Energieforen referat

0 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
0
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Energieforen referat

  1. 1. Sollen Energieversorger Marken führen? Energie-Foren Leipzig. 8. März 20128. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 1
  2. 2. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Wofür Marken für Energieversorger? 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 2
  3. 3. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Wofür Marken für Energieversorger? 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 3
  4. 4. 1. ovummarken stellt sich kurz vor. Unser Motto. Kompliziertes einfach machen.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 4
  5. 5. 1. ovummarken stellt sich kurz vor. Gestatten: Dr. Hans-Michael Ferdinand. Dr. Hans-Michael Ferdinand - 56 Jahre alt - Studium Mathematik, Philosophie und Inter- nationales Marketing (Tübingen, Reutlingen) - Marketingerfahrungen aus der IT- und der Pharmabranche - Leiter des Kompetenzzentrums Marketing & Branding der Hochschule Neu-Ulm - Geschäftsführender Gesellschafter der ovummarken strategieberatung gmbh8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 5
  6. 6. 1. ovummarken stellt sich kurz vor. Unsere Leistungen. „Die Bewerber suchen sich „Markenführung ist die heute die Unternehmen aus – Sichtbarmachung der nicht umgekehrt!” Unternehmensstrategie.“ „Die profitabelsten Unternehmen „Die eigenen Mitarbeiter machen 60 % ihres Umsatzes mit sind oft die schlechtesten Produkten, die nicht älter als fünf Markenbotschafter.“ Jahre sind.“ „Markenführung ohne „Bei Social Media liegen Chancen und harte Fakten ist wie der Gefahren eng zusammen – der richtige Lärm vor der Niederlage.“ Umgang macht den Unterschied.“8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 6
  7. 7. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Wofür Marken für Energieversorger? 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 7
  8. 8. 2. Das Konzept der Marke. Marken und Strategie. „Markenführung handelt von der Sichtbarmachung der Unternehmensstrategie.“8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 8
  9. 9. 2. Das Konzept der Marke. Ein alter und ein neuer Ansatz. „Eine Marke kann als ein in der Psyche des Kunden verankertes, unverwechselbares Vorstellungsbild von einem Produkt oder einer Dienstleistung „the consumer‘s verstanden werden.“ idea of a product“ Quelle: Meffert, H. (Markenmanagement, 2005) Quelle: David Ogilvy (1951), zitiert nach Esch, F.-R. (Moderne Markenführung, 2001)8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 9
  10. 10. 2. Das Konzept der Marke. Für alle Marken gilt das Gleiche. Produkte entstehen in Fabriken … … Marken in den Köpfen von Menschen.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 10
  11. 11. 2. Das Konzept der Marke. Alles kann zur Marke gemacht werden ... … ein Produkt … ein Vorprodukt … eine Hochschule … ein Konzern … ein Dienstleistung … Mittelstand/B2B … ein Geschäftsmodell … eine Person … ein Ort8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 11
  12. 12. 2. Das Konzept der Marke. … auch ein Stadtwerk und Strom. SWU NaturStrom … ein Stadtwerk … Strom8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 12
  13. 13. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Wofür Marken für Energieversorger? 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 13
  14. 14. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Low interest-Produkt Energie. „Strom ist Strom – und kommt aus der Steckdose!“ 42 Prozent der Privatkunden halten es für unwichtig, bei welchem Anbieter sie Kunde sind1. 42 % 39 % 25 % 17 % 14 % 5% vollkommen eher wichtig sehr äußerst unwichtig unwichtig wichtig wichtig 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2010/11).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 14
