01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />1<br />Lehr- und LernkonzeptBeschaffung, Produktion und Logistik<br />Lehrver...
01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />2<br />Über mich…<br /><ul><li>Zielsetzung
Struktur
Agenda
Methode
Bewertung
Vorstellung
Impuls
Tools
Aufgaben</li></ul>Ausbildung:<br />Studium an der FH Vorarlberg„Betriebliches Prozess- und Projektmanagement“<br />Doktora...
Zielsetzung<br />… in Zusammenarbeit mit den Studenten:<br />Ausgewählte Grundlagen der BPL zu erarbeiten.<br />Die Erfolg...
Struktur
Agenda
Methode
Bewertung
Vorstellung
Impuls
Tools
Aufgaben</li></li></ul><li>Struktur<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />4<br /><ul><li>Zielsetzung
Struktur
Agenda
Methode
Bewertung
Vorstellung
Impuls
Tools
Aufgaben</li></ul>Pol ToyeKATHO Kortrijkpol.toye@katho.be<br />Patrick FritzFH Vorarlbergpatrick.fritz@fhv.at<br />Wolfgan...
Struktur<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />5<br />
Agenda – Session 1<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />6<br /><ul><li>Zielsetzung
Struktur
Agenda
Methode
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung

3.176 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.176
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.337
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Beschaffung, Produktion, Logistik - Session 1 Einführung

  1. 1. 01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />1<br />Lehr- und LernkonzeptBeschaffung, Produktion und Logistik<br />Lehrveranstaltungsleiter<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />
  2. 2. 01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />2<br />Über mich…<br /><ul><li>Zielsetzung
  3. 3. Struktur
  4. 4. Agenda
  5. 5. Methode
  6. 6. Bewertung
  7. 7. Vorstellung
  8. 8. Impuls
  9. 9. Tools
  10. 10. Aufgaben</li></ul>Ausbildung:<br />Studium an der FH Vorarlberg„Betriebliches Prozess- und Projektmanagement“<br />Doktoratsstudium an der Uni Innsbruck<br />Praxis:<br />Unternehmensberater für Prozessoptimierung<br />Projektleiter am Forschungszentrum PPE<br />Aktuell:<br />Jahooda PPM Plattform (www.jahooda.org)<br />Arbeitskreis für Logistik<br />
  11. 11. Zielsetzung<br />… in Zusammenarbeit mit den Studenten:<br />Ausgewählte Grundlagen der BPL zu erarbeiten.<br />Die Erfolgsfaktoren und Grenzen bestehender und neuer Konzepte zu diskutieren.<br />Die Anwendungsmöglichkeiten beispielhafter Prozesse in der Praxis zu untersuchen.<br />Entstehende Zielkonflikte zu erkennen, beschreiben und diskutieren.<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />3<br /><ul><li>Zielsetzung
  12. 12. Struktur
  13. 13. Agenda
  14. 14. Methode
  15. 15. Bewertung
  16. 16. Vorstellung
  17. 17. Impuls
  18. 18. Tools
  19. 19. Aufgaben</li></li></ul><li>Struktur<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />4<br /><ul><li>Zielsetzung
  20. 20. Struktur
  21. 21. Agenda
  22. 22. Methode
  23. 23. Bewertung
  24. 24. Vorstellung
  25. 25. Impuls
  26. 26. Tools
  27. 27. Aufgaben</li></ul>Pol ToyeKATHO Kortrijkpol.toye@katho.be<br />Patrick FritzFH Vorarlbergpatrick.fritz@fhv.at<br />Wolfgang Hilpert Diehl AKOwolfgang.hilpert@web.de<br />
  28. 28. Struktur<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />5<br />
  29. 29. Agenda – Session 1<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />6<br /><ul><li>Zielsetzung
  30. 30. Struktur
  31. 31. Agenda
  32. 32. Methode
  33. 33. Bewertung
  34. 34. Vorstellung
  35. 35. Impuls
  36. 36. Tools
