Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft
http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-...
Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft
http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-...
Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft
http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-...
Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine
http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29...
Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine
http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29...
Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine
http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29...
Bundespräsident Fischer pflanzt Edelkastanie „Margit“ - Oesterreich - Chronik - Nachrichten | TT Online
http://www.tt.com/...
Bundespräsident Fischer pflanzt Edelkastanie „Margit“ - Oesterreich - Chronik - Nachrichten | TT Online
http://www.tt.com/...
Niederösterreich / Aktuell / Konsumenten / Niederösterreich und Wien / Bundesländer / Portal - Bio Austria
http://www.bio-...
Die StadtSpionin | Der Wochentipp
http://www.diestadtspionin.at/tipps/tipps.php[23.05.2012 17:27:18]
  Tipps   Stadtgesprä...
Die StadtSpionin | Der Wochentipp
http://www.diestadtspionin.at/tipps/tipps.php[23.05.2012 17:27:18]
ausgestellt und die G...
Fascination of Plants Day Austria Press Releases
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fascination of Plants Day Austria Press Releases

742 Aufrufe

Veröffentlicht am

Fascination of Plants Day 2012
Austria Press Releases

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
742
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Fascination of Plants Day Austria Press Releases

  1. 1. Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-of-Plants-Day-Pflanzen-kaempfen-nicht-mit-Zaehnen[23.05.2012 17:20:13] foto: apa/dpa/jochen lübke Der erste internationale "Fascination of Plants Day" am Freitag will auf die Bedeutung von Pflanzen nicht nur für uns Menschen aufmerksam machen (im Bild eine Margeritenblüte). "FASCINATION OF PLANTS DAY" Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen 14. Mai 2012, 21:09 ... stehen aber in Konkurrenz um Ressourcen - am Freitag macht ein Aktionstag auf die Faszination und Wichtigkeit von Pflanzen aufmerksam Wien - Mit dem "Fascination of Plants Day", der erstmals am 18. Mai (Freitag) begangen wird, wollen Wissenschafter auf die Faszination der Pflanzenwelt aufmerksam machen. Im Rahmen dieses Events wird Bundespräsident Fischer schon am Mittwoch in der Gartenbauschule Langenlois in Begleitung seiner Frau Margit eine Edelkastanie der Sorte "Margit" pflanzen. MEHR ZUM THEMA UNIVERSITÄT: Donau-Uni: Studienführer jetzt anfordern Werbung Es ist ein riesiges Reich, mit weltweit rund 380.000 Pflanzenarten. Doch etwa jede Fünfte davon ist vom Aussterben bedroht, so die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN). Daran ist der Mensch nicht unbeteiligt, der die Lebensräume für bestimmte Pflanzen minimiert, so Organisatorin Eva Stöger von der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien. Auftakt Der erste internationale "Fascination of Plants Day" wird von der European Plant Science Organisation (EPSO) organisiert und soll laut Veranstalter ab heuer jährlich stattfinden. Wissenschafter rund um die Welt wollen Menschen für die