Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 1
Statspack, OWB und APEXEin starkes DrillingspärchenThorsten BruhnsSolution ArchitectOPITZ CONSULTING Deutschland GmbHStand...
Agenda1.   Einleitung2.   Statspack als Datensammler3.   Warehouse-Builder4.   APEX zur Steuerung und Reporting5.   Instal...
1   Einleitung         Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 4
Einleitung – Motive für das Projekt?• Häufige Performanceanalysen mittels Statspack  • Einfache Auswertung von Daten benöt...
Einleitung – Motive für das Projekt• Warum kein AWR?  • AWR ist teuer und daher nur selten verfügbar    • Was tun, wenn de...
Einleitung – Warum ein DWH?• Aufbau einer OWB-Schulungsumgebung war Ideengeber  • Warum nicht mal etwas mit dem OWB bauen?...
Einleitung – Warum APEX?• Kostenloses Reportingtool von Oracle  • Einarbeitungsaufwand moderat  • Schöne Berichte mit AnyC...
2   Statspack als Datensammler        Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 201...
Statspack – ein paar Fakten• Performancedatensammler für Oracle-Datenbanken• Ablösung von utlbstat/utlestat  • Wurde frühe...
Statspack – Rahmenparameter• Snap-Level >=7 empfohlen  • Segment-Statistiken erst ab Level 7 vorhanden    • sehr interessa...
Statspack – Rahmenparameter• Mehr gibt es nicht!             Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © O...
3   Warehouse-Builder        Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite...
Warehouse Builder – Übersicht• Ist in der Standard-Edition Datenbanklizenz enthalten  • OWB-Optionen nicht lizenzierbar – ...
Warehouse Builder – Workflow• Ist Bestandteil vom OWB• Dient zur Steuerung der Mappings  • Bis zu 6 Mappings parallel, um ...
Warehouse Builder – Umsetzung in der Praxis• Einschränkungen der Standard-Edition erfordern ein paar  Workarrounds  • Plug...
Warehouse Builder – Quelle in Staging• Selektion der Quelldaten über eigenes Schema mit Views  auf DB-Links  • Quelle wird...
Warehouse Builder – Staging in DWH• ETL von Staging- in DWH-Tabellen  • Alle Mappings sind deltaloadfähig    • Status letz...
Warehouse Builder – Umsetzung in der Praxis• OWB-Reporting  • Workflow-Statistiken über APEX einsehbar    • Ist in APEX et...
Warehouse Builder – Statistiken• ~35 Mappings  • Pro Stage- und DWH-Tabelle jeweils 1 Mapping• ~40 Staging-, DWH- und FACT...
APEX zur Steuerung und4   Reporting        Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING Gmb...
APEX – Historische Betrachtung• Historie  •   2004        HTML DB (Wer kennt das noch? )  •   2006        APEX 2.1  •   2...
APEX – Warum APEX?• Einfach zu installieren  • Lediglich der HTTP-Server wird als kompliziert angesehen – ist er nicht!  •...
APEX – Nützliche Tools für Development• APEX-Splitter  • Sehr empfehlenswertes Tool zum Export von Applikationen    • Alle...
APEX – Praktische Umsetzung von Reports• Keine komplexen SQLs in APEX  • Reports werden über VIEWs im DWH-Schema gekapselt...
APEX – bestehende Reports• DWH$OSSTAT• DB-/CPU-Time          Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OP...
APEX – bestehende Reports• Top timed Events aus spreport  • Drilldown in Histogramme              Statspack, OWB und APEX ...
5   Installation         Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 28
Installation – Konfiguration, was wird benötigt?• Datenbank anlegen• OWB-Repository, Workspace, User erzeugen  • Einfach m...
Installation – Deployment• Ein Kapitel für sich…  • Zusätzliche Grants für Quellschema und DWH-Schema anlegen  • Grants au...
6   Fazit            Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite 32
Fazit Statspack   Sehr mächtiger Performancedatensammler Warehouse-Builder   Sehr mächtiges Tool Workflow   erspart ...
Fragen und Antworten         Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen   © OPITZ CONSULTING GmbH 2012   Seite...
