P2P Kleinkreditmärkte Ein Zukunftsmodell? Semesterarbeit im Fach EBUS Dozent: Prof. Dr. Hans-Dieter Zimmermann Student: Ro...
Quelle:  http://blog.zopa.com/wp-content/uploads/2008/10/marketing-week.png
Agenda / Ziele des Vortrages <ul><li>Begriffe </li></ul><ul><li>Wie funktionieren P2P Kleinkreditmärkte </li></ul><ul><ul>...
Begriffe <ul><li>Peer-to-Peer (P2P)    von Person zu Person </li></ul><ul><li>P2P Kleinkreditmärkte    P2P (Social) Lend...
Wie funkionieren P2P Kleinkreditmärkte? <ul><li>Akteure </li></ul><ul><li>Kreditnehmer (Borrower) </li></ul><ul><li>Invest...
Kreditnehmer <ul><li>Kreditnehmer </li></ul><ul><li>Privatpersonen </li></ul><ul><li>Einzelunternehmer </li></ul><ul><li>K...
Investoren <ul><li>Profil der Investoren </li></ul><ul><li>Experimentierfreudig </li></ul><ul><li>Finanziell abgesichert <...
Investoren <ul><li>Beispiel eines Investors </li></ul>http://www.smava.de/Startseite+430+Das-aelteste-Finanzierungs-Modell...
Prozesse beim P2P Lending Quelle: in Anlehnung an Kollmann (2007:414) sowie Picot/Reichwald/Wigand (2003:238) <ul><li>Medi...
Erlösmodell Finanzinstitute P2P Lending Sparheft-Zins Kleinkredit-Zins P2P Lender-Zins P2P Borrower-Zins Marge/ Provision ...
Kundennutzen <ul><li>Bessere Zinskonditionen für Investoren </li></ul><ul><li>und Kreditnehmer als bei Banken </li></ul><u...
Vertrauensbildung und Ausgleich Informations-Asymetrie <ul><li>Ratings aufgrund persönlicher Angaben </li></ul><ul><li>Bon...
Risk Management Quelle: Heng et al. (2007) aus Deutsche Bank Research (2006) „ Crowdsourcing“
Konkrete Beispiele: Zopa <ul><li>Pionier seit März 2005 in UK </li></ul><ul><li>Gegründet von Mitarbeitern der Internetban...
Konkrete Beispiele: Zopa Quelle: Zopa.com (2008) Zinsraten bei Zopa.com UK Anteil faule Kredite bei Zopa: 0.16%
Konkrete Beispiele: Prosper http://www.prosper.com / Quelle: Meyer (2007) Zinsbildung durch Versteigerung Möglichkeit von ...
Konkrete Beispiele: LendingClub, LendingCircle <ul><li>LendingClub </li></ul><ul><li>Entstanden innerhalb Facebook </li></...
Konkrete Beispiele: Smava.de <ul><li>Kredite von 500 € bis 25‘000 € </li></ul><ul><li>Investitionen von 250 € bis 100‘000 ...
Konkrete Beispiele: Smava http://www.smava.de   Quelle:  Smava.de (2008)
Konkrete Beispiele: Smava Quelle:  Lehmann (2008) Kumulatives Kreditvolumen bei Smava.de, Stand 13.11.2008
Konkrete Beispiele: Smava Quelle:  Lehmann (2008) Volumen neuer Kredite nach Bonitätsklassen bei Smava.de, Stand 13.11.2008
Rahmenbedingungen: Finanzsystem Quelle:  Allen, Franklin; Chui, Michael K. F.; Maddaloni, Angela (2008:32) <ul><li>Kapital...
Rahmenbedingungen: Gesetze, Regulierungen <ul><li>Unterschiede von Staat zu Staat </li></ul><ul><li>Plattformen sind natio...
Zukunftsmodell oder Nische? <ul><li>Argumente für Zukunftsmodell </li></ul><ul><li>Wachstumsraten  </li></ul><ul><li>Banke...