  15. 15. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Schwache Kundenbindung bei Energieversorgern (1). Die Bindung von Privatkunden an Energieversorger ist unterdurchschnittlich1. Geiseln Loyalisten - hohe Zahl an unzufriedenen Kunden: 30 %. + - hohe Zahl an unfreiwillig gebundenen Kunden: 9% 48 % 9 % der Kunden sind unzufrieden, aber loyal. - relativ niedrige Zahl an zufriedenen und Kundenloyalität loyalen Kunden. Überläufer Söldner Bei kundenorientierten Unternehmen beträgt 21 % 22 % die Anzahl an Loyalisten branchenübergreifend ca. 80 %. - - Kundenzufriedenheit + 1) Quelle: Homburg, Chr. (Kundenzufriedenheit, 2008).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 15
  16. 16. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Schwache Kundenbindung bei Energieversorgern (2). Die Bindung von Privatkunden an Energieversorger ist – im Branchenvergleich – unter- durchschnittlich1. 90 Hohe Kunden- bindung 75 75 70 71 69 65 58 50 53 Niedrige 30 Kundenbindung Strom- Automobil- Finanz- Gesund- IT Mobil- Fest- markt branche branche heit funk netz 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2009); Basis: Tri:M Index 2005 - 2010.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 16
  17. 17. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Der Preis ist der Hauptgrund zum Wechseln. 19 Prozent der Privatkunden geben an, in den vergangenen 24 Monaten den Strom- anbieter gewechselt zu haben1. Die von den Stromwechslern am häufigsten genannten Wechselgründe sind1: Preis 63 % Stromquelle 13 % Umzug 11 % Service schlecht 4% Sonstige 9% 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2009).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 17
  18. 18. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Mehr oder weniger profilierte Energieversorger. TSN infratest hat die Energieversorger in seinen Studien 2009 und 2010 verschiedenen Gruppen zugeordnet: Große Überregionale (z.B. EnBW), kleine Überregionale (z.B. E WIE EINFACH, Yello), Stadtwerke, Naturstromanbieter (z.B. Lichtblick, Entega) und regionale Versorger (z.B. LEW, DREWAG). Von diesen verfügen zwei Gruppen über gemeinsame Positionierungen1: Die “kleinen Überregionalen“ positio- Die Naturstromanbieter positionieren nieren sich stark über den Preis. sich über die Stromquelle. 1) Exemplarische Auswahl an Anbietern.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 18
  19. 19. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Höhere Kundenbindung bei profilierten Marken. Die Kundenbindung bei „Naturstromanbietern“ und „kleineren Überregionalen“ ist höher als bei anderen Energieversorgern. 90 Hohe Kunden- 88 bindung 70 67 65 61 58 50 46 Niedrige 30 Kundenbindung Strom- Große Kleine Stadt- Naturstrom- Regionale markt Überregionale Überregionale werke anbieter Versorger 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2009); Basis: Tri:M Index 2005 - 2010.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 19
  20. 20. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Profilierte Marken profitieren beim Wechsel. „Kleinere Überregionale“ und „Naturstromanbieter“ verzeichnen als einzige einen Nettozuwachs an Kunden1 (Angaben in Prozent der Wechsler). Kleinere Überregionale 31 % verlieren … gewinnen … 57% Naturstromanbieter 6% 11 % Regionale Anbieter 8% 7% Stadtwerke 20 % 11 % Große Überregionale 32 % 10 % 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2010/11).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 20
  21. 21. 3. Wofür Marken für Energieversorger? Preispolitischer Spielraum für Naturstromanbieter. Für Kunden von Naturstromanbietern spielt der Preis eine deutlich geringere Rolle (als für Kunden anderer Energieversorger)1. Hygiene- Motivatoren Naturstromanbieter + faktoren Regionale Versorger Stadtwerke Verbale Wichtigkeit Große Überregionale Kleinere Überregionale Einspar- Versteckte potenzial Chancen - - Einfluss auf + Kundenbindung 1) Quelle: TNS infratest (Strommarkt, 2009).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 21
