DOAG SIG DatabaseReal Application Testing <br />
Simon Dickmeiß, ConsultantOPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH<br />RisikominimierungbeiÄnderungen imOracle Datenbank-Umfeld<...
Agenda<br />Einführung<br />Real Application Testing – Überblick<br />Verfügbarkeit / Verwendung<br />Gegenüberstellung vo...
Warum Software testen…?<br />“A clever person solves a problem. A wise person avoids it.” Albert Einstein (1879-1955) <br />
Änderung und Risiko<br />1<br />
Grund für Veränderung …?!<br />Neue Features<br />Anforderung durch Produkte von Drittanbietern<br />Bessere Performance u...
Änderungen im Oracle Datenbank-Umfeld<br />Portierung / Migration von Applikationen<br />Datenbank- / Datenmigration, Konv...
Business-Anforderungen<br />Anforderungen:<br />Schnelle Einführung neuer Technologien<br />Niedrigere Kosten <br />Ohne (...
Änderungen vs. Anforderungen<br />Anforderungen:<br />Ununterbrochenen, sicheren, zuverlässigen Betrieb garantieren<br />s...
Mögliche Risiken<br />Anwendung funktioniert gar nicht mit der neuen Plattform, Datenbank-Release etc.<br />Teile der Anwe...
Theorie: Ziel von Performancetests<br />Was ist das Ziel von Performancetests?<br />Mit der Durchführung von Performancete...
Theorie: Arten von Tests<br />„Performancetest“<br />Überprüfen, ob eine gewählte Systemarchitektur die nicht-funktionalen...
Kategorisierung von Werkzeugen<br />
Ziel von Performancetests bei Änderungen<br />Identifizierung der Performanceprobleme vordem Produktivgang<br />Mögliche P...
Überblick – Real Application Testing<br />2<br />
Überblick – Real Application Testing<br />Neue Datenbankoption verfügbar nur mit Enterprise Edition<br />Bestandteile:<br ...
Verfügbarkeit des Real Application Testing<br />Verfügbarseit Oracle Database 11.1.0.6<br />Database Replay - Capturing ve...
Verwendung des Real Application Testing<br />Einfachster Weg DB Console 11.1 bzw. Grid Control 10.2.0.5<br />Database Repl...
Zusammenfassung: SPA vs. DB Replay<br />
Architektur<br />3<br />
SQL Performance Analyzer – Architektur<br />Import STS <br />Erstellen von STS und Aufzeichnen der Statements<br />Referen...
Workflow des SQL Performance Analyzer<br />Auf der Produktionsseite:<br />Erstellen eines STS<br />Exportieren des STS<br ...
Architektur des Database Replay<br />Preprocessing<br />Workload Aufzeichung<br />Replay Dateien<br /> & Metadaten<br />Vo...
Workflow des Database Replay<br />Auf der Produktionsseite:<br />Optional: Setzen eines Initialisierungsparameter für 10.2...
Capture Restriktionen des Database Replay<br />Direct path load (imp/exp)<br />MTS  / Shared Server (funktioniert in 11.2)...
Real Application Testing – 11gR2 New Features<br />Exadata Simulation (ohne Hardware)<br />Compare Period Report (übersich...
Database Replay – Step by Step (1)<br />Optional: Filter setzen<br />Bestehende Filter DBA_WORKLOAD_FILTERS<br />begin<br ...
Database Replay – Step by Step (2)<br />create directory ratdir  as '/oracle/ratdata/';<br />grant read, write on DIRECTOR...
Database Replay – Step by Step (3)<br />Preprocessing<br />begin<br />dbms_workload_replay.process_capture (capture_dir =>...
Database Replay – Step by Step (4)<br />wrc system/password mode=calibrate REPLAYDIR=.<br />wrc system/password REPLAYDIR=...
Vorbereitungen zur Durchführung von Tests<br />Testplan aufstellen und Fachbereich mit einbeziehen<br />Installation der l...
Vorbereitungen zur Durchführung von Tests (2)<br />Für Capture ein separates I/O System verwenden<br />Platzbedarf durch k...
Vorbereitungen zur Durchführung von Tests (3)<br />Gleicher Characterset auf Testsystem<br />Überprüfen auf invalide Objek...
Praxisbeispiel<br />4<br />
Ausgangssituation<br />Evaluierung von Database Replay<br />Praxistauglichkeit in großer Landschaft<br />Implementierung e...