<ul><li>Fragen ? </li></ul>
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Quellen <ul><li>Allen, Franklin; Chui, Michael K. F.; Maddaloni, Angela (2008): Financial Structure and  Corporate Governa...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Marugg Rolf P2 P Lending

1.564 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.564
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
15
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Marugg Rolf P2 P Lending

  1. 1. P2P Kleinkreditmärkte Ein Zukunftsmodell? Semesterarbeit im Fach EBUS Dozent: Prof. Dr. Hans-Dieter Zimmermann Student: Rolf Marugg, IW 06 VZ
  2. 2. Quelle: http://blog.zopa.com/wp-content/uploads/2008/10/marketing-week.png
  3. 3. Agenda / Ziele des Vortrages <ul><li>Begriffe </li></ul><ul><li>Wie funktionieren P2P Kleinkreditmärkte </li></ul><ul><ul><li>Marktteilnehmer </li></ul></ul><ul><ul><li>Prozesse </li></ul></ul><ul><ul><li>Erlösmodell </li></ul></ul><ul><ul><li>Vertrauensbildung </li></ul></ul><ul><ul><li>Risk Management </li></ul></ul><ul><li>Konkrete Beispiele </li></ul><ul><ul><li>Ausprägungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Entwicklung </li></ul></ul><ul><li>Rahmenbedinungen </li></ul><ul><ul><li>Finanzmarkt </li></ul></ul><ul><ul><li>Gesetze, Regulierungen </li></ul></ul><ul><li>Zukunftsmodell oder Nische? </li></ul>
  4. 4. Begriffe <ul><li>Peer-to-Peer (P2P)  von Person zu Person </li></ul><ul><li>P2P Kleinkreditmärkte  P2P (Social) Lending Webseiten </li></ul><ul><li>Abgrenzung: Social Lending  Mikrokredite in 3. Welt Länder </li></ul>Quelle Abb.: Smith, Markus. In: Blackenterprise, September 2008, www.blackenterprise.com <ul><li>Definition (Wikipedia 2006, In: Hulme/Wright 2006) </li></ul><ul><ul><li>“ Peer-to-peer lending is a means by which borrowers and lenders may transact business without traditional intermediaries, such as banks. </li></ul></ul><ul><ul><li>The process may include other intermediaries who package and resell the loans […] but the loans are ultimately sold to individuals or pools of individuals. </li></ul></ul><ul><ul><li>An enabling technology for peer-to-peer lending has been the Internet, which connects borrowers with lenders.” </li></ul></ul>
  5. 5. Wie funkionieren P2P Kleinkreditmärkte? <ul><li>Akteure </li></ul><ul><li>Kreditnehmer (Borrower) </li></ul><ul><li>Investoren (Lender) </li></ul><ul><li>Marktveranstalter, Plattformen </li></ul><ul><li>Bilden zusammen die Business-Community </li></ul><ul><li>E-Marketplace </li></ul>Markt- Platz
  6. 6. Kreditnehmer <ul><li>Kreditnehmer </li></ul><ul><li>Privatpersonen </li></ul><ul><li>Einzelunternehmer </li></ul><ul><li>Kleinstunternehmen </li></ul><ul><li>Profil </li></ul><ul><li>Kein geregeltes Einkommen </li></ul><ul><li>Freelancer, Freeworker </li></ul><ul><li>Unkonventioneller Lebensstil </li></ul><ul><li>Konsumkredite </li></ul><ul><li>Hochzeit </li></ul><ul><li>Ferien, Reisen </li></ul><ul><li>Medizin, Gesundheit </li></ul><ul><li>Kreditkartenschulden </li></ul><ul><li>etc. </li></ul><ul><li>Investitionskredite </li></ul><ul><li>Geschäftsgründungen </li></ul><ul><li>Studiumsfinanzierung </li></ul><ul><li>Einrichtung </li></ul><ul><li>Fahrniskauf </li></ul><ul><li>Hausbau, Umbau, Kauf </li></ul><ul><li>etc. </li></ul>
