p REISE                                                             Raja ampat               Traum vom Fliegen            ...
p REISE                                                                                                                   ...
p REISE                                                                                                                   ...
p REISE                                                                                                                   ...
p REISE                                                                                                                   ...
Raja ampat10 2011-lr
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Raja ampat10 2011-lr

328 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
328
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Raja ampat10 2011-lr

  1. 1. p REISE Raja ampat Traum vom Fliegen Aus der Vogelperspektive Riffe bewundern und später an ihnen abtauchen! In Raja Ampat, dem Epizentrum der Korallen und Fische, ist das möglich. Paul Munzinger hat sich diesen Traum erfüllt und die Riffe über und unter Wasser besucht. Text u. Fotos: Paul Munzinger12 · u 10/11 10/11 u · 13
  2. 2. p REISE Raja ampat Mandarinfisch am Steg Rechts: Sorido Wall – RiffKri Eco Resort Kri Eco Resort des Sorido Bay Resort Links: Koh Reef und Turtle Reef bei der Insel Koh R aja Ampat begrüßt uns mit Tropen- Ein bisschen nervös bin ich schon, denn Wasservorrat, nicht zum Reinsetzen, son- richtiges Brot erwartet, wird leider ent- dank Max Ammer, dem Pionier des Tauch- gehörte einem Para-Kommando an, 1992 Klischees. Ein Regenschauer nach dem heute gehe ich in die Luft. Per Ultralight! dern zum Schöpfen. Per Plastikkelle wird täuscht. Aber das alles ist egal. Nach Kri tourismus in West-Papua. wurde er Tauchlehrer. anderen trommelt seit Stunden auf das Zusammen mit Max Ammer, dem Besitzer die leicht salzhaltige Brühe einfach überge- reist man nicht zum Futtern, Wellnessen, Der Mann hat im Umkreis seiner Re- Palmdach unseres Pfahlbaus. Erst als der Tag von Papua Diving. Unser Plan: einige Riffe kippt. Wach wird man damit jedenfalls! Und Relaxen oder ähnlichem Gedöns, sondern Der Pionier sorts echte subaquatische Hochkaräter ent- erwacht, verzieht sich der Regen. Es ist kurz und Inseln von oben inspizieren und spä- man gewöhnt sich mit der Zeit auch daran, nur wegen des Tauchens. Und da wir lei- Die ersten Erkundungsreisen unternahm deckt, die nun auch viele Safari-Boote an- nach fünf Uhr morgens, und das alltägliche ter dann an ihnen tauchen. wie an alles andere im Öko Resort. densfähig sind, ist die lange Anreise von Ammer bereits 1989, um Gegenstände des ziehen. Aber das tut dem Tauchvergnügen Concerto grosso ertönt aus dem Urwald, das Der Tag nimmt seinen gewohnten Lauf. Als die Sonne durch die Wolken kommt, 38 Stunden schnell vergessen. All das ist Zweiten Weltkrieges in Irian Jaya zu finden keinerlei Abbruch, denn Ammer kennt viele Zirpen, Schreien und Krächzen ist teils me- »Air condition«, sprich: die Palmenklapp- wird es feuchtheiß, nach fünf Minuten absolut nichts für einen Kurzurlaub. Kri und anschließend in Europa zu verkaufen. Spots, die andere nicht kennen. Viele neue lodiös, teils Marke »quietschender Atem- läden nach außen stellen, die »Schiebetü- drückt es mir bereits Schweiß aus der Platte. liegt nämlich sprichwörtlich und salopp Viele Trips wurden hierzu unternommen. fand er mit dem Leichtflieger, der dem Ra- regler« oder »sich übergebender Alkoholi- re« auf. Dann folgt ein schlaftrunkener Sla- Durch kultivierten Urwald folgt der näch- ausgedrückt am Arsch der Welt. Hat der- Seit 1993 lebt Ammer ständig in