Die Industrialisierung der KreativWirtschaft

776 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Peter Gräser auf der Tagung "Erfolgreich arbeiten mit Daten" veranstaltet von eBusiness Lotse Mitteldeutschland, BMWI eKompetenz-Netzwerk und Fraunhofer Fokus in Berlin am 01. Oktober 2014 in Berlin

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
776
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
298
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Industrialisierung der KreativWirtschaft

  1. 1. ופרסין ,תקל ,מנא ,מנא
  2. 2. Mene mene tekel u-parsin Gezählt hat Gott deine Königsherrschaft, und er hat sie beendet. Gewogen worden bist du auf der Waage, und für zu leicht bist du befunden worden. Zerteilt ist deine Königsherrschaft, und den Medern und den Persern ist sie gegeben. (Dan. 5)
  3. 3. Die Industrialisierung der KreativWirtschaft Werden Standards Künstlern und kleinen Unternehmen nutzen?
  4. 4. Die Industrialisierung der KreativWirtschaft Werden Standards Künstlern und kleinen Unternehmen nutzen?
  5. 5. Die Industrialisierung der KreativWirtschaft Werden Standards Künstlern und kleinen Unternehmen nutzen?
  6. 6. PG | ZFF Area under the curve: Science/Tec, Humanities, Theater, PBS, Multimedia, eBusiness Platforms, eBusiness Strategies, Consulting, Start-ups, Leadership, (horrible musician as well) Co-Founder ZFF | CFL (2013)
  7. 7. Des Geschäftsmodels Kern?
  8. 8. Des Geschäftsmodels Kern? Emotionalisierung des (Zu-) Hörers durch das musikalische Erleben!
  9. 9. My personal user experience 2014
  10. 10. My personal user experience 2014
  11. 11. My personal user experience 2014
  12. 12. Access vs. Ownership!
  13. 13. Access vs. Ownership! Sorry – nein: Convenience
  14. 14. »Die Musikindustrie« gibt es nicht! • Geringes Maß an Standardisierung • Veraltete Standards • Geringes Maß an Automatisierung gerade auch der nicht-kreativen Prozesse
  15. 15. »Die Musikindustrie« gibt es nicht! • Geringes Maß an Standardisierung • Veraltete Standards • Geringes Maß an Automatisierung gerade auch der nicht-kreativen Prozesse
  16. 16. Industrialisierung • Standardisierung von Produkten und Verfahren • Organisierte Arbeitsteilung •Mechanisierung/Automation Reichweiten-Erhöhung (quant. & qual.) Kostensenkung
  17. 17. Vorteile der Indy-Industrialisierung • Grenzkosten-Minimierung • Fixkosten-Minimierung • Professionalisierung (Operations & Management) • FOKUSFOKUSFOKUSFOKUSFOKUSFOKUS
  18. 18. Standardisierung ist Voraussetzung für Industrialisierung
  19. 19. Standardisierung ist Voraussetzung für Industrialisierung
  20. 20. Standardisierung ist Voraussetzung für Industrialisierung
  21. 21. Einige relevante Bereiche • Datenformate f. Musik (e.g. mp3) • Deskription, Recherche und Distribution von Musik (e.g. AudioID/MPEG7) • Identifikation von Musiktiteln für Rechnungslegung und Inkasso •Musiknutzung • Geschäftsprozesse
  22. 22. Geschäftprozesse?
  23. 23. Geschäftsprozesse •definieren •dokumentieren •standardisieren •automatisieren Warum?
  24. 24. Standards in der KreativWirtschaft ermöglichen: • Fokussierung auf kreative Wertschöpfung • Klare Entscheidungsgrundlagen für Budget-Planung und Ressourcen-Allokation. • Kostensenkung • Steigerung der langfristigen Ertragskraft • Ressourcen für die wirklichen Herausforderungen frei machen • Erschließung neuer Märkte • Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle
  25. 25. MaaS – Music as a Service • eBusiness ist Lösungsgeschäft! • Internationale Prozess- und Wertschöpfungsketten sind auch KMUs zugänglich. •Music Use Cases: Was will welcher Kunde in welcher Situation? •Was brauche ich, damit ich das zu akzeptablen Kosten liefern kann?
  26. 26. veni, vidi, …
  27. 27. Kontakt Zentrum für Führung Peter Gräser & Kollegen www.zentrum-fuer-fuehrung.de blog.zentrum-fuer-fuehrung.de pg: p.graeser@zentrum-fuer-fuehrung.de +49 (0) 30 2067 3486
  28. 28. Abbildungen Folie 2: Frank Zappa and the Mothers of Invention (sic!); Photo: Carl Shenkel; Quelle: Wikipedia Folie 11: Hergé; Quelle: Wikipedia Folie 15: Carl Spitzweg - Der arme Poet (Neue Pinakothek); Quelle: Wikipedia Folie 19: „Mètre-étalon Paris“; Quelle: Wikipedia Folie 20: „Köln Niehl, Blick auf Leverkusen“; Photo: 4465e; Quelle: fotocommunity.de Folie 21: „CERN Server 03“; Photo: Florian Hirzinger (www.fh-ap. com); Quelle: Wikipedia Folie 23: Bundesverband Musikindustrie, Musikindustrie in Zahlen 2013, 24. Folie 27: Global Online Music Market; Quelle: BusinessKorea (http://www.businesskorea.co.kr)

×