systemen in diesen Bereichen. Dabei setzungen um das Renteneintrittsalter inweise günstige demografische Entwick- sind bereits zahlreiche wichtige Refor- Deutschland und Frankreich in jüngsterlung und relative geringe momentane men umgesetzt worden, wenn auch Zeit gezeigt haben.Staatsverschuldung, sondern auch starke nicht in allen Ländern gleichermaßen.kapitalgedeckte Säulen und somit eine Zweitens ist die Frage, ob alternde Gesell-Balance des Renteneinkommens. Dieses Ein ebenso wichtiger Ansatzpunkt ist schaften ebenso innovativ und produktivDesign der Altersvorsorge reduziert zum wirtschaftliches Wachstum. In einer wach- sein können wie jüngere. In diesem Be-einen die Belastung der Staatsfinanzen. senden Wirtschaft sind die fiskalischen reich gibt es noch keine abschließendenEs führt aber auch dazu, dass das Alters- Effekte der Alterung sehr viel leichter zu Ergebnisse, aber zumindest Hinweise, dasseinkommen für den Einzelnen aus ver- schultern als in einer stagnierenden oder ältere Arbeitnehmer ebenso produktiv seinschiedenen Quellen kommt. Damit wird gar schrumpfenden. Allerdings haben können wie jüngere, in Abhängigkeit vomdas Gesamtrisiko reduziert wird, da alternde Gesellschaften potenziell auch jeweiligen Aufgabenfeld und der Zusam- Nachhaltige Rentensysteme: Das Beispiel Schweden Schweden, das Land, das neben Australien das nachhaltigste Rentensystem besitzt, ist ein Paradebeispiel für die Diversifizierung des Renteneinkommens auf verschiedene Säulen. Das öffentliche Rentensystem versucht eine weitgehende Äquivalenz zwischen Beiträgen und Rentenleistungen herzustellen und wird durch kapitalgedeckte Reservefonds komplettiert. Darüber hinaus wird ein Teil der Sozialversicherungsbeiträge in Investmentfonds angelegt, die die Ver- sicherten selbst auswählen können. Gleichzeitig wird die überwältigende Mehrheit der Arbeitnehmer durch betriebliche Altersvorsorge Basis abgedeckt. Durch dieses Design wird eine Balance zwischen den verschiedenen Säulen hergestellt, aber auch die Bezahlbarkeit und Nachhaltigkeit des Gesamtsystems gewährleistet. Das Beispiel Schweden zeigt auch, dass Kapitaldeckung in der Altersvorsorge und ein aus- gebauter Wohlfahrtsstaat keine Widersprüche sind, sondern sich gegenseitig ergänzen können. 5
  6. 6. Allianz Demographic Pulse Ausgabe # 5 | März 2011mensetzung von altersgemischten Teams. darauf vorbereiten, Wettbewerbsvorteile staatlichen Finanzen zu kontrollieren.Was das Thema Innovation angeht, fehlen entwickeln. Wenn die Weichen rechtzeitig und inebenso belastbare Ergebnisse. Es ist aber die richtige Richtung gestellt werden,vorstellbar, dass alternde Gesellschaften Die Werkzeuge kann sich der Staat seine gestaltendeneue Arten von Produkten und Dienst- Nachhaltige Sozialsysteme und Wirt- Rolle bewahren und die Aufmerksam-leistungen benötigen, so dass sich völlig schaftswachstum sind von daher die keit kann von den Herausforderungenneue Märkte entwickeln können und zwei hauptsächlichen Werkzeuge, um auf die Chancen alternder Gesellschaftenalternde Gesellschaften, die sich frühzeitig die Auswirkungen der Alterung auf die verlagert werden.Redaktion: Dr. Alexander Börsch, Allianz, Senior Economist, International PensionsHerausgeber: Allianz SE, Königinstraße 28, 80802 München | Claudia Mohr-Calliet, claudia.mohr-calliet@allianz.com I http://www.allianz.com Warum ist der demografische Wandel für die Warum ist dieses Thema für Journalisten und die Was ist der Nutzen eines regelmäßig Allianz ein zentrales Thema? Öffentlichkeit relevant? erscheinenden Allianz Demographic Pulse? Als globaler Finanzdienstleister ist für die Allianz der Der demografische Wandel fordert die Allianz Demographic Pulse basiert auf jüngsten demografische Wandel von zentraler Bedeutung, Gesellschaften heute auf unterschiedliche Weise: Recherchen zu verschiedenen Aspekten des da er als einer der künftigen Megatrends Schlüssel Die Menschen werden älter, d.h. Themen wie demografischen Wandels. Die Studien werden von zu zahlreichen sozialen Herausforderungen ist, sei es Langzeitpflege und Demenz rücken in den Fokus. Allianz Experten durchgeführt und geschrieben. in den Bereichen Gesundheits- und Altersvorsorge, Außerdem wird es in Zukunft einen entscheiden- Sie unterstreichen aktuelle und global relevante Bildung, Konsum oder auf den Kapitalmärkten. den Rückgang der Erwerbstätigen auf der ganzen demografische Daten und geben Einblick in deren Welt geben, was unter anderem die Rentenfinan- Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft und zierung vor neue Herausforderungen stellt. Nur Gesellschaft. Um die aktuellsten Entwicklungen auf die regelmäßige Information, Aufmerksamkeit diesem Gebiet abzudecken, erscheint der Allianz und Diskussion dieses Themas wird die Einstellung Demographic Pulse mehrmals im Jahr und gibt und Situation verändern können, damit dem damit kontinuierlich und detailliert Auskunft über dringenden Problem mit innovativen Lösungen einen der entscheidenden Trends, der unser Leben begegnet werden kann. heute und in Zukunft bedeutend beeinflusst. Weitere Publikationen finden Sie unter: Haben Sie Kommentare, Allianz Group Economic Research & Corporate Development Anregungen oder Fragen? https://www.allianz.com/en/economic_research/publications/index.html Wir freuen uns auf Ihr Feedback! International Pensions, Allianz Global Investors Claudia Mohr-Calliet http://publications.allianzgi.com/en/PensionResearch/Pages/PensionResearch.aspx ++49 89 3800 18797 Allianz Knowledge Site claudia.mohr-calliet@allianz.com http://knowledge.allianz.com/Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.Vorbehalt bei Zukunftsaussagen: Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekanntenRisiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht auf-geführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionensowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben. Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zumBeispiel durch Naturkatastrophen), der Entwicklung der Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen und, insbesondere im Bankbereich, aus der Ausfallrate vonKreditnehmern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (z.B. Marktschwankungen oder Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesonderehinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Die Gesellschaftübernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.Keine Pflicht zur Aktualisierung: Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren. 6

×