  22. 22. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Wofür Marken für Energieversorger? 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 22
  23. 23. 4. Markenentwicklung und -führung: Vorgehensweise. Die vier Markenerfolgsfaktoren. Markenvision „Rohrkrepierer“: In der Strategieent- „Champions“: professionell in allen wicklung stark, aber unzureichende 100 vier Bereichen Umsetzung der Vorgaben sowohl im Unternehmen als auch im Markt „Blender“: lediglich stark in der Gestaltung des Markenauftritts 100 100 Markenorganisation Markenkontaktpunkte „Orientierungslose“: Stärken im „Technokraten“: Stärken in der Bereich des Markenauftritts und der Strategieentwicklung und Marken- Verankerung im Unternehmen, aber erfolgskontrolle, aber fehlende kein strategischer Überbau und Markenkultur im Unternehmen und mangelhafte Markenerfolgskontrolle schwache Gestaltung des Marken- 100 auftritts Markenerfolgskontrolle Quelle: in Anlehnung an Homburg, C. (Branding Excellence, 2003), S. 9.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 23
  24. 24. 4. Markenentwicklung und -führung: Vorgehensweise. Ziele entlang der Markenkontaktpunkte. Phasen des Pre Sales Sales After Sales Kaufprozesses Marken- Bekanntheit/ Kaufbereitschaft Loyalität erzeugen bezogene Ziele Sympathie aufbauen erhöhen Kunden- Kunden identifizieren Kunden aktivieren Kunden binden, ent- bezogene Ziele und interessieren wickeln, rückgewinnen Maßnahmen an den relevanten Kontaktpunkten mit Markentreibern ausstatten, um die Marken- und Kundenziele zu erreichen8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 24
  25. 25. 4. Markenentwicklung und -führung: Vorgehensweise. Der Markenentwicklungsprozess. Markenvisions-Workshop Externe Marken- Briefing Workshop kontaktpunktanalyse Strategische Optionen: Briefing 1. Markenvision 360°-Marktforschung Umsetzung Status Quo 2. Markenkontaktpunkte Pre Sales, Sales, After Sales Ziele und Beteiligte 3. Markenorganisation Begleitung als Beirat Kommunikative Barrieren 4. Markenerfolgskontrolle (optional) Wettbewerbsanalyse Interne Marken- Gap-Analyse Kontaktpunktanalyse Markenhandbuch Vergleich Innen-/Außen- Management-Audit Action-Pläne: sicht Pre Sales, Sales, After Sales 1. Markenvision Markenkontaktpunkte 2. Markenkontaktpunkte Hypothesen für Marken- 3. Markenorganisation visions-Workshop 4. Markenerfolgskontrolle8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 25
  26. 26. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Die Rolle der Marke bei Energieversorgern. 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 26
  27. 27. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. Das Motto des SWU-Markenhandbuches. „Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern nur von unseren Kindern geliehen.“ (indianisches Sprichwort)8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 27
  28. 28. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.1 Hintergrund | Steckbrief der SWU. Sparten1: Energie, Verkehr, Telekommunikation Umsatz: ca. 405 Mio € (Ende 2010) Mitarbeiter: 1.135 (Ende 2010) Energieverkauf Strom: 1.070 Mio kWh Gas: 1.990 Mio kWh Wärme: 60,2 Mio kWh Wasser: 10,2 Mio m3 Verkehr Linien: 20, davon 1 Straßenbahn Linienlänge: 216,3 km, davon 10,2 km Straßenbahn Gefahrene km: 4,8 Mio km 1) Quelle: Geschäftsbericht 2010 der SWU.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 28
  29. 29. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.2 Markenvision | Marktforschung 2007. Die SWU soll zukünftig nach Meinung aller Befragen sein... 100 75 50 25 0 ... der Rundumversorger über Strom, Gas, etc. hinaus, z.B. TK 51,0 ... das umweltfreundlichste Versorgungsunternehmen der Region 68,2 ... der Anbieter von Grund- und Mehrwertleistungen 65,1 ... der Anbieter von kreativen Leistungen, die man bisher nicht kannte 45,3 ... das serviceorientierteste Unternehmen der Region 52,4 Basis: Eigene Erhebung im Sommer 2007; n = 279 Befragte: Privatkunden, Gewerbekunden, Geschäftskunden8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 29