KontaktThorsten BruhnsSolution ArchitektOPITZ CONSULTING Deutschland GmbHStandort Bad HomburgNorsk-Data-Strasse 3 | 61352 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Statspack, OWB und APEX - Ein starkes Drillingspärchen

2.162 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.opitz-consulting.com/go/3-4-894

Statspack als Performancedatensammler ist seit vielen Jahren bekannt und heute noch häufig im Einsatz, da er im Gegensatz zum Automatic Workload Repository kostenlos zur Verfügung steht. Leider liefert Oracle im Statspack keine Oberfläche, die ein einfaches Auswerten der Daten ermöglicht. Zudem fehlt die Möglichkeit, Performancedaten über einen längeren Zeitraum möglichst aggregiert zu speichern. Genau hier greift der Oracle Warehouse Builder (OWB) ein, der Daten von mehreren Datenbanken aus dem Statspack zentral sammelt, aggregiert und entsprechend in einem kleinen Warehouse bereitstellt. Zur visuellen Darstellung der Daten kommt APEX zum Einsatz, sodass ein Gespann aus drei in der Standard Edition verfügbaren Komponenten ausreicht, um ein umfangreiches Reporting von Performancedaten zu ermöglichen. Durch das einfache Warehouse-Schema wird das Reporting im APEX vereinfacht, da auf komplexe Queries verzichtet werden kann, die im Statspack normalerweise zum Einsatz kommen.

In seinem Vortrag bei der DOAG Konferenz 2012 zeigte Thorsten Bruhns, Solution Architect bei OPITZ CONSULTING, wie mithilfe der beschriebenen Tools in der Praxis eine visuelle Auswertung der Statspack-Performancedaten machbar wird.

--
Über uns:
Als führender Projektspezialist für ganzheitliche IT-Lösungen tragen wir zur Wertsteigerung der Organisationen unserer Kunden bei und bringen IT und Business in Einklang. Mit OPITZ CONSULTING als zuverlässigem Partner können sich unsere Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Wettbewerbsvorteile nachhaltig absichern und ausbauen.
Über unsere IT-Beratung: http://www.opitz-consulting.com/go/3-8-10
Unser Leistungsangebot: http://www.opitz-consulting.com/go/3-8-874
Karriere bei OPITZ CONSULTING: http://www.opitz-consulting.com/go/3-8-5

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.162
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Statspack, OWB und APEX - Ein starkes Drillingspärchen

  1. 1. Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 1
  2. 2. Statspack, OWB und APEXEin starkes DrillingspärchenThorsten BruhnsSolution ArchitectOPITZ CONSULTING Deutschland GmbHStandort Bad HomburgNürnberg, 21.11.2012 Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 2
  3. 3. Agenda1. Einleitung2. Statspack als Datensammler3. Warehouse-Builder4. APEX zur Steuerung und Reporting5. Installation6. Fazit Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 3
  4. 4. 1 Einleitung Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 4
  5. 5. Einleitung – Motive für das Projekt?• Häufige Performanceanalysen mittels Statspack • Einfache Auswertung von Daten benötigt • spreport bei Betrachtungen über verschiedene Zeiträume ‚unhandlich‘ • Individuelle SQL-Statements werden schnell komplex (viele Joins erforderlich)• GUI-Tool zur Darstellung der Ergebnisse benötigt • Einige Betrachtungen (DB-Time, CPU-Time) müssen über eine Zeitachse abbildbar sein • Kommerzielles Tool unerwünscht • Es muß eine optional beim Kunden einsetzbare Lösung sein• Langzeitbetrachtung für Daten als Option • Idee entstand erst viel später Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 5
  6. 6. Einleitung – Motive für das Projekt• Warum kein AWR? • AWR ist teuer und daher nur selten verfügbar • Was tun, wenn der Kunde kein Diagnostic Pack hat? • Was tun, wenn der Kunde Standard-Edition im Einsatz hat? • Mit AWR bräuchte man dieses Konzept nicht • Cloud-Control liefert die benötigten Ansichten und Langzeitrachtungen • AWR kann deutlich mehr als dieses Projekt • Statspack erzwingt einige Kompromisse – diese sind aber vertretbar Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 6