Pflanzenforschung faszinieren und bewusst machen, wie wichtig sie etwa für die Lebensmittelproduktion, Land- und Forstwirtschaft, aber auch für die Erzeugung von Medikamenten, Papier und Baustoffen sowie zur Energiegewinnung sei. Möglichkeiten am Freitag BOKU-Forscher werden am Freitag u.a. Besucher durch ihre Labors und Gewächshäuser führen und mit Computersimulationen zeigen, wie Wurzeln wachsen. Sie werden ihre Mikroskope am Bio-Bauernmarkt auf der Wiener Freyung aufstellen, um die Pollen im Honig zu analysieren. So kann man herausfinden, von welcher Sorte der Honig sei, erklärte Stöger. Das Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie (GMI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) versuchte mit einem Schreib- und Zeichenwettbewerb, Kinder und Jugendliche für die Pflanzenwelt zu faszinieren. Die hundert Einreichungen werden am 18. Mai im Naturhistorischen Museum ausgestellt und die Gewinner geehrt. Am Anfang der Nahrungskette ... Pflanzen haben hoch entwickelte Zellen mit Zellkern und bilden neben Tieren, Pilzen und Einzellern eine Domäne im Reich der Lebewesen. Sie können sich sexuell fortpflanzen oder als Klone über Ableger vermehren. "Pflanzen produzieren die Nahrung, von der sowohl Tiere als auch Wien 27° Meinung Blogs dieStandard.at daStandard.at ZUZWEITGEBRAUCHTWAGENAUTOMOBILIMMOBILIENKARRIERE International Inland Wirtschaft Web Sport Panorama Etat Kultur Wissenschaft Gesundheit Bildung Reisen Lifestyle Mensch Natur Raum Technik Welt Zeit Zoom › ›Wissenschaft Natur JURA Ungewöhnlicher Fund erhellt Ursprung der Abelisaurier [39] Raubsaurier-Gruppe war bislang nur aus der Kreidezeit bekannt - Die in Argentinien entdeckten Überreste sind aber 40 Millionen Jahre älter UNTERGRENZE DES LEBENS Uralte Mikroben in Tiefsee- Sedimenten vegetieren am absoluten Minimum [11] In 30 Meter tiefen Ablagerungen bauen Mikrooganismen die Reste von über 80 Millionen Jahre altem Plankton ab ZOOLOGIE Aus einer Schildkrötenart werden drei Forscher nahmen die in Afrika beheimateten Gelenkschildkröte näher unter die Lupe ICCAT Thunfisch-Schutz im EU-Raum wird strenger [1] Fangquoten leicht gesenkt, Fangsaison verkürzt - aber noch keine Fangverbote LANGZEITSTUDIE Trotz Klimawandel keine Zunahme von Wetterextremen in den Alpen [54] ZAMG-Klimatologe Böhm: "Temperaturschwankungen in den letzten Jahrzehnten sogar geringer geworden" SPINDELNEURONEN Nervenzellen für Selbst- Bewusstsein bei Makaken entdeckt [7] Forscher finden Spindelneuronen, die zuvor nur bei Menschen, Menschenaffen, Walen und Elefanten bekannt waren ERBGUT- MIX Hunderassen lassen sich genetisch kaum trennen [36] Vermeintlich uralte Rassen verlieren nach Untersuchung von fast 1.400 Hunden ihren Sonderstatus anmelden Express Mobil Zeitung Radio/TV Feeds Sales CommunityRedaktion Services
  2. 2. Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-of-Plants-Day-Pflanzen-kaempfen-nicht-mit-Zaehnen[23.05.2012 17:20:13] Menschen leben, sie stehen am Anfang der Nahrungskette", erklärte Stöger, warum sie Pflanzen faszinierend findet. Mit der Energie aus Sonnenlicht verwandeln sie Wasser und Kohlendioxid in Zucker und Sauerstoff. Außerdem brauchen sie vor allem Stickstoff und verschiedene Mineralstoffe, die sie meistens über ihre Wurzeln aufnehmen. Das beschauliche Bild vom harmonischen Nebeneinander in der Pflanzenwelt trügt mitunter. Pflanzen stehen genauso wie Tiere in Konkurrenz um das, was sie zum Leben brauchen, in ihrem Fall das Sonnenlicht und Mineralstoffe aus der Erde, so Stöger. Sie könnten vor widrigen Umständen nicht einfach davonlaufen, sondern müssen sich mit anderen Mechanismen helfen. "Die Reaktionen spielen sich aber oft auf molekularer Ebene ab und sind nicht so spektakulär wie im Tierreich." Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen, Hörnern und Krallen, sondern mit Gift und Stacheln oder indem sie einfach schneller wachsen als die Konkurrenz. Wenn Krankheitserreger Pflanzen heimsuchen "Ach so, Pflanzen haben das auch?", schildert die Pflanzenforscherin Margit Laimer (Boku) die übliche Reaktion, wenn sie erklärt, dass viele Pflanzen an Viren und anderen Krankheitserregern leiden. Von hundert Obstgehölzen, die sie in einem Forschungsprojekt untersucht hat, war nicht ein virusfreies dabei. Sie untersucht nun, wie man Nutzpflanzen vor Krankheiten schützen und sie heilen kann. Denn sie meint: "Wenn man eine Pflanze im großen Maßstab setzen will, muss man auch dafür sorgen, dass das Pflanzenmaterial gesund ist."  Kommunikation Pflanzen kommunizieren über Botenstoffe im Wurzelreich untereinander etwa über die Verfügbarkeit von Nährstoffen und wenn sie mit Krankheitserregern oder Fressfeinden in Berührung kommen. Aber auch mit Insekten und Tieren. So sind auch die für die Menschen so faszinierenden Blüten der Blumen, die etwa am Muttertag verschenkt wurden, ein in der Evolution erprobtes Mittel der Kommunikation. Biopharmazeutische Forschung "Egal wo man sich befindet oder was man gerade tut, es ist immer etwas aus Pflanzen in der Nähe. Das Papier, auf dem man schreibt oder die Baumwolle, die man am Leib trägt. Oder der Holztisch und der Sessel auf dem man sitzt. Es ist unglaublich, wie sehr wir von Pflanzen und pflanzlichen Materialien umgeben sind. Auch viele Medikamente stammen aus Pflanzen", so Stöger. Sie erforscht, wie man in Pflanzen Biopharmazeutika gegen Infektionskrankheiten und Krebs oder Impfstoffe herstellen kann. "Derzeit kann man das in Bakterien, Hefen und Säugetierzellen machen." Bakterien könnten aber nicht alle menschlichen Eiweißstoffe herstellen, und Säugetierzellen seien relativ teuer in der Haltung. "Aus dieser Problematik hat sich die Idee entwickelt, Pflanzen dafür zu verwenden. Man hat herausgefunden, dass die hoch entwickelten Pflanzenzellen sehr komplexe Eiweißstoffe herstellen können, auch solche menschlichen Ursprungs." Das erste in Pflanzen hergestellte Biopharmazeutikum für die Anwendung am Menschen sei vergangene Woche zugelassen worden: ein in Karottenzellen hergestelltes Enzym für die Behandlung der Erbkrankheit Gaucher-Syndrom. (APA/red, derStandard.at, 14.5.2012)
  3. 3. Pflanzen kämpfen nicht mit Zähnen - Natur - derStandard.at › Wissenschaft http://derstandard.at/1336696834688/Fascination-of-Plants-Day-Pflanzen-kaempfen-nicht-mit-Zaehnen[23.05.2012 17:20:13] Twitter 0 Feedback Link Fascination of Plants Day Aktuelle Immobilien in Wien finden Sie in der Immobilienbörse von derStandard.at/Immobilien Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen. © derStandard.at GmbH 2012 - Impressum Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. derStandard.at/Wissenschaft auf Facebook Newsletter abonnieren Kommentar posten Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung BestätigenEmpfehlen