Ziele<br /> Prozess Database Replay beschreiben<br />Prozess für Database Replay beschreiben<br />Testaufbau, Testablauf, ...
Testablauf für AIX und Linux<br />Aufzeichnung OLTP und Batchläufe<br />  1. Aufzeichnen<br />      10.2.0.4<br />4. Datab...
Ergebnisse<br />Erfolgreicher Test von Database Replay Migration 10.2.0.4 nach DB 11.2.0.1 (AIX)<br />Erfolgreicher Test v...
Probleme<br />Generierung des Berichts zum Capture Workload bricht bei den Statistiken mit einem ORA-01722 ab ORA-01722: U...
Fazit / Bewertung<br />4<br />
Aufwand<br />Aufbau einer Q-Umgebung für Regressionstest des einzuspielenden Patches<br />Aufbau Migrationsdatenbank<br />...
Nutzen<br />Geringerer Personalbedarf für einen Applikationstest der Migrationsdatenbank<br />Einfachere Performance-Optim...
Fazit<br />Realistische Performancetests möglich (keine synthetische Last)<br />Mehrfachwiederholungen bieten gute Möglich...
Risiko kann minimiert, aber nicht ausgeschaltet werden<br />
Fragen und Antworten<br />
Kontakt<br />Simon Dickmeiß, Consultant<br />OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbHsimon.dickmeiss@opitz-consulting.comTelefon:...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Real Application Testing - DOAG SIG Database 2010 - Simon Dickmeiß

1.238 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Vortrag zeigt auf, wie Risikominimierung bei Änderungen im Oracle Datenbank-Umfeld betrieben werden kann. Es wird ein allgemeiner Überblick über mögliche Änderungen gegeben, sowie auf das Werkzeug Real Application Testing eingegangen. Zudem werden Stolperfallen und mögliche Probleme aufgezeigt. Diesen Beitrag präsentierte OPITZ CONSULTING Berater Simon Dickmeiß im Rahmen der Special DOAG Interest Group Database am 12. Oktober 2010 in Frankfurt/Kaiserei.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.238
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Real Application Testing - DOAG SIG Database 2010 - Simon Dickmeiß

  1. 1. DOAG SIG DatabaseReal Application Testing <br />
  2. 2. Simon Dickmeiß, ConsultantOPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH<br />RisikominimierungbeiÄnderungen imOracle Datenbank-Umfeld<br />Ein Vortrag beim Treffen der Special Interest Group Database der DOAG,Frankfurt/Kaiserlei, 12.Oktober 2010<br />Real Application Testing<br />
  3. 3.
  4. 4. Agenda<br />Einführung<br />Real Application Testing – Überblick<br />Verfügbarkeit / Verwendung<br />Gegenüberstellung von SQL Performance Analyzer und Database Replay<br />Real Application Testing – Architektur <br />Architektur / Workflows / Schnelleinstiegfür Database Replay und SQL Performance Analyzer<br />Vorbereitungen zur Durchführung von Tests / Hinweise zur Benutzung<br />Praxisbeispiel<br />Zusammenfassung / Bewertung<br />
  5. 5. Warum Software testen…?<br />“A clever person solves a problem. A wise person avoids it.” Albert Einstein (1879-1955) <br />
  6. 6. Änderung und Risiko<br />1<br />
  7. 7. Grund für Veränderung …?!<br />Neue Features<br />Anforderung durch Produkte von Drittanbietern<br />Bessere Performance und Skalierbarkeit<br />Desupport der „alten“ Version <br />Strategiewechsel, z. B. Plattform<br />Kundenanforderung <br />... usw.<br />
  8. 8. Änderungen im Oracle Datenbank-Umfeld<br />Portierung / Migration von Applikationen<br />Datenbank- / Datenmigration, Konvertierung, Upgrade<br />Server-, Applikations- und RDBMS-Konsolidierung<br />Wachstum (Größe der Datenbank)<br />Workload steigt (Anzahl der Anwender)<br />Neue Architektur (Verfügbarkeit)<br />Installation von Patches<br />Parameteränderungen … usw.<br />
