La Rosetta -Ein Restaurantbesuch in Rom                   Das Restaurant "La Rosetta" in Rom                   ist bekannt...
Sieht schon mal                                                                                       sehr gut aus der    ...
Auster, Muscheln,Seeigel, zweiGambas in der                                 Gehobelte Pilze,    Mitte                     ...
Jetzt schon gebraten:       Octopus und Garnele.Hier beginnt dasMaleur: DiesehandgedrechseltenPommes hatten noch nieKüchen...
Hier hätte man die                         Schalen entfernen                         können - bei allen.         raus     ...
Zwei                                                             Magnumflaschen                                           ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

La rosetta-rom-2012-s

401 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
401
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
304
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

La rosetta-rom-2012-s

  1. 1. La Rosetta -Ein Restaurantbesuch in Rom Das Restaurant "La Rosetta" in Rom ist bekannt für seine Fisch- und Meeresfrüchte-Spezialitäten. Da gehen Wir Hin, sechs Personen, die guten essen und geld ausgeben wollen.
  2. 2. Sieht schon mal sehr gut aus der Laden Kleiner Gruß aus der Küche: Fischbullette - kenn ich doch - sehr schön! Na gut, dann Der Kippt jetzt nehmen wir nicht Bier in ein fünfmal das Weinglas ... Meeresfrüchte- Überraschungsm Alter Falter - enü. das sind dann schon mal 130 Euronen für jeden - nur essen!... doch, hat er gemacht, natürlich nicht ohne unsvorher das Etikett des guten tröpfchens zuzeigen. Fehlte eigentlich noch, dass er am Kron-korken riecht ...
  3. 3. Auster, Muscheln,Seeigel, zweiGambas in der Gehobelte Pilze, Mitte Tatar, Lachs (der Rest ist mir entfallen) Die ersten beiden Gänge waren roh - da braucht es viel vertrauen zur Küche ... und man muss es mögen.
  4. 4. Jetzt schon gebraten: Octopus und Garnele.Hier beginnt dasMaleur: DiesehandgedrechseltenPommes hatten noch nieKüchenpapier oderähnliches Gesehen -fettige Sache.Und mit diesen Penne konnteman noch schreiben - und ich will jetzt hier nix von aldente hören, die waren hart!
  5. 5. Hier hätte man die Schalen entfernen können - bei allen. raus rennen? Am Dessert gab es nichts auszusetzen.Selleriesorbet, dashat mir ausnehmendgut gefallen!
  6. 6. Zwei Magnumflaschen verballert! Die Flasche des Anstosses. Das Weinstein im Wein ist, kann passieren. Das der Kellner, wenn er nicht aufpasst, diesen mit einschenkt ist ungeschickt. Aber das er dann das glas weiter befüllen will und mit den Gästen diskutiert, dass das doch der gleiche wein sei - das ist zuviel!1125 Euro (fürsechs Personen) -0 Euro Trinkgeld. Ach, derOb die sich Panteon,gewundert haben? schau mal. ... Hatte ich das Haar im Brotkorb erwähnt?

×