EVANGELISCHE KIRCHEN 
BASDORF - WANDLITZ - ZÜHLSDORF 
DEZEMBER 2014 - JANUAR 2015 
Nehmt einander an, wie Christus euch 
a...
2 Aus dem Gemeindeleben
Musikalisches im Advent 3 
Kantorei Wandlitz und Wandlitzer 
Kinderchor 
Auftritt und Konzerte in der 
Adventszeit 2014 
S...
4 Andacht 
Eins, zwei, drei, vier, fünf ... 
– noch zweiundzwanzig bis zur Haustür. Er zählt die Gehwegplatten von 
der Ec...
Andacht 5 
Wenn er der Familie beim Essen zusieht, dann wird ihm leicht und schwer 
ums Herz zugleich. Der Vater behält be...
6 Gottesdienste und Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten) 
Datum Basdorf Wandlitz Zühlsdorf 
Sonntag, 07.12. 
2. Advent...
Gruppen (Änderungen vorbehalten) 7 
Gruppe Zeit und Ort 
Kinderchor 
(in der Schulzeit) 
montags im Gemeindehaus Wandlitz ...
8 Aus den Gemeinden 
Filmabend 
Wir wollen auf vielfachen Wunsch unsere Film-abende 
im neuen Jahr fortsetzen. Und zwar am...
Aus den Gemeinden 9 
Sehr geehrte Gemeindeglieder! 
„Weißt du wieviel Mücklein spielen in der heißen Sonnenglut?“, heißt e...
10 Aus den Gemeinden 
Kreatives Basteln 
Welche Zeit ist wieder gekommen? Die Adventszeit. Seit ein paar Jahren 
ist er Tr...
Aus den Gemeinden 11 
Altjahrsgottesdienst in Wandlitz 
Einen Sprengelgottesdienst feiert der ganze Pfarrsprengel gemeinsa...
12 Kinder und Jugend in der Kirche 
Landessippenfahrt 
Am 19. September ging es für 
die Wandlitzer Friedenstauben 
nach l...
Kinder und Jugend in der Kirche 13 
Teilen kann man viele Sachen ... 
...manchmal leicht und manchmal schwer, viele Sachen...
14 Kinder und Jugendarbeit / Amtshandlungen 
Vater unser im Himmel ... 
Bericht von der Christenlehrerüste 
Mit dem Gebet,...
Mitteilungen unserer Landeskirche 15 
Verwirrung um Kirchensteuer - 
Was ändert sich ab 2015? 
Um eines gleich vorweg zu n...
16 Ansprechpartner in der Gemeinde 
Ihre Ansprechpartner: 
Pfarrer Albrecht Preisler 
Gemeindebüro Basdorf 
dienstags, 17....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015

569 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
569
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gemeindebrief Dez 2014/ Jan 2015

  1. 1. EVANGELISCHE KIRCHEN BASDORF - WANDLITZ - ZÜHLSDORF DEZEMBER 2014 - JANUAR 2015 Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Röm 15,7 Jahreslosung 2015
  2. 2. 2 Aus dem Gemeindeleben
  3. 3. Musikalisches im Advent 3 Kantorei Wandlitz und Wandlitzer Kinderchor Auftritt und Konzerte in der Adventszeit 2014 Sonntag, 30. November, 16 Uhr MUSIK ZUM ADVENT AUS ALLER WELT - Adventskonzert der Kantorei Wandlitz, Kirche Wandlitz Samstag, 6. Dezember, 18 Uhr Kantorei Wandlitz, Auftritt zum Adventsmarkt an der Kirche Basdorf Sonntag, 7. Dezember, 16 Uhr MUSIK ZUM ADVENT AUS ALLER WELT - Adventskonzert der Kantorei Wandlitz, Kirche Zerpenschleuse Sonntag, 21. Dezember, 16 Uhr Kirche Wandlitz: WANDLITZER KRIPPENSPIEL Ein Krippen-Sing-Spiel des Wandlitzer Kinderchors Freitag, 26. Dezember, 10 Uhr Weihnachtsgottesdienst mit der Kantorei Wandlitz, Kirche Basdorf Der Bläserchor lädt ein Auftritte in der Adventszeit unter der Leitung von