  30. 30. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.2 Markenvision | Die Markenpositionierung. Visionsdreiklang für die SWU Markenpositionierung Die SWU ist das einzige Unternehmen in der Region, das in allen umweltrelevanten Bereichen die nachweislich besten Leistungen erbringt und die Kunden durch Projekte aktiv an der Unternehmenszielsetzung beteiligt. Begründung Weil die SWU die Nachhaltigkeit durch Statistiken, Kennzahlen und Zertifizierungen nachweist und diese veröffentlicht. Weil die SWU ihre Bürgernähe durch Beteiligung an Projekten realisiert. Kundennutzen Die SWU bietet mir das gute Gewissen, wirk- lich alles für eine gute Zukunft für mich und die Menschen in der Region getan zu haben.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 30
  31. 31. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.2 Markenvision | Markenarchitektur. SWU wird zur dominanten Dachmarke. Mehrwertleistungen werden als SWU-Marken (z.B. SWU NaturStrom), Grundleistungen als SWU Schwaben-Marken geführt. Unternehmens- Gesellschafter, Finanz- marke markt, Öffentlichkeit / (Unternehmens- Presse, Mitarbeiter, leitung) SWU Talente Marken- Mitarbeiter gruppen SWU Energie SWU Verkehr SWU TeleNet (Geschäfts- bereiche) Leistungs- Mehrwertleistung Grundleistung Mehrwertleistung Grundleistung Mehrwertleistung Grundleistung Kunden! marken SWU Contracting SWU SchwabenStrom SWU traffiti SWU SchwabenMobil SWU SchwabenNet (Geschäfts- SWU Energie Plus SWU SchwabenGas felder) SWU Energieberatung SWU SchwabenWärme SWU Servicepaket SWU Netze Typen- SWU Kunden! marken SchwabenStrom (Produkte) Natur *) Stand 2007. Auf der linken Seite des Hauses sind die verschiedenen Markenebenen angegeben, rechts des Hauses stehen die Zielgruppen, die mit den Marken jeweils angesprochen werden sollen.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 31
  32. 32. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Logo und Claim.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 32
  33. 33. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Das neue Schlüsselbild.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 33
  34. 34. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Integrierte Kommunikation. Testimonials stehen für die neue Ausrichtung der SWU. Produktkampagne SWU NaturStrom mit OB Ivo Gönner und Per Günther (2008/2010).8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 34
  35. 35. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Integrierte Kommunikation. Die aktuelle Kampagne mit der grünen Gemeinderätin und Soulsängerin Siyou.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 35
  36. 36. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Integrierte Kommunikation. Der SWU-Song „A lovely place“ – gesungen von Siyou.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 36
  37. 37. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Integrierte Kommunikation. Internetseite neu gestaltet – Präsenz in Facebook.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 37
  38. 38. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.3 Markenkontaktpunkte | Integrierte Kommunikation. Weitere Aktivitäten.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 38
  39. 39. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.4 Markenorganisation und -erfolgskontrolle. Die Markenorganisation der SWU basiert auf klaren Prinzipien: Erfolgskontrolle Analyse der gesamten - Ein MarkenCouncil, bestehend derMarkenführung Kommunikationssituation aus Management und erster Leitungsebene, entscheidet in zwei Sitzungen jährlich alle Umsetzung der Markenführung Ziele der integrierten strategischen Fragen der Markenführung Markenführung. - Für die operative Markenführung Diskussion/Festlegung ist das Marketing verantwortlich von Marketingkampagnen Zielgruppen der und hat dafür auch die Markenführung erforderlichen Kompetenzen. - Die Markenaktivitäten werden Auswahl/Kategorisierung Aktualisierung der Marketinginstrumente Marketingstrategie in Markenfaktenbüchern dokumentiert.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 39
