Block 2 auf einen Blick <ul><li>Arrays :  RMT >>Modern >> Array >> Array RMT >> Programmieren >> Array Erstellung :  Initi...
Strings :  RMT >> Text (ein/aus)gabe RMT >> Programmieren >> Strings F unktionen : Größe, Verknüpfen, Suchen und Ersetzen,...
In der  Funktionenpalette : Festpinnen und Suchen </li></ul>
Block 3:  Schleifen, Graphen,  Komplexe Datentypen
Roadmap <ul><li>Schleifenarten
Ein-und Ausgabe
Schieberegister
Graphische Frontpanelelemente
Komplexe Datentypen </li></ul>Demo : Schleifen + Graphen  Übung : Schleifen+Graphen,   Komplexe Datentypen
* ich verspreche, das ist der letzte „sehr wichtige“ Block.
Schleifenarten <ul><li>Schleifen: Programmteile mehrmals ausführen
For-Schleifen : Wenn man schon vor Start der Schleife weiß, wie oft man sie ausführen will: N Mal.
Zu finden: Programmieren >> Strukturen </li></ul>
Timer / Vielfaches warten <ul><li>Unter  RMT >> Programmieren >> Timing
Wartet eine gewisse Anzahl an Millisekunden </li></ul>
While-Schleifen <ul><li>Entscheidung während der Ausführung, wie lange die Schleife  dauert.
mindestens 1 Mal   ausgeführt.
Bedingungsanschluss: Stopp wenn TRUE/ bei TRUE fortfahren </li></ul>
Timer-Beispiel mit While <ul><li>>=   Unter  Programmierung >> Vergleich </li></ul>
For-While-Schleife <ul><li>Spart einige seltsame Konstrukte ein. </li></ul>
BOOL <ul><li>Datentyp in LabVIEW (wahr/falsch)
Viele Operatoren in  Programmieren >> Vergleich
Schalter
Setzen von Parametern </li></ul>
Ein- und Ausgabe <ul><li>Eine Variable in einer Schleife kann auf z wei Arten ausgegeben  werden:
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Messen mit LabVIEW- Block 3

1.207 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.207
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
266
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Messen mit LabVIEW- Block 3

  1. 1. Block 2 auf einen Blick <ul><li>Arrays : RMT >>Modern >> Array >> Array RMT >> Programmieren >> Array Erstellung : Initialisieren (10 mal „5“), Erstellen (aus Teilarrays, Variablen), Konstante (Leer, Space, ..) Funktionen : Indizieren , Größe, MinMax, Einfügen, Teilarray,.. Mehrdimensional : Aufziehen, Leitungen dicker!
  2. 2. Strings : RMT >> Text (ein/aus)gabe RMT >> Programmieren >> Strings F unktionen : Größe, Verknüpfen, Suchen und Ersetzen, Teilstring,.., In String suchen (Formatbezeichner!) Pfade
  3. 3. In der Funktionenpalette : Festpinnen und Suchen </li></ul>
  4. 4. Block 3: Schleifen, Graphen, Komplexe Datentypen
  5. 5. Roadmap <ul><li>Schleifenarten
  6. 6. Ein-und Ausgabe
  7. 7. Schieberegister
  8. 8. Graphische Frontpanelelemente
  9. 9. Komplexe Datentypen </li></ul>Demo : Schleifen + Graphen Übung : Schleifen+Graphen, Komplexe Datentypen
  10. 10. * ich verspreche, das ist der letzte „sehr wichtige“ Block.
  11. 11. Schleifenarten <ul><li>Schleifen: Programmteile mehrmals ausführen
  12. 12. For-Schleifen : Wenn man schon vor Start der Schleife weiß, wie oft man sie ausführen will: N Mal.
  13. 13. Zu finden: Programmieren >> Strukturen </li></ul>
  14. 14. Timer / Vielfaches warten <ul><li>Unter RMT >> Programmieren >> Timing
  15. 15. Wartet eine gewisse Anzahl an Millisekunden </li></ul>
  16. 16. While-Schleifen <ul><li>Entscheidung während der Ausführung, wie lange die Schleife dauert.
  17. 17. mindestens 1 Mal ausgeführt.
  18. 18. Bedingungsanschluss: Stopp wenn TRUE/ bei TRUE fortfahren </li></ul>
  19. 19. Timer-Beispiel mit While <ul><li>>= Unter Programmierung >> Vergleich </li></ul>
  20. 20. For-While-Schleife <ul><li>Spart einige seltsame Konstrukte ein. </li></ul>
  21. 21. BOOL <ul><li>Datentyp in LabVIEW (wahr/falsch)
  22. 22. Viele Operatoren in Programmieren >> Vergleich
  23. 23. Schalter
  24. 24. Setzen von Parametern </li></ul>
  25. 25. Ein- und Ausgabe <ul><li>Eine Variable in einer Schleife kann auf z wei Arten ausgegeben werden:
  26. 26. a) der Wert beim letzten Schleifendurchlauf
  27. 27. b) Alle Werte, die bei den einzelnen Durchläufen entstanden sind (ein Array) </li></ul>Bitte bei diesem Thema besonders viele Fragen stellen!
  28. 28. Ein- und Ausgabe <ul><li>Umsetzung: </li></ul>
  29. 29. Ein- und Ausgabe <ul><li>Ein Array in einer Schleife kann auf zwei Arten eingegeben werden:
  30. 30. a) ein Wert pro Schleifendurchlauf
  31. 31. b) alle Schleifendurchläufe bekommen das ganze Array </li></ul>
  32. 32. Ein- und Ausgabe <ul>a) ein Wert pro Schleifendurchlauf: N Schleifendurchläufe, Array l lang: N>l => l Durchläufe l>N => N Durchläufe <li>b) alle Schleifendurchläufe bekommen das ganze Array </li></ul>
  33. 33. Ein- und Ausgabe
  34. 34. Fragen?
  35. 35. <ul>Schieberegister </ul><ul>sind Schleifenvariablen: Werte bleiben auch beim nächsten Durchlauf erhalten. </ul>
  36. 36. <ul>Schieberegister </ul>Gestapelte Register (alle initialisieren, oder keine)
  37. 37. <ul>Graphische Frontpanelelemente </ul><ul><li>Signal(verlaufs) Signal(verlaufs) diagramm graph
  38. 38. Einzelne Werte Array – auf einmal
  39. 39. Aktualisierungsmodi + Skalierung: Übung </li></ul>
  40. 40. Million - $$$ - Question
  41. 41. <ul>Komplexe Datentypen </ul>Datentyp Draht Beispiel Array aus Signalverläufen Sehr dick, braun Mehrere Signalverläufe, z.B. 2 Tonspuren (zB. Links und rechts) Signalverlauf Dick, braun Mehrere Signale, zB. Geigenstimme, Pianostimme,.. Signal /dynamische Daten Dick, blau (Mono-) Stimme, z.B. Geige, mit Zeit+Zeitinkrement Array Dick, je nach Datentyp Nur noch Daten (Index)
  42. 42. <ul>Komplexe Datentypen </ul>Wo sind diese Befehle? Siehe Handout, Tafel
  43. 43. Fragen?
  44. 44. Beschriftungen für Blöcke
  45. 45. Übung: Schleifen

×