BizMod - ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN und UML

5.315 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.315
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.302
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
58
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BizMod - ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN und UML

  1. 1. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN und UML Olaf Tesmer oose Innovative Informatik GmbH
  2. 2. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BPMN – Die Notation für Geschäftsprozesse BPMN 2 einfache intuitive Symbole hoher Verbreitungsgrad Kinopartner anrufen 20:00 Kinopartner zum Kino im Foyer eingetroffen fahren abhängen19:15 20:30 Freundschaft BPMN allein reicht nicht aus! kündigen
  3. 3. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Welche Informationen benötigt ein Geschäftsprozessmodell? Kontextinformation – Wer sind die Kunden und Geschäftspartner? Überblick über geschäftliche Abläufe – Welche Prozesse gibt es? Detaillierte geschäftliche Abläufe – Wie sehen die Prozesse aus? Fachbegriffe – Erläuterung der wichtigsten Fachwörter Mögliche Zustände fachlicher Gegenstände – Welche Zustände sind definiert? Welche Übergänge sind erlaubt? Beteiligte Rollen – Wer ist an den Prozessen beteiligt? Und eine Methode, um das alles zu entwickeln
  4. 4. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Die Antwort: BizMod BizMod nutzt BPMN, ergänzt durch einzelne UML- Diagramme, um Geschäftsprozesse zu beschreiben BizMod ist eine modellbasierte Methodik zur Abbildung von Geschäftsprozessen.
  5. 5. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Unser Fallbeispiel  Liefert Ökolebensmittel nach Hause  Verbund von Produzenten (Ökobauern), „Grüne  Lieferanten und einer Zentrale Bestellung von Kisten mit biologischFutterkiste“ angebautem Obst und Gemüse  Lieferung innerhalb von 48 Stunden  Garantie: Ernte bei regionalen Ökobauern am Tag der Lieferung
  6. 6. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Die wichtigsten BizMod-Diagramme Geschäftskontext (UML) Prozesslandkarte (UML) Prozesse (BPMN) Aufbauorganisation (UML) Geschäftsobjekte (UML) Zustände (UML)
  7. 7. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Der Geschäftskontext Systemkontext-Diagramm «system» Grüne Futterkiste Kunde
  8. 8. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Prozesslandschaft Futterkiste E2E Prozess bestellen Bestellung Produkte Futterkiste annehmen ernten liefern Prozessgruppe Kundenverwaltung Kunde Kundendaten Kunde anmelden ändern abmelden
  9. 9. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Geschäftsobjekte
  10. 10. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Zustandsdiagramm
  11. 11. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Prozesse Teilprozess: Bestellung annehmen Kunde Kunde Keine gesperrt Futterkiste Telefonnr gefunden Keine Bestellung Keine Futterkiste Grüne Futterkiste Bestellung [bestellt] Kunde identifizieren Futterkiste Futterkiste identifizieren buchen Bestellung Kunde angenommen Abo- Futterkiste Nummer [neu] Kunde
  12. 12. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Konsistentes Modell: Prozessübersicht und Prozesse Kunde Kunde Keine gesperrt Futterkiste Grüne Futterkiste gefunden Keine Bestellung Keine Bestellung Kunde identifizieren Futterkiste Futterkiste identifizieren buchen Bestellung angenommen
  13. 13. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Konsistentes Modell: Akteure und Systeme Systemkontext-Diagramm «system» Grüne Futterkiste Kunde Kunde Kunde Keine gesperrt Futterkiste Grüne Futterkiste gefunden Keine Bestellung Keine Bestellung Kunde identifizieren Futterkiste Futterkiste identifizieren buchen Bestellung angenommen
  14. 14. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Konsistentes Modell: Klassen und Datenobjekte
  15. 15. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Konsistentes Modell: Zustände
  16. 16. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod-Leitfaden zur Prozessmodellierung 1. Auftrag festlegen 2. Zu modellierendes Geschäftssystem abgrenzen 3. Zu modellierende Prozesse bestimmen 4. Für jeden dieser Prozesse: a) Prozess essenziell beschreiben b) Prozessablauf vereinfacht beschreiben c) Falls durch Auftrag erforderlich: Prozessablauf detailliert beschreiben 5. Geschäftsobjekte beschreiben
  17. 17. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod-Leitfaden zur Prozessmodellierung 1. Auftrag festlegen 2. Zu modellierendes Geschäftssystem abgrenzen 3. Zu modellierende Prozesse bestimmen 4. Für jeden dieser Prozesse: a) Prozess essenziell beschreiben b) Prozessablauf vereinfacht beschreiben c) Falls durch Auftrag erforderlich: Prozessablauf detailliert beschreiben 5. Geschäftsobjekte beschreiben
  18. 18. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Typische Fragen zur Auftragsklärung Wie sehen die gewünschten Ergebnisse aus? Welcher Nutzen ergibt sich aus den Ergebnissen? Wie sehen die Rahmenbedingungen aus? Was trägt der Kunde dazu bei (Ressourcen, Informationen)? Welche Risiken bestehen?
