Drei Fragen – Drei Antworten
Einflussmöglichkeiten und Stellungnahmen
in der Bundesfachplanung und beim
Netzentwicklungspl...
Kann man auf den Verlauf des SuedLink-Trassenkorridors noch Einfluss nehmen?
Ja. Die Bundesfachplanung beginnt mit dem Ant...
Muss ich jetzt schon Stellungnahmen an die Bundesnetzagentur schicken?

Nein. Zunächst prüfen wir den Antrag auf Bundesfac...
Verändert sich SuedLink aufgrund des aktuellen Netzentwicklungsplans?
Das steht noch nicht fest. Die Übertragungsnetzbetre...
MEHR ERFAHREN
www.netzausbau.de
twitter.com/netzausbau
youtube.com/netzausbau
slideshare.net/netzausbau
INFORMIERT BLEIBEN...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Drei Fragen - Drei Antworten: Einflussmöglichkeiten und Stellungnahmen in der Bundesfachplanung und beim Netzentwicklungsplan 2024

1.280 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Präsentation bietet Antworten zu den Fragen nach den Einflussmöglichkeiten und Stellungnahmen in der Bundesfachplanung und beim Netzentwicklungsplan 2024. Stand 19.12.2014.

1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Zu den Netzentwicklungsplänen für das Zieljahr 2024 und zum Umweltbericht können Sie bis zum 15. Mai 2015 Stellung nehmen: www.netzausbau.de/nep-ub3
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.280
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
162
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Drei Fragen - Drei Antworten: Einflussmöglichkeiten und Stellungnahmen in der Bundesfachplanung und beim Netzentwicklungsplan 2024

  1. 1. Drei Fragen – Drei Antworten Einflussmöglichkeiten und Stellungnahmen in der Bundesfachplanung und beim Netzentwicklungsplan 2024
  2. 2. Kann man auf den Verlauf des SuedLink-Trassenkorridors noch Einfluss nehmen? Ja. Die Bundesfachplanung beginnt mit dem Antrag des Vorhabenträgers. Dieser Antrag enthält einen Vorschlagstrassenkorridor und Alternativen hierzu. Diesen prüfen wir gerade ganz genau. Erst nach Prüfung der Unterlagen finden die öffentlichen Antragskonferenzen statt. In den Antragskonferenzen und den weiteren Schritten besteht die Möglichkeit, sich auch als Einzelner einzubringen. Dies gilt selbstverständlich für alle Bundesfach­ planungsverfahren. Bundesnetzagentur | www.netzausbau.de www.netzausbau.de/bfp www.netzausbau.de/vorhaben4
  3. 3. Muss ich jetzt schon Stellungnahmen an die Bundesnetzagentur schicken? Nein. Zunächst prüfen wir den Antrag auf Bundesfachplanung. Sofern der Antrag den gesetzlichen Anforderungen entspricht, finden die öffentlichen Antragskonferenzen statt