1
eBookCamp 2015
E-Book-Marketing:
Die Kunst des Gesehenwerdens
2
Über mich
Matthias Baumann
Leiter Business Development
• Seit 2012 bei Open Publishing
• Transformation der Self-Publish...
3
Über Open Publishing
• Software- und Service-Provider für Digitalverlage
• Aggregator für Distribution
• Langjährige Dir...
Händler
• Händlerlandschaft:
• Warenhaus / Tech-Konzern / Buchhändler
• Begrenzte Schaufensterfläche bei wachsender Titelz...
Verlage
• Kriterien für Kampagnen:
• Produktqualität (Inhalt, EPUB, Cover, Metadaten etc.)
• Verlagsgröße
• Printprogramm ...
Maßnahmen
• Reichweite: Händler- vs. Eigenmaßnahmen
• Je nach Ausrichtung & Zielgruppen:
• Händler/Verlag:
• Preisaktionen...
Metadaten & ONIX
• Manuelle Optimierung inkl. Schulungen für Kunden
• ONIX up-to-date halten
• Besonderheiten einzelner Hä...
Wünsche & Visionen
• Einfachere Kommunikation & Zugang zu Kampagnen und Themen
• Self-Service Marketing / Automatisierung
...
Erfahrungsaustausch
• Eigene Erfahrungen mit Händlermarketing?
• Probleme & Verbesserungsbedarf?
• Wünsche & Ideen für die...
Matthias Baumann | Leiter Business Development
Open Publishing | Nymphenburger Straße 86 | D-80636 München
matthias.bauman...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

eBookCamp 2015: E-Book-Marketing - Die Kunst des Gesehenwerdens

4.796 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Matthias Baumann auf dem eBookCamp am 28.02.2015 in München:
Eine wirkungsvolle Platzierung von E-Books im (Online-)Handel unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der Vermarktung von Print-Titeln. Während die Schaufenster-Flächen der einzelnen Plattformen begrenzt sind, wächst die Anzahl der lieferbaren Titel ständig, da die Lagerfläche praktisch unendlich ist. Wie sehen die Vermarktungs-Möglichkeiten aktuell aus, wie kommt man in die Schaufenster und was wäre für die Zukunft eigentlich wünschenswert?

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.796
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.713
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

eBookCamp 2015: E-Book-Marketing - Die Kunst des Gesehenwerdens

  1. 1. 1 eBookCamp 2015 E-Book-Marketing: Die Kunst des Gesehenwerdens
  2. 2. 2 Über mich Matthias Baumann Leiter Business Development • Seit 2012 bei Open Publishing • Transformation der Self-Publishing- Plattform zu Software-as-a-Service • Schnittstelle zwischen Technik & Verlagskunden • Kontakt zu Händlern
  3. 3. 3 Über Open Publishing • Software- und Service-Provider für Digitalverlage • Aggregator für Distribution • Langjährige Direktverträge mit Händlern • Eigene Titel historisch im Long Tail • Händlermarketing für Verlagskunden openpublishing.com twitter.com/open_publishing facebook.com/openpublishing
  4. 4. Händler • Händlerlandschaft: • Warenhaus / Tech-Konzern / Buchhändler • Begrenzte Schaufensterfläche bei wachsender Titelzahl • Online-Handel vor allem umsatzgetrieben • Händlermarketing: • Stationär: Interesse beim Buchhändler Online: Sichtbarkeit beim Endkunden • Händler (anfangs) noch in Orientierungsphase • Sehr unterschiedliche Möglichkeiten • Direkter vs. Indirekter Kontakt • Personelle Ressourcen auf Händlerseite begrenzt 4 1
  5. 5. Verlage • Kriterien für Kampagnen: • Produktqualität (Inhalt, EPUB, Cover, Metadaten etc.) • Verlagsgröße • Printprogramm vs. E-Only / Digital First • Novitäten vs. Absatz • Inhalt: Mainstream vs. kultureller Anspruch • Bekanntheit Autor & Verlag • Rezensionen / Kundenbewertungen • Titelpräsentation • Ausführliche Verlagsvorschau vs. einfache Titelvorschläge (via Händlernewsletter) • Nominierung via Excel-Sheet • Regelmäßige Treffen 5 2
  6. 6. Maßnahmen • Reichweite: Händler- vs. Eigenmaßnahmen • Je nach Ausrichtung & Zielgruppen: • Händler/Verlag: • Preisaktionen • Sonderausgaben • Deals • Werbekostenzuschuss • Verlag/Autor/Self-Publisher: • Fanbase • Social Media • Kooperationen • Blogger, Presse, PR 6 3
  7. 7. Metadaten & ONIX • Manuelle Optimierung inkl. Schulungen für Kunden • ONIX up-to-date halten • Besonderheiten einzelner Händler beachten • Preisaktionen / Vorbesteller / Bundles • Verarbeitungsgeschwindigkeit variiert 7 4
  8. 8. Wünsche & Visionen • Einfachere Kommunikation & Zugang zu Kampagnen und Themen • Self-Service Marketing / Automatisierung • Bessere tagesaktuelle Verkaufszahlen & Schnittstellen • Kommunikation zwischen Verlag/Autor und Leser • Erweiterte und intelligentere Metadaten / Semantik (THEMA, Kindle X-Ray) • „Big Data“: • Preisfindung • Leseverhalten & Inhalte: Relevanz bestimmter Themen • Targeting: Personalisiertes und individuelles Marketing, insbesondere über Historie der Kunden  Verlagsangebot auf Interessen der Leser anpassen und deren Bedürfnisse besser verstehen Problem: Interessenskonflikte zwischen den einzelnen Parteien? 8 5
  9. 9. Erfahrungsaustausch • Eigene Erfahrungen mit Händlermarketing? • Probleme & Verbesserungsbedarf? • Wünsche & Ideen für die Zukunft? 9 6
  10. 10. Matthias Baumann | Leiter Business Development Open Publishing | Nymphenburger Straße 86 | D-80636 München matthias.baumann@openpublishing.com | openpublishing.com Kontakt

×