Andreas Ohm Sonntag 30. November, Kirche Klosterfelde: 10.00 Uhr regionaler Ad-ventsgottesdienst Sonntag, 14. Dezember, Kirche Basdorf: 9.30 Uhr Adventsgottesdienst Mittwoch, 24. Dezember, 10.00 Uhr im Seniorenheim Basdorf Mittwoch, 24. Dezember, Kirche Stolzenhagen: 16.30 Uhr Christvesper Freitag, 26. Dezember, Kirche Klosterfelde: 10.00 Uhr Chor Jubilate und die Gruppe Rumpelstolz Wir laden ein zum Adventskonzert in der Wandlitzer Kirche am Samstag, den 13.12.14 um 16.00 Uhr. Es singen der Chor Jubilate mit Wa-canto! (Chor des Gymnasiums Wandlitz) sowie die Gruppe Rumpelstolz. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
  4. 4. 4 Andacht Eins, zwei, drei, vier, fünf ... – noch zweiundzwanzig bis zur Haustür. Er zählt die Gehwegplatten von der Ecke bis zum Haus. Ein, zwei, drei – die Eingangsstufen bis zur Haus-tür. Eins, zwei, drei, vier, fünf Handgriffe, bis er im Haus ist. Tasche ab-stellen, Jacke ausziehen. Sechs Schritte zur Toilette, sieben zur Küche, zehn bis zum Wohnzimmerfenster. Dort steht er um diese Jahreszeit am liebsten, weil man das Leben in den anderen Häusern und auf der Straße im Dunkeln besser sehen kann. Bei ihm ist schon lange kein Leben mehr. Wüste. Fast zehn Jahre, genau 112 Monate und 17 Tage, ist kein Leben mehr. Da ist sie gegangen für immer. Krebs. Seitdem hasst er sogar seinen Geburtstag im Juli. Irgendwann war es sogar den Kindern zu viel mit ihm. Erst ist der Kontakt zum Sohn ein-geschlafen, dann hat die Tochter nach dem großen Krach nicht mehr an-gerufen. Besuch hatte er schon seit zwei Jahren, sechs Monaten und drei Tagen nicht mehr gehabt. Auch die alten Kollegen kommen nicht mehr. Elf Schritte bis zum großen Kleiderschrank im Schlafzimmer. In der lin-ken Schrankhälfte stehen sie: zehn Kisten mit Weihnachtsschmuck. Sie hatte sich immer einen freien Vormittag ausbedungen. Er ist dann in die Stadt gefahren, bummeln, Einkaufsliste, Bockwurst. Wenn er dann wie-derkam, sah die Wohnung verändert aus. Im Wohnzimmer stand ein Schwibbogen im Fenster, auf jedem freien Platz Kerzen. Und als Pracht-stück die vierstöckige Pyramide. Er hatte damals zwei Stunden und vier-zig Minuten anstehen müssen. Aber die Überraschung war gelungen. Im ersten Jahr ohne sie hatte er noch überlegt, die Kisten auszupacken. Aber es fühlte sich nicht richtig an. Die Einladungen der Kinder hatte er mit wohlüberlegten Entschuldigungsgründen abgelehnt. Es war von Jahr zu Jahr schwerer geworden, die Kisten herauszuholen, sich zu entschuldi-gen. Inzwischen bleiben die Einladungen der Kinder aus. Jetzt steht er je-den Tag eine halbe Stunde vor dem Schrank und starrt auf die Kisten. Er kann nicht anders. Er kann sich nicht bewegen. Es klingelt an der Tür. Zwölf Schritte. Draußen steht der junge Mann von der anderen Straßenseite. Seit zehn Monaten und vier Tagen wohnt die Familie schon da. Vater, Mutter, zwei Kinder. Er mag Kinder. Wenn sie beim Spielen laut werden, stört ihn das gar nicht. Von seinem Fenster kann er ein Stück des Wohnzimmers sehen und die Küche. Am Anfang gab es die üblichen Floskeln. Woher kommen Sie, was arbeiten Sie ?