West Pa- ja Ampat Research and Conservation Cen- ker«. Ein Wecker ist hier so überflüssig wie lom durch verschiedenen Vogelschiss auf ste Gang: zum Frühstück. Über dem Was- selbige noch Falten, dann versteckt sich die pua. Von Beruf ist er Werkzeugmacher und ter (RARCC) gehört, einer Organisation, die ein Tiefkühlschrank am Nordpol. Wer bei dem Holzsteg in Richtung Land zur To- ser wird im »Meeting-Point« aufgetischt, Insel auch noch drin. Aber das weiß man, machte sich bereits in Holland selbststän- er mitgegründet hat. dieser Geräuschkulisse nicht aufwacht, ist ilette und Waschung im Mandi. Was das hart sitzen wir auf Bänken vor der offenen wenn man ins »Divers Paradise« will. Das dig, um alte Harley Davidsons zu restau- Früher war er hier der Einzige weit und schon scheintot. ist? Ein Duschersatz mit rund 1000 Liter Küche. Wer nun Leberwurst, Schinken und Tauchen hier ist mittlerweile weltbekannt, rieren. Beim Militär lernte er Tauchen und breit. Es heißt, Konkurrenz belebe das Ge- c Die »Startbahn« für das Ultralight ist das ruhige Wasser vor dem Bootsanleger Insel Kri mit Sorido Bay Resort (vorn) und Kri Eco Resort14 · u 10/11 10/11 u · 15
  3. 3. p REISE Raja ampat Kris West Oben mit Tauchbucht Kris West Schildkröte bei Cape Kris Unten die Insel Mansuar Kris West schäft. Doch da ist Ammer eine Ausnahme, Drop-Off beziehungsweise zur Basis führt. ße, denn Salzwasser wäre über kurz oder lang sind, desto schöner wird es. Wir fliegen über Und von unten? – morgens zweimal und nachmittags einmal; denn ihn lässt das alles relativ kalt. Der sym- Die Boote liegen schon bereit, alles ist akku- der Tod für die Konstruktion. Mit sauberen ein Labyrinth von hunderten Inseln, viele da- Was von oben so fantastisch aussah, be- im Angebot sind unter anderem das Chicken pathische Robinson macht einen ruhigen und rat verstaut und gerichtet. Fast schon typisch Sohlen muss ich mich nun vorsichtig in den von im Miniformat und pilzähnlich, man- suchen wir in den nächsten Tagen von un- Reef & Sleeping Barracuda, Sardine Reef, Mios zufriedenen Eindruck. Äußerlich zumindest. deutsch, sogar die Adapter tragen auf Schild- Sitz quetschen, und zwar wirklich vorsich- che erinnern an Palau. Ein grandioses Wirr- ten: die Topspots im näheren Umfeld von Pa- Kon, Mikes Point, Friwenbonda, Sorido Wall, Doch im Innern tickt er anders, ist er von chen den Namen der Gäste. Das Signal gilt tig, denn eine Maschine, die »leicht« heißt, warr aus Ozean, Kalkstein, Palmen, Buchten, pua Diving. Kri-West, Cape Kri oder das Otdina Reef. Ab seinen vielen guten Ideen fast schon geplagt. heute aber nicht für mich. Schon von wei- kann auch leicht brechen. Dann Anschnal- Stränden und vereinzelten Dörfern. Natür- Über 120 verschiedene Plätze sind gelistet. vier Personen fährt man auch weiter wie zum Alle hat er bis dato in die Tat umgesetzt, al- tem sehe ich den knallgelben Flieger auf der len, einige kurze Erklärungen, die Ohrhörer lich wurde die Route zuvor besprochen. Im Spots um die Inseln Kris, Mansuar, Gam, Mikes Manta Point in der Dampier Strait. Der ist als lerdings auch schon einige Rückschläge mei- Startbahn, dem Wasser einer ruhigen Lagu- auf, Sprachcheck, Motor an, Instrumenten- Nachhinein festzustellen, wo man überall Point, Mios Kon, Friwen, Koh, Yeben, Fam, Premiere kostenfrei, das zweite Mal muss man stern müssen. ne vor Ammers benachbartem, nobleren So- check und ab geht es. Max sitzt hinter mir war, wäre ein schier unlösbares Puzzle. Wai, Batanta oder Waigeo. dafür extra blechen. Gleiches gilt bei der »Pas- rido Bay Resort. und steuert. Das Wasser fühlt sich beim Start Glücklicherweise übersteht meine Kame- An der Basis unterscheidet