Plan <ul><li>Guten Morgen
RS232 (Messgerätetreiber)
Messkarten mit LabVIEW
-
Summing up
Wie geht es weiter?
Feedbackrunde
Ciao </li></ul>
Block 4 auf einen Blick <ul><li>Schalter:  RMT >> Schaltverhalten (Klingel, Lichtschalter,..) Auswählen:  RMT>> Programmie...
Case-Strukturen :  RMT>>Programmierung >> Struktur,  Standardwert, 1...5
Audio :   RMT >> Klassisch >> Programmierung >> Audio & Grafik >> Audio >> Eingabe >>Audioaufnahme oder  RMT >> Klassisch ...
Mathematik  :  RMT >> Signalverlauf >> Analoger Signalverlauf >> Signalverlaufsmessungen >> Spektrum ermitteln RMT>> Expre...
Bedienung : RMT>>Erstellen>>.. RMT >> Umwandeln in.. </li></ul>
Block 5:  RS232 und andere Bussysteme
Roadmap <ul><li>VISA-Treiber
RS232
Umsetzung in LabVIEW
Fallstudie
Ausblick auf andere Systeme </li></ul>Übung : RTS setzen, Lesen, Schreiben Fallstudie : Schreiben eines Messgerätetreibers
VISA-Treiber Virtual Instrument Software Architecture  I/O-Programmierschnittstelle, die Kommunikation auf Bussen abstrahi...
VISA in LabVIEW
Typ. VISA-Session 1) Öffnen einer Session mit der Ressource 2) Konfigurationen über Kommunikation (z.B. Setzen von Baudrat...
<ul>RS232 </ul><ul><li>Klassische Schnittstelle, bei der Daten nacheinander („seriell“) übertragen werden.
9-poliger Stecker
LOW(false) =  + 3-15V (typ. 5/12) HIGH(true) =  - 3-15V „negative Logik“ </li></ul>
<ul>Übersicht </ul>GND Ground Vergleichsspannung (Null) TxD, TX Transmit Data Ausgehende Daten werden auf dieser Leitung ü...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Messen mit LabVIEW - Block 5

2.268 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.268
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
271
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Messen mit LabVIEW - Block 5

