Donau-Universität Krems
Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Mu...
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Quelle: (31.05.2011)
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Unterrich...
Baumgartner, Peter. 2014. Taxonomie von Unterrichtsmethoden: Ein Plädoyer für
didaktische Vielfalt. 2. Aufl. Waxmann.
Unte...
Achsenkreuz der Taxonomie
Aktionsradius
Handlungsebene
Rekonstruktionsbereich
Rekonstruktionsstufe
Beschreibungsebene
Abst...
5-taxonomie-pb-grundform-leer#
Handlungs-
bereich der
Didaktik
Stufe der didaktischen Beschreibung
Praxis-
beschrei-
bunge...
Gestaltungsebenen komplett
Zeit
Programm/Curriculum
viele ECTS
Fachdidaktischer Block
Ensemble
(einige Stunden)
Didaktisch...
5-taxonomie-pb-grundform-leer#
Handlungs-
bereich der
Didaktik
Stufe der didaktischen Beschreibung
Praxis-
beschrei-
bunge...
LernerIn
LernAufgabe
LernMaterial
LernHelferIn
Lehr-/Lern-
Werkzeug
Außerdidaktische Umwelt
LernUmgebung
Didaktisches Kate...
# Dimension # Dimension
1 Außerdidaktische Umwelt – Bezug 14 Lernenden-Anzahl
2 Bildungsraum – Privatsphäre 15 Lernhandlun...
Donau-Universität Krems
Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien
Didaktische Prinzipien (DP)
1. Fünf DPs...
5-taxonomie-pb-grundform-leer#
Handlungs-
bereich der
Didaktik
Stufe der didaktischen Beschreibung
Praxis-
beschrei-
bunge...
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Feedback-
unterstütztes Lernen
Die Tabelle stammt aus der
„Taxonomie ...
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Taxonomie von Feedback (erweitert)
• Ebene: Worauf bezieht sich das F...
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Feedback-Arten in Moodle (Modelle)
1. Gesamt-Feedback: Zum gesamten T...
Donau-Universität Krems
Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien
Einstellungen
in Moodle
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Feedback-Arten in Moodle (Muster)
Donau-Univerität Krems
Universität für Weiterbildung
Feedback-Arten in Moodle (Muster)
1. Bewertung: Einstufungstest
2. Ku...
Donau-Universität Krems
Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien
Danke für die Aufmerksamkeit!
Univ. Pro...
Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice

1.822 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vertonter Pecha Kucha Vortrag: In Fortsetzung meines Buches „Taxonomie von Unterrichtsmethoden“ präsentiert dieser Vortrag eine Taxonomie von Feedback-Arten für Online-Lernen. Am Beispiel von Moodle werden sechs Grundtypen (Feedback-Modelle) zu zehn konkreten Anwendungsfällen (Feedback-Muster) ausgearbeitet und ihre praktische Umsetzung gezeigt. Am Ende gibt es einen Link zu einem Moodle-Kurs und zusätzliches Material (Moodle-Buch) zum Herunterladen.

(Vertonung hörbar nur nach Herunterladen am eigenen Rechner)

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.822
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
714
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple-Choice