  19. 19. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Wozu brauchen Sie denn ein Prozessmodell? Was wollen wir zeigen? Wozu wird das Modell gebraucht? Wer braucht das Modell? Was wollen wir nicht zeigen? Wie genau wollen wir Müssen wir den Ist- die Prozesse oder den Soll-Stand beschreiben? beschreiben? Fangen Sie erst an, Prozesse zu modellieren, wenn Sie diese Fragen beantwortet haben!
  20. 20. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Typische Verwendungen von Prozessmodellen Grundlage Geschäftsprozessmanagement • Verbesserungspotential herausarbeiten • Mögliche Kennzahlen identifizieren Kommunikation • Einheitliches Verständnis der Prozesse herstellen • Neue Mitarbeiter unterstützen Grundlage für Softwareentwicklung • Welchen Prozess soll mein IT-System unterstützen? • Welches System unterstützt welche Prozessschritte? Prozessautomatisierung • Ausführbare Prozessbeschreibungen
  21. 21. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Für jeden Zweck ein anderes Modell? Jeder Zweck Häufig versucht Jeder Zweck hat erfordert ein man verschiedene eine andere anderes Zwecke mit einem Zielgruppe.Abstraktionsniveau. Modell zu erfüllen. Aber Vorsicht: Das Mehrzweckmodell muss verschiedene Abstraktionsniveaus umfassen und unterschiedliche Zielgruppen gleichzeitig ansprechen!
  22. 22. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Übersichtlichkeit durch Hierarchisierung Hierarchie- ebene 1 Hauptprozesse Hauptprozess 1 Hauptprozess 2 Hauptprozess 3 (End-to-End, Kunde-Kunde) Hierarchie- Hauptprozess 2 ebene 2 Teilprozess 2a Teilprozess 2b Teilprozess 2c Teilprozesse Teilprozess 2b Prozess- schritt Hierarchie- ebene 3 Ablaufschritte Auslöser Ergebnis Prozess- schritt
  23. 23. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod-Leitfaden zur Prozessmodellierung 1. Auftrag festlegen 2. Zu modellierendes Geschäftssystem abgrenzen 3. Zu modellierende Prozesse bestimmen 4. Für jeden dieser Prozesse: a) Prozess essenziell beschreiben b) Prozessablauf vereinfacht beschreiben c) Falls durch Auftrag erforderlich: Prozessablauf detailliert beschreiben 5. Geschäftsobjekte beschreiben
  24. 24. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Übung: Von der Geschichte zum Prozess Ein kleines Mädchen, Rotkäppchen, dem seine Großmutter einst eine rote Kappe geschenkt hat, wird von der Mutter geschickt, der in einem Haus im Wald wohnenden, bettlägerig kranken Großmutter einen Korb mit Leckereien zu bringen. Im Wald lässt sich Rotkäppchen auf ein Gespräch mit einem Wolf ein, obwohl es von seiner Mutter zuvor eindringlich davor gewarnt worden ist. Der Wolf horcht Rotkäppchen aus und überredet es, noch einen Blumenstrauß zu pflücken, was Rotkäppchen trotz der Warnung der Mutter tut. Der Wolf verabschiedet sich, eilt zur Großmutter und frisst sie. Er legt sich in Großmutters Nachthemd in ihr Bett und wartet auf Rotkäppchen. Bald darauf erreicht Rotkäppchen das Haus, tritt ein, und begibt sich an Großmutters Bett. Dort wundert sich Rotkäppchen über die Gestalt ihrer Großmutter, erkennt aber nicht den Wolf, bevor es von diesem ebenfalls gefressen wird. Beide Opfer werden von einem Jäger aus dem Bauch des Wolfes befreit, dieser füllt dem Wolf anstatt dessen Steine in den Bauch. Vom Gewicht der Steine kann der Wolf nicht fliehen und stirbt. (nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Rotk%C3%A4ppchen, 20.03.2013)
