Alternativen für österreichischeVerlader und TransportdienstleisterWKO, 01.12.2010
Paradigma Unternehmensberatung GmbH Gegründet 1995 Gesellschaft in Privatbesitz Geschäftsführer Rudolf J. Bauer 12 Mit...
LeistungenGeschäftsfelder                  Strategisches Management                   Sicherung der langfristigen Wettbew...
MarktKundensegmente                 Handel                  Einzelhandel, Finanzdienstleister                  Beispiele...
TätigkeitsfeldPage  5
Tätigkeitsfeld                         Business                        Development                          Venedig       ...
Venedig - AnbindungPage  7
Venedig - Containerverkehr Import 2008Page  8
Venedig - Containerverkehr Export 2008Page  9
Erste ErgebnisseRO/RO-Dienste Griechenland-Adria-Baltikum  1         Nachfragepotential für Transportdienstleistungen  2  ...
Analyse der HandelsvoluminaZur Beurteilung des Potentials für Transportnachfrage                                          ...
Marktpotential für Verbindungen Baltikum-AdriaFokus auf die Gütergruppen:                         Papier, Holz, Möbel (De...
RO/RO-Dienste Adria/Griechenland                                    MINOAN LINES SHIPPING S.A.                           ...
Sicht der Reedereiagenten in Venedig                          Kunden von RO/RO-Diensten  Nachfrager bestehender Dienste s...
Auffinden von PartnernVorgehensweise der PARADIGMA                                         Aktivierung von  Offizielles An...
Angesprochene Transportunternehmen  UPM-Kymmene               Rail Cargo Austria          Gartner KG  Mondi Group     ...
Beobachtungen und Erfahrungen           Antwortrate auf Aussendungen blieb hinter den Erwartungen zurück;            pers...
Kontakt            PARADIGMA Unternehmensberatung GmbH            http://paradigma.net/            Mariahilferstrasse 47/1...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alternativen für österreichische Verlader und Transportdienstleister

958 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
958
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alternativen für österreichische Verlader und Transportdienstleister