  7. 7. Investoren <ul><li>Profil der Investoren </li></ul><ul><li>Experimentierfreudig </li></ul><ul><li>Finanziell abgesichert </li></ul><ul><li>Kompetent in der Nutzung des Internets </li></ul><ul><li>Philantropen </li></ul><ul><li>Misstrauisch gegenüber traditionellen Finanzinstitutionen </li></ul><ul><li>Erfahrene Anleger </li></ul><ul><li>Rendite ist wichtig </li></ul><ul><li>Ethisches Handeln ist wichtig </li></ul><ul><li>Suchen Alternativen zum etablierten Finanzsystem „no banks, better deals“ </li></ul>Quelle: Hulme, Michael K.; Wright, Collette (2006:10)
  8. 8. Investoren <ul><li>Beispiel eines Investors </li></ul>http://www.smava.de/Startseite+430+Das-aelteste-Finanzierungs-Modell-der-Welt.html Quelle: Smava.de (2008)
  9. 9. Prozesse beim P2P Lending Quelle: in Anlehnung an Kollmann (2007:414) sowie Picot/Reichwald/Wigand (2003:238) <ul><li>Mediatisierung der Prozesse </li></ul><ul><li>Unterstützung durch IKT </li></ul><ul><li>Aufwertung durch Mehrwertdienste </li></ul>Akquisition Information Vereinbarung Betreuung Abwicklung Community Angebote Transaktion Rückzahlung Matching
  10. 10. Erlösmodell Finanzinstitute P2P Lending Sparheft-Zins Kleinkredit-Zins P2P Lender-Zins P2P Borrower-Zins Marge/ Provision Zinsen Quelle: in Anlehnung an Arbeitsgruppe Kleinkredit-Marktplatz Schweiz (2006)
  11. 11. Kundennutzen <ul><li>Bessere Zinskonditionen für Investoren </li></ul><ul><li>und Kreditnehmer als bei Banken </li></ul><ul><li>Transparenter Markt für Kreditzinsen </li></ul><ul><li>Community-Feeling </li></ul><ul><li>Sozialer Gedanke </li></ul><ul><li>Faires Investment </li></ul>
  12. 12. Vertrauensbildung und Ausgleich Informations-Asymetrie <ul><li>Ratings aufgrund persönlicher Angaben </li></ul><ul><li>Bonitätsprüfungen, Credit History, Schufa </li></ul><ul><li>Persönliche Profile, Fotos </li></ul><ul><li>Beschreibung von Projekten, Gründe für Kreditbedarf </li></ul><ul><li>Gruppen mit guter Reputation </li></ul><ul><li>Menschen statt Finanzdienstleister </li></ul><ul><li>Gütesiegel </li></ul>
  13. 13. Risk Management Quelle: Heng et al. (2007) aus Deutsche Bank Research (2006) „ Crowdsourcing“
  14. 14. Konkrete Beispiele: Zopa <ul><li>Pionier seit März 2005 in UK </li></ul><ul><li>Gegründet von Mitarbeitern der Internetbank Egg </li></ul><ul><li>Kapitalgeber auch beteiligt bei Ebay, Skype, Betfair </li></ul><ul><li>Heute auch in Italien und Japan, US-Geschäft im Oktober eingestellt </li></ul><ul><li>Risiko-Absicherung durch Pool: </li></ul><ul><li>mindestens 50 Kreditnehmer bei Einlagen von mehr als £ 500 </li></ul><ul><li>Kreditvergabe nach Risikobereitschaft des Investors </li></ul><ul><li>Maximalbetrag für Investoren £ 25‘000 </li></ul><ul><li>Kreditdauer bis 5 Jahre </li></ul>http://uk.zopa.com/ZopaWeb /
