Usability als strategisches Steuerungsinstrument

3.786 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.786
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.947
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Usability als strategisches Steuerungsinstrument

  1. 1. Usability als strategischesSteuerungsinstrument.
  2. 2. Agenda1.  Was ist Usability?2.  Mit Usability zum ROI3.  Mit Usability Engineering zum Ziel4.  neulandherzer 2
  3. 3. Wie man durch verbesserte Applikationen als Unternehmen effizienter wird. 3
  4. 4. 1. Was ist Usability?
  5. 5. Die offizielle Definition»Usability bezeichnet das Ausmaß, in dem eine Anwendung durchbestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutztwerden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient undzufriedenstellend zu erreichen.«(Norm: EN ISO 9241 – 11,»Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit«) 5
  6. 6. Drei Begriffe zur Erreichung von Usability Freiheit von Beeinträchtigungen und eine positive Einstellung gegenüber der Nutzung (EN ISO 9241 - 11 Definition 3.2) Zufriedenstellung Interface Effektivität Effizienz Genauigkeit und Der im Verhältnis Genauigkeit Vollständigkeit mit der ein und Vollständigkeit vom Benutzer Benutzer ein bestimmtes Ziel eingesetzte Aufwand. erreichen kann. (EN ISO 9241 - 11 Definition 3.3) (EN ISO 9241 - 11 Definition 3.2) 6
  7. 7. …und warum man sie sich merken sollte Mangelnde Zufriedenstellung wirkt sich ungünstig aus auf die Wertschätzung der Anwendung, die Akzeptanz bei der Ausführung verschiedener Aufgaben, die Häufigkeit der Systemnutzung, die Häufigkeit der von Benutzern geäußerten Wünsche, den Aufgabenbereich zu wechseln Zufriedenstellung Interface Effektivität Effizienz Mangelnde Effektivität erzeugt Mangelnde Effizienz steigert Mehraufwand (Kosten) und Zeitaufwand, Kostenaufwand, Ungenauigkeit physischen Aufwand, mentalen (Qualitätsverlust). Aufwand, emotionalen Verschleiß 7
  8. 8. 2. Mit Usability zum ROI
  9. 9. Usability: strategisches Steuerungs-instrument von UnternehmenUsability wirkt als strategisches Steuerungsinstrument für…CIO Beitrag zur Kosteneffizienz der IT.CEO Beitrag zu Investitionsschutz, Kostensenkung und Zukunftsfähigkeit.CFO Beitrag zur finanziellen Stabilität des Unternehmens im Ganzen durch Kostenkontrolle bei der Entwicklung und Nutzung von internen Fachapplikationen.COO Beitrag zur Effizienz der Unternehmensorganisation im Fokus. 9
  10. 10. Das ROI Potenzial von Usability amBsp. Fachapplikationen / IntranetsBereich Software-Entwicklung und -pflege.  Reduzierung der Entwicklungskosten.  Reduzierung unerwarteter Change Requests.  Reduzierung des Schulungsaufwands/Entlastung des User Help Desks.  Steigerung der Datenqualität.  Minimierung der SoftwarewartungskostenBereich Mitarbeitereinsatz.  Steigerung der Produktivität.  Senkung des persönlich empfundenen Stresses.  Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und -loyalität 10
  11. 11. 2.1 ROI durch Reduzierung von IT-Entwicklungskosten
  12. 12. Kostenfaktor Problembehebung Wann werden Usability Probleme in IT-Projekten* gefunden? Ohne den projektbegleitenden Einsatz von Usability-Methoden werden Usability-Probleme in der Regel erst (zu) spät gefunden und behoben.Anteil gefundener Usability-Probleme in % 70 60 50 40 30 20 10 0 Konzept & Implemen- Testing & Spezifikation Wartung Design tierung Deployment Ohne Einsatz von Usability-Methoden Mit Einsatz von Usability-Methoden * in dieser Größenordnung rechnet man mit 140 auftauchenden Usability-Problemen 12
  13. 13. Kostenfaktor Problembehebung Sind Mehrkosten vom Zeitpunkt der Problembeseitigung abhängig? Ja, Fachleute haben den Aufwand aufgrund von Studien berechnet und einen projektgrößenabhängigen Faktor ausgerechnet.Anteil gefundener Usability-Probleme in % 70 60 50 40 30 20 10 0 0.1 0.1 1 5 10 Konzept & Implemen- Testing & Spezifikation Wartung Design tierung Deployment Ohne Einsatz von Usability-Methoden Mit Einsatz von Usability-Methoden Aufwandsfaktor für ein 100 PT-Projekt – Dauer 6 Monate Quelle: Nielsen, J (2007) Usability Return on Investment (ROI), - 4th edition, http://www.nngroup.com/reports/roi/ Quelle: Mangold, P. (2004) IT Projektmanagement kompakt. Heidelberg: Spektrum Quelle: Lohmeyer, B. (11. April 2010) ROI-Berechnung am Beispiel einer Fachapplikation, http://www.lohmy.de 13
  14. 14. Kostenfaktor Problembehebung Kumulierte Problembehebungskosten* 600 500Kosten x Tausend in EUR 400 300 200 100 0 Konzept & Implemen- Testing & Spezifikation Wartung Design tierung Deployment 0,00 € 0,00 € 37.800,00 € 352.800,00 € 604.800,00 € 3.780,00 € 10.080,00 € 28.980,00 € 47.880,00 € 73.080,00 € Ohne Einsatz von Usability-Methoden Mit Einsatz von Usability-Methoden * Projektansatz 900.000 EUR bei einem Tagessatz von 900 EUR 14