  5. 5. Andacht 5 Wenn er der Familie beim Essen zusieht, dann wird ihm leicht und schwer ums Herz zugleich. Der Vater behält beim Reden manchmal das Messer in der Hand und unterstreicht seine Worte mit Gesten. Das hat seine Frau auch gern gemacht. Es wird viel gelacht. Auch dort steht jetzt ein Schwib-bogen im Fenster, ein moderner, mit bunten Lichtern, die blinken. An je-der Küchenschranktür ist ein kleiner Tannenzweig befestigt. Er hat zuge-sehen, wie die Kinder dabei geholfen haben. Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien. Jes 35,1 Der junge Mann sucht nach Worten. Er und seine Frau hätten sich gefragt, fängt er an. Also, sie woll-ten ihm nicht zu nahe treten, man hätte eigentlich schon im Sommer gewollt – ob er nicht heute zum Abendessen kommen wolle, danach vielleicht noch ein Glas Glühwein, es sei ja schließlich Advent. Ehe er weiß, wie ihm geschieht, sagt er ja. Er könne gleich mitkommen, sagt der junge Mann. Jacke, Schlüssel, drei Stufen, sechzehn Schritte über die Straße. An der Tür ist ein Weihnachtsmann befestigt. Der sieht aus wie selbstgemacht. In der Hand hält er ein Schild auf dem „Willkommen“ steht. Die Kinder sind erst scheu, dann freundlich. Sie erzählen viel. Er genießt es, einfach nur zuzuhören und zuzusehen. Das Essen ist schnell vorbei, die Kinder im Bett, der Glühwein ist heiß. Es wird Zeit zu gehen. Sie habe noch etwas für ihn, sagt die junge Frau. Ein kleiner Strauß Tan-nengrün, mit Anhängern, die ganz offensichtlich von den Kindern selbst gemalt und ausgeschnitten sind. Er kann sich nicht beherrschen, seine Au-gen werden feucht. Dankeschön kann er aber noch sagen. Als er zurück ist, nimmt er eine Vase aus dem Schrank und stellt die Tan-ne hinein. Die Vase steht jetzt mitten auf dem Couchtisch. Dann geht er an den Kleiderschrank und öffnet zum ersten Mal allein die Kisten. Zwei Kerzenleuchter für den Tisch, der Schwibbogen fürs Fenster. Und die Py-ramide bekommt wieder ihren Ehrenplatz. Wie viele Minuten war er drü-ben? Er hat ganz vergessen zu zählen. Ihr Pfarrer Albrecht Preisler
  6. 6. 6 Gottesdienste und Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten) Datum Basdorf Wandlitz Zühlsdorf Sonntag, 07.12. 2. Advent 11.00 Uhr (Taufe) Pf. Preisler  Sonntag, 14.12. 3. Advent 9.30 Uhr (A) Pf. Preisler 11.00 Uhr (A) Pf. Preisler 14.00 Uhr (A) Pf. Preisler Sonntag, 21.12 4. Advent 11.00 Uhr (Taufe) Pf. Preisler  Mittwoch, 24.12. Heiliger Abend 15.00 Uhr Pf. Preisler 22.00 Uhr Pf. Preisler 16.30 Uhr Pf. Preisler Mit Krippenspiel 18.00 Uhr N.N. 18.00 Uhr Pf. Preisler Donnerstag, 25.12. Heiliges Christfest 10.00 Uhr Pf. Preisler  Freitag, 26.12. Heiliges Christfest 10.00 Uhr Pf. Preisler Mit Kantorei   Mittwoch, 31.12. Altjahrsabend 17.00 Uhr (A) Pf. Preisler  Donnerstag, 01.01.15 Neujahr 14.00 Uhr Pf. Preisler Sonntag, 11.01. 1. Sonntag nach Epiphanias 9.30 Uhr Pf. Preisler 11.00 Uhr Pf. Preisler  Sonntag, 25.01. Letzter Sonntag nach Epiphanias 9.30 Uhr Pf. Preisler 11.00 Uhr Pf. Preisler 14.00 Uhr Pf. Preisler
