swimming in the rain
Oh mann, das sieht ja gar nicht mal so traumhaft aus denkt sich Simon als er morgens aus seinem Fenster auf den grauen Reg...
Mit einem Regenschirm bewaffnet wagt Simon den Schritt vor die Tür.
Trockenen Hauptes wandelt er durch die Straßen.
Doch der Niederschlag wird immer extremer. Es bilden sich große Pfützen,...
...beinahe schon Seen in den Straßen. Manche scheinen ihren Spaß daran zu haben. Doch Simon wünschte es würde endlich aufh...
Während er tapfer weiter in Richtung Post steuert, verwandeln sich die Straßen in reißende Flüsse.
Wie gerne hätte er jetzt Flügel!
Wie sicher und trocken säße er jetzt in einem Rettungsboot? Doch weit und breit ist keines in Sicht.
Zur Not würde er sich schon mit einem kleinen Rettungsring zufrieden geben.
Trocken, Hauptsache trocken! denkt sich Simon und erinnert sich wehmütig an den letzten Asienurlaub. Da schwammen die Fisc...
Da kommt Simon eine Idee! Warum nicht einfach den Regenschirm umdrehen und darin umherschippern?
Vielleicht kann der Schirm mit Hilfe seines Stiels angetrieben und gesteuert werden? Durch pumpen oder drehen wie bei eine...
Genau! Denkt sich Simon und versucht sein Glück.
Segway- Schirm Boot mit Schirmstiel- und Gleichgewichtssteuerung
Antriebsanalogien fürs Schirmboot
Sitzen oder Stehen?
der Propellerantrieb
Cerealien zum Frühstück
Endlich Sonntag. Peter muss nicht arbeiten und frühstückt entspannt in seiner Küche. Dabei ärgert er sich wieder einmal, d...
Da erblickt er Lisa, seine Nachbarin, schon beim Sonnenbaden. Er entschließt sich zu einer kleinen Tour mit seinem nagelne...
In Windeseile schnallt er die beiden praktisch wie Fahrradtaschen anzubringenden Bootssäcke auf seinen Gepäckträger.
Los geht die Fahrt in Richtung See. Unterwegs trifft er Sabine. Die ist sofort begeistert von seiner Idee und vor allem ne...
Angekommen am See schließt Peter sein Rad an.
Ganz entspannt zieht er sein Bootsgepäck hinter sich her zum Ufer.
In wenigen Minuten zaubert Peter aus den Packtaschen ein komfortables Paddelboot.
Damit kann er sich unbeschwert auf hohe See begeben.
Er erkundet unbekannte Inseln und sucht das Abendteuer.
Er lässt sich entspannt treiben, genießt die Sommerluft und die Stille. Oder er versucht die Meerjungfrauen zu beeindrucke...
Schade das er heute seine Angel vergessen hat. Aber beim nächsten Ausflug möchte er unbedingt vom Boot aus angeln.
Analogien zum Fahrradtaschenboot
Kunststoffschalenprinzip
Steckspanten und Klappsenten
Wandertag
Was kann es schöneres geben als mit Freunden in der sächsischen Schweiz umher zu wandern?
Wetter, Stimmung, alles ist wunderbar- bis wir wieder mal einen Fluß erreichen. Wir trauen unseren Augen nicht- wie kommt ...
...oder wie herum hält man die Karte eigentlich?
Aber wie nun über den Fluß gelangen? Eine Brücke ist nicht in Sicht!
Wir haben wirklich keine Lust es wie unsere Urahnen zu machen.
Eine Fähre wäre jetzt was feines.
Na gut wir wollen nicht gleich übertreiben!
Bei Prince of Persia jedenfalls gab es dafür immer eine Lösung.
Für die Tarzanvariante fehlt uns leider die Armkraft. Und die Lianen.
Haben vorhin auf der Weide nicht ein Paar Pferde gestanden?
Und wo ist eigentlich mein guter alter Neopren? Aber schwimmen ist doch auch keine Lösung.
Jesus wäre jetzt eine gute Hilfe.
Einfach über`s Wasser gehen...
Herr, gib mir die Erleuchtung, so ein bisschen was von einem Wasserläufer hätt ich gern! Dann kam uns die Umwege vermeiden...
Flos nach dem Scherenprinzip
Flos mit Scherenprinzip
Durchs Wasser gehen
Anglerhose, extended version
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Konzept an elli

293 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
293
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
120
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Konzept an elli