man Spots im sage«, einem ganz wilden Revier. Abflug Es geht los: Als Fotomensch darf ich vor- verdammt hart an, ganz trocken bleibe ich ra den Open-Air-Stresstest, selbst die Objek- nahen Insel-Umkreis von denen, die weiter »Showtime im Chicken Reef: so sicher wie Der Lockruf zum Tauchen ertönt mittels ne im Leichtflieger thronen, was freie Sicht auch nicht, und etwas mulmig ist mir auch. tivwechsel. Nach 70 Minuten drückt Ammer weg liegen: Alle, die näher als zehn Kilome- das Amen in der Kirche ist hier die Begegnung Muschel kurz vor neun vom Ende des 150 verspricht, da der Propeller hinten ist. Vor Doch bald verschwindet dieses flaue Gefühl gekonnt das Ultralight über unserem Resort ter liegen, sind im Tauchpaket inklusive. Zu mit mindestens einem Wobbegong, dem urigen Meter langen Stegs, der über ein Riffdach zum dem Boarding steht eine Waschung der Fü- und es folgt Faszination pur. Je höher wir nach unten und landet sanft in der Lagune. diesen Plätzen geht es schnell per Speedboat Teppichhai. Einige Kaiserfische, Zackis und c Cape Kris – Sorido Bay Resort Gam Bay – Eingang zu und Tauchplatz Cape Kris Blue Water Mangroves16 · u 10/11 10/11 u · 17
  4. 4. p REISE Raja ampat ... Wunderwelten der Meere Bestellen Sie unseren Katalog und monatlichen Newsletter unter: www.extratour-tauchreisen.de Oman - Tauchsafari Hallaniyat Inseln Riffe vor Kri: Chicken Reef (links) Chicken Reef: SV Saman Explorer NEU! und Sleeping Barrakuda (rechts) Auge einer Süßlippe Friwenbonda viel Kleinzeug, insgesamt weniger was für Ko- Mios Kon und am nahen Blue Magic aus. Zwi- im Flachbereich; die imposanten Büffelkopf- ßendes Wasser, im Fachjargon »outgoing tide« und Hätte man nicht den ganzen Tauchstress, weil rallen« – das ist die Kurzform aus meinem schen fünf und 20 Metern ist am meisten los, papageienfische knacken kräftig an Korallen. das Meer drückt durch die zirka 30 Meter schmale Auslassen eines Tauchganges Todsünde ist, wäre Kri Logbuch. Danach zehn Minuten Bootsfahrt, weiter runter braucht man nicht. Völlig in- »Bambanfisses« heißen sie bei den Guides, vom Meerenge zwischen Gam und Waigeo. Wo so viel etwas zur totalen Entspannung und Entschleuni- dann ist man am Mikes Point. Diesen Hotspot takte Riffe, eine immense Fischwelt, Schulen Englischen Bumpheads. Riesige Felsblöcke sind Strömung ist, herrscht auch pralles Leben. Was klingt gung in unserer hektischen Zeit, etwas fürs regene- Eröffnungsexpeditionen 1 Woche pro Person ab EUR 1.899,- inkl. Flüge, Flugsteuern, Transfers, hat Max nach seinem Sohn benannt. Rund von Barrakudas, Makrelen und Schnappern mit Gorgonien und Schwämmen in allen Far- wie Taucherlatein kann man dort selbst beobach- rative Nirwana. Ein bisschen genießt man es aber 6 Nächte an Bord, Vollpension, Tauchen, 1 Nacht um diese kleine Insel gedeihen Korallen schon und gleich drei verschiedene Arten von Süß- ben dekoriert, ein absolutes Superriff für alle ten: Gorgonien ragen bei Ebbe schon aus dem Was- trotzdem beim allabendlichen Sonnenuntergang. Marriott Hotel Mirbat. Termine: 28.10. - 05.11.11 / ab einem Meter Tiefe. Es ist ein Riff, wie man lippen erwarten uns. Weitwinkelfans. Haie flitzen zwischen Barraku- ser, die Fischwelt ist spektakulär, die niederen Tiere Fast andächtig sitzen wir dabei auf den Holzter- 04.11. - 12.11.11 / 11.11. - 19.11.11 es sich nicht schöner erträumen kann. Mein Friwenbonda ist ein Drop-Off per excel- das umher, und mit etwas Glück entdeckt man auch. An den Randbereichen verzaubert die Sonne rassen – die Ruhe ist die wirkliche Animation der Logbuch-Kommentar dazu: »Hier bitte mei- lence, an dem jeder Quadratzentimeter besetzt den tagsüber müden »Bambooshark«. alles in ein grandioses Fotostudio, auch über Was- Insel. Keine Disco, kein Radio, kein »hoch die Tas- Indonesien - Kalimantan ne Asche verstreuen.