  25. 25. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Schritt 1: Beschreiben Sie den Ablauf für den eigentlichen „Gutfall“ der Geschichte in 4-7 Schritten, mit Auslöser und Ergebnis
  26. 26. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Schritt 2: Beschreiben Sie die essenziellen Schritte des Prozesses. Die Mutter gründet eine Rotkäppchen Lieferung GmbH. Beschreiben Sie für dieses Unternehmen den Lieferprozess. Abstrahieren Sie dabei insbesondere von Personen/Rollen Lieferweg und Transportmittel Verpackungsart
  27. 27. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Wozu dient eine essenzielle Prozessbeschreibung? Schneller Überblick über alle Prozesse in der Breite (nicht in der Tiefe). Erkennen von Gemeinsamkeiten und Überschneidungen verschiedener Prozesse. Begriffskonsolidierung. Entwickeln wichtiger Fragen. Rahmen für spätere Detaillierung.
  28. 28. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod-Leitfaden zur Prozessmodellierung 1. Auftrag festlegen 2. Zu modellierendes Geschäftssystem abgrenzen 3. Zu modellierende Prozesse bestimmen 4. Für jeden dieser Prozesse: a) Prozess essenziell beschreiben b) Prozessablauf vereinfacht beschreiben c) Falls durch Auftrag erforderlich: Prozessablauf detailliert beschreiben 5. Geschäftsobjekte beschreiben
  29. 29. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Abstraktions- ebenen eines Prozesses
  30. 30. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Prozessablauf vereinfacht beschreiben Erstellen Sie mit einfachen Mitteln einen ersten Wurf des BPMN- Diagramms Verwenden Sie leicht verständliche BPMN- Elemente Nach unseren Erfahrungen bieten sich zur interaktiven Modellierung z.B. einfache Haftzettel als BPMN-Elemente an
  31. 31. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Schritt 2: Erstellen Sie ein einfaches BPMN-Diagramm aus den Essenzschritten.
  32. 32. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik BizMod-Leitfaden zur Prozessmodellierung 1. Auftrag festlegen 2. Zu modellierendes Geschäftssystem abgrenzen 3. Zu modellierende Prozesse bestimmen 4. Für jeden dieser Prozesse: a) Prozess essenziell beschreiben b) Prozessablauf vereinfacht beschreiben c) Falls durch Auftrag erforderlich: Prozessablauf detailliert beschreiben 5. Geschäftsobjekte beschreiben
  33. 33. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Prozessablauf detailliert beschreiben Erweitern Sie das einfache BPMN- Diagramm, indem Sie alternative bzw. parallele Ablaufpfade hinzufügen. Erweitern Sie je nach Auftrag das Diagramm um weitere Aspekte (z.B. Zeitereignisse, fachliche Fehler/Eskalationen, Mehrfachbearbeitung)
  34. 34. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Schritt 2: Erweitern Sie das einfache BPMN-Diagramm
  35. 35. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Ausblick – wohin noch mit BizMod? Erweiterung von BizMod für: Systemanalyse und – design Unternehmensmodellierung (Enterprise Architecture Management) Prozessautomatisierung (Workflow) Service Orientierte Architektur (SOA) BizMod als Platform zum Erfahrungsaustausch Sammlung von Best Practices anhand Diskussion konkreter Fallbeispiele Netzwerkaufbau und regelmäßige Treffen durchführen („Stammtisch“) Verknüpfung von BizMod mit anderen BPM-Methodiken Enterprise BPM (Slama/Nelius) BPMN Method & Style (Silver) …
  36. 36. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Lesen Sie mehr über BizMod (www.bizmod.de)
  37. 37. BizMod – ganzheitliche Geschäftsprozessmodellierung oose. Innovative Informatik Lernen Sie mehr von BizMod in unseren Seminaren

×