  1. 1. swimming in the rain
  2. 2. Oh mann, das sieht ja gar nicht mal so traumhaft aus denkt sich Simon als er morgens aus seinem Fenster auf den grauen Regentag schaut. Ich muss doch noch zur Post und mein Paket versenden. Eine Stunde, 2 Stunden vergehen und keine Besserung in Sicht.
  3. 3. Mit einem Regenschirm bewaffnet wagt Simon den Schritt vor die Tür.
  4. 4. Trockenen Hauptes wandelt er durch die Straßen.
  5. 5. Doch der Niederschlag wird immer extremer. Es bilden sich große Pfützen,...
  6. 6. ...beinahe schon Seen in den Straßen. Manche scheinen ihren Spaß daran zu haben. Doch Simon wünschte es würde endlich aufhören. Seine Füße sind durchnässt und die Schuhe geben bei jedem Schritt einen schmatzenden Laut von sich.
  7. 7. Während er tapfer weiter in Richtung Post steuert, verwandeln sich die Straßen in reißende Flüsse.
  8. 8. Wie gerne hätte er jetzt Flügel!
  9. 9. Wie sicher und trocken säße er jetzt in einem Rettungsboot? Doch weit und breit ist keines in Sicht.
  10. 10. Zur Not würde er sich schon mit einem kleinen Rettungsring zufrieden geben.
  11. 11. Trocken, Hauptsache trocken! denkt sich Simon und erinnert sich wehmütig an den letzten Asienurlaub. Da schwammen die Fischer in kleinen geflochtenen Bastkörbchen gemächlich in der sengenden Sonne umher.
  12. 12. Da kommt Simon eine Idee! Warum nicht einfach den Regenschirm umdrehen und darin umherschippern?
  13. 13. Vielleicht kann der Schirm mit Hilfe seines Stiels angetrieben und gesteuert werden? Durch pumpen oder drehen wie bei einem Kinderkarussel...
  14. 14. Genau! Denkt sich Simon und versucht sein Glück.
  15. 15. Segway- Schirm Boot mit Schirmstiel- und Gleichgewichtssteuerung
  16. 16. Antriebsanalogien fürs Schirmboot
  17. 17. Sitzen oder Stehen?
  18. 18. der Propellerantrieb
  19. 19. Cerealien zum Frühstück
  20. 20. Endlich Sonntag. Peter muss nicht arbeiten und frühstückt entspannt in seiner Küche. Dabei ärgert er sich wieder einmal, den Tisch nicht auf der Terasse ge- deckt zu haben, denn draußen strahlt die Sonne. Es verspricht ein schöner Tag zu werden.
  21. 21. Da erblickt er Lisa, seine Nachbarin, schon beim Sonnenbaden. Er entschließt sich zu einer kleinen Tour mit seinem nagelneuen Paddelboot aufzubrechen.
  22. 22. In Windeseile schnallt er die beiden praktisch wie Fahrradtaschen anzubringenden Bootssäcke auf seinen Gepäckträger.
  23. 23. Los geht die Fahrt in Richtung See. Unterwegs trifft er Sabine. Die ist sofort begeistert von seiner Idee und vor allem neugierig auf das Fahrradtaschenboot.
  24. 24. Angekommen am See schließt Peter sein Rad an.
  25. 25. Ganz entspannt zieht er sein Bootsgepäck hinter sich her zum Ufer.
  26. 26. In wenigen Minuten zaubert Peter aus den Packtaschen ein komfortables Paddelboot.
  27. 27. Damit kann er sich unbeschwert auf hohe See begeben.
  28. 28. Er erkundet unbekannte Inseln und sucht das Abendteuer.
  29. 29. Er lässt sich entspannt treiben, genießt die Sommerluft und die Stille. Oder er versucht die Meerjungfrauen zu beeindrucken.
  30. 30. Schade das er heute seine Angel vergessen hat. Aber beim nächsten Ausflug möchte er unbedingt vom Boot aus angeln.
  31. 31. Analogien zum Fahrradtaschenboot
  32. 32. Kunststoffschalenprinzip
  33. 33. Steckspanten und Klappsenten
  34. 34. Wandertag
  35. 35. Was kann es schöneres geben als mit Freunden in der sächsischen Schweiz umher zu wandern?
  36. 36. Wetter, Stimmung, alles ist wunderbar- bis wir wieder mal einen Fluß erreichen. Wir trauen unseren Augen nicht- wie kommt der hier her? Der war doch gar nicht eingezeichnet, wir müssen doch genau hier entlang zur Himmelsleiter...
  37. 37. ...oder wie herum hält man die Karte eigentlich?
  38. 38. Aber wie nun über den Fluß gelangen? Eine Brücke ist nicht in Sicht!
  39. 39. Wir haben wirklich keine Lust es wie unsere Urahnen zu machen.
  40. 40. Eine Fähre wäre jetzt was feines.
  41. 41. Na gut wir wollen nicht gleich übertreiben!
  42. 42. Bei Prince of Persia jedenfalls gab es dafür immer eine Lösung.
  43. 43. Für die Tarzanvariante fehlt uns leider die Armkraft. Und die Lianen.
  44. 44. Haben vorhin auf der Weide nicht ein Paar Pferde gestanden?
  45. 45. Und wo ist eigentlich mein guter alter Neopren? Aber schwimmen ist doch auch keine Lösung.
  46. 46. Jesus wäre jetzt eine gute Hilfe.
  47. 47. Einfach über`s Wasser gehen...
  48. 48. Herr, gib mir die Erleuchtung, so ein bisschen was von einem Wasserläufer hätt ich gern! Dann kam uns die Umwege vermeidende Idee. Fix zogen wir unser „Dingsbums“ aus dem Rucksack und schon liegt der Fluss wieder hinter uns.
  49. 49. Flos nach dem Scherenprinzip
  50. 50. Flos mit Scherenprinzip
  51. 51. Durchs Wasser gehen
  52. 52. Anglerhose, extended version

×