  4. 4. Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29:14] Home Politik Produktion & Markt Wirtschaft Technik Bundesländer Marktinformationen Kartoffelmarkt KW 21/2012: Frost bremst Frühkartoffeln Technik / Messen / Termine 18. Mai 2012 Pflanzen sind faszinierend! Auf der Erde existieren rund 250000 verschiedene Pflanzenarten – eine faszinierende Vielfalt an einzigartigen Organismen, Lebensräumen und Möglichkeiten. Vom unscheinbaren Kraut zum imposanten Baum, von der prächtigen Zierpflanze zur Nutzpflanze, die Mensch und Tier zum Überleben benötigen. Der erstmals am 18. Mai 2012 stattfindende internationale Fascination of Plants Day würdigt die Vielfalt und Möglichkeiten, die die Pflanzenwelt uns bietet. Ziel ist, die Menschen rund um den Globus für unsere Pflanzenwelt zu faszinieren und die Notwendigkeit der Pflanzenwissenschaften für zentrale Lebensbereiche des Menschen aufzuzeigen: z.B. Landwirtschaft, nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln, Gartenbau, Forstwirtschaft; Rohstoffproduktion für Papier, Bauholz, Chemikalien, Arzneimittel und für die Bereitstellung von Energie. Gleichzeitig sind Pflanzen natürlich auch von zentraler Bedeutung für den Klima- und Naturschutz. Durch den ersten internationalen Fascination of Plants Day 2012 sollen möglichst viele fruchtbare Gedanken in die Köpfe der Menschen eingepflanzt werden: Pflanzen und das Wissen über sie ist für das Wohlergehen der jetzigen und kommenden Generationen sowie für das Verständnis und den nachhaltigen Umgang mit der Natur unersetzlich. Die European Plant Science Fascination of Plants Day Boku Wien Links DRUCKEN EMPFEHLEN UNSERE FOTOGALERIEN Alle Bundesländer Wien / Niederösterreich Burgenland Oberösterreich Salzburg Steiermark Kärnten Tirol Ausland MESSEN / TERMINE LANDWIRTSCHAFT IM BILD 19 FOTOS Leserreise nach Sardinien Technik Firmennews Messen / Termine RSS  SITEMAP NEWSLETTER ABO BESTELLUNG ANMELDEN ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT Suchbegriff..
  5. 5. Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29:14] Organisation (EPSO / www.epsoweb.org) in Brüssel wird den Aktionstag am 18. Mai 2012 koordinieren. In ganz Europa haben sich bereits Universitäten, botanische Gärten, Museen und auch Landwirtschaftsbetriebe und private Organisationen bereit erklärt, rund um den 18. Mai 2012 ihre Türen für das Publikum zu öffnen und die Welt der Pflanzen und der Pflanzenwissenschaften allen Interessierten näher zu bringen. Informationen über die Initiative sind auf der Website www.plantday12.eu zu finden. Wer an der Gestaltung des Fascination of Plants Day aktiv teilnehmen möchte, kann dort Kontakt mit der jeweiligen nationalen Koordinationsstelle aufnehmen (klicken Sie auf "Länder") oder wendet sich an die Koordinationsstelle von EPSO (klicken Sie auf "Kontakt"). Gern besprechen wir mit Ihnen Ihre Ideen und erläutern Ihnen, wie Sie Zugriff auf das Logo und das Design des Fascination of Plants Day 2012 erhalten. Auch die Medien sind ausdrücklich zur Kooperation eingeladen. Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung, Landwirtschaft, Politik und Industrie sind gerne bereit, sich mit den Medienschaffenden über Pflanzen und Pflanzenwissenschaften auszutauschen und zukünftige Herausforderungen zu diskutieren. Dies kann auch eine Gelegenheit sein, die jüngsten Errungenschaften der Pflanzenwissenschaften vorzustellen und zu erklären, wie die Erkenntnisse der Pflanzenforschung in die Praxis umgesetzt werden. Kontaktstelle für Österreich: fascinationofplants(at)boku.ac.at Rückfragen: Univ.