  15. 15. Konkrete Beispiele: Zopa Quelle: Zopa.com (2008) Zinsraten bei Zopa.com UK Anteil faule Kredite bei Zopa: 0.16%
  16. 16. Konkrete Beispiele: Prosper http://www.prosper.com / Quelle: Meyer (2007) Zinsbildung durch Versteigerung Möglichkeit von Gruppen
  17. 17. Konkrete Beispiele: LendingClub, LendingCircle <ul><li>LendingClub </li></ul><ul><li>Entstanden innerhalb Facebook </li></ul><ul><li>Leihen innerhalb Community </li></ul><ul><li>Kredithöhe an Risikostufe gebunden </li></ul><ul><li>Portfolio-Vorschläge (Matching-Prozess) </li></ul><ul><li>Sekundärmarkt (Liquidität für Investoren) </li></ul><ul><li>LendingCircle </li></ul><ul><li>Für Leihen im Freundes und Familienkreis </li></ul><ul><li>Aufgekauft von Virgin Money (Richard Branson) </li></ul><ul><li> Starker Bezug zu Community-Aspekten </li></ul>
  18. 18. Konkrete Beispiele: Smava.de <ul><li>Kredite von 500 € bis 25‘000 € </li></ul><ul><li>Investitionen von 250 € bis 100‘000 € </li></ul><ul><li>Kreditabwicklung durch Bank für Investments und Wertpapiere (biw AG) </li></ul><ul><li>Sicherheit durch Einlagensicherungsfonds der biw AG </li></ul><ul><li>Partner Schufa Holding AG (Bonitätsprüfung) </li></ul>http://www.smava.de
  19. 19. Konkrete Beispiele: Smava http://www.smava.de Quelle: Smava.de (2008)
  20. 20. Konkrete Beispiele: Smava Quelle: Lehmann (2008) Kumulatives Kreditvolumen bei Smava.de, Stand 13.11.2008
  21. 21. Konkrete Beispiele: Smava Quelle: Lehmann (2008) Volumen neuer Kredite nach Bonitätsklassen bei Smava.de, Stand 13.11.2008
  22. 22. Rahmenbedingungen: Finanzsystem Quelle: Allen, Franklin; Chui, Michael K. F.; Maddaloni, Angela (2008:32) <ul><li>Kapitalgeber: </li></ul><ul><li>Haushalte </li></ul><ul><li>Firmen </li></ul><ul><li>Zentralbanken </li></ul><ul><li>Kapitalnehmer: </li></ul><ul><li>Haushalte </li></ul><ul><li>Firmen </li></ul><ul><li>Regierungen </li></ul><ul><li>Finanzmärkte: </li></ul><ul><li>Geldmärkte </li></ul><ul><li>Optionenmärkte </li></ul><ul><li>Aktienmärkte </li></ul><ul><li>Finanz-Intermediäre: </li></ul><ul><li>Banken </li></ul><ul><li>Versicherungen und Pensionskassen </li></ul><ul><li>Andere </li></ul>P2P Kleinkreditmarkt
  23. 23. Rahmenbedingungen: Gesetze, Regulierungen <ul><li>Unterschiede von Staat zu Staat </li></ul><ul><li>Plattformen sind national organisiert </li></ul><ul><li>Gesetze am Beispiel Schweiz </li></ul><ul><li>Konsumkreditgesetz KKG </li></ul><ul><li>Verordnung zum Konsumkreditgesetz VKKG </li></ul><ul><li>Geldwäschereigesetz GwG </li></ul><ul><li>Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel BEHG </li></ul><ul><li>Bankgesetz BankG </li></ul><ul><li>Anlagefondsgesetz </li></ul><ul><li>Datenschutzgesetz DSG </li></ul><ul><li>Steuergesetz (Zinserträge) </li></ul><ul><li>etc. </li></ul><ul><li>Kontrollinstanzen </li></ul><ul><li>Eidgenössische Bankenkommission </li></ul><ul><li>Finanzmarkt-Aufsicht </li></ul>Quelle: http://www.admin.ch/ch/d/sr/95.html#956 Fragestellung: Bank oder nicht?
