Präsentationder Zwischenergebnisse
Finanzierung:Herausforderungen2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 2Verarmung + Wettbewer...
Finanzierung:Vision2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 3Tourismus schafft Lebensqualität...
Finanzierung:Szenario-WerkstattDestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 4
Wohlfühl-Daten:Herausforderungen• Die Komplexität des Themas überfordert meistBig Data als Buzzword; Was hat man selbst in...
Wohlfühl-Daten:Thesen• Sprecht miteinander, aber hört vor allem zu.Nur die richtigen Fragen führen zu brauchbaren Antworte...
Wohlfühl-Daten:Szenario-WerkstattIch möcht‘ sogern Big Oma sein!Daten identifizieren, Kontexteinterpretieren, kommuniziere...
Kompetenz:ErgebnisseI. Metasearch 3.0 - Bedürfnisse und EmotionenII. Mensch als Multiplikator – Momente der Wahrheitidenti...
• Technologie verdrängt die Menschen, diediese verweigern oder ihr nicht folgenkönnen!• Entweder alle oder keiner! Ohne Wi...
Kompetenz:Szenario WerkstattPreisbereitschaft steigern – Ein Maßnahmenkatalog• Bedürfnisse erkennen• Gemeinsame Positionie...
Organisation:Herausforderungen• Mitarbeitermotivation (Führung)• Mitarbeiterqualifikation (Komfort-Zone)• Mitarbeiterknapp...
Organisation:Thesen• Wahrheit, Klarheit, Konsequenz: Führung ist die Balance zwischenVertrauen schenken und Leistung einfo...
Organisation:Szenario-Werkstatt2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 13DIE zentrale Frage:...
Kooperation:Ergebnisse• Starke Marktbereinigung bei DMO im Vertrieb• Polarisierung zwischen Professionalisierung und Rückz...
Kooperation:Thesen• Marginalisierung der DMO als Point of Sale• Visionen und klare Zieldefinitionen elementar• „Unstrittig...
Kooperation:Szenario-Werkstatt01.05.2013 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 16Spezial-veranstalter...
Markenmanagement:Thesen• Wer mit Überzeugen anfängt, hat schon verloren• Benchmarks sind abhängig vom Bezug zur Marke• Mar...
Markenmanagement:ErgebnisResponsibleMultiplikatorInfluencerOwner2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwische...
ResponsibleMultiplikatorInfluencerOwnerErlebnisProduktThemaIdentitätMarkenrechte MarkenschichtenMarkenmanagement:Szenario-...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DestinationCamp 2013: Praesentation der Zwischenergebnisse

829 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation der Zwischenergebnisse aller sechs Workshops am Sonntag, 28.04.2013

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
829
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
131
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DestinationCamp 2013: Praesentation der Zwischenergebnisse