  7. 7. Gruppen (Änderungen vorbehalten) 7 Gruppe Zeit und Ort Kinderchor (in der Schulzeit) montags im Gemeindehaus Wandlitz 17.00 Uhr – 17.45 Uhr: jüngere Gruppe (etwa 6 – 8 Jahre) 17.45 Uhr – 18.30 Uhr: ältere Gruppe (etwa 9 – 12 Jahre) Wandl. Kantorei montags, 20.00 Uhr – 21.45 Uhr im Rathaus Wandlitz/Ratssaal Christenlehre dienstags Wandlitz: 16.30 - 18.00 Uhr 1. - 6. Kl. mittwochs Basdorf: 16.30 - 18.00 Uhr (in der Schulzeit) Kirche mit Kindern (in der Schulzeit) Christliche Pfadfinder (in der Schulzeit) Projektgruppen donnerstags Wandlitz: 16.30 - 18.00 Uhr Wandlitzer Friedenstauben 06.12.14 12.00 Uhr Adventsmarkt in Basdorf 14.12.14 10 - 18 Uhr Aktionstag Friedenslichtabholung 10.01.15 10 - 18 Uhr Aktionstag 10.01.15 18.30 - 20.30 Uhr Eltern– und Stammesabend Konfirmanden-unterricht 7. Kl.: dienstags, 18.30 - 19.30 Uhr, Pfarrhaus Wandlitz 8. Kl. : Sa., 13.12.14 und Sa., 24.01.15, 10.00 - 12.30 Uhr Kreatives Basteln Jeden ersten Do. im Monat in Basdorf von 14.00 - 18.00 Uhr Junge Gemeinde nach Absprache ♪ regionaler Posaunenchor in Stolzenhagen Mo., 17.15 Uhr Anfängergruppe Mo., 18.30 Uhr Hauptprobe Seniorenkreis Do., 18.12., um 12.30 Uhr, traditionelles Gänseessen im Land-haus Schönwalde, vorherige Anmeldung im Pfarramt erbeten Do., 15.01.15, um 14.00 Uhr, Gemeindehaus Basdorf Bibelgespräch Do., 11.12.14, 19.00 Uhr, Pfarrhaus Wandlitz Do., 15.01.15, 19.00 Uhr, Pfarrhaus Wandlitz Verteilertreffen Do., 29.01., 10.30 Uhr, in Wandlitz Gesprächs-frühstück Do., 11.12.14, 9.30 - 11.00 Uhr, Thema: Das 7. Gebot Do., 08.01.15, 9.30 - 11.00 Uhr, Thema: Das 5. Gebot Jeweils im Gemeindehaus Basdorf Mitarbeiterrunde Dienstag, 06.01.15, 14.00 Uhr, Pfarrhaus Wandlitz
  8. 8. 8 Aus den Gemeinden Filmabend Wir wollen auf vielfachen Wunsch unsere Film-abende im neuen Jahr fortsetzen. Und zwar am Frei-tag, den 09. Januar, um 19.00 Uhr im Gemeinde-haus Wandlitz. Ausgesucht habe ich den faszinie-renden, sehr sehenswerten Film: Life of Pi – Schiff-bruch mit Tiger. Es geht vordergründig um die abenteuerliche, unglaubliche Geschichte des Sohnes eines Zirkusdirektors, der nach einer Schiffskatastrophe zusammen mit einem bengalischen Tiger in einem Rettungsboot mitten auf dem Ozean treibt und mit Einfallsreichtum und Mut beide zu retten versucht. Der Film erzählt mit schönen Bildern auf einer tieferen Ebene von der Suche nach dem Glauben wie der persönlichen Entwicklung und regt so auch zu philosophischen Gedanken an. Andreas Pelz Stellenausschreibung Für unser Gemeindebüro suchen wir zum 1. März 2015 eine Mitarbeite-rin/ einen Mitarbeiter im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsver-hältnisses. Der Beschäftigungsumfang beträgt 6 bis 8 Stunden pro Woche. Grundlage der Einstellung und Vergütung ist der Tarifvertrag unserer Kir-che (TV EKBO). Einstellungsvoraussetzung ist die Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche oder einer anderen, der Arbeitsgemeinschaft Christ-licher Kirchen (ACK) angehörenden Kirche. Schwerpunktmäßig werden Sie Verwaltungsaufgaben für die Kirchenge-meinden des Pfarrsprengels Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf erledigen. Der Umgang mit dem PC und den gängigen Office-Anwendungen (Word, Ex-cel) ist Ihnen vertraut. Sie vertreten die Kirchengemeinden am Telefon nach außen und empfangen im Gemeindebüro Besucherinnen und Besu-cher der Kirchengemeinde. Idealerweise verteilt sich Ihre Arbeitszeit auf zwei Wochentage. Die Bereitschaft, im Rahmen Ihrer Tätigkeit an Weiter-bildungen teilzunehmen, wird erwartet. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Basdorf, Tel.: 033397/ 21046, E-Mail: pfarramt@kirche-wandlitz.info.