  7. 7. Einleitung – Warum ein DWH?• Aufbau einer OWB-Schulungsumgebung war Ideengeber • Warum nicht mal etwas mit dem OWB bauen? • Schönes Forschungsprojekt mit praktischen Nutzen• Mehrere Statspack-Quellen in 1 Datenbank konsolidieren • Hatte mal ein Konzept Statspack in RRD • Erweiterung des Konzeptes kompliziert, kein ‚schönes‘ Frontend vorhanden• Historische Sammlung von Performancedaten • Aggregation der Langzeitdaten zur Datenreduzierung • => Es soll kein Massendatengrab entstehen! • Nur die interessanten Daten wandern ins DWH • Keine SQL-Statements und Pläne, zahlreiche Advisordaten entfallen • Umschlüsselung von Statspackdaten Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 7
  8. 8. Einleitung – Warum APEX?• Kostenloses Reportingtool von Oracle • Einarbeitungsaufwand moderat • Schöne Berichte mit AnyChart • HTML- und Javascriptkenntnisse nicht erforderlich• Alles aus einem Hause • Datenbank, OWB, Workflow + APEX – ein starkes Drillingspärchen halt  Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 8
  9. 9. 2 Statspack als Datensammler Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 9
  10. 10. Statspack – ein paar Fakten• Performancedatensammler für Oracle-Datenbanken• Ablösung von utlbstat/utlestat • Wurde früher genutzt, um Systeminformationen einer Instanz zu sammeln • Umständlich, weil nicht automatisierbar • Keine Historie beim Sammeln, kein Vergleich von Zeiträumen• Einführung mit 8.1.6 • Mit jedem Release angepaßt und selbst in 11.2 noch erweitert • Lizenzkostenfrei verfügbar – auch in der Standard-Edition• Historie: • Utlbstat/utlestat • Statspack • Automatic Workload Repository Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 10
  11. 11. Statspack – Rahmenparameter• Snap-Level >=7 empfohlen • Segment-Statistiken erst ab Level 7 vorhanden • sehr interessant, da sie wichtige Informationen für SGA-Sizing liefern• Snap-Interval von <=1h empfehlenswert • Im DWH werden die Daten später auf 1h Genauigkeit reduziert • Kürzeres Intervall gut für Detailanalysen in einer DB nutzbar• Retention-Time ist unabhängig vom DWH • Retention-Time so groß wählen, das individuelle Auswertungen von SQLs möglich sind • OWB holt zyklisch die aktuellsten Daten aus dem Statspack-Schema • Deltaload • Volumen im Statspackschema kann ‚überschaubar‘ bleiben Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 11
  12. 12. Statspack – Rahmenparameter• Mehr gibt es nicht!  Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 12
  13. 13. 3 Warehouse-Builder Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 13
  14. 14. Warehouse Builder – Übersicht• Ist in der Standard-Edition Datenbanklizenz enthalten • OWB-Optionen nicht lizenzierbar – analog zu Management Packs • ETL-Option wird hier nicht benötigt• Statement of Direction • http://www.oracle.com/technetwork/middleware/data-integrator/overview/sod- 1-134268.pdf • Weiterentwicklung vom OWB wird mit 11gR2 eingestellt • OWB 11.2 wird mindestens noch für 12c supported • Weitere 5 Jahre Premier Support +3 Jahre Extended Support ab 2013 – das sollte locker reichen. => Ist für dieses Projekt irrelevant, da im OWB nur Funktionender Standard-Edition genutzt werden Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 14
  15. 15. Warehouse Builder – Workflow• Ist Bestandteil vom OWB• Dient zur Steuerung der Mappings • Bis zu 6 Mappings parallel, um Laufzeit zu sparen • 2 CPU-Kerne sind Pflicht, 2-3 Platten wären wünschenswert…• Nur in Verbindung mit OWB noch supported • Eigentlich ein totes Produkt…• Etwas in die Jahre gekommen • Administration manchmal gewöhnungsbedürftig • Workflow-Weboberfläche eigentlich erforderlich • Wie will man Workflows abbrechen?• => Gibt für alles Lösungen, wenig Workflows, wenig Ärger Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 15
