Datenschutz PC-Viren Spyware Schädlinge Abwehr
100 100 100 100 100
200 200 200 200 200
300 300 300 300 300
400 400 400 400...
 Nennen Sie mindestens vier
personenbezogene Daten
 Name
 Adresse
 Telefonnummer
 E-Mail-Adresse
 Beruf
 Kontonummer
 Nennen Sie vier Rechte, die Ihnen als
Betroffener bezüglich des Datenschutzes
zustehen!
 Recht auf Einsicht
 Recht auf Berichtigung
 Recht auf Löschung
 Recht auf Sperrung
 Welche Angaben sollten Sie in sozialen
Netzwerken vermeiden?
 genaue Wohnadresse
 Telefonnummer
 Beruf
 Abwesenheiten von zuhause
Gutschrift von 500 Punkten
 Wie erfahren Sie, ob ein bestimmtes
Unternehmen personenbezogene Daten
über Sie gespeichert hat?
 Über die Anfrage im
Datenverarbeitungsregister
 Jedes Unternehmen besitzt eine DVR-
Nummer mit welcher sich die
gespeic...
 Nennen Sie zwei Arten von Viren!
 Boot-Viren
 Datei-Viren
 Makro-Viren
Gutschrift von 500 Punkten
 Machen Sie drei Aussagen zur Definition
eines Virus!
 Kein eigenständiges Programm
 Kann sich nicht selbst reproduzieren
 Benötigt ein Wirtsprogramm
 Nennen Sie vier technisch-
organisatorische Maßnahmen zur
Vorbeugung gegen Computer-
Schädlinge!
 Installation eines Anti-Viren-Programms
 Regelmäßige Aktualisierung des Anti-
Viren-Programms
 Aktivierung der Anzeige...
 Nennen Sie drei Wege, auf welche sich
der Computer mit Viren infizieren kann!
 Booten
 Ausführen eines Programms
 Infizierte Dokumente
 Welche Wirkungsweise hat Spyware?
 Spyware sendet ohne Wissen oder
Zustimmung des Benutzers persönliche
Daten an den Hersteller der Software
und wird dazu ...
 Wodurch können Sie ihr Betriebssystem
mit Spyware infizieren?
 Durch Downloaden von infizierten
Dateien aus dem Internet
 Nennen Sie zwei Wirkungsweisen eines
Trojaners!
 Ausspähen von Passwörtern
 Fernsteuern des Computers
 Installation von kostspieligen Internet-
Einwahl-Programmen (Dia...
 Wie wirkt Spyware und welchen Vorteil
verspricht sich der Absender von
Spyware?
 Spyware sendet ohne Wissen oder
Zustimmung des Benutzers persönliche
Daten an den Hersteller der Software
und wird dazu ...
 Nennen Sie ein Beispiel für legale
Spyware!
 Google Mail
 Nennen Sie drei Schäden, die ein Wurm
verursachen kann!
 Veränderung von Dateien
 Ausspionieren des Benutzers
 Löschen von Datenbeständen
 Infizieren eines gesamten Netzwerks
 Was ist ein Hoax?
 Scherz-Mails, welche in ihrem Inhalt vor
irgendetwas warnen (Viren, Nadeln in
Kinositzen, Tierversuchen etc.)
 Nennen Sie den möglichen Inhalt eines
Hoax!
 Angebliche Provisionen von großen
Softwarefirmen für die Weiterleitung des
Emails
 Hinweise auf bevorstehende
Katastrop...
 Wie lösen Sie einen Wurm aus?
 Durch das Öffnen einer infizierten Datei,
welche sich üblicherweise in Email-
Anhängen befindet.
Gutschrift von 500 Punkten
Gutschrift von 500 Punkten
 Nennen Sie vier Merkmale eines
infizierten Computers!
 Verlangsamung des Rechners
 Absturz des Rechners
 Löschen von Daten
 „scherzhafte“ Bildschirmmeldungen
 Nennen Sie drei Kriterien für die Auswahl
eines Anti-Viren-Programms!
 Aktualität / Möglichkeit Updates
durchzuführen
 Preis-/Leistungsverhältnis
 Hohe Erkennungsrate
 Wovor schützt ein Anti-Viren-Programm?
 Viren
 Trojaner
 Würmer
 Spyware
 Nennen Sie drei Anti-Viren-Programme!
 Avira Anti Vir
 Norton Antivirus
 Kaspersky Anti-Virus
Jeopardy
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jeopardy

427 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
427
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Jeopardy