  37. 37. Aufgaben</li></li></ul><li>Lehr- und Lernmethode<br />Problembasiertes Lernen (PBL)<br />Erarbeitung von Themen in Kleingruppen<br />Kennzeichen ist ein auf Interaktion und Selbstverantwortung ausgerichteter aktiver Lernprozess in Gruppen<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />7<br /><ul><li>Zielsetzung
  38. 38. Struktur
  39. 39. Agenda
  40. 40. Methode
  41. 41. Bewertung
  42. 42. Vorstellung
  43. 43. Impuls
  44. 44. Tools
  45. 45. Aufgaben</li></li></ul><li>Bewertung<br />Schriftliche Prüfung (closed book) am Ende des Semesters.<br />Während des Semesters können bereits 15 von 100 Punkten gesammelt werden.<br />Veröffentlichung der Ergebnisse unter http://bplfhv.wordpress.com/<br /><ul><li>Zielsetzung
  46. 46. Struktur
  47. 47. Agenda
  48. 48. Methode
  49. 49. Bewertung
  50. 50. Vorstellung
  51. 51. Impuls
  52. 52. Tools
  53. 53. Aufgaben</li></ul>01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />8<br />
  54. 54. 01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />9<br />Vorstellungsrunde<br />Kärtchen mit Name<br />Standortbestimmung mit Fragebogen<br />90 Begriffe aus BPL<br />0 Punkte „noch nie gehört“<br />1 Punkt „da war doch was“<br />2 Punkte „das ist ganz klar“<br /><ul><li>Zielsetzung
  55. 55. Struktur
  56. 56. Agenda
  57. 57. Methode
  58. 58. Bewertung
  59. 59. Vorstellung
  60. 60. Impuls
  61. 61. Tools
  62. 62. Aufgaben</li></li></ul><li>Impulsvortrag<br />Beschaffung, Produktion und Logistik als betriebliche Basisfunktionen begreifen<br />Entwicklung von der Funktions- zur Prozessbetrachtung nachvollziehen<br /><ul><li>Zielsetzung
  63. 63. Struktur
  64. 64. Agenda
  65. 65. Methode
  66. 66. Bewertung
  67. 67. Vorstellung
  68. 68. Impuls
  69. 69. Tools
  70. 70. Aufgaben</li></ul>01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />10<br />
  71. 71. Was ist das Ziel eines Unternehmens?<br />
  72. 72. Welche Basisfunktion gibt es in einem Unternehmen?<br />
  73. 73. BPL in Praxis und Lehre<br />In der Unternehmenspraxis Basis-funktionen oder Organisationsbereiche<br />Materialen oder Waren werden beschafft, produziert oder gelagert, transportiert und umgeschlagen.<br />In der Lehre und Forschung bezeichnen Beschaffung, Produktion und Logistik spezielle BWL-Lehren.<br /><ul><li>Zielsetzung
  74. 74. Struktur
  75. 75. Agenda
  76. 76. Methode
  77. 77. Bewertung
  78. 78. Vorstellung
  79. 79. Impuls
  80. 80. Tools
  81. 81. Aufgaben</li></ul>01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />13<br />
  82. 82.
  83. 83. Funktionsspezialisierung<br /><ul><li>Zielsetzung
  84. 84. Struktur
  85. 85. Agenda
  86. 86. Methode
  87. 87. Bewertung
  88. 88. Vorstellung
  89. 89. Impuls</li></ul>01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />15<br />
  90. 90. Produkt- und Kundenspezialisierung<br />
  91. 91. Lieferzeit?<br />
  92. 92. Durchlaufzeit?<br />
  93. 93. Prozessorientierung<br />Ziel ist es den Fluss von Informationen und Material durch das Unternehmen zu verbessern.<br />Kunde fordert geringe Lieferzeiten<br />Unternehmen streben kürzere Durchlaufzeiten an <br />Um Unsicherheit über die Nachfrage zu verringern.<br /><ul><li>Zielsetzung
  94. 94. Struktur
  95. 95. Agenda
  96. 96. Methode
  97. 97. Bewertung
  98. 98. Vorstellung
  99. 99. Impuls
  100. 100. Tools
  101. 101. Aufgaben</li></ul>01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />19<br />
  102. 102. Geschäftsprozess<br />Geschäftsprozess<br />Geschäftsprozess<br />