  15. 15. Kostenfaktor Problembehebung Gegenrechnung Kosten Problembeseitigung 600Kosten x Tausend in EUR 500 400 300 200 100 0 Kosten ohne Usability-Methoden Kosten mit Usability-Methoden Problembehebung 604.800,00 € Problembehebung 73.080,00 € Entwicklungskosten 900.000,00 € Entwicklungskosten 900.000,00 € Usability-Kosten 0,00 € Usability-Kosten* 90.000,00 € Summe 1.504.800,00 € Summe 1.063.080,00 € Mehraufwand 604.800,00 € Mehraufwand 163.080,00 € Einsparung 29 % Einsparung 441.720,00 € Kosten pro Problem 4.320,00 € Kosten pro Problem 1.165,00 € * Empfehlung Jakob Nielsen: 10% der Projektkosten als Usability-Kosten ansetzen 15
  16. 16. 2.2 ROI durch Steigerung der Produktivität
  17. 17. Produktivitätssteigerung 10.000 /Tag /Jahr € /Jahr 180 Tage 120 Min 216.000.000 Min Anwender - 2% Produktivitätsverlust - 4.320.000 Min - 2.700.000 € Berechnungsgrundlage: Tagessatz von 300 €, ¼ des Arbeitstages Nutzung von Fachanwendungen und Intranet Praxisbeispiel: Intranet-Optimierung bei IBM (2006) brachte jedem Mitarbeiter 72 Minuten monatliche Arbeitszeiteinsparung. Bei der Größe von IBM entspricht das geschätzten 194 Millionen $ im Jahr. Quelle: http://www.usability.ch/Alt_nav/Alertbox/NJ_20060123.htm 17
  18. 18. 2.3 ROI durch Aufwandssenkungen (Schulung & Helpdesk)
  19. 19. Senkung Schulungsaufwand 10.000 Anwender 1 Tag Einsparung € /Tag 3.000.000Berechnungsgrundlage: Tagessatz von 300 €Reduktion eines zweitägigen Schulungsworkshops für ein komplexes Softwarepaket um einen Tag. 19
  20. 20. Senkung Help-Desk-Aufwand Bei 10.000 Aufwand /Jahr Help-Desk /Jahr € /Jahr 140.000 Std. 100 Berater 5.400.000 Mitarbeiter - 14.000 Std.* 10 Berater 540.000 Zeitaufwand für anfragende Mitarbeiter nicht berücksichtigt Berechnungsgrundlage: Tagessatz von 300 € *bei Reduktion des Help-Desk-Personals um nur 10%Praxisbeispiel:Nach Optimierung einer Fachanwendung bei Norwich(Versicherungsunternehmen, Australien), reduzierten sich Help DeskAnrufe um zwei Drittel (Computer World 1995). 20
  21. 21. Wie die Effizienz von Anwendungen erreicht werden kann. 21
  22. 22. 3. Mit Usability Engineering zum Ziel
  23. 23. Wie funkioniert Usablity Engineering? Usability Engineering begleitet Ihre IT-Entwicklungsprozesse und bewirkt durch frühzeitige Integration von geeigneten Usability- Maßnahmen die Senkung der Entwicklungskosten und die Qualität der entwickelten Anwendungen. In der Planungsphase werden die Maßnahmen passgenau auf das Projekt und seine Parameter abgestimmt. Usability EngineeringUsabilityPlanung Spezifi- Konzept & Implemen- Testing & Wartung kation Design tierung Deployment Software-Entwicklungsprozess Usability-Engineering-Prozess 23
  24. 24. UE-Prozess im 5-Phasenplan Anforderungs Konzeption & Integration Nutzungs- Vorbereitung analyse Entwurf und Tests Überleitung Release NUsability Spezifi- Konzept & Implemen- Testing & WartungPlanung kation Design tierung Deployment Software-Entwicklungsprozess Usability-Engineering-Prozess 24
  25. 25. UE-Prozess im 5-Phasenplan .  Benutzeranalyse .  Aufgabenanalyse .  Kontextanalyse .  Hardware- .  UI-Mock Up Software-Rahmen- .  UI Walkthroughs .  Endbenutzer- bedingungen .  UI-Modell Rückmeldung .  Definition .  Iterative Tests .  Detailentwurf .  Abnahmetests .  Vorbereitung Usability-Ziele .  UI Styleguide .  Usability Test .  Übergabe Folge-Release Repertoire Repertoire Repertoire Repertoire Repertoire Anforderungs Konzeption & Integration Nutzungs- Vorbereitung analyse Entwurf und Tests Überleitung Release NUsability Spezifi- Konzept & Implemen- Testing & WartungPlanung kation Design tierung Deployment Software-Entwicklungsprozess Usability-Engineering-Prozess 25
  26. 26. 4. neulandherzer
  27. 27. WhyWe exist because we love to push the limits of communication. 27
  28. 28. What.  Strategies.  Ideas.  Concepts.  Implementation 28
  29. 29. HowWe don‘t have our own workbench, but pass all creative work on to thebest and most suitable professionals worldwide as a matter of principle.We are making life as easy as possible for our clients and create roomfor free development of creativity for our production partners. 29
  30. 30. PrinciplesIt‘s about brilliant and passionate people and the certainty to anwserthese simple questions with ‚yes‘:.  Would I share this?.  Is it passionate?.  Do I have a great time with it?Because if we answer one of these questions with no – why should wewaste anybodys else‘s time? 30
  31. 31. Clients 31
  32. 32. Contact René Herzer Geschäftsführer Neuland + Herzer GmbH 60313 Frankfurt am Main Stiftstraße 8-10E-Mail: rene.herzer@neulandherzer.comLinkedin: http://www.linkedin.com/in/reneherzerXing: http://www.xing.com/profile/Rene_Herzer 32
  33. 33. Please don‘t print this document unless you really need to. Thanks.

×