  1. 1. Datenschutz PC-Viren Spyware Schädlinge Abwehr 100 100 100 100 100 200 200 200 200 200 300 300 300 300 300 400 400 400 400 400 500 500 500 500 500
  2. 2.  Nennen Sie mindestens vier personenbezogene Daten
  3. 3.  Name  Adresse  Telefonnummer  E-Mail-Adresse  Beruf  Kontonummer
  4. 4.  Nennen Sie vier Rechte, die Ihnen als Betroffener bezüglich des Datenschutzes zustehen!
  5. 5.  Recht auf Einsicht  Recht auf Berichtigung  Recht auf Löschung  Recht auf Sperrung
  6. 6.  Welche Angaben sollten Sie in sozialen Netzwerken vermeiden?
  7. 7.  genaue Wohnadresse  Telefonnummer  Beruf  Abwesenheiten von zuhause
  8. 8. Gutschrift von 500 Punkten
  9. 9.  Wie erfahren Sie, ob ein bestimmtes Unternehmen personenbezogene Daten über Sie gespeichert hat?
  10. 10.  Über die Anfrage im Datenverarbeitungsregister  Jedes Unternehmen besitzt eine DVR- Nummer mit welcher sich die gespeicherten Daten nachvollziehen lassen
  11. 11.  Nennen Sie zwei Arten von Viren!
  12. 12.  Boot-Viren  Datei-Viren  Makro-Viren
  13. 13. Gutschrift von 500 Punkten
  14. 14.  Machen Sie drei Aussagen zur Definition eines Virus!
  15. 15.  Kein eigenständiges Programm  Kann sich nicht selbst reproduzieren  Benötigt ein Wirtsprogramm
  16. 16.  Nennen Sie vier technisch- organisatorische Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Computer- Schädlinge!
  17. 17.  Installation eines Anti-Viren-Programms  Regelmäßige Aktualisierung des Anti- Viren-Programms  Aktivierung der Anzeige aller Dateitypen  Nur Dateien bzw. Email-Anhänge von vertrauenswürdigen Quellen öffnen
  18. 18.  Nennen Sie drei Wege, auf welche sich der Computer mit Viren infizieren kann!
  19. 19.  Booten  Ausführen eines Programms  Infizierte Dokumente
  20. 20.  Welche Wirkungsweise hat Spyware?
  21. 21.  Spyware sendet ohne Wissen oder Zustimmung des Benutzers persönliche Daten an den Hersteller der Software und wird dazu genutzt, dem Benutzer Werbung zu senden.
  22. 22.  Wodurch können Sie ihr Betriebssystem mit Spyware infizieren?
  23. 23.  Durch Downloaden von infizierten Dateien aus dem Internet
  24. 24.  Nennen Sie zwei Wirkungsweisen eines Trojaners!
  25. 25.  Ausspähen von Passwörtern  Fernsteuern des Computers  Installation von kostspieligen Internet- Einwahl-Programmen (Dialer)
  26. 26.  Wie wirkt Spyware und welchen Vorteil verspricht sich der Absender von Spyware?
  27. 27.  Spyware sendet ohne Wissen oder Zustimmung des Benutzers persönliche Daten an den Hersteller der Software und wird dazu genutzt, dem Benutzer Werbung zu senden  Informationen über das Surfverhalten des Nutzers und die kommerzielle Nutzung dieser Daten
  28. 28.  Nennen Sie ein Beispiel für legale Spyware!
  29. 29.  Google Mail
  30. 30.  Nennen Sie drei Schäden, die ein Wurm verursachen kann!
  31. 31.  Veränderung von Dateien  Ausspionieren des Benutzers  Löschen von Datenbeständen  Infizieren eines gesamten Netzwerks
  32. 32.  Was ist ein Hoax?
  33. 33.  Scherz-Mails, welche in ihrem Inhalt vor irgendetwas warnen (Viren, Nadeln in Kinositzen, Tierversuchen etc.)
  34. 34.  Nennen Sie den möglichen Inhalt eines Hoax!
  35. 35.  Angebliche Provisionen von großen Softwarefirmen für die Weiterleitung des Emails  Hinweise auf bevorstehende Katastrophen  Die dringende Bitte, diese Information möglichst allen Bekannten per Email zukommen zu lassen
  36. 36.  Wie lösen Sie einen Wurm aus?
  37. 37.  Durch das Öffnen einer infizierten Datei, welche sich üblicherweise in Email- Anhängen befindet.
  38. 38. Gutschrift von 500 Punkten
  39. 39. Gutschrift von 500 Punkten
  40. 40.  Nennen Sie vier Merkmale eines infizierten Computers!
  41. 41.  Verlangsamung des Rechners  Absturz des Rechners  Löschen von Daten  „scherzhafte“ Bildschirmmeldungen
  42. 42.  Nennen Sie drei Kriterien für die Auswahl eines Anti-Viren-Programms!
  43. 43.  Aktualität / Möglichkeit Updates durchzuführen  Preis-/Leistungsverhältnis  Hohe Erkennungsrate
  44. 44.  Wovor schützt ein Anti-Viren-Programm?
  45. 45.  Viren  Trojaner  Würmer  Spyware
  46. 46.  Nennen Sie drei Anti-Viren-Programme!
  47. 47.  Avira Anti Vir  Norton Antivirus  Kaspersky Anti-Virus

×