www.bundesnetzagentur.de
Grundlagen der Bedarfsermittlung
Infotag der Bundesnetzagentur zum Netzentwicklungsplan 2024
Stut...
Szenario A
Szenario B
Szenario C
Szenario B
Gesamtprozess der Netzentwicklung (§§ 12a ff. EnWG)
10Jahre20Jahre
I
SZENARIO-...
33
II Regionalisierung in Baden Württemberg
Erzeugungsleistung in Baden Württemberg NEP 2024
Ergänzende Informationen:
§ K...
III Marktmodellierung
Der Markt bestimmt den Energiemix
- das Netz unterscheidet nicht –
Volkswirtschaftliches Modell auf ...
Energieerzeugung in 2024
Energieerzeugung in Baden Württemberg
In Baden Württemberg besteht in 2024 ein
Energiedefizit von...
66
Von BNetzA zu prüfender Entwurf des Netzentwicklungsplans 2024
Überarbeiteter Entwurf des NEP
2024:
§ 92 Maßnahmen von ...
77
Prüfkonzept der BNetzA
Das Prüfkonzept der Bundesnetzagentur
Prüfung der Einzelmaßnahmen
Wirksamkeit
Trägt die Maßnahme...
8
(n-1)-Sicherheit
(n-1)-sicher heißt, dass das Netz bei einem Ausfall EINER
Leitung immer noch sicher und zuverlässig bet...
99
Erforderlichkeit
§ Für 2024 wurde für sämtliche 8.760 Stunden des Jahres
eine Berechnung durchgeführt und die Auslastun...
1010
Prüfung der Einzelmaßnahmen: Sonstige Erwägungen
Sonstige Erwägungen:
Notwendigkeit der Maßnahme auch im Gutachter-Sz...
11
Ausbauvorhaben mit Bezug zu Baden-Württemberg
gemäß NEP Entwurf 2024
12
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Informationstag Netzentwicklungsplan/Umweltbericht der Bundesnetzagentur am 27.04.2015 in Stuttgart: Einführungsvortrag zum Dialogforum Grundlagen der Bedarfsermittlung

406 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführungsvortrag zum Dialogforum Grundlagen der Bedarfsermittlung. Gehalten auf dem Informationstag Netzentwicklungsplan/Umweltbericht der Bundesnetzagentur am 27.04.2015 in Stuttgart.
Weitere Informationen zu den Netzentwicklungsplänen 2024 und dem Umweltbericht finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur unter www.netzausbau.de/nep-ub3.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
406
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Informationstag Netzentwicklungsplan/Umweltbericht der Bundesnetzagentur am 27.04.2015 in Stuttgart: Einführungsvortrag zum Dialogforum Grundlagen der Bedarfsermittlung

  1. 1. www.bundesnetzagentur.de Grundlagen der Bedarfsermittlung Infotag der Bundesnetzagentur zum Netzentwicklungsplan 2024 Stuttgart, 27.04.2015
  2. 2. Szenario A Szenario B Szenario C Szenario B Gesamtprozess der Netzentwicklung (§§ 12a ff. EnWG) 10Jahre20Jahre I SZENARIO- RAHMEN II REGIONALI- SIERUNG III MARKT- MODELLIERUNG IV NETZ- BERECHNUNG V NETZAUSBAU- BEDARF EE-Quoten, Schicksal der Konventionellen Räumliche Zuordnung von Ein- und Ausspeisung Stunden und knotengenaue Simulation von Einspeisung der Erzeuger Wer produziert wann für wen Strom ? (Brennstoffmix) Berechnung und Analyse des Startnetzes Maßnahmen für einen bedarfsgerechten Netzausbau Was sind die richtigen Maßnahmen? (NOVA-Prinzip, Technologieauswahl) iterierend Wo speisen die Erneuerbaren Energien ein? Wann und wo ist das Netz überlastet? (Netzengpässe) Wesentliche Fragestellung im jeweiligen Prozessschritt: § 12a EnWG §§ 12b f. EnWG
  3. 3. 33 II Regionalisierung in Baden Württemberg Erzeugungsleistung in Baden Württemberg NEP 2024 Ergänzende Informationen: § KWK-Anlagen ca. 3,9 GW davon § 400 MW BHKW 6,4 GW 2,0 GW 0,8 GW 1,0 GW 0,1 GW 3,5 GW 0,1 GW 0,1 GW 0,5 GW 5,0 GW
  4. 4. III Marktmodellierung Der Markt bestimmt den Energiemix - das Netz unterscheidet nicht – Volkswirtschaftliches Modell auf Basis geringster Grenzkosten. Im Wesentlichen Brennstoffkosten (z.B. Erdgas 2,7 ct/kWh) und Emissionszertifikate 29 €/t CO2.
  5. 5. Energieerzeugung in 2024 Energieerzeugung in Baden Württemberg In Baden Württemberg besteht in 2024 ein Energiedefizit von ca. 21 TWh.
  6. 6. 66 Von BNetzA zu prüfender Entwurf des Netzentwicklungsplans 2024 Überarbeiteter Entwurf des NEP 2024: § 92 Maßnahmen von ÜNB beantragt § darunter 4 HGÜ-Korridore § ca. 7.300 km an Umbau- und Ausbaumaßnahmen § geschätztes Investitions- volumen: ca. 23 Mrd. Euro
  7. 7. 77 Prüfkonzept der BNetzA Das Prüfkonzept der Bundesnetzagentur Prüfung der Einzelmaßnahmen Wirksamkeit Trägt die Maßnahme zur (n-1)-Sicherheit des Netzes bei? Erforderlichkeit Ist die Maßnahme gegenüber veränderten Rahmenbedingungen ausreichend robust? (Kriterium: Auslastung der Leitung) Sonstige Erwägungen Ist die Maßnahme auch im Gutachter-Szenario notwendig? Lassen sich unzulässige Betriebszustände durch sog. Topologieänderungen beheben?
  8. 8. 8 (n-1)-Sicherheit (n-1)-sicher heißt, dass das Netz bei einem Ausfall EINER Leitung immer noch sicher und zuverlässig betrieben werden kann. Diese Leitung kann nachvollzogen werden
  9. 9. 99 Erforderlichkeit § Für 2024 wurde für sämtliche 8.760 Stunden des Jahres eine Berechnung durchgeführt und die Auslastung der einzelnen Leitungen über das Jahr ermittelt. Damit kann die Erforderlichkeit bewertet werden. § Eine Auslastung unter 20% ist ein Indiz für mangelnde Erforderlichkeit. Ein solcher Transportbedarf könnte technisch auch durch das 110 kV-Netz bewältigt werden. Prüfung der Einzelmaßnahmen: Erforderlichkeit § P159 M62: Bürstadt – BASF § Nicht erforderlich, denn Auslastung max. Auslastung: 15,9%
  10. 10. 1010 Prüfung der Einzelmaßnahmen: Sonstige Erwägungen Sonstige Erwägungen: Notwendigkeit der Maßnahme auch im Gutachter-Szenario? BNetzA hat zusammen mit ihrem Gutachter geprüft, ob die Maßnahmen auch gemäß den neuen Rahmenbedingungen (Reduzierung der Offshore-Kapazitäten und Spitzenkappung) notwendig sind. § P27 M52: Landesbergen – Wehrendorf § Nicht wirksam im Gutacher-Szenario
  11. 11. 11 Ausbauvorhaben mit Bezug zu Baden-Württemberg gemäß NEP Entwurf 2024
  12. 12. 12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×