  1. 1. Alternativen für österreichischeVerlader und TransportdienstleisterWKO, 01.12.2010
  2. 2. Paradigma Unternehmensberatung GmbH Gegründet 1995 Gesellschaft in Privatbesitz Geschäftsführer Rudolf J. Bauer 12 Mitarbeiter (GF, 50% Consulting/Sales, 50% Entwicklung, 2 Support) Expertennetzwerk in AT, DE, ITPage  2
  3. 3. LeistungenGeschäftsfelder Strategisches Management  Sicherung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Kunden  Zielidentifikation, Maßnahmenentwicklung, Implementierungsunterstützung  Geschäftspläne, Ausschreibungsvorbereitung, Projektanträge, Erhebung von Marktpotentialen Business Intelligence  Definition von Maß- und Kennzahlen in Bezug auf (strateg.) Ziele  Identifikation von internen und externen Datenquellen  Informationsbeschaffung, -aufbereitung und Analyse  Vorbereitung zur „Verankerung“ im Unternehmen (Automatisierung, Org.) Software-Entwicklung  Anbindung an Schnittstellen vorhandener Systeme  Datenaufbereitung und Transformation (Datenintegration)  Entwurf und Umsetzung von Data Warehousing Systemen  Web-basierte Systeme (Dateneingabe, -auswertung, Steuerung, etc.)Page  3
  4. 4. MarktKundensegmente Handel  Einzelhandel, Finanzdienstleister  Beispiele: Neckermann, Wüstenrot, Mediaprint, etc. Transport und Logistik  Transportdienstleister unterschiedlicher Ebenen (1-, 2-, 3-PL)  Beispiele: Tibbet & Britten (jetzt DHL), Gebrüder Weiss, RCA, etc. Öffentlicher Sektor  Gebietskörperschaften auf regionaler und nationaler Ebene  Beispiele: Statistik Austria, Hafenbehörde Venedig, BMVIT, etc.Page  4
  5. 5. TätigkeitsfeldPage  5
  6. 6. Tätigkeitsfeld Business Development Venedig COSA APISPage  6
  7. 7. Venedig - AnbindungPage  7
  8. 8. Venedig - Containerverkehr Import 2008Page  8
  9. 9. Venedig - Containerverkehr Export 2008Page  9
  10. 10. Erste ErgebnisseRO/RO-Dienste Griechenland-Adria-Baltikum 1 Nachfragepotential für Transportdienstleistungen 2 Aktuelle RO/RO-Dienste Adria-östliches Mittelmeer 3 Auffinden von Partnern entlang der Transportkette 4 Ergebnisse 5 Beobachtungen und ErfahrungenPage  10
  11. 11. Analyse der HandelsvoluminaZur Beurteilung des Potentials für Transportnachfrage Quellen  EUROSTAT Außenhandelsstatistik (COMEXT Datenbank)  Aufstellung für die Jahre 2006-09. Untersuchungsbereich  Griechenland und östl. Mittelmeerraum  Handelspartner • Deutschland, Österreich, Tschechien und die Slowakei • Finnland und Schweden • Poland, Estland, Lettland und LitauenPage  11
  12. 12. Marktpotential für Verbindungen Baltikum-AdriaFokus auf die Gütergruppen:  Papier, Holz, Möbel (Deutschland, Österreich, Schweden, Finnland) Südrichtung  Getränke und Molkereiprodukte (Deutschland, Österreich) (Studie)  Chemischer Dünger (Deutschland, Österreich)  Frischgut, Gemüse, Früchte (Deutschland, Polen, Schweden) Nordrichtung  Cereals (Deutschland, Polen) (Studie)  Chemikalien, Erz, Metallschrott (Deutschland, Polen, Schweden) Inbound RO/RO cargo  General Cargo (49%), Lebensmittel (21%), Fahrzeuge (5%), Möbel (3%)(Interviews, ALPCHECK  Herkunft: DE (43%), NL (13%), IT, BE (11%) survey)Outbound RO/RO  General Cargo (20%), Lebensmittel (52%), Fahrzeuge (4%), Möbel (2%) cargo  Ziel: DE (22%), NL (16%), FR, ES (11%)(Interviews, ALPCHECK survey)Page  12
  13. 13. RO/RO-Dienste Adria/Griechenland  MINOAN LINES SHIPPING S.A. Venedig – Igumenitsa – Patras Ancona - Patras  ANEK LINES Venedig – Patras  GRIMALDI GROUP Venedig – Piräus  HELLENIC SEAWAYS Venedig - KorinthPage  13
  14. 14. Sicht der Reedereiagenten in Venedig Kunden von RO/RO-Diensten  Nachfrager bestehender Dienste sind vor allem: GARTNER, TRANSCAMION, KOMBIRAIL, ALMA Transport, LKW Walter, VEROSKI Anforderungen und Erwartungen  Ausreichender Platz auf den Schiffen, Sicherheit, garantierte und zuverlässige Zeitpläne  Frischgut-Lagerung, Handling-Infrastruktur, Tracking & Tracing Bedenken der Reedereien  Kosten aufgrund einer Abmachung mit der Verwaltung über die Benutzung von Treibstoffen mit niedrigem Schwefelgehalt (Ökosystem der Lagune)  Verzögerungen und Kosten bei Benützung des Marghera-Kanals (Malamocco)  Auflagen und Beschränkungen für Hafeneinfahrt (Sicherheit, Wetter)Page  14
  15. 15. Auffinden von PartnernVorgehensweise der PARADIGMA Aktivierung von Offizielles Anschreiben Interessensvertretungen in Unterstützung von Interessenten: Agenten, Eisenbahnunternehmen, Zielländern (Griechenland, durch SoNorA- Verlader, Spediteure Türkei, …) Partner Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Persönliche Gespräche mit Nachfassen (Telefon und Interessenten und weiteren E-Mail) bei Non- Organisationen (ÖBB, Wiencont, responses und weiteren BMVIT) potentiellen PartnernPage  15
  16. 16. Angesprochene Transportunternehmen  UPM-Kymmene  Rail Cargo Austria  Gartner KG  Mondi Group  PKP-Cargo (Poland)  Hoyer GmbH  W. Hamburger GmbH  Graz-Köflacher Eisenbahn  LKW Walter  Papierfabrik Rieger KG  OEKOMBI GmbH  Berger Logistik GmbH  REWE International AG  Raab-Ödenburger  DHL Logistics GmbH  ASPIAG Management AG Eisenbahn  JCL Transport und  Industrielogistik Linz Logistik Gmbh  Wiencont Management Ges.m.b.H.Page  16
  17. 17. Beobachtungen und Erfahrungen  Antwortrate auf Aussendungen blieb hinter den Erwartungen zurück; persönliche Kontaktaufnahme und Nachfassen lieferte die besten Ergebnisse.  Aktivierung und Einbindung der Interessenvertretungen der Verlader in Exportländern (Nordische Länder, Deutschland, Österreich, … ) und im östlichen Mittelmeerraum.  Spediteure und Transportdienstleister suchen nach Alternativrouten; berücksichtigen nicht nur direkte Frachtvorteile sondern Door-to-door- Gesamtkosten.  Verlader der betrachteten Gütergruppen haben ihre Transportfunktionen ausgelagert.  Eisenbahnbetreiber (hauptsl. In öffentl. Eigentum) zeigen nur zögerliches Interesse für die Entwicklung neuer Dienste.  Private Betreiber sind darauf bedacht, nicht mit eigenen, bereits bestehenden Leistungen zu konkurrieren.Page  17
  18. 18. Kontakt PARADIGMA Unternehmensberatung GmbH http://paradigma.net/ Mariahilferstrasse 47/1/3, 1060 Wien Ansprechperson: Rudolf Bauer +43 1 585 49 72Page  18

×