PLAYMOBIL – Case Studywe are social
Anna Ermann                         Stefanie Hecht            @phaerearwen                         @frau_hecht  Social Med...
Dreh- und Angelpunkt der Kommunikation im Social Web...                   Die PLAYMOBIL-Figurwe are social
Ein Produkt mit Geschichte...Seit der Markteinführung 1974 wurden mehr als 2,5 Mrd. Figuren                           herg...
Gute Startbedingungen für ein Engagement im Social Web...                  à hohe Produktqualität                à ein f...
Herausforderungenwe are social
Eine neue Zielgruppe...           Erwachsene PLAYMOBIL-Kunden und Fanswe are social
Fans sind nicht gleich Fans...  Unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Zielgruppenwe are social
Erwachsene Kunden, die PLAYMOBIL für Kinder kaufen            à Nationale Fanseiten bei Facebookwe are social
Marken-Fans, die früher selbst mit PLAYMOBIL gespielt haben                  à Fanseiten bei Facebookwe are social
Sammler, die PLAYMOBIL für sich selbst kaufen               à PLAYMOBIL Collectors Clubwe are social
Kunden und Fans mit Anschluss an eine PLAYMOBIL-                      Vertriebstochter            à Nationale Fanseiten b...
Kunden und Fans ohne Anschluss an eine PLAYMOBIL-                      Vertriebstochter          à Internationale Fanseit...
Besucher der PLAYMOBIL-FunParks                à FunPark-Fanseiten bei Facebookwe are social
Notwendigkeit, Strukturen über Ländergrenzen hinweg zu schaffen we are social
Organisation & Workflow          à Zentrale Steuerung: Social Media Manager     à Community-Management und CRM: Töchter ...
Darauf baut das Engagement von PLAYMOBIL im Social Web auf... we are social
Qualität der Interaktion und Kunden-Dialog sind wichtiger als                    Reichweite und Quantitätwe are social
Kundenbindung und Pflege des Markenimages haben Vorrang vor           reinen Absatz- und Verkaufsinteressenwe are social
Das Engagement ist langfristig angelegt - kein kurzfristiges                    Kampagnendenkenwe are social
Internationale Fanpage:            Wachstum der Fanbase seit Start: 149%                    Engagement Rate: 0,68%Damit li...
Auf Bedürfnisses und Interaktionsverhalten abgestimmter Content            à überdurchschnittlich hohe Interaktion. we ar...
Basis bildet ein kontinuierliches Monitoring der Interkationwe are social
Überwachung der Engagement-Ratewe are social
User-Content ist ein zentrales Element.                        Über 2.500 Fanposts                 à wird eng in die Seit...
Wir erweitern die User-Experience für die Fans auf Facebook                  durch die „My Story“ App.we are social
Hier kann sich jeder Fan durch alte und neue Produkte         und deren Hintergrundgeschichten klicken,  um dann selbst se...
In der App werden fast 20 Themenwelten mit Produkten aus über             35 Jahren in einer Timeline dargestellt.        ...
Jede einzelne Themenwelt ist angereichert mit individuellen            Hintergrundgeschichten von PLAYMOBILwe are social
Diese geben dem Fan einen tieferen Einblick in die Geschichte von  PLAYMOBIL und animieren ihn, selbst Teil der App zu wer...
Jeder Fan kann seine eigene PLAYMOBIL-Geschichte einstellen, mit   Freunden teilen, dafür abstimmen lassen und am Ende jed...
Die Voting-Funktion für jede Geschichte und die diversen     Share-Möglichkeiten führen zu größerer Reichweite.we are social
Ergebnis: Über 55 persönliche Geschichten wurden verfasst.à Fans setzen sich tiefer und länger mit der Geschichte und ihr...
Ausblick:                Jenseits von Facebook...we are social
DANKE!                Fragen?we are social
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Case Study: Driving Successful Engagement and Adapting to Customer Needs, Anna Ermann, PLAYMOBIL and Stefanie Hecht, We Are Social

2.272 Aufrufe

Veröffentlicht am

In this insightful case study, Anna and Stefanie explain how PLAYMOBIL, supported by We Are Social, has managed to successfully drive engagement on the Facebook Fanpages of PLAYMOBIL. This was achieved by constant monitoring and the consequent adaption of contents towards the needs of the audience.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.272
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
313
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Case Study: Driving Successful Engagement and Adapting to Customer Needs, Anna Ermann, PLAYMOBIL and Stefanie Hecht, We Are Social