  9. 9. Business-Anforderungen<br />Anforderungen:<br />Schnelle Einführung neuer Technologien<br />Niedrigere Kosten <br />Ohne (geringe) Risiken für den Betrieb<br />Höhere Testqualität<br />Hemmnisse für Veränderungen:<br />„Unmöglicher“ Auftrag<br />„Never change a running system“-Attitude<br />Hoher Testaufwand<br />Unvorhersehbarkeit von Auswirkung und Risiko einer Änderung<br />Sorge um die Stabilität der Applikation?<br />Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit?<br />Qualitative und umfassende Test sind zu kostenintensiv?<br />
  10. 10. Änderungen vs. Anforderungen<br />Anforderungen:<br />Ununterbrochenen, sicheren, zuverlässigen Betrieb garantieren<br />so viele Änderungen durchführen, wie es notwendig erscheint, um aktuelle und zukünftig erwartete Anforderung abzudecken<br />so wenige Änderungen wie möglich durchführen, um den Umfang und das Risiko der Migration zu verringern<br />alten Code so wenig wie möglich abändern, um Risiken zu minimieren<br />alten Code soweit abändern, dass er die Migration unterstützt<br />möglichst große Flexibilität ermöglichen, um zukünftige Änderungen zu erleichtern <br />mögliche negative Auswirkungen der Änderungen minimieren<br />den Nutzen moderner Technologien und Methoden maximieren<br />
  11. 11. Mögliche Risiken<br />Anwendung funktioniert gar nicht mit der neuen Plattform, Datenbank-Release etc.<br />Teile der Anwendung funktionieren nicht.<br />Performance ist deutlich schlechter, nicht-funktionale Anforderungen können nicht erfüllt werden.<br />Ausfall des Systems <br />…<br />Testen!!!<br />
  12. 12. Theorie: Ziel von Performancetests<br />Was ist das Ziel von Performancetests?<br />Mit der Durchführung von Performancetests soll sichergestellt werden, dass nicht-funktionale Anforderungen (wie z. B. Varianz von Antwortzeiten, Stabilität, Skalierbarkeit) an eine Kombination aus Software und Hardware von der gewählten Systemarchitektur erfüllt werden. <br />Von besonderer Bedeutung sind Performancetests bei der Entwicklung von Individual-Software oder beim Einsatz neuer Technologien, da hier in der Regel keine Vorkenntnisse zum Performance-Verhalten vorliegen.<br />Performance-Tests sollten als Bestandteil der QS / des QM verstanden werden.<br />
  13. 13. Theorie: Arten von Tests<br />„Performancetest“<br />Überprüfen, ob eine gewählte Systemarchitektur die nicht-funktionalen Anforderungen erfüllt<br />„Lasttest“ oder „Stresstest“<br />Fehler aufdecken, die im funktional orientierten Systemtest/Integrationstest nicht gefunden wurden<br />Erfüllung nicht-funktionaler Anforderungen für den Produktivbetrieb nachweisen, z. B. geforderte Antwortzeiten sowie Mengenverarbeitungen<br />Überprüfen, wie eine Systemarchitektur auf eine ungeplante Überlast reagiert<br />„Benchmark“<br />Vergleich von verschiedenen Systemarchitekturen in Hinblick auf die nicht-funktionalen Anforderungen<br />
  14. 14. Kategorisierung von Werkzeugen<br />
  15. 15. Ziel von Performancetests bei Änderungen<br />Identifizierung der Performanceprobleme vordem Produktivgang<br />Mögliche Probleme frühzeitig erkennen und beseitigen<br />Architektur unter realistischen Bedingungen prüfen<br />Leistungsfähigkeit des Systems ermitteln<br />Zusammenspiel aller Komponenten testen<br />Risiken minimieren!!!<br />
  16. 16. Überblick – Real Application Testing<br />2<br />