  24. 24. Zukunftsmodell oder Nische? <ul><li>Argumente für Zukunftsmodell </li></ul><ul><li>Wachstumsraten </li></ul><ul><li>Bankenkrise </li></ul><ul><li>Verschärfte Kreditpraxis bei Banken </li></ul><ul><li>Aufbau Sekundärmärkte </li></ul><ul><li>Erste Übernahme durch Banken </li></ul><ul><li>Net Kids, Digital Natives </li></ul><ul><li>Argumente für Nische </li></ul><ul><li>Regulation erheblich </li></ul><ul><li>Breite Vertrauensbildung möglich? </li></ul><ul><li>Riskante Kredite sind unbeliebt </li></ul><ul><li>Tiefe Margen bei sicheren Krediten </li></ul><ul><li>Erfahrung als Anleger notwendig </li></ul><ul><li>Reaktion der etablierten Finanzinstitutionen? </li></ul><ul><li>Möglichkeit der Kundenakquisition für traditionelle Finanzinstitutionen </li></ul><ul><li>Forderungen nach neuen Regulierungsmassnahmen </li></ul>
  25. 25. <ul><li>Fragen ? </li></ul>
  26. 26. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
  27. 27. Quellen <ul><li>Allen, Franklin; Chui, Michael K. F.; Maddaloni, Angela (2008): Financial Structure and Corporate Governance in Europe, The USA, and Asia. In: Freixas, Xavier; Hartmann, Philipp; Mayer, Colin (Hg.): Handbook of European financial markets and institutions. Oxford: Oxford Univ. Press, S. 31–67. </li></ul><ul><li>Arbeitsgruppe Kleinkredit-Marktplatz Schweiz: P2P Kreditmarktplatz für die Schweiz. Online verfügbar unter http://kleinkredite-schweiz.info/index.php, zuletzt geprüft am 18.11.2008. </li></ul><ul><li>Heng, Stefan; Meyer, Thomas; Stobbe, Antje (2007): Starten statt warten. Auswirkungen des Web 2.0 auf Finanzdienstleister. Deutsche Bank Research. Online verfügbar unter http://www.dbresearch.de/PROD/DBR_INTERNET_DE-PROD/PROD0000000000216462.pdf, zuletzt geprüft am 18.11.2008. </li></ul><ul><li>Hulme, Michael K.; Writght, Collette (2006): Internet Based Social Lending: Past, Present and Future. Social Futures Observatory. Online verfügbar unter http://www.socialfuturesobservatory.co.uk/pdf_download/internetbasedsociallending.pdf, zuletzt geprüft am 05.10.2008. </li></ul><ul><li>Kollmann, Tobias (2007): E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Net Economy. 2., überarb. und erw. Wiesbaden: Gabler (Lehrbuch). </li></ul><ul><li>Lehmann, Claus (2008): Wiseclerk.com, Informationen über Smava Kredite, Zinsen und Kreditgeber. Online verfügbar unter http://www.wiseclerk.com/smava/, zuletzt geprüft am 18.11.2008. </li></ul><ul><li>Meyer, Thomas (July 2007): Online P2P lending nibbles at banks' loan business. Herausgegeben von Deutsche Bank Research. Online verfügbar unter http://www.dbresearch.de/PROD/DBR_INTERNET_DE-PROD/PROD0000000000213372.pdf, zuletzt geprüft am 19.11.2008. </li></ul><ul><li>Smava.de (2008): Geld, Geld anlegen, Zinsen, Rendite, Geld verleihen - smava.de. Online verfügbar unter http://www.smava.de/Geld-anlegen+433+Aktuelle-Kreditprojekte.html, zuletzt aktualisiert am 19.11.2008, zuletzt geprüft am 19.11.2008. </li></ul><ul><li>Zopa.com (2008): Low rate loans - fair borrowing - from Zopa.com - Great returns. Average lending rates 2007 (after fee, before bad debt). Online verfügbar unter http://uk.zopa.com/ZopaWeb/public/lending/great-returns.html, zuletzt geprüft am 19.11.2008 </li></ul>

×