  1. 1. Präsentationder Zwischenergebnisse
  2. 2. Finanzierung:Herausforderungen2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 2Verarmung + Wettbewerb bedingen in der DMO LandschaftStrukturreformen und „first mover“Neue Spielregeln, wenn ich am Markt agieren möchte und„Wert“ Schätzung sucheWanted: Macher mit Mut und Spirit, zu „Kämpfen“ und zu„Scheitern“
  3. 3. Finanzierung:Vision2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 3Tourismus schafft Lebensqualität undvolkswirtschaftlicher MotorLoslösung von Fördergeldern und geografischer VerantwortungWeiterbildung und Professionalisierung gegen die Angst vormScheiternKreatives Denken für marktrelevante Inhalte und neueGeschäftslogikenVerantwortung jetzt und hier übernehmen
  4. 4. Finanzierung:Szenario-WerkstattDestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 4
  5. 5. Wohlfühl-Daten:Herausforderungen• Die Komplexität des Themas überfordert meistBig Data als Buzzword; Was hat man selbst in der Hand?• Kooperationen müssen organisiert werdenKompetenzen verteilen, Partner einbinden und Mehrwerte schaffen• Spreu vom Weizen trennenInformationen zusammenführen, Daten clustern und Kontexte bilden.• Wir müssen auch scheitern dürfenSicherheitsbedürfnis schützt vor Innovation; Try & Error als Strategie.2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 5
  6. 6. Wohlfühl-Daten:Thesen• Sprecht miteinander, aber hört vor allem zu.Nur die richtigen Fragen führen zu brauchbaren Antworten. Und oftmalsgibt es wichtige Antworten auf Fragen, die noch gar nicht gestellt wurden.• Tausche Service gegen Daten.Den Gast direkt ins Boot holen und ihm wirkliche Mehrwerte und Servicesbieten, dann ist er auch bereit, seine Wohlfühl-Daten preiszugeben.• Wir brauchen ein kooperatives CRM.Gemeinsames Tool für DMO, Gastgeber, Leistungsträger und weiterePartner – ein Geben und Nehmen für alle. Vor allem FÜR den Gast.2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 6
  7. 7. Wohlfühl-Daten:Szenario-WerkstattIch möcht‘ sogern Big Oma sein!Daten identifizieren, Kontexteinterpretieren, kommunizieren,Gäste glücklich machen...(Und dabei dürfen wir zusammenauch noch Geld verdienen!)2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 7
  8. 8. Kompetenz:ErgebnisseI. Metasearch 3.0 - Bedürfnisse und EmotionenII. Mensch als Multiplikator – Momente der Wahrheitidentifizieren (Orte & Berührungspunkte) und gestalten (DieGeburt der Botschafter)III. Technologie – den Feind zum Freund machenIV. Trends & Werte - Preisbereitschaft und Wertschätzung einerLeistung/DL2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 8
  9. 9. • Technologie verdrängt die Menschen, diediese verweigern oder ihr nicht folgenkönnen!• Entweder alle oder keiner! Ohne Wissen undKompetenzen keine Multiplikatoren!• Mach es wie Google: Einfach und intelligent!2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 9Kompetenz:Thesen
  10. 10. Kompetenz:Szenario WerkstattPreisbereitschaft steigern – Ein Maßnahmenkatalog• Bedürfnisse erkennen• Gemeinsame Positionierung aufgrund der Bedürfnisse– Orte der Kommunikation der Positionierung• Konkrete Umsetzung & Maßnahmen– Einbindung der Menschen auf allen Ebenen– Zunutzemachen der Technologie2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 10GastLeistungsträgerTechnologieDestination
  11. 11. Organisation:Herausforderungen• Mitarbeitermotivation (Führung)• Mitarbeiterqualifikation (Komfort-Zone)• Mitarbeiterknappheit (Recruiting)• Partnerschaftsmanagement (Selektion)• Unternehmenskultur als Wohlfühlkultur• Know-How-Transfer2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 11
  12. 12. Organisation:Thesen• Wahrheit, Klarheit, Konsequenz: Führung ist die Balance zwischenVertrauen schenken und Leistung einfordern.• Von Mitarbeiter muss die Verantwortung für Ihre eigene qualifizierendeEntwicklung eingefordert werden.• Personalmanagement: Die Herausforderung für kompetenzbasierteMitarbeiterauswahl• Das Management der Partner erfordert: Systematische, strategischeKommunikationsplanung und Selektion der Geschäftspartner• Ist Unternehmenskultur als reine Wohlfühlkultur immer richtig?• A fool with a tool is still a fool! Wissenstransfer allein auf technischer Basisist nicht zielführend2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 12
  13. 13. Organisation:Szenario-Werkstatt2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 13DIE zentrale Frage:Wie schaffe ich es als Führungskraft,die Mitarbeiter aus Ihrer Komfort-Zone herauszulösen? Weiterentwicklung derMitarbeiter zielorientiert planen FührungstoolsKomfortzoneLernzone
  14. 14. Kooperation:Ergebnisse• Starke Marktbereinigung bei DMO im Vertrieb• Polarisierung zwischen Professionalisierung und Rückzug• Spannungsfeld volks- vs. betriebswirtschaftliche Ausrichtung• Handlungsoptionen abhängig von Spezifika vor Ort (Größe,Urbanität, Portfolio, USP, Innovationsgrad, Wettbewerb)• DMO für (Ketten)Hotellerie weitgehend uninteressant• Fokus auf Para-/Privathotellerie und Zusatzleistungen2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 14
  15. 15. Kooperation:Thesen• Marginalisierung der DMO als Point of Sale• Visionen und klare Zieldefinitionen elementar• „Unstrittige“ Kernkompetenzen als Bezugsrahmen• Content als wichtigstes Wirtschaftsgut für DMO• Erfolgsmessung als zentrale Herausforderung• Kooperations- und Innovationskultur sind die entscheidendenErfolgsfaktoren für Destinationen im Vertrieb2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 15
  16. 16. Kooperation:Szenario-Werkstatt01.05.2013 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 16Spezial-veranstalterIncoming-AgenturBetten-bankAffiliate-PartnerOut-sourcingWhyHowWhat
  17. 17. Markenmanagement:Thesen• Wer mit Überzeugen anfängt, hat schon verloren• Benchmarks sind abhängig vom Bezug zur Marke• Markenführung ist eine Frage des Standpunktes• Bezug zur Marke ist abhängig von Markenrechten undMarkenschichten2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 17
  18. 18. Markenmanagement:ErgebnisResponsibleMultiplikatorInfluencerOwner2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 18ErlebnisProduktThemaIdentitätMarkenrechte Markenschichten
  19. 19. ResponsibleMultiplikatorInfluencerOwnerErlebnisProduktThemaIdentitätMarkenrechte MarkenschichtenMarkenmanagement:Szenario-Werkstatt2013-04-28 DestinationCamp 2013 - Präsentation der Zwischenergebnisse 19????Markenmanagement

×