  17. 17. Überblick – Real Application Testing<br />Neue Datenbankoption verfügbar nur mit Enterprise Edition<br />Bestandteile:<br />Database Replay (DB Replay)<br />SQL Performance Analyzer (SPA)<br />Funktionalität des SQL Tuning Set (STS) ist zwischen Real Application Testing Option und EM Tuning Pack geteilt<br />Neue Funktionalitäten benötigten Packs:<br />Diagnostic Pack für DB Replay<br />Tuning Pack für SPA <br />
  18. 18. Verfügbarkeit des Real Application Testing<br />Verfügbarseit Oracle Database 11.1.0.6<br />Database Replay - Capturing verfügbarmit Patch-Sets 9.2.0.8, 10.2.0.4 / 5, 11.1.0.6 / 7, 11.2.0.1 (Für 10.2.0.4 muss der Parameter pre_11g_enable_capture gesetztwerden)<br />SPA Capturing erhältlichalsEinzel-Patch für 9.2.0.x und 10.2.0.2 / 3 / 4 / 5<br />Replay nur in 11gR1 verfügbar<br />Patchinformationen und KombinationenimMetalink:<br />Real Application Testing Now Available for Earlier Releases (Doc ID 560977.1)<br />
  19. 19. Verwendung des Real Application Testing<br />Einfachster Weg DB Console 11.1 bzw. Grid Control 10.2.0.5<br />Database Replay<br />Paket DBMS_WORKLOAD_CAPTURE<br />Capture funktioniert in 9.2.0.8, 10.2.0.2/3/4/5 ,11.1.0.x und 11.2.0.x<br />Paket DBMS_WORKLOAD_REPLAY<br />Wiedergabe funktioniert in 11.1.0.x und11.2.0.x<br />SQL Performance Analyzer (SPA)<br />Paket DBMS_SQLTUNE und DBMS_SQLPA <br />Sammeln von Statements in :<br />9.2.0.x und 10.1. 0.x mit sql tracing<br />10.2.0.2/3/4/5 ,11.1.0.x und 11.2.0.x aus dem cursor cache<br />Auswertung und Vergleich funktioniert mit:<br />10.2.0.2/3/4/5 ,11.1.0.x und11.2.0.x<br />
  20. 20. Zusammenfassung: SPA vs. DB Replay<br />
  21. 21. Architektur<br />3<br />
  22. 22. SQL Performance Analyzer – Architektur<br />Import STS <br />Erstellen von STS und Aufzeichnen der Statements<br />Referenzausführung<br />Erstellen der Staging Tabelle (DBMS_SQLTUNE.CREATE_STGTAB_SQLSET)<br />Testsysten<br />Produktionssystem<br />Implementierung Änderung<br />Analysieren<br />Report<br />Export der Tabelle<br />SQL Text<br />Bind Variable<br />Ausführungspläne<br />Ausführungsstatistik<br />
  23. 23. Workflow des SQL Performance Analyzer<br />Auf der Produktionsseite:<br />Erstellen eines STS<br />Exportieren des STS<br />Auf der Testseite:<br />Importieren des STS<br />Aufruf von SPA für den ersten Test (auch trial)<br />Aufruf von SPA für den zweiten Test nach Änderung<br />Analyse gemäß Metriken und Ausführungsplänen<br />Nutzung der vorgefertigten Workflows:<br />
  24. 24. Architektur des Database Replay<br />Preprocessing<br />Workload Aufzeichung<br />Replay Dateien<br /> & Metadaten<br />Vorbereitung <br />System<br />Flashback<br />Shutdown - Startup Restricted<br />Produktionssystem<br />Testsysten<br />Initialisieren Replay<br />Capture Start<br />Replay <br />Report<br />Vorbereiten<br />Unrestricted <br />Workload<br />Daten<br />Bind-Variablen<br />Zeitlicher Ablauf<br />Abspielen<br />Analysieren<br />Capture Ende<br />
  25. 25. Workflow des Database Replay<br />Auf der Produktionsseite:<br />Optional: Setzen eines Initialisierungsparameter für 10.2.0.4<br />Optional: Filter setzen<br />Capture Start und Ende durchführen<br />Exportieren des AWR (Diagnostics Pack erforderlich)<br />Auf der Testseite:<br />Captured Workload zur Verfügung stellen<br />Preprocessing (einmalig)<br />Optional: Current SCN für Flashback Database ermitteln<br />Durchführen des Replays:<br />Optional: Replay Filter setzen<br />Kalibrieren und Ausführen der Testtreiber (Workload Replay Clients (WRC))<br />Analyse der Berichte (z. B. Fehler-, Datendivergenz- und Performanzdivergenz)<br />