  9. 9. Aus den Gemeinden 9 Sehr geehrte Gemeindeglieder! „Weißt du wieviel Mücklein spielen in der heißen Sonnenglut?“, heißt es in einem bekannten Lied aus unserem Gesangbuch. Im Winter spielen bei den meisten Gottesdienstbesuchern die Zehen in den Schuhen, nur warm werden sie davon nicht. Deshalb haben wir Sie in den letzten Monaten immer wieder um Spenden gebeten, damit in die Basdorfer Kirche eine Heizung eingebaut werden kann. Sie sind dem Aufruf gefolgt. Wir haben uns über die große Resonanz ge-freut. Es sind viele Mücklein zusammen gekommen. Wir haben sie gezäh-let: Es sind rund 15.000,- €. Das ist eine stolze Summe. Allen Spenderin-nen und Spendern sagen wir herzlichen Dank! Der Gemeindekirchenrat vergleicht zur Zeit verschiedene technische Lösungen. Es gibt mehrere Möglichkeiten: Sollen es Sitzauflagen (Heizkissen) sein wie in der Zühlsdorfer Kirche? Sind Heizstrahler un-ter der Bank vielleicht besser, weil sie auch die Waden wärmen? Wir vergleichen im Gemeindekirchenrat Angebote und Möglichkeiten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir noch nicht zu die-sem Winter die Heizung angeschafft haben. Allen Lösungen ist eines gemeinsam: Je nachdem, wie viele Bänke be-heizt werden sollen, können die Kosten höher liegen als 15.000,- €. Wenn Sie also vor oder nach Weihnachten noch die eine oder andere Mücke üb-rig haben, könnten Sie zur „Glut“ in der Basdorfer Kirche weiter beitra-gen. Ihr Gemeindekirchenrat Basdorf Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien. Jes 35,1 Monatsspruch für Dezember 2014
  10. 10. 10 Aus den Gemeinden Kreatives Basteln Welche Zeit ist wieder gekommen? Die Adventszeit. Seit ein paar Jahren ist er Tradition, der Adventsmarkt am Dorfanger in Basdorf. Am Samstag, den 06.12.2014, ist es wieder soweit. Alt und Jung, Groß und Klein tref-fen sich auf dem Adventsmarkt zum Plaudern, Essen, Trinken und der-gleichen. Es werden selbstgebackene Kuchen und Handarbeiten zum Verkauf ange-boten. In der Kirche gibt es ein Orgelkonzert, und die Kantorei wird sin-gen. Alle Gäste sind zum Mitsingen eingeladen. In den letzten 12 Mona-ten hat der Kreis „Zickzack“ gebastelt, gestrickt, gestickt und gehäkelt. Die dabei entstandenen Produkte stehen zum Verkauf. Der Erlös wird der Kirchengemeinde Basdorf übergeben und soll dazu beitragen, bald eine neue Heizung in der Kirche einbauen zu können. Die Teilneh-mer vom „Zickzack“ Bastelkreis waren daher Woche für Woche flei-ßig, um viele schöne Ar-beiten anzu-fertigen. Au-ßerdem ge-hen Handarbeiten in geselliger Runde doppelt so leicht von der Hand. Da der Name „Zickzack“ nicht so aussagekräftig ist, haben wir uns einen neuen Namen überlegt. In der Ihnen vorliegenden Ausgabe des Gemeindebriefes finden Sie uns nunmehr unter dem Namen „Kreatives Basteln“. Selbstverständlich sind neue Mitstreiter mit tollen Ideen für den Adventsmarkt 2015 jederzeit herzlich willkommen. Charlotte Urbach
