DSpace 5 und Linked (Open) Data 
Pascal-Nicolas Becker | Technische Universität Berlin | German DSpace User Group Meeting ...
Ausblick: DSpace 5 
• Metadaten für alle Objekte (Collections, Communities, EPersons, …) 
• Erweiterte Rest API: CRUD-Oper...
Semantic Web in a Nutshell 
• Informationen im WWW sind ausgerichtet auf den Konsum durch Menschen. 
• Sie enthalten viele...
The Linked Data Principles 
1. Use URIs as names for things 
2. Use HTTP URIs so that people can look up those things 
3. ...
Bisheriger Austausch mit Repositorien 
• OAI-PMH de-facto-Standard im Repositorienumfeld 
• Aber: auf das Repositorienumfe...
Repositorien erweitern 
• Nutzung von Persistent Identifiers in Form von HTTP(S)-URIs (http://dx.doi.org/...) 
• Daten in ...
DSpace 5 
• DSpace 5.0-Release für Dezember 2014 geplant (noch dieses Jahr!) 
• Wird Unterstützung für Linked Data enthalt...
Technische Universität Berlin 
Universitätsbibliothek 
Pascal-Nicolas Becker 
p.becker@tu-berlin.de 
Tel.: +49 30 314-7634...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DSpace 5 und Linked (Open) Data

331 Aufrufe

Veröffentlicht am

Short presentation about comming features of DSpace 5 with a focus on its Linked (Open) Data Support. Talk held during the German DSpace User Group Meeting 2014, October 28, 2014 in Technische Universität Berlin.

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
331
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DSpace 5 und Linked (Open) Data

  1. 1. DSpace 5 und Linked (Open) Data Pascal-Nicolas Becker | Technische Universität Berlin | German DSpace User Group Meeting 2014 Berlin, 28. Oktober 2014
  2. 2. Ausblick: DSpace 5 • Metadaten für alle Objekte (Collections, Communities, EPersons, …) • Erweiterte Rest API: CRUD-Operationen • Linked (Open) Data Support • Batch-Importe über die Weboberfläche • ORCID-Unterstützung (XMLUI) • Neues XMLUI-Theme: Mirage 2 • HTML5-Upload (JSPUI) • Zahlreiche weitere Verbesserungen und Korrekturen DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 2
  3. 3. Semantic Web in a Nutshell • Informationen im WWW sind ausgerichtet auf den Konsum durch Menschen. • Sie enthalten viele implizite Informationen, vermittelt durch den Kontext. • Grundidee des Semantic Web: Implizite Informationen explizit angeben, so dass sie maschineninterpretierbar, verarbeitbar werden. • Informationen im Web sollen vergleichbar sein und sich zusammenfügen lassen, über Datenbanken, Seiten, Domains usw. hinweg. • Web Standards (HTTP, HTTPS, SPARQL, RDF, …). • Beschreibung von Domain Knowledge in maschinen-interpretierbarer Art und Weise. DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 3
  4. 4. The Linked Data Principles 1. Use URIs as names for things 2. Use HTTP URIs so that people can look up those things 3. When someone looks up a URI, provide useful information, using the standards (RDF*, SPARQL) 4. Include links to other URIs, so they can discover more things Tim Berners-Lee http://www.w3.org/DesignIssues/LinkedData.html DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 4
  5. 5. Bisheriger Austausch mit Repositorien • OAI-PMH de-facto-Standard im Repositorienumfeld • Aber: auf das Repositorienumfeld beschränkt • Google unterstützt OAI-PMH seit 2008 nicht mehr • “Nur” eine Schnittstelle, kein Format • Linked Data als generischer, native Datenaustausch • Über das Repositorienumfeld hinaus bekannt (z.B. Wikidata) • Linked Data ist selbstbeschreibend • Linked Data kann den Datenaustausch mit Repositorien vereinfachen DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 5
  6. 6. Repositorien erweitern • Nutzung von Persistent Identifiers in Form von HTTP(S)-URIs (http://dx.doi.org/...) • Daten in RDF konvertieren und Links hinzufügen! • Nur öffentliche Daten konvertieren • Konvertierte Daten in einem Triple Store (“RDF Datenbank”) speichern • Triple Store als SPARQL-Endpoint und Cache nutzen • Daten zusätzlich in geeigneten Formaten bereitstellen (RDF/XML, Turtle, …) File System Relational Database RDF Conversion Triple Store Authorization System Browse and Search Persistent Identifier Mgt. Event System User Administration ... Web UI OAI-PMH Interface REST SWORD ... RDF Serialization Interfaces Business Logic Storage Layer DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 6
  7. 7. DSpace 5 • DSpace 5.0-Release für Dezember 2014 geplant (noch dieses Jahr!) • Wird Unterstützung für Linked Data enthalten (RDF/XML, Turtle, N-Triples, SPARQL) • Wird Content Negotation unterstützen • Stark konfigurierbar, leicht anpassbar aber gute Standardkonfiguration Bitte erwägen Sie den Linked Data Support einzuschalten, sobald Sie Dspace 5 nutzen! DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 7
  8. 8. Technische Universität Berlin Universitätsbibliothek Pascal-Nicolas Becker p.becker@tu-berlin.de Tel.: +49 30 314-76345 Servicezentrum Forschungsdaten und –publikationen http://szf.tu-berlin.de Repositorium DepositOnce http://depositonce.tu-berlin.de Diplomarbeit „Repositorien und das Semantic Web“ http://www.pnjb.de/uni/diplomarbeit/ DSpace 5 und Linked (Open) Data | Pascal-Nicolas Becker | German DSpace User Group | Berlin, 28.10.2014 Seite 8

×