  1. 1. Donau-Universität Krems Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien Feedback-Arten von Online-Lernen mit Multiple Choice (Illustriert in einem Moodle-Kurs) Der Foliensatz ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
  2. 2. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Quelle: (31.05.2011) http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Unterrichtsmethoden = Permalink der 1. Dezember 2010 gesichteten und freigegebenen Version: http://snipurl.com/peba-liste-unterrichtsmethoden Der Didaktik respektive der Methodik, ist es bisher nicht gelungen, eine konsistente Taxonomie von Unterrichtsmethoden aufzustellen. Ein kritischer Befund…
  3. 3. Baumgartner, Peter. 2014. Taxonomie von Unterrichtsmethoden: Ein Plädoyer für didaktische Vielfalt. 2. Aufl. Waxmann. Unter Taxonomie wird ein systematisches Klassifikations- schema zur Ordnung von Dingen, Erscheinungen, Prozessen etc. nach einheitlichen sachlogischen Prinzipien, Verfahren und Regeln verstanden. Aber eine Taxonomie dient auch als heuristisches Instrument, um neue Verfahrensweisen zu entwickeln bzw. umzusetzen. Was ist eine Taxonomie?
  4. 4. Achsenkreuz der Taxonomie Aktionsradius Handlungsebene Rekonstruktionsbereich Rekonstruktionsstufe Beschreibungsebene Abstraktionsgrad
  5. 5. 5-taxonomie-pb-grundform-leer# Handlungs- bereich der Didaktik Stufe der didaktischen Beschreibung Praxis- beschrei- bungen Methoden Prinzipien Dimen- sionen Kate- gorienMuster Modelle 1 2a 2b 3 4 5 E Curriculum Programm D Curric. Block Modul C Inhaltl. Block Ensemble B Lehr-/Lern- Situation Szenario A Interaktion Handlung
  6. 6. Gestaltungsebenen komplett Zeit Programm/Curriculum viele ECTS Fachdidaktischer Block Ensemble (einige Stunden) Didaktisches Szenario (Minuten – Stunden) Didaktische Interaktion (Sekunden – Minuten)Mikrodidaktik Curricularer Block – Modul wenige ECTS
  7. 7. 5-taxonomie-pb-grundform-leer# Handlungs- bereich der Didaktik Stufe der didaktischen Beschreibung Praxis- beschrei- bungen Methoden Prinzipien Dimen- sionen Kate- gorienMuster Modelle 1 2a 2b 3 4 5 E Curriculum Programm D Curric. Block Modul C Inhaltl. Block Ensemble B Lehr-/Lern- Situation Szenario A Interaktion Handlung
  8. 8. LernerIn LernAufgabe LernMaterial LernHelferIn Lehr-/Lern- Werkzeug Außerdidaktische Umwelt LernUmgebung Didaktisches Kategorialmodell
  9. 9. # Dimension # Dimension 1 Außerdidaktische Umwelt – Bezug 14 Lernenden-Anzahl 2 Bildungsraum – Privatsphäre 15 Lernhandlung 3 Chronologie 16 LernhelferIn – Rolle 4 Curriculare Einbindung 17 Lernwerkzeug – Rolle 5 Fachbezug 18 Mediale Codierung 6 Fähigkeitsorientierung 19 Ortsbezug im Lernprozess 7 Feedback 20 Partizipation 8 Körperwahrnehmung 21 Personalisierung – Ausrichtung 9 Kognitiver Prozess 22 Selbstbestimmung 10 Kompetenz 23 Verantwortung 11 Leitmedium 24 Vertrauen 12 Lernanforderung – Art 25 Wiederholungsorientierung 13 Lernanforderung – Struktur 26 Wissen - rezeptives Verzeichnis didakt. Dimensionen (DD)
  10. 10. Donau-Universität Krems Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien Didaktische Prinzipien (DP) 1. Fünf DPs pro Dimension 2. DPs sind didaktische Handlungsorientierungen 3. Die Grundform ist: Adjektiv + „Lernen“ 4. Beispiele: entdeckendes, implizites, auditives, selbstgesteuertes, autodidaktisches, situiertes Lernen, feedback-unterstütztes Lernen
  11. 11. 5-taxonomie-pb-grundform-leer# Handlungs- bereich der Didaktik Stufe der didaktischen Beschreibung Praxis- beschrei- bungen Methoden Prinzipien Dimen- sionen Kate- gorienMuster Modelle 1 2a 2b 3 4 5 E Curriculum Programm D Curric. Block Modul C Inhaltl. Block Ensemble B Lehr-/Lern- Situation Szenario A Interaktion Handlung C U R R I C U L A R E S DESIGN K O M M U N I K AT I V E S DESIGN
  12. 12. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Feedback- unterstütztes Lernen Die Tabelle stammt aus der „Taxonomie von Unterrichts- methoden“ S. 185 und wird mit diesem Beitrag weiter- entwickelt und ausgebaut. Gleichzeitig werden die erweiterten Ergebnisse konkret angewendet, indem zehn Anwendungsfälle in Moodle umgesetzt werden.
  13. 13. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Taxonomie von Feedback (erweitert) • Ebene: Worauf bezieht sich das Feedback? Test / Frage / Antwort / Antwortversuch • Art: Wie spezifisch ist das Feedback? pauschal / konkret • Zeitpunkt: unmittelbar / zeitlich verzögert • Ziel: Lernprozesse unterstützend (formativ) / Leistungen bewertend (bilanzierend, summativ) • Inhaltliche Strategie: Bewertung / Empfehlung / Erklärung / Hinführung / Perspektive • Häufigkeit: einmal / mehrmals / beliebig oft
  14. 14. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Feedback-Arten in Moodle (Modelle) 1. Gesamt-Feedback: Zum gesamten Test, nach Test-Ende. 2. Allgemeines Feedback: Zu jeder Antwort, unabhängig ob sie richtig, teilweise richtig oder falsch war. 3. Spezifisches Feedback: Zu jeder einzelnen Auswahlantwort. 4. Kombiniertes Feedback: Zum Status des Antwort: richtig, teilweise richtig, falsch. 5. Hinweisendes Feedback: Zu jedem Antwortversuch. 6. Selbsteinschätzung: Zum Status des Antwort, modifiziert durch die Stärke der Gewissheitsvermutung.
  15. 15. Donau-Universität Krems Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien Einstellungen in Moodle
  16. 16. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Feedback-Arten in Moodle (Muster)
  17. 17. Donau-Univerität Krems Universität für Weiterbildung Feedback-Arten in Moodle (Muster) 1. Bewertung: Einstufungstest 2. Kurs-Empfehlung: entsprechend dem Testergebnis 3. Quiz-Empfehlung: entsprechend dem Testergebnis 4. Test-Erklärung: erklärendes Feedback 5. Quiz-Übung: Unmittelbares Feedback nach jeder Antwort 6. Test-Lernen: Simuliert Prüfung ohne zu benoten 7. Quiz-Lernen: wie 5, jedoch mehrere Antwortversuche 8. Trial-and-Errror: Richtige Antwort durch Probieren finden 9. Antwort-Hinführung: Hinweise bei falschen Antworten 10.Perspektive: Selbsteinschätzung eigenen Wissens
  18. 18. Donau-Universität Krems Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien Danke für die Aufmerksamkeit! Univ. Prof. Dr. Peter Baumgartner http://moodle.donau-uni.ac.at/moodle- imb/course/view.php?name=FAOL http://www.peter.baumgartner.name http://twitter.com/pbaumgartner Dieser Foliensatz ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

×