  11. 11. Aus den Gemeinden 11 Altjahrsgottesdienst in Wandlitz Einen Sprengelgottesdienst feiert der ganze Pfarrsprengel gemeinsam. Aus allen drei Orten – Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf – kommen Men-schen zum gemeinsamen Gottesdienst zusammen. Das ist zumindest die Theorie. In der Realität sieht es oft anders aus: Da feiert die Gemeinde des Ortes, in dem der Gottesdienst statt-findet, allein. Die Menschen aus den anderen Orten ärgern sich, dass der Gottesdienst nicht bei ihnen stattfindet. Im eigenen Dorf würden sie ja am Gottesdienst teilnehmen ... Zu Silvester, am 31. Dezem-ber 2014, findet um 17.00 Uhr ein gemeinsamer Sprengelgot-tesdienst in Wandlitz statt. Eingeladen sind natürlich alle aus Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf. In diesem Gottesdienst werden dann die einzelnen Orte des Pfarrsprengels aufgerufen, ihre Vertreterinnen und Vertreter gezählt. Die Wandlitzer ha-ben „Heimvorteil“ und werden nicht gezählt. Aus welchem auswärtigen Ort die meisten Besucherinnen und Besucher anwesend sind, dort findet 2015 der Gottesdienst zu Silvester statt. So können Sie den Silvestergot-tesdienst 2015 zu sich nach Hause holen. Der diesjährige Regionalgottesdienst zu Silvester bildet also einen kleinen Wettbewerb. Holen Sie Silvester 2015 in Ihr Dorf! Solange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und Ernte, Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. Gen 8,22 Monatsspruch für Januar 2015
  12. 12. 12 Kinder und Jugend in der Kirche Landessippenfahrt Am 19. September ging es für die Wandlitzer Friedenstauben nach langer Zeit mal wieder auf Haijk. Heißt so viel wie Pfadfinderlauf. Unsere Strecke führte uns von der Gemeinde Wandlitz nach Biesenthal. Mit Zelt und Kochgeschirr ging es am ersten Abend an den Liep-nitzsee. Dort ließen wir den Abend mit leckeren Nudeln mit Tomatensoße ausklingen. Am nächsten Tag führte uns der Weg über Stock und Stein nach Biesenthal, wo andere Pfadfinder aus dem Verband auf uns warteten. Der kleine Höhepunkt am Abend war die Verleihung der Halstücher an die wackeren Friedenstau-ben, die mit einem Lächeln auf dem Gesicht am Sonntag in die Arme ih-rer Eltern fielen. Aktionstag Am 12. Oktober fand auf dem Gelände der Kir-chengemeinde Wandlitz der erste Aktionstag der Wandlitzer Friedenstau-ben statt. Nach einem Besuch des Gottesdiens-tes entwickelte sich ein typischer Pfadfindertag mit allem, was dazu ge-hörte. Beginnend mit Feuerholz hacken und Tschai (Pfadfindertee) vorbereiten über Feuer ma-chen – gar nicht so einfach mit nassem Feuerholz – bis zum Stockbrot zu-bereiten. Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Aktionstag am 16. November ab 10 Uhr am Pfadfinderraum. Wer mehr Informationen möch-te, meldet sich bei Christian Ronig: 0172/5437389.
