Kanban in der IT

2.116 Aufrufe

Veröffentlicht am

Geschichte von Kanban in der Produktion.
Agile Software-Entwicklung jenseits von Scrum und XP.

Veröffentlicht in: Leadership & Management
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.116
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kanban in der IT

  1. 1. かんばん Kanban in der IT Software-Entwicklung intelligent steuern Oliver Kurmis, 2014
  2. 2. Gliederung ● Was bedeutet Kanban? ● Geschichte: Optimierung der Produktion ● Kanban in der Software-Entwicklung ● Best Practice ● Fazit und Ausblick
  3. 3. Was bedeutet Kanban? Ein Ausflug in die japanische Sprache ka n ba n か ん ば ん 看 板 sehen Tafel, Brett Sichttafel Aushängeschild Pendelkarte
  4. 4. Toyota-Produktions-System ab 1937 Toyoda Kiichiro ● höchstmögliche Produktivität ● hohe Produktqualität ● pünktliche Lieferung 2 Prinzipien: ● Just-in-Time ● Jidoka (Autonomation) ab 1945 von Taiichi Ono zu Kanban weiterentwickelt Wer hat’s erfunden? Die Geschichte hinter Kanban: effiziente Produktion
  5. 5. Kaizen (jap. カイゼン) Kontinuierlicher Verbesserungsprozess ● 改善 Veränderung zum Besseren ● continuous improvement process ● umfaßt Qualität, Funktionalität/Leistung und v.a. Effizienz ● Schritt für Schritt, kleine Verbesserungen ● alle einbinden, jeder kann Verbesserungsvorschläge machen ● das Bessere zum Standard machen
  6. 6. Was muss vermieden werden? Die 3-Mu-Liste ● Muda Verschwendung ● Muri Überlastung der Mitarbeiter und Maschinen ● Mura Unregelmäßigkeit der Prozesse
  7. 7. Muda Die 7 Verschwendungsarten
  8. 8. Just-in-Time: Das Supermarkt-Prinzip Materiafluss: Lieferant->Kunde Informationsfluss: Kunde->Lieferant “Pull-System”, Hol-Pflicht statt Bring-Pflicht produktionsnahes Lager, Bestand minimieren Höchst-, Mindest-, Meldebestand
  9. 9. Informationsfluss durch Kanbankarten Lieferant Verbraucher Artikelbezeichnung Artikelnummer Behältnis, Menge ggf. Barcode
  10. 10. Zentrales Werkzeug: Die Kanban-Tafel Abbild der Fertigungsstufen farbige Markierungen kann PPS-System ersetzen
  11. 11. Lässt sich auch die Produktivität der Wissensarbeiter steigern? Nichtwissensarbeit Wissensarbeit Unterschiede ● standardisierte Produkte und Dienste ● Arbeitsaufwand bekannt ● sichtbarer Prozess ● viele verschiedene Aufgaben ● Aufwand ungewiss ● Kreativität gefordert ● Wissen unvollständig ● unsichtbarer Prozess Gemeinsamkeiten ● immer nur eine Sache auf einmal erledigen ● ein Schritt nach dem anderen, Schritte sinnvoll abschließen ● Wechsel der Tätigkeit kostet Zeit (Rüstzeit, geistige Einarbeitung) ● Durchlaufzeiten minimieren (Bindung von Kapital) ● Störungen vermeiden ->Mura ● Fehler vermeiden bzw. früh erkennen ● Überlastung der Menschen vermeiden ->Muri ● ständig nach Verbesserung streben
  12. 12. Wie ist es in der IT? schnell noch dies tun schnell noch jenes erledigen das geht doch noch zwischendurch
  13. 13. Lösung: Visualisierung
  14. 14. Prozess abbilden
  15. 15. Beispiel für ein Aufgabenticket
  16. 16. so einfach wie möglich
  17. 17. so genau wie nötig Kanban-Board mit “Swim Lanes” für die einzelnen Aufgabentypen
  18. 18. WiP - Work in Progress limitieren Blockaden sichtbar machen Engpässe aufspüren
  19. 19. Welche Aufgaben kommen auf das Kanban-Board? ● wöchentliche Besprechung mit den Stakeholdern (Queue Replenishment Meeting) ● Input Queue wird auch begrenzt ● Bearbeitungszeit der Tickets wird planbar ● weitere Tickets in Backlog aufnehmen ● Backlog regelmässig aufräumen
  20. 20. Kanban Best Practice ● alle Stakeholder mit einbeziehen ● klein anfangen, Schritt für Schritt vorgehen ● bestehende Prozesse und Rollen respektieren ● fehlende Prozesse etablieren ● Regeln aufstellen und einhalten ● Eigenverantwortung fördern ● Metriken aufstellen ● Kennzahlen deutlich visualisieren ● nicht Einzelne benchmarken ● ständig überprüfen und anpassen
  21. 21. Kanban Fazit und Ausblick ● vielfach erprobt und bewährt ● mit geringem Aufwand einzuführen ● Einführung jederzeit möglich ● mit und ohne IT möglich ● flexibel anpassbar Wirkung auf das Geschäft: -> Qualität und Termintreue steigen -> höhere Zufriedenheit bei den Stakeholdern -> Kosten sinken, Umsätze steigen
  22. 22. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Oliver Kurmis oliver@kurmis.com Kanban in der IT

×