  1. 1. Plan <ul><li>Guten Morgen
  2. 2. RS232 (Messgerätetreiber)
  3. 3. Messkarten mit LabVIEW
  4. 4. -
  5. 5. Summing up
  6. 6. Wie geht es weiter?
  7. 7. Feedbackrunde
  8. 8. Ciao </li></ul>
  9. 9. Block 4 auf einen Blick <ul><li>Schalter: RMT >> Schaltverhalten (Klingel, Lichtschalter,..) Auswählen: RMT>> Programmierung >> Vergleich >> Auswählen, Rückkopplung möglich
  10. 10. Case-Strukturen : RMT>>Programmierung >> Struktur, Standardwert, 1...5
  11. 11. Audio : RMT >> Klassisch >> Programmierung >> Audio & Grafik >> Audio >> Eingabe >>Audioaufnahme oder RMT >> Klassisch >> Programmierung >> Audio & Grafik >> Audio >> Dateien >>Audiodatei öffnen bzw. Audiodatei lesen (absoluter Pfad)
  12. 12. Mathematik : RMT >> Signalverlauf >> Analoger Signalverlauf >> Signalverlaufsmessungen >> Spektrum ermitteln RMT>> Express >> Signalanalyse >> Statistik. RMT>>Programmierung>>Array>>1D-Array interpolieren
  13. 13. Bedienung : RMT>>Erstellen>>.. RMT >> Umwandeln in.. </li></ul>
  14. 14. Block 5: RS232 und andere Bussysteme
  15. 15. Roadmap <ul><li>VISA-Treiber
  16. 16. RS232
  17. 17. Umsetzung in LabVIEW
  18. 18. Fallstudie
  19. 19. Ausblick auf andere Systeme </li></ul>Übung : RTS setzen, Lesen, Schreiben Fallstudie : Schreiben eines Messgerätetreibers
  20. 20. VISA-Treiber Virtual Instrument Software Architecture I/O-Programmierschnittstelle, die Kommunikation auf Bussen abstrahiert - egal welcher Bus, die Kommunikation (Senden, Empfangen,..) ist gleich zu programmieren GPIB, Serial, USB, Ethernet, Profibus, ... Virtual Instrument Software Architecture I/O-Programmierschnittstelle, die Kommunikation auf Bussen abstrahiert - egal welcher Bus, die Kommunikation (Senden, Empfangen,..) ist gleich zu programmieren GPIB, Serial, USB, Ethernet, Profibus, …
  21. 21. VISA in LabVIEW
  22. 22. Typ. VISA-Session 1) Öffnen einer Session mit der Ressource 2) Konfigurationen über Kommunikation (z.B. Setzen von Baudraten, Startbits,..) 3) Schreiben und Lesen 4) Schließen der Ressource, evtl. Fehlerbehandlung
  23. 23. <ul>RS232 </ul><ul><li>Klassische Schnittstelle, bei der Daten nacheinander („seriell“) übertragen werden.
  24. 24. 9-poliger Stecker
  25. 25. LOW(false) = + 3-15V (typ. 5/12) HIGH(true) = - 3-15V „negative Logik“ </li></ul>
  26. 26. <ul>Übersicht </ul>GND Ground Vergleichsspannung (Null) TxD, TX Transmit Data Ausgehende Daten werden auf dieser Leitung übertragen. RxD, RX Receive Data Eingehende Daten werden auf dieser Leitung übertragen. RTS Request to Send Das Gerät fordert, dass es jetzt senden darf. CTS Clear to Send Sendeerlaubnis (der Gegenstelle) DSR Data Set Ready Gegenseite ist im Prinzip einsatzbereit (aber keine Sendeerlaubnis) DCD, CD Data Carrier Detect Gegenseite erkennt einkommende Daten DTR Data Terminal Ready Gerät ist einsatzbereit (siehe DS) RI Ring Indicator Wenn dieser Pegel gesetzt wird, dann will die Gegenseite kommunizieren (Anklingeln = ring) Vergleiche Wikipedia für mehr Details
  27. 27. RS232 nutzen Wie oben – VISA-Treiber benutzen Es gibt eine Unterkategorie „Seriell“, die aber nur die gewöhnlichen VISA-Treiber darstellt. USB zu RS232- Konverter + Profilic PL2303 Treiber* * Treiber für solche Konverter sind unter 64-bit Betriebssystemen, Windows 7, Windows Vista, USB2.0/1.1.. anfällig und potenziell kompliziert zu installieren. Vor dem Kauf googlen. Für Win7 / 64 bit geht der Treiber Profilic PL2303 recht gut (auch für andere Geräte), allerdings nur in der Version 3.2.0.0 (Google, oder http://bit.ly/i3HONm )
  28. 28. <ul>Umsetzung in LabVIEW: Senden </ul>
  29. 29. <ul>Umsetzung in LabVIEW: Empfangen </ul><ul><li>Case 0: String wird durchverbunden </li></ul>Optional: Tafelbild Schieberegister
  30. 30. <ul>Eigenschaftsknoten </ul><ul><li>Die einzelnen Leitungen / PINs können mit sog. Eigenschaftsknoten angesprochen werden.
  31. 31. Eigenschaftsknoten = objektorientierte LabVIEW-Programmierung, erlaubt Zugriff auf „innere Eigenschaften“ eines Programms </li></ul>
  32. 32. Fragen?
  33. 33. Übung: RTS setzen
  34. 34. Testen
  35. 35. Testen
  36. 36. Warum blinkt diese Schaltung? (bei wiederholter Ausführung)
  37. 37. Nützliche Kürzel <ul><li>Strg + L: Fehlerliste
  38. 38. Strg + H: Hilfe
  39. 39. Strg + U: Aufräumen
  40. 40. Strg + B: Kaputte Drähte entfernen
  41. 41. Strg + E: Zwischen Blockdiagramm und Frontpanel wechseln </li></ul>
  42. 42. Fallstudie: Messgerätetreiber
  43. 43. <ul>Das Gerät </ul><ul><li>PeakTech 4360 (Multimeter mit RS323)
  44. 44. Baudrate / Bits / Protokoll : In der Beschreibung / Benutzerhandbuch
  45. 45. Protokoll: Sende „D“ - löst Messungen aus, bis zu 2 Messungen / Sekunde (altes Gerät)
  46. 46. Praxistipp: Bei Messgeräten immer auf den Batteriestand achten. Sie können oft noch lange messen, aber nicht mehr mit RS232 kommunizieren. </li></ul>
  47. 47. <ul>Schritt 1: Einlesen </ul><ul><li>Entspricht einem normalen Lesen von der RS232 – aber nicht zeichenweise, sondern „Sind Zeichen da? (Auswählen, Zeichenanzahl>0)“
  48. 48. Baudrate und Co müssen nach Benutzerhandbuch eingestellt werden: </li></ul>
  49. 49. <ul>Schritt 2: Im Sekundentakt messen </ul><ul><li>Ausgeben von „D“ löst Messung aus
  50. 50. Timer auf 1000ms
  51. 51. DTR Status auf Asserted (Logisch 1), RTS auf Unasserted </li></ul>
  52. 52. <ul>Schritt 3: Kosmetik </ul><ul><li>Idee: Der gemessene Wert wird als String immer ans vorherige Ergebnis angehängt.
  53. 53. Wenn „r“ (neue Zeile) gefunden wird, dann (Case-Struktur) setze das Schieberegister auf einen leeren String (zu finden bei den Stringkonstanten). </li></ul>
  54. 54. <ul>Ausblick auf andere Systeme </ul><ul><li>Wie diskutiert, funktioniert diese Technik auch bei USB, GPIB,..
  55. 55. VISA-Treiber erstellt man unter:
  56. 56. http://zone.ni.com/devzone/cda/tut/p/id/9820 </li></ul>
  57. 57. Fragen?

×