  103. 103. Ein Geschäftsprozess besteht ausder funktions- und organisationsüberschreitendenVerknüpfung wertschöpfender Aktivitäten,die von Kunden erwartete Leistungen erzeugen.<br />Schmelzer 2008, S. 64<br />
  104. 104. <ul><li>Zielsetzung
  105. 105. Struktur
  106. 106. Agenda
  107. 107. Methode
  108. 108. Bewertung
  109. 109. Vorstellung
  110. 110. Impuls</li></li></ul><li>Logistik als Dienstleistungsfunktion<br />Logistik als unternehmerische Funktion<br />Aufgabenbereich: Transport-, Lager- und Umschlagvorgänge<br />In und zwischen Unternehmen<br />Evtl. noch verpacken, kommissionieren, etikettieren oder palettieren<br />Durch Spezialisierung Effizienzvorteile<br /><ul><li>Zielsetzung
  111. 111. Struktur
  112. 112. Agenda
  113. 113. Methode
  114. 114. Bewertung
  115. 115. Vorstellung
  116. 116. Impuls
  117. 117. Tools
  118. 118. Aufgaben</li></li></ul><li>Logistik als Koordinationsfunktion<br />Woher kommen weitere Spezialisierungsgewinne?<br />Fokus von der Effizienz zur Effektivität von bereichübergreifenden Prozessketten<br />Beispiel Just-in-Time als Verbindung von Beschaffung und Produktion<br /><ul><li>Zielsetzung
  119. 119. Struktur
  120. 120. Agenda
  121. 121. Methode
  122. 122. Bewertung
  123. 123. Vorstellung
  124. 124. Impuls
  125. 125. Tools
  126. 126. Aufgaben</li></li></ul><li>
  127. 127. Logistik als Flussorientierung <br />Weg vom Denken in Strukturen, hin zum Denken in Prozessen<br />Ziel der flussorientierten Gestaltung des Unternehmens<br />Erhöhung der Reaktionsfähigkeit und –geschwindigkeit auf veränderte Umweltbedingungen<br /><ul><li>Zielsetzung
  128. 128. Struktur
  129. 129. Agenda
  130. 130. Methode
  131. 131. Bewertung
  132. 132. Vorstellung
  133. 133. Impuls
  134. 134. Tools
  135. 135. Aufgaben</li></li></ul><li>3. Semester SCM<br />
  136. 136. Literatur<br />Kummer, Sebastian; Oskar Grün; Werner Jammernegg (2009): Grundzüge der Beschaffung, Produktion und Logistik. München: Pearson.<br />Schulte, Christof (2009): Logistik. Wege zur Optimierung der Supply Chain. München: Vahlen.<br /><ul><li>Zielsetzung
  137. 137. Struktur
  138. 138. Agenda
  139. 139. Methode
  140. 140. Bewertung
  141. 141. Vorstellung
  142. 142. Impuls
  143. 143. Tools
  144. 144. Aufgaben</li></li></ul><li>Methoden und Tools<br />Problem Based Learning (PBL)<br />Einführung im PBL-Leitfaden<br />Die 7 PBL-Schritte<br />Inhalte im Course-Book<br />Zur Unterstützung werden MindMaps eingesetzt: Freemind oder XMind<br />Sowie ein Wordpress Blog<br /><ul><li>Zielsetzung
  145. 145. Struktur
  146. 146. Agenda
  147. 147. Methode
  148. 148. Bewertung
  149. 149. Vorstellung
  150. 150. Impuls
  151. 151. Tools
  152. 152. Aufgaben</li></li></ul><li>Methoden und Tools<br />01.03.2010<br />Mag. (FH) Patrick Fritz<br />30<br />
  153. 153. Aufgaben und Jobs<br />PBL-Leitfaden lesen (LMS)<br />PostReading: Kummer 2009<br />ProblemTask: „Logistische Leistung“<br />PreReading: Schulte 2009<br /><ul><li>Zielsetzung
  154. 154. Struktur
  155. 155. Agenda
  156. 156. Methode
  157. 157. Bewertung
  158. 158. Vorstellung
  159. 159. Impuls
  160. 160. Tools
  161. 161. Aufgaben</li></li></ul><li>Aufgaben und Jobs<br />Funktion als Gesprächsleiter / Protokollführer in PBL-Sessions.<br />Betreuung des Blogs während des Semesters.<br />Blog-Beitrag (ca. 300 Worte) zu einem abgestimmten Thema mit anschließender Kurzpräsentation (ca. 10 Minuten).<br />Richtige Lösung und Präsentation einer Aufgabe.<br /><ul><li>Zielsetzung
  162. 162. Struktur
  163. 163. Agenda
  164. 164. Methode
  165. 165. Bewertung
  166. 166. Vorstellung
  167. 167. Impuls
  168. 168. Tools
  169. 169. Aufgaben</li>

×