  40. 40. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.4 Markenorganisation und -erfolgskontrolle. Basis der Herbstsitzung des MarkenCouncils sind jeweils die Ergebnisse der Markenerfolgs- kontrolle, die mithilfe des Werkzeugs imakumeter erhoben wird. Es besteht aus nur sechs für die Steuerung von Marketing und Vertrieb relevante Kennzahlen. Pre Sales Sales After Sales Marken- Marken- Markenkauf- Kunden- Kunden- Kunden- bekanntheit sympathie bereitschaft zufriedenheit loyalität potenzial 100 100 100 100 100 100 69,8 69,3 57,3 50,0 62,3 87,5 25 25 25 25 25 25 75 75 75 75 75 75 50 50 50 50 50 50 100 69,8 25 75 imakuindex 508. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 40
  41. 41. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.5 Erfolge | Nachweis 1: SWU Naturstrom. Der SWU NaturStrom ist ein Leuchtturmprodukt, das der Markenvision der SWU zu 100 Prozent entspricht. Das Produkt wurde unmittelbar nach Fertigstellung des Markenhandbuches im Oktober 2007 in den Markt eingeführt. Innerhalb von vier Monaten konnten 8.000 Kunden davon überzeugt werden, aus der Grundversorgung zum SWU NaturStrom zu wechseln.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 41
  42. 42. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.5 Erfolge | Nachweis 2: Bürgerbeteiligungsprojekt. Die SWU baute eine 2,3 MW Photovoltaikanlage auf dem Dach der EvoBus GmbH in Neu-Ulm und beteiligte Bürger an diesem Projekt. Zugesagte Verzinsung für SWU NaturStrom-Kunden: 6 %, allgemeine Verzinsung: 5 %. Kommunikation des Angebots über: - gezieltes Mailing an vorgemerkte Interessenten - PR, Anzeigen, Internet. Die Zeichnungssumme von 5 Mio € war innerhalb von 13 Tagen vollständig gezeichnet.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 42
  43. 43. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.5 Erfolge | Nachweis 3: Umsatzzuwachs. Umsätze der SWU-Unternehmensgruppe in Mio € 410 400 403 395 390 380 381 370 369 Quelle: SWU. 360 363 2006 2007 2008 2009 20108. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 43
  44. 44. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 5.5 Erfolge | Nachweis 4: Marketingpreis. Erster beim Ulmer Marketingpreis 2011 wurde die SWU Stadtwerke Ulm/ Neu- Ulm GmbH für ihre konsequente Kampagne mit den grünen Schuhen als Spiegelbild dafür, voll auf Umwelt- gesichtspunkte zu setzen. „Die SWU hat es in nur 2 Jahren ge- schafft, dieses positive Bild in die Köpfe der Region zu verpflanzen und positiv zu besetzen.“1 1) Quelle: www.ulmnews.de8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 44
  45. 45. Inhalt Sollen Energieversorger Marken führen? 1. ovummarken stellt sich kurz vor. 2. Das Konzept der Marke. 3. Die Rolle der Marke bei Energieversorgern. 4. Markenentwicklung und -führung – Vorgehensweise und Werkzeuge. 5. Referenzprojekt SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH. 6. Fazit.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 45
  46. 46. 6. Fazit. Wettbewerbsfaktor Marke. „Nach der Liberalisierung des Strommarktes wird die Bildung von Marken für Energieversorger zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor.“8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 46
  47. 47. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 47
  48. 48. ovummarken strategieberatung gmbh Marlene-Dietrich-Straße 5 · 89231 Neu-Ulm Telefon: 0731 98588-875 · mobil: 0172 7890807 Email: ferdinand@ovummarken.de Web: www.ovummarken.de www.twitter.com/ovummarken www.facebook.com/ovummarken8. März 2012 / Sollen Energieversorger Marken führen? 48

×