-Prof. DI Dr. Eva Stöger BOKU – Department für Angewandte Genetik und Zellbiologie Tel.: (Wien) 47654 6366 eva.stöger@boku.ac.at Univ.- Prof. Dr. Margit Laimer BOKU – Department für Biotechnologie Tel.: (Wien) 47654 6560 margit.laimer@boku.ac.at SERVICE 20 FOTOS Weinfrühling 2012 WEITERE FOTOGALERIEN LESER/INNEN FOTOGRAFIEREN 74 FOTOS gesamt, letzter Eintrag: Hans WEITERE LESER-GALERIEN REZEPTE Was koche ich heute GESUNDHEITS-TIPPS So bleiben Sie gesund GARTEN-TIPPS Für jede Jahreszeit RECHTS-SERVICE Knifflige Rechtsfragen für Sie beantwortet DOWNLOAD-SERVICE Praktische Helfer für alle Lagen
  6. 6. Fascination of Plants Day | BauernZeitung/Messen / Termine http://www.bauernzeitung.at/?id=2500,1003701,,[23.05.2012 17:29:14] Kontakt Über uns Mediadaten Haftungsauschuss / AGB Das Team Redaktionsplan Impressum Abo Bestellung RSS Sitemap Service-Links Link-Liste © BauernZeitung 2012 DRUCKEN EMPFEHLEN
  7. 7. Bundespräsident Fischer pflanzt Edelkastanie „Margit“ - Oesterreich - Chronik - Nachrichten | TT Online http://www.tt.com/Überblick/Chronik/4787919-6/bundespräsident-fischer-pflanzt-edelkastanie-margit.csp[23.05.2012 17:35:06] 14.05.2012, 10:16  „Fascination of Plants Day“ Bundespräsident Fischer pflanzt Edelkastanie „Margit“ Wissenschafter und Bundespräsident wollen Begeisterung für die Pflanzenwelt säen. Mit der Aktion hilft Bundespräsident Heinz Fischer dabei, Menschen für die Pflanzenforschung zu faszinieren. Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Geehrter USER, geehrte USERIN, bitte beachten Sie die ALLGEMEINEN POSTING-REGELN Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten. Insbesondere darf niemand wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat und Herkunft, religiösen oder politischen Anschauung oder seines Glaubens benachteiligt oder bevorzugt werden. Sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt. Beleidigungen sind untersagt. Die Verbreitung von Inhalten, die zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufrufen oder mit denen Propaganda für verfassungsfeindliche Organisationen betrieben wird, ist verboten. Der Gebrauch hasserfüllter oder vulgärer Sprache ist untersagt. Die Moderatoren des Forums werden unter Hinweis auf diese Regeln entsprechende Postings entfernen und bei Wiederholung entsprechende User löschen. Weitere Informationen finden Sie hier Zum Kommentieren jetzt anmelden eMail-Adresse: Passwort: TT-Club TT Digital Abo Mediadaten & Tarife Leserreisen Ombudsmann MEISTKOMMENTIERTE ARTIKEL TT LESERSERVICE Nachrichten Tirol Sport Freizeit Video Toni Times Service Mittwoch, 23.05.2012 | Wetter: 19° / 22° Immo Jobs Motor Flohmarkt Events Sperrstunde TT Foto TT Club Sie sind hier: Nachrichten » Chronik TT Digital Anmelden Empfehlen 0 0 Wien - Die Faszination der Pflanzen wollen österreichische Wissenschafter im Rahmen des ersten internationalen „Fascination of Plants Day“ an mehreren Standorten am Freitag (18. Mai) der Bevölkerung vermitteln. Im Rahmen dieses Events wird Bundespräsident Heinz Fischer schon am Mittwoch (16. Mai) in der Gartenbauschule Langenlois (NÖ) unter den gestrengen Blicken von 200 Gartenbauschülern und in Begleitung seiner Frau Margit eine Edelkastanie