Facebook und Cybermobbing

274 Aufrufe

Veröffentlicht am

Facebook und Cybermobbing kurz erklärt.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
274
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook und Cybermobbing

  1. 1. FACEBOOK UND CYBERMOBBING Bianda , Alena , Sarah , Tina , Sarah
  2. 2. CYBERMOBBING – WAS IST DAS ? Definition : Das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen anderer mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel – meist über einen längeren Zeitraum. Synonyme : Cyber-Bullying, E-Mobbing, Cyber-Stalking
  3. 3. WO FINDET CYBER-MOBBING STATT ? - Im Internet (z.B. E-Mails oder in sozialen Netzwerken, Online Communities, Chats, Diskussionsforen, Instant Messenger) - Per Handy (z.B. durch SMS und lästige Anrufe) - Diebstahl von virtuellen Identitäten
  4. 4. WER IST BETROFFEN ? - Es kann jeden treffen - Besonders Kinder und Jugendliche - Opfer und Täter kennen sich meistens in der „realen“ Welt
  5. 5. FACEBOOK ALS PLATTFORM DES MOBBINGS - Eines der größten sozialen Netzwerke - Austausch und Veröffentlichung von privaten Inhalten  große Angriffsfläche - Nicht zwingend anonym (Achtung  gefälschte Profile)
  6. 6. MOBBING  PRIVATE NACHRICHTEN - Nicht öffentlich - Nur unter dem „Opfer“ und dem „Täter“ - Trotzdem nicht vollständig anonym, da das Opfer Beweise in der Hand hat
  7. 7. MOBBING  KOMMENTARFUNKTION - Bilder werden vom Opfer gepostet und Täter postet beleidigende Kommentare - Bilder werden vom Täter heruntergeladen und verfälscht - Freunde des Täters werden verlinkt um das Mobbing-Netzwerk zu vergrößern
  8. 8. MOBBING  GRUPPEN (GEHEIME) - Täter kann mit seinen Verbündeten eine Gruppe gründen - Gruppe kann geheim oder öffentlich sein - Opfer bekommt erstmal nichts mit
  9. 9. HACKING DES PROFILS - Passwort wird geknackt - Täter kann uneingeschränkt auf alle Funktionen des Opfer-Profils zugreifen - Opfer kann so falsch dargestellt werden
  10. 10. DATENKLAU UND GEFÄLSCHTE PROFILE - Bilder werden vom Täter geklaut und ein neues Profil mit einem falschen Namen erstellt - Identität des Opfers wird geklaut und in seinem Dinge posten - Man gibt dem Opfer vor eine andere Person zu sein und spielt ihm z.B. die große Liebe vor
  11. 11. BEISPIELE Fall ‚Bilderklau‘ -Profil wurde von Mädchen mit geklauten Bildern eines Jungen gefälscht -Ein anderes Mädchen wird in die Irre geführt und verliebt sich
  12. 12. BEISPIELE Auf Facebook via Nachrichten gemobbt - Homosexueller Junge hat hasserfüllte Nachrichten bekommen - Im öffentlichen Leben wurde er auch gemobbt  Suizid
  13. 13. BEISPIELE Öffentlich auf Facebook beleidigen - Mädchen hat täglich Bilder gepostet und Klassenkameradinnen haben sie in den Kommentaren beleidigt - Viele Menschen schlossen sich in der Schule an - Jeder konnte es auf Facebook lesen  Eltern schalten die Schulleitung ein
  14. 14. GESETZ - ÖFFETNLICH - Wenn Videos usw. öffentlich (ohne Zustimmung) gepostet werden  Persönlichkeitsgesetz verletz und Recht am eigenen Bild
  15. 15. GESETZT - GESCHLOSSEN - E-Mail oder SMS  Anti-Stalking- Gesetz
  16. 16. GESETZ - INSGESAMT - Drohung, Erpressung oder Nötigung  SIND STRAFTATEN ! - Polizei einschalten !
  17. 17. KLICKSAFE - Gibt Infos über aktuelle Filtersoftwares - Veröffentlicht Broschüren
  18. 18. ELTERNKONTROLLE - Eltern sollten immer kontrollieren was ihre Kinder (Jugendliche) im Internet machen - Eltern sollten eingeschaltet werden
  19. 19. WO KANN ICH MIR HILFE HOLEN ? - Polizeiberatung - klicksafe.de - Eltern - inhope.org - Seelsorgetelefon
  20. 20. VIELEN DANK FÜR EURE AUFMERSAMKEIT !

×