  26. 26. Capture Restriktionen des Database Replay<br />Direct path load (imp/exp)<br />MTS / Shared Server (funktioniert in 11.2)<br />Oracle Streams und Advanced Replication (funktioniert in 11.2)<br />Non-PL/SQL based AQ<br />Flashback-Abfragen<br />Verteile Transaktionen<br />
  27. 27. Real Application Testing – 11gR2 New Features<br />Exadata Simulation (ohne Hardware)<br />Compare Period Report (übersichtlichere Vergleiche)<br />Compare SQL Tuning Sets (Vergleich STS bei Capture/Replay) <br />Synchronization Controls (Replay Filter, Concurrency)<br />SPA Support für Active Data Guard Umgebung<br />Database Replay SQL Performance Analyzer Integration<br />Database Replay Timeout Funktion<br />Database Replay Workload Analyzer<br />
  28. 28. Database Replay – Step by Step (1)<br />Optional: Filter setzen<br />Bestehende Filter DBA_WORKLOAD_FILTERS<br />begin<br />dbms_workload_capture.add_filter (<br />fname => 'user_salapati',<br />fattribute => 'USER',<br />fvalue => 'salapati‘ );<br />end;<br />/<br />begin<br />dbms_workload_capture.delete_filter(<br />'user_salapati');<br />end;<br />/<br />
  29. 29. Database Replay – Step by Step (2)<br />create directory ratdir as '/oracle/ratdata/';<br />grant read, write on DIRECTORY ratdir to public;<br />begin<br />dbms_workload_capture.start_capture (name => '2008Jan',<br />dir => ‘RATDIR',<br />duration => NULL);<br />end;<br />/<br />Capture Start<br />Laufende Capture-Vorgänge DBA_WORKLOAD_CAPTURES<br />Prüfen des Workloads DBMS_WORKLOAD_CAPTURE.GET_CAPTURE_INFO<br />Ohne Duration DBMS_WORKLOAD_CAPTURE.FINISH_CAPTURE<br />
  30. 30. Database Replay – Step by Step (3)<br />Preprocessing<br />begin<br />dbms_workload_replay.process_capture (capture_dir => 'RATDIR'); <br />end;<br />/<br />begin<br />dbms_workload_replay.initialize_replay(replay_name => 'TADT01', replay_dir => 'RATDIR'); <br />end;<br />/<br />begin<br />dbms_workload_replay.prepare_replay(synchronization => true , think_time_scale=> 2);<br />end;<br />
  31. 31. Database Replay – Step by Step (4)<br />wrc system/password mode=calibrate REPLAYDIR=.<br />wrc system/password REPLAYDIR=.<br />begin<br />dbms_workload_replay.start_replay;<br />end;<br />/<br />Durchführen des Replays<br />Optional: Replay-Filter setzen<br />Kalibrieren und Ausführen der Testtreiber (Workload Replay Clients (WRC))<br />Report über Replay DBMS_WORKLOAD_REPLAY.GET_REPLAY_INFO<br />
  32. 32. Vorbereitungen zur Durchführung von Tests<br />Testplan aufstellen und Fachbereich mit einbeziehen<br />Installation der letzten Patches auf der Testplattform <br />Bugs für Option und Plattform ausfindig machen<br />Oracle 11gR2 Upgrade Companion (Note 785351.1)<br />Für Oracle Applications wie z. B. EBS, Siebel, PSFT oder JDE sind gesonderte Patches erforderlich<br />Note 463263.1: Für allgemeine Fehler beim Replay<br />Note 760402.1: Für langsam laufende Skripte beim Database Replay<br />
  33. 33. Vorbereitungen zur Durchführung von Tests (2)<br />Für Capture ein separates I/O System verwenden<br />Platzbedarf durch kurzen Test schätzen (Platzbedarf von Workload-Art abhängig, keine Faustformel)<br />Den Anwendern Performanceeinbußen während Aufzeichnung mitteilen (von Workload-Art abhängig)<br />Überprüfung auf externe Referenzen, die auf produktive Systeme verweisen (externe Tabellen, DB-Links etc.)<br />Downtime für produktive Umgebung einplanen (Neustart)<br />Synchronisation der Systemzeiten (Timestamp, Root)<br />Nutzen des Advisors für die Replay Clients<br />