« ist. Makrohighlights sind hier Geisterpfeifen- ser finden sich jede Menge tolle Motive. Und dann sen« – auch weil meist zu wenig kühles Bier im Aus der Vogelperspektive gaben die von fische, Pygmäenseepferdchen und Nacktschne- Tagestouren wäre da noch der Mantapoint, den wir ein paar Mal Kühlschrank steht und auf die »Sirups« ausgewi- Nabucco Island Resort türkis bis tiefblauen Wasserfarben schon Auf- cken. Eigentlich braucht man aber zwei Ka- Etwa eine Stunde braucht man zur ansteuern- was es dort gibt, muss nicht näher kom- chen werden muss. Jeder macht ab halb neun das, schluss über die Tiefen. Genau danach suchen meras, denn die riesigen Gorgonien sind die »Passage«. Dort zieht es wie Hechtsuppe, mit mentiert werden, ein tolles Schauspiel. Oder »Ar- wozu er daheim nicht kommt: Lesen im Bett, hier wir die nächsten Plätze vor dem unbewohnten andere Schau. Laut kracht`s am Sardine Reef Flusstauchen zu vergleichen. Wir haben abflie- borek« mit Millionen Fischen am Steg. allerdings mit Taschenlampe unterm Moskito- c Sardines Reef – Rutenkorallen Sardines Reef Tauchplätze im »Zehn Kilometer Radius« werden per Speedboat drei mal täglich angefahren. 2 Wochen Reise pro Person ab EUR 2.355,- inkl. Flüge, Flugsteuern, 13 Nächte DZ, Halbpension Tauchen Extra Divers: 20 Tauchgänge EUR 630,- Indonesien - Raja Ampat Kri Eco Resort 2 Wochen Reise pro Person ab EUR 3.830,- inkl. Flüge, Flugsteuern, 14 Nächte im DZ, Vollpension, non-limit Tauchen extratour Tauch- und Kulturreisen GmbH Nikolaistraße 30 · 37073 Göttingen Tel. 0551-42664, Fax 0551-44077 eMail: info@extratour-tauchreisen.de www.extratour-tauchreisen.de magictours dive Kärntner Sraße 17 · A-1010 Wien18 · u 10/11 10/11 u · 19 Tel. 0043-1-5122262, Fax 51222629 eMail: info@magictours.at
  5. 5. p REISE Raja ampat Otdina: GlasfischeMios Ko:Kugelfisch Mios Ko netz. Vielleicht ein Wälzer über Indonesien weit weg an Land. Entweder man macht den lich Kosten, Malariagefahr, Öko pur und lan- vor 200 Jahren, als es noch keine Handys gab, Nachtspaziergang, oder sucht eine Lücke im ger Anreise bleibt nur noch eines zu sagen: die man heute selbst hier ab und zu bimmeln Palmengeländer. Ist ja alles Öko. wer Raja Ampat nicht erlebt hat, ist wirk- hört. Die Kommunikationsfront hat sich re- Am nächsten Morgen »same procedure as lich selbst Schuld. Er verpasst den aktuellen volutioniert und wo ein Dorf ist, sind auch yesterday«: Gezwitscher, Waschung, Frühstück, Weltrekord an Fischen und Korallen und die mobilen Nervtöter. Warane am Strand, Vorfreude auf den zahmen First-Class-Diving. p c Nach dem üppigen Abendessen schlendert aber freien Papagei Jakob. Dann watscheln man also zum »little sweet home«, sprayt sich über den Steg. Zum vierten Mal tauchen wir Der Autor mit Chemie ein, knallt sich aufs eher klam- auf eigenen Wunsch bei Mikes Point und ich me Bett, schließt neben sich das Moskito- denke: Wenn es tatsächlich einen Schöpfer Paul-W. Munzinger taucht seit 35 Jahren in allen Meeren. netz und probiert zu lesen oder seine Erleb- gab, war er bei der Komposition dieses Riffs Seit 1997 ist er als Fotograf und nisse im Logbuch einzutragen. Alles in der voll unter Drogen, einfach irre. Autor für nationale und interna- Hoffnung, während der Finsternis nicht pin- Summa summarum: Trotz etlicher Ap- tionale Magazine unterwegs. keln gehen zu müssen, denn das Örtchen liegt pelle an die menschliche Vernunft bezüg- Insel Arborek: Anlegestege Max Ammer im Leichtflugzeug Insel Arborek: Unter dem Bootsteg20 · u 10/11 10/11 u · 21

×