  16. 16. Warehouse Builder – Umsetzung in der Praxis• Einschränkungen der Standard-Edition erfordern ein paar Workarrounds • Pluggable Mappings nicht verfügbar • Durch geschicktes Design nicht benötigt • Scheduler im OWB nicht konfigurierbar/administrierbar • Gibt nur 1 Job zur automatischen Beladung • OWB wird dafür nicht benötigt! • Advanced Process Flow Activities • Einige Funktionen sind in Workflow nicht verfügbar • Kann durch geschicktes Design umgangen werden • Ist aufgrund der fehlenden Pluggable Mappings schon erforderlich• Alle Einschränkungen sind verschmerzbar, da das DWH nicht sehr komplex ist Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 16
  17. 17. Warehouse Builder – Quelle in Staging• Selektion der Quelldaten über eigenes Schema mit Views auf DB-Links • Quelle wird über Neuanlegen von DB-Links gewechselt • Kein Parallelload von Daten aus mehr als 1 Quelle vorgesehen • Struktur Stagingtabellen = Quelltabellen• Quelldaten werden in Staging-Area geladen • Befüllung erfolgt mittels ‚truncate+insert‘ ohne Indizes mit ‚NOLOGGING‘ • Redovolumen so klein wie möglich halten • Mittels Deltaload nur neue Daten aus der Quelle lesen • Fulload jederzeit pro Quelle möglich • Über Workflow mehrere Quellmappings einer Quelle parallel • Keine Joins auf den Views beim Deltaload • Optimizer filtert Daten sonst manchmal auf dem Ziel und nicht in der Quelle Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 17
  18. 18. Warehouse Builder – Staging in DWH• ETL von Staging- in DWH-Tabellen • Alle Mappings sind deltaloadfähig • Status letzte Beladung einer Quelle wird gespeichert • Dient als Aufsatzpunkt für die Befüllung der Stagingarea • Bei Segmenten wird gefiltert – es wird nicht alles ins DWH übernommen • Struktur DWH-Tabellen möglichst gleich Staging • Ausnahme derzeitig STATS$EVENT_HISTOGRAM • Unpivotisierung der Daten – 90% Platzwesparnis im DWH! • Alle Snapshots der Staging werden importiert • Reduzierung der Daten über späteren Hintergrundjob • Idee: 30 Tage alte Daten auf 1h, 90 Tage auf 4h, 180 auf 1 Tag • Konzept pro Quelle konfigurierbar! • Reduzieung beim ETL nicht implementiert – zu aufwendig da Reduktion notwendig • Mapping für Bildung der ‚stündlichen‘ Snapshot-Ids • GUI arbeitet später nur mit den stündlichen Daten! Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 18
  19. 19. Warehouse Builder – Umsetzung in der Praxis• OWB-Reporting • Workflow-Statistiken über APEX einsehbar • Ist in APEX etwas trickreich bei der Implementierung • WB_WORKSPACE_MANAGEMENT.SET_WORKSPACE(); • Kein kompliziertes Reporting oder Debugging für Mappings erforderlich • => der OWB bringt alles Nötige mit! Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 19
  20. 20. Warehouse Builder – Statistiken• ~35 Mappings • Pro Stage- und DWH-Tabelle jeweils 1 Mapping• ~40 Staging-, DWH- und FACT-Tabellen• 3 Workflows • Bewußt einfach gehalten, da administration manchmal etwas anstrengend…• Einige PL/SQL-Prozeduren zur Steuerung • Umschalten der DB-Links, Wrapperprozedur für Schedulerjob, Deltaloadpointer setzen Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 20
  21. 21. APEX zur Steuerung und4 Reporting Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 21
  22. 22. APEX – Historische Betrachtung• Historie • 2004 HTML DB (Wer kennt das noch? ) • 2006 APEX 2.1 • 2007 APEX 3.0 • 2008 APEX 3.1 • 2009 APEX 3.2 • 2010.06 APEX 4.0 • 2011.08 APEX 4.1 • 2012.10 APEX 4.2• => APEX wurde kontinuierlich weiter entwickelt und bietet heute einen guten Funktionsumfang! Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 22