der Sorte „Margit“ pflanzen. Der erste internationale „Fascination of Plants Day“ wird von der European Plant Science Organisation (EPSO) organisiert und soll laut Veranstalter ab heuer jährlich stattfinden. Wissenschafter rund um die Welt wollen Menschen für die Pflanzenforschung faszinieren und bewusst machen, wie wichtig sie etwa für die Lebensmittelproduktion, Land- und Forstwirtswirtschaft, aber auch für die Erzeugung von Medikamenten, Papier und Baustoffen sowie zur Energiegewinnung sei. Forscher der Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien werden dazu etwa Besucher durch ihre Labors und Gewächshäuser führen, und mit Computersimulationen zeigen, wie Wurzeln wachsen. Sie werden ihre Mikroskope am Bio-Bauernmarkt auf der Wiener Freyung aufstellen, um die Pollen im Honig zu analysieren. So kann man herausfinden, von welcher Sorte der Honig sei, erklärte die Organisatorin Eva Stöger (BOKU) im Gespräch mit der APA. Das Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie (GMI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) versuchte mit einem Schreib- und Zeichenwettbewerb, Kinder und Jugendliche für die Pflanzenwelt zu faszinieren. Die hundert Einreichungen werden am 18. Mai im Naturhistorischen Museum ausgestellt und die Gewinner geehrt. (APA) Tiroler Tageszeitung, Onlineausgabe vom Mo, 14.05.2012  10:16 Energiespar-Quiz Mit ein wenig Glück einen von über 270 Preisen rund ums Thema Energiesparen gewinnen Die besten Angebote für Ihren Familienurlaub! 23 zertifiziert Familienhotels im SalzburgerLand warten auf Sie! 88 INNSBRUCK  500 Kinder verstehen im Unterricht ke... 36 STREITGESPRÄCH BEI JAUCH  Anti-Euro-Buch: Steinbrück nennt Sar... 30 INNSBRUCK  Nach der Lehre ohne Prüfung an die Uni 14 U-AUSSCHUSS  Das magische Dreieck gibt es nicht... 14 INNSBRUCK  Lkw in Kreisverkehr beim DEZ umgestü... RADIO.AT UNTERKUNFTSSUCHE PANORAMABILDER "HEISZE TASTEN" PANORAMABLICK Seite durchsuchen...
  8. 8. Bundespräsident Fischer pflanzt Edelkastanie „Margit“ - Oesterreich - Chronik - Nachrichten | TT Online http://www.tt.com/Überblick/Chronik/4787919-6/bundespräsident-fischer-pflanzt-edelkastanie-margit.csp[23.05.2012 17:35:06] Nachrichten Politik · Wirtschaft · Chronik · Kultur Tirol Politik · Wirtschaft · Chronik · Kultur Sport Fußball · Ballsport · Leichtathletik · Motorsport · Olympia · Radsport · Wintersport Freizeit Events · Kino · TV · Motor · Multimedia · Musik · Stars · Leben · GesundheitsTV Toni Times Toni · Wissen · Werkstatt · Kochschule · Tipp · Mach mit · Eltern Service Wetter · Herzlichkeiten · Traueranzeigen · Amtl. Mitteilungen · Horoskop · Vorteilszone · Partnersuche · Gewinnspiele   www.radio.at · RSS-Feed Angemeldet bleiben oder » jetzt registrieren «   Passwort vergessen? --------------------------------- oder --------------------------------- Mit Facebook einloggen. Noch keine Kommentare vorhanden AGBKontaktImpressum Anmelden