  13. 13. Kinder und Jugend in der Kirche 13 Teilen kann man viele Sachen ... ...manchmal leicht und manchmal schwer, viele Sachen werden mehr, manche aber weniger.” Am 12.11.14 fand bereits zum 6. Mal in Folge in und an der Basdorfer Kirche eine Martinsfeier statt. 27 Erwachsene, 30 Kinder und 1 Pferd sind in diesem Jahr gekommen. Nach dem Glo-ckenläuten haben die Christenleh-rekinder ihr Martinsspiel aufge-führt, wir haben miteinander ge-sungen und gebetet, die Erwachse-nen haben ihr Geld geteilt und für “Brot für die Welt” gespendet. Vor der Kirche hat Martin noch einmal seinen Mantel mit dem Bettler ge-teilt. Danach führte der Martins-mann den Laternenumzug um die Kirche an. Am Lagerfeuer wurden mit-einander Martinshörnchen geteilt. “Max” hat seinen breiten Pferderücken mit einigen Kindern geteilt. Die Martinsfeier endete mit “Gottes gutem Segen”. Ich danke herzlich allen, die mit ihrer Zeit und ihrem Engagement zum Gelingen der schönen Martinsfeier beigetragen haben. Mario Lukkari Einladung zur Christenlehrerüste Für die Kinder der Schulklassen 2 bis 6 vom 30.1. - 2.2.2015 nach H i r s c h l u c h , Thema: Jahres-losung 2015. Int er es s ent en melden sich bit-te bei Mario L u k k a r i (Kontaktdaten siehe Rückseite) Wandlitzer Friedenstauben laden ein Nach dem Heilig Abend Gottes-dienst, 16.30 Uhr in Wandlitz, besteht die Mög-lichkeit, das Friedenslicht aus Bethlehem mit nach Hause zu-nehmen. Wir bringen das Frie-denslicht nach Wandlitz und ver-teilen es gern an alle Interessenten nach dem Gottesdienst - bitte an die Laterne denken!
  14. 14. 14 Kinder und Jugendarbeit / Amtshandlungen Vater unser im Himmel ... Bericht von der Christenlehrerüste Mit dem Gebet, dass Jesus seinen Jüngern lehrte und dass die Gemeinde Aus unserer Gemeinde wurde unter Gottes Wort bestattet Reinhold Bahr 72 Jahre verstorben am 31.10.14 beigesetzt am 22.11.14 in Basdorf in jedem Gottesdienst betet, haben sich vom 7. bis 9. November 18 Christenlehrekinder aus Basdorf, Wandlitz, Biesenthal und Groß Schö-nebeck Den Frieden gebe ich euch Meinen Frieden gebe ich euch. intensiv beschäftigt. Wir ha-ben miteinander gespielt, gesungen, gegessen, Andachten gehalten und einen Gottesdienst gefeiert. Wir sind zum See gewandert, haben einen Film angeschaut und haben uns auf eine Traumreise begeben. Jedes Kind hat ein Vater Unser Haus und ein Vater Unser Leporello gebastelt sowie eine Collage zum Vater im Himmel gestaltet. Mein besonderer Dank gilt meiner Kollegin Elke Zenker und dem Teamer Robert Freese! Bei der Abschlussrunde wurde deutlich, dass es sehr sinnvoll war, sich ein Wochenende Zeit zu nehmen, um mit-einander zu beten ... in Ewigkeit, Amen. Mario Lukkari Neue E-Mail Adresse Liebe Gemeindemitglieder, Bitte notieren Sie ab sofort die neue E-Mail-Adresse unseres Pfarrsprengels pfarramt@kirche-wandlitz. info