  34. 34. Vorbereitungen zur Durchführung von Tests (3)<br />Gleicher Characterset auf Testsystem<br />Überprüfen auf invalide Objekte (Produktion und Test)<br />Auf mögliche Beschränkungen prüfen<br />Das Zieldatenbank-System muss inhaltlich auf den Status zum Beginn der Aufzeichnung hergestellt werden<br />Es werden SYSDBA-Rechte benötigt<br />Für Grid Control werden die Host-Zugangsdaten benötigt<br />Nutzung von AWR nur bei lizensiertem Diagnostic Pack<br />RAC Shared Filesystem für Aufzeichnung verwenden<br />
  35. 35. Praxisbeispiel<br />4<br />
  36. 36. Ausgangssituation<br />Evaluierung von Database Replay<br />Praxistauglichkeit in großer Landschaft<br />Implementierung eines Workflows für eventuellen produktiven Einsatz<br />Erstellung und Durchführung von Testszenarien<br />Migration 10.2.0.4 auf 11.2.0.1 (AIX)<br />Migration 10.2.0.4 auf 11.2.0.1 (Linux)<br />Bewertung über Einsetzbarkeit und Nutzen<br />
  37. 37. Ziele<br /> Prozess Database Replay beschreiben<br />Prozess für Database Replay beschreiben<br />Testaufbau, Testablauf, Testergebnisse<br />Kosten/Nutzenanalyse<br />Technische Rahmenbedingungen (Lizenzen u.a.)<br />Mehrwert (Anwendungsfälle)<br />Risikominimierung<br />Stolperfallen erkennen<br />
  38. 38. Testablauf für AIX und Linux<br />Aufzeichnung OLTP und Batchläufe<br /> 1. Aufzeichnen<br /> 10.2.0.4<br />4. Database Replay<br />11.2.0.1<br />3. Database Replay<br />11.2.0.1<br />2. Upgrade<br />10.2.0.4<br />Sicherung 10.2.0.4<br />Upgrade von 10.2.0.4 auf 11.2.0.1<br />Sicherung 11.2.0.1<br />Flashback für erneutes Abspielen<br />
  39. 39. Ergebnisse<br />Erfolgreicher Test von Database Replay Migration 10.2.0.4 nach DB 11.2.0.1 (AIX)<br />Erfolgreicher Test von Database Replay Migration 10.2.0.4 nach DB 11.2.0.1 (Linux)<br />Performanceveränderungen, die durch die Migration bedingt sind, können gut abgeschätzt werden<br />Einzelne Ausreißer können nur schlecht ausfindig gemacht werden<br />Es können nur generelle Aussagen über Performance gemacht werden<br />
  40. 40. Probleme<br />Generierung des Berichts zum Capture Workload bricht bei den Statistiken mit einem ORA-01722 ab ORA-01722: Ungültige Zahl Continuing to Next Section ... <br />(Grund Capture Report während Capturing)<br />Mehrfach Einträge in DBA_WORKLOAD_CAPTURE<br />Invalide Objekte nach PROCESS_CAPTURE<br />Datendivergenz nach Replay auf AIX<br />
  41. 41. Fazit / Bewertung<br />4<br />
  42. 42. Aufwand<br />Aufbau einer Q-Umgebung für Regressionstest des einzuspielenden Patches<br />Aufbau Migrationsdatenbank<br />Aufzeichnen der Produktionsdatenbank<br />Abspielen in Migrationsdatenbank<br />Vergleich Performancestatistiken der Produktionsdatenbank mit der Migrationsdatenbank <br />
  43. 43. Nutzen<br />Geringerer Personalbedarf für einen Applikationstest der Migrationsdatenbank<br />Einfachere Performance-Optimierung der Migrationsdatenbank durch wiederholtes Abspielen der Aufzeichnung möglich<br />Risikominimierung durch Tests mit produktiven Workload in der Migrationsdatenbank <br />
  44. 44. Fazit<br />Realistische Performancetests möglich (keine synthetische Last)<br />Mehrfachwiederholungen bieten gute Möglichkeiten der Optimierung<br />Einspielung des Patches in Produktivumgebung kontraproduktiv<br />Funktionen nicht vollständig im Grid Control abgebildet<br />Für größere Umgebung erhöhte Vorlaufzeiten bei der Einrichtung<br />Host-Zugangsdaten stellen ein Sicherheitsproblem dar<br />
  45. 45. Risiko kann minimiert, aber nicht ausgeschaltet werden<br />
  46. 46. Fragen und Antworten<br />
  47. 47. Kontakt<br />Simon Dickmeiß, Consultant<br />OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbHsimon.dickmeiss@opitz-consulting.comTelefon: +49 2261 6001 - 0<br />

×