  9. 9. Niederösterreich / Aktuell / Konsumenten / Niederösterreich und Wien / Bundesländer / Portal - Bio Austria http://www.bio-austria.at/bundeslaender/niederoesterreich_und_wien/konsumenten/aktuell/niederoesterreich__98[23.05.2012 17:24:52] © zVg LWBtrNr: Passwort: Vorname: Name: Email: Aktuell Biolebensmittel Termine Was ist Bio? Exkursionsbetriebe InfobiobäuerInnen Broschüren BIO AUSTRIA - Login Passwort vergessen? Newsletter Niederösterreich/Wien Anmelden Abmelden Sie befinden sich hier: Niederösterreich und Wien Konsumenten Aktuell Niederösterreich BIO AUSTRIA auf Facebook und Twitter © 2006 BIO AUSTRIA - Netzwerk der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern Fascination of plants day am Biobauernmarkt Freyung Heuer findet am 18. Mai erstmals der Internationale FASCINATION OF PLANTS DAY auf dem Biobauernmarkt Freyung statt. Die Universität für Bodenkultur hat dafür eine faszinierende Präsentation vorbereitet. Boku-Forscher werden ihre Mikroskope am Bio-Bauernmarkt auf der Wiener Freyung aufstellen, um beispielsweise die Pollen im Honig zu analysieren. "So kann man herausfinden, von welcher Sorte der Honig sei", erklärte Frau Dr. Eva Stöger von der Boku. Biobauernmarkt-Obfrau Michaela Bartl, selbst "Pflanzenmensch", freut sich über diese gemeinschaftliche Veranstaltung besonders: "Es ist mir ein Anliegen, gerade den Menschen in der Stadt die verborgene Welt der Pflanzen näher zu bringen. Bereits am letzten Wochenende haben wir bei den 2. CityPflanzenTagen auf der Freyung eine große Vielfalt verschiedenster Pflanzen präsentiert. Die Palette reichte von Heil- und Duftkräutern über alte Gemüsesorten bis hin zu Beerensträuchern, historischen Rosen und Blütenstauden." Fascination of Plants Day Biobauernmarkt Freyung, Wien 1 18. Mai, 9:00 bis 18:00 Uhr Der Biobauernmarkt Freyung findet jedes Wochenende Freitag und Samstag jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr statt. Links  www.plantday12.eu  www.biobauernmarkt-freyung.at Home | Sitemap | Impressum BIO AUSTRIA - Niederösterreich und Wien, Matthias Corvinusstraße 8/UG, A-3100 St. Pölten, T +43(0)2742/908 33, F +43(0)2742/908 33-100, E niederoesterreich@bio-austria.at   Bundesländer Niederösterreich und Wien Österreich Infoportal der Biobäuerinnen und Biobauern - Niederösterreich und Wien Konsumenten Biobauern & Partner Presse Organisation Kontakt Newsletter Bildergalerie Erstanmeldung Login Abschicken
  10. 10. Die StadtSpionin | Der Wochentipp http://www.diestadtspionin.at/tipps/tipps.php[23.05.2012 17:27:18]   Tipps   Stadtgespräch   Stadtleben   Restaurants   Shops   ExpertInnen   Buchtipps   Geschmacksache   Modeschau  ] Webshop   Newsletter Der Wochentipp Fascination of Plants Day Pflanzenwelt Schon mal tief ins Honigglas geschaut? Ziemlich faszinierend, was da so alles an Pollen herumschwimmt. Oder schon mal überlegt, woraus ein Salatblatt besteht? Am ersten internationalen „Fascination of Plants Day“ können sich Pflanzenfans an Mikroskope setzen, Wurzelexperimente durchführen oder Labore und Gewächshäuser mal aus der Nähe betrachten. Am 18. Mai findet der erste internationale „Fascination of Plants Day“ statt. Dieser wird von der European Plant Science Organisation (EPSO) organisiert und soll laut Veranstalter ab heuer jährlich stattfinden. Ziel dieses Aktionstages ist es, die Menschen für Pflanzen zu faszinieren und die Notwendigkeit der Pflanzenwissenschaften aufzuzeigen. Die sind für zentrale Lebensbereiche des Menschen wichtig: für die Landwirtschaft, die nachhaltige Produktion von Nahrungsmitteln, den Gartenbau, die Forstwirtschaft, als Rohstoff für Produkte wie Papier, Bauholz, Chemikalien, Arzneimittel und für die Bereitstellung von Energie. In Österreich wird dieser Tag unter anderem von der BOKU, der Universität für Bodenkultur, getragen. Auf dem Bio- Bauernmarkt auf der Freyung werden Boku- Forscher Mikroskope aufstellen und vor Ort Pollen im Honig analysieren. Spannend: So kann man herausfinden, von welcher Sorte der Honig ist. Hier hat man aber auch die seltene Gelegenheit mal Fachleute zu interviewen: Woraus besteht eigentlich ein Salatblatt? Woher kommt die Farbe der Blüten? Fascination of Plants Day, Biobauernmarkt Freyung, 1010 Wien. 18. 