  23. 23. APEX – Warum APEX?• Einfach zu installieren • Lediglich der HTTP-Server wird als kompliziert angesehen – ist er nicht! • Installation, dads.conf, Start und fertig – wo ist das Problem?• Gute Reportingmöglichkeiten mittels AnyChart • Integration von AnyChart ermöglicht einfaches erstellen von Flash-Charts• Einfaches Development mittels Browser • PL/SQL-Know How vorhanden • HTML- und Javascript-Kenntnisse nur eingeschränkt vorhanden • Welche Alternativen hat man da neben APEX noch???• Gesamtumgebung aus DB, OWB, Workflow und APEX leicht installierbar! Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 23
  24. 24. APEX – Nützliche Tools für Development• APEX-Splitter • Sehr empfehlenswertes Tool zum Export von Applikationen • Alle Seiten und Objekte in einzelne Dateien – gut in eine Softwareverwaltung importierbar• SubVersion • Irgendwo müssen Sourcen versioniert werden • Hilfreich für APEX und OWB Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 24
  25. 25. APEX – Praktische Umsetzung von Reports• Keine komplexen SQLs in APEX • Reports werden über VIEWs im DWH-Schema gekapselt • Optionale Einführung von weiteren Mappings oder MVIEWs möglich • Test von Ergebnissen vor Implementierung möglich• Möglichst wenig Logik in APEX • Das Reporting erfordert nur wenig Applikationslogik • Implementierung des Reportings somit recht einfach. Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 25
  26. 26. APEX – bestehende Reports• DWH$OSSTAT• DB-/CPU-Time Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 26
  27. 27. APEX – bestehende Reports• Top timed Events aus spreport • Drilldown in Histogramme Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 27
  28. 28. 5 Installation Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 28
  29. 29. Installation – Konfiguration, was wird benötigt?• Datenbank anlegen• OWB-Repository, Workspace, User erzeugen • Einfach mittels OMBPlus – Script vorhanden• Workflow • Installation mit Hilfe einer Silentinstallation sehr einfach • Im OWB muß noch eine Location und Workflow konfiguriert werden• APEX • Installationsscript starten und warten bis fertig. • Fusion-Middleware Web-Server • Installation über runInstaller • dads.conf konfigurieren – ist ebenfalls sehr einfach Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 30
  30. 30. Installation – Deployment• Ein Kapitel für sich… • Zusätzliche Grants für Quellschema und DWH-Schema anlegen • Grants auf APEX_PUBLIC_SCHEMA • Wird für Workflow-Reporting benötigt • Import des MDLs für alle Objekte im OWB • Datenbankobjekte werden aus dem OWB erzeugt • Deployment aller Mappings+Prozessflüsse • Anlegen Scheduler-Job zum Befüllen • APEX-Applikation importieren • Skripte vom APEX-Splitter ausführen, User in Apex konfigurieren• Das war alles – sieht schlimmer aus als es ist • Derzeitig müssen die Schritte aus gespeicherten Dateien ausgeführt werden. • Automatische Installation hat sich noch nicht gelohnt. Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 31
  31. 31. 6 Fazit Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 32
  32. 32. Fazit Statspack  Sehr mächtiger Performancedatensammler Warehouse-Builder  Sehr mächtiges Tool Workflow  erspart viel Arbeit bei der Steuerung von Mappings APEX ist ein gutes Tool für Reporting  Reportingstatements in der Datenbank als View bereit stellen Aus einer Idee wurde ein richtiges DWH! Statspack, OWB und APEX – ein starkes Drillingspärchen Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 33
  33. 33. Fragen und Antworten Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 35
  34. 34. KontaktThorsten BruhnsSolution ArchitektOPITZ CONSULTING Deutschland GmbHStandort Bad HomburgNorsk-Data-Strasse 3 | 61352 Bad HomburgTel. +49 (6172) 66 26 0 - 1541thorsten.bruhns@opitz-consulting.com Statspack, OWB und APEX - ein starkes Drillingspärchen © OPITZ CONSULTING GmbH 2012 Seite 36

×