  15. 15. Mitteilungen unserer Landeskirche 15 Verwirrung um Kirchensteuer - Was ändert sich ab 2015? Um eines gleich vorweg zu nehmen: Sie bezahlen nicht mehr Steuergel-der. Es gibt auch keine neue Steuer. Es ändert sich lediglich etwas in der Art und Weise der Abbuchung. Neu ist: Die Kirchensteuer auf Kapitalerträge (Zinsen) soll ab 2015 DI-REKT von Banken, Versicherungen oder Wohnungsbaugenossenschaften abgeführt werden. Im Geldbeutel ist das für Sie gar nicht spürbar, denn die Be-steuerung gibt es schon immer. Schon früher waren Kapitalerträge als Einkom-men in der Steuerklärung anzugeben. Sie wurden versteuert und auch der Kirchen-steuerzuschlag wurde dabei erhoben. Zur Vereinfachung der Abbuchung wird seit 2009 die Kapitalertragsteuer direkt von den Banken und Versicherungen, etc. an die Finanzbehörden weiter-geleitet. Die Kirchensteuer auf die Kapitalertragsteuer wurde dabei aber NICHT AUTOMATISCH an das Finanzamt abgeführt. Dies geschah nur, wenn sich der Steuerpflichtige ausdrücklich an seine Bank wandte. Und genau DAS ändert sich nun. Ab 2015 wird auch die Kirchensteuer, die auf Ihre Kapitalerträge entfällt, direkt an das Finanzamt abgeführt. Sie zahlen nicht mehr, aber es wird anders abgebucht. Darüber werden Sie von Ihrer Bank bzw. anderen Institutionen informiert. Das ist schnell mal verwirrend und es entsteht leicht der Eindruck, Sie wären jetzt schlechter gestellt. Dem ist nicht so. Ohnehin, überprüfen Sie doch einmal, ob Sie überhaupt eine Kirchensteu-er auf Ihre Kapitalerträge abführen müssen. Diese Besteuerung gilt näm-lich nur für Steuerpflichtige oberhalb eines Steuerfreibetrages von 801 Euro (ledig) bzw. 1602 Euro (verheiratet). Wenn Sie weitere Informationen haben möchten, klicken Sie gerne auf http://www.ekd.de/finanzen/kapitalertraege.html oder www.ekbo.de/ kirchensteuer. OKR Dr. Ziekow, Konsistorium, Referat 6.2 Steuern
  16. 16. 16 Ansprechpartner in der Gemeinde Ihre Ansprechpartner: Pfarrer Albrecht Preisler Gemeindebüro Basdorf dienstags, 17.00 - 18.00 Uhr Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz Tel.: (03 33 97) 2 10 46 eMail: pfarramt@kirche-wandlitz.info Für Kinder- / Jugendarbeit: Mario Lukkari Tel.: (0176) 2338 8816 eMail: wandlitz@bbb.vcp.de Pfadfinderarbeit: Christian Ronig Tel.: 0172/5437389 eMail: halloelf@gmx.de Kantorei und Kinderchor: Katharina Tarján Tel.: (03 33 97) 2 99 41 Kirchenmusik: Wilhelm Evermann Tel.: (03 33 97) 6 04 96 Bläserchor: Andreas Ohm Tel.: (03 33 97) 2 23 83 Spenden / Kirchgeld bitte überweisen an: Empfänger: Ev. Kirchenkreisverband Eberswalde Kreditinstitut: Ev. Darlehensgenossenschaft eG IBAN: DE55210602370000162965 BIC: GENODEF1EDG Zweck: Spende für… / Kirchgeld für Kirchengemeinde ... (bitte angeben!) (Basdorf, Wandlitz oder Zühlsdorf) und: Ihr Name Impressum Herausgeber: Ev. Pfarrsprengel Basdorf, Wandlitz und Zühlsdorf V.i.S.d.P.: Pfarrer Albrecht Preisler Redaktionsteam: Carsten Lange, Sabine Langer, Klaus-Dieter Röding, Christiane Ziller Prenzlauer Str. 13, 16348 Wandlitz, OT Basdorf, Telefon 03 33 97 / 2 10 46 E-mail: pfarramt@kirche-wandlitz.info Homepage: www.kirche-wandlitz.info Auflage 1.300, erscheint zweimonatlich. Nächster Redaktionsschluss: 05.01.15 Druck: Gemeindebriefdruckerei www.gemeindebriefdruckerei.de

×