5., 10:00 bis 17:00 Uhr. [Web] Am Institut für Pflanzenbiotechnologie der BOKU in der Muthgasse können Besucher den Aktionstag ebenfalls verbringen. Dort kann man in einem Übungslabor selbst Versuche durchführen und es werden Wurzelexperimente gezeigt. Außerdem gibt es den ganzen Tag über Führungen durch die Labors und Gewächshäuser,bei denen man einen guten Einblick in die Arbeit und Forschung des Instituts bekommt. Garantiert ein interessanter Streifzug durch 25 Jahre Forschung auf dem Gebiet der Pflanzenbiotechnologie. Pflanzenbiotechnologie Unit, Department Biotechnologie, Muthgasse 11 und 18, 1190 Wien. 18.5., 10:00 bis 16:00 Uhr. [Web] Und noch ein kleiner Tipp zum Thema: Das Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften veranstaltete einen Schreib- und Zeichenwettbewerb zum Fascination of Plants Day für  Kinder und Jugendliche. Die Einreichungen werden am 18. Mai im Naturhistorischen Museum [ zurück zum Start] BISHER ERSCHIENEN 17.05.12:  Fascination of Plants Day 10.05.12:  Kostüm-Flohmärkte 03.05.12:  Catch-Pop String-Strong 26.04.12:  Was hast du mitgebracht? 19.04.12:  Photoshow Mark Seliger 12.04.12:  Bio-Balkongarten 29.03.12:  Probewohnen Parterre 21.03.12:  5. Afrika Frühlingsball 01.03.12:  Akkordeonfestival 23.02.12:  Winterschlaf adé 16.02.12:  Les Reines Prochaines 09.02.12:  Gustav Klimt Jahr 2012 02.02.12:  Fotoausstellung Pur 26.01.12:  Krapfen-Geheimtipp 19.01.12:  Kapitel 4, Zeile 13 12.01.12:  Seifen, Cremes und Salben 22.12.11:  Weihnachten 14.12.11:  Antiadventstress-Abend 01.12.11:  Design-Adventmärkte 2 24.11.11:  Design-Adventmärkte 1 17.11.11:  Schenken in Japan 10.11.11:  No fashion, please 03.11.11:  Schmuck aus Grönland 20.10.11:  Made in Neukölln 06.10.11:  Songs für Millionen 29.09.11:  Waves Vienna 22.09.11:  HERstory 15.09.11:  KulturLandSchaffen 08.09.11:  Tango aus Bukarest 01.09.11:  Ausflug aufs Land 18.08.11:  Anton Corbijn in Wien 05.08.11:  Ethno-Medizin 28.07.11:  Fish Soup Festival 14.07.11:  Marillen-Kirtag 07.07.11:  Gehäkelte Monster 30.06.11:  Summer Sale 23.06.11:  Green Expo 16.06.11:  Sommerfest Essl-Museum 02.06.11:  Gras in der Telefonzelle 26.05.11:  Straßenfeste 16.05.11:  House Running 09.05.11:  Blumen-Basar 28.04.11:  Sand in der Stadt 21.04.11:  Skeletons in the Closet 07.04.11:  Help for Japan 24.03.11:  Space and Energy  Suchen
  11. 11. Die StadtSpionin | Der Wochentipp http://www.diestadtspionin.at/tipps/tipps.php[23.05.2012 17:27:18] ausgestellt und die Gewinner präsentiert. Die prämierten Arbeiten sind auch am 19. und 20. Mai im Vortragssaal des NHM zu besichtigen. NHM Wien, Burgring 7, 1010 Wien. 18.5., 16:00 Uhr. [Web] Eine schöne Woche wünscht Eure StadtSpionin Share 171 10.03.11:  Die Beste(n) im Westen 03.03.11:  100 Jahre Frauentag 24.02.11:  Painting the King 17.02.11:  Kunst aus Kuba 10.02.11:  Rosenpatenschaft   [   Feedback    Jobs   Werbemöglichkeiten   Meldestelle   Kontakt   Impressum      E-Mail Marketing   ] ©  Die StadtSpionin 2007-2012 Anzeige

×