  1. 1. PLAYMOBIL – Case Studywe are social
  2. 2. Anna Ermann Stefanie Hecht @phaerearwen @frau_hecht Social Media Manager bei PLAYMOBIL Account Manager bei We Are Social anna_ermann@playmobil.de stefanie.hecht@wearesocial.dewe are social
  3. 3. Dreh- und Angelpunkt der Kommunikation im Social Web... Die PLAYMOBIL-Figurwe are social
  4. 4. Ein Produkt mit Geschichte...Seit der Markteinführung 1974 wurden mehr als 2,5 Mrd. Figuren hergestellt.we are social
  5. 5. Gute Startbedingungen für ein Engagement im Social Web... à hohe Produktqualität à ein funktionierendes CRM à ein emotionales und sympathisches Produktwe are social
  6. 6. Herausforderungenwe are social
  7. 7. Eine neue Zielgruppe... Erwachsene PLAYMOBIL-Kunden und Fanswe are social
  8. 8. Fans sind nicht gleich Fans... Unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Zielgruppenwe are social
  9. 9. Erwachsene Kunden, die PLAYMOBIL für Kinder kaufen à Nationale Fanseiten bei Facebookwe are social
  10. 10. Marken-Fans, die früher selbst mit PLAYMOBIL gespielt haben à Fanseiten bei Facebookwe are social
  11. 11. Sammler, die PLAYMOBIL für sich selbst kaufen à PLAYMOBIL Collectors Clubwe are social
  12. 12. Kunden und Fans mit Anschluss an eine PLAYMOBIL- Vertriebstochter à Nationale Fanseiten bei Facebookwe are social
  13. 13. Kunden und Fans ohne Anschluss an eine PLAYMOBIL- Vertriebstochter à Internationale Fanseite bei Facebookwe are social
  14. 14. Besucher der PLAYMOBIL-FunParks à FunPark-Fanseiten bei Facebookwe are social
  15. 15. Notwendigkeit, Strukturen über Ländergrenzen hinweg zu schaffen we are social
  16. 16. Organisation & Workflow à Zentrale Steuerung: Social Media Manager à Community-Management und CRM: Töchter vor Ort à Support bei Koordination und Umsetzung: Agenturwe are social
  17. 17. Darauf baut das Engagement von PLAYMOBIL im Social Web auf... we are social
  18. 18. Qualität der Interaktion und Kunden-Dialog sind wichtiger als Reichweite und Quantitätwe are social
  19. 19. Kundenbindung und Pflege des Markenimages haben Vorrang vor reinen Absatz- und Verkaufsinteressenwe are social
  20. 20. Das Engagement ist langfristig angelegt - kein kurzfristiges Kampagnendenkenwe are social
  21. 21. Internationale Fanpage: Wachstum der Fanbase seit Start: 149% Engagement Rate: 0,68%Damit liegt die Seite weit über der Norm à Ohne Ad-Kampagnen!we are social
  22. 22. Auf Bedürfnisses und Interaktionsverhalten abgestimmter Content à überdurchschnittlich hohe Interaktion. we are social
  23. 23. Basis bildet ein kontinuierliches Monitoring der Interkationwe are social
  24. 24. Überwachung der Engagement-Ratewe are social
  25. 25. User-Content ist ein zentrales Element. Über 2.500 Fanposts à wird eng in die Seite einbezogenwe are social
  26. 26. Wir erweitern die User-Experience für die Fans auf Facebook durch die „My Story“ App.we are social
  27. 27. Hier kann sich jeder Fan durch alte und neue Produkte und deren Hintergrundgeschichten klicken, um dann selbst seine PLAYMOBIL-Geschichte zu schreiben.we are social
  28. 28. In der App werden fast 20 Themenwelten mit Produkten aus über 35 Jahren in einer Timeline dargestellt. à Brücke zwischen Nostalgie und Aktualitätwe are social
  29. 29. Jede einzelne Themenwelt ist angereichert mit individuellen Hintergrundgeschichten von PLAYMOBILwe are social
  30. 30. Diese geben dem Fan einen tieferen Einblick in die Geschichte von PLAYMOBIL und animieren ihn, selbst Teil der App zu werden. we are social
  31. 31. Jeder Fan kann seine eigene PLAYMOBIL-Geschichte einstellen, mit Freunden teilen, dafür abstimmen lassen und am Ende jeden Monats Preise und ein individuelles Gratulationsvideo gewinnen... we are social
  32. 32. Die Voting-Funktion für jede Geschichte und die diversen Share-Möglichkeiten führen zu größerer Reichweite.we are social
  33. 33. Ergebnis: Über 55 persönliche Geschichten wurden verfasst.à Fans setzen sich tiefer und länger mit der Geschichte und ihrer eigenen Erinnerung auseinander und werden dadurch emotional stärker an die Marke gebunden.we are social
  34. 34. Ausblick: Jenseits von Facebook...we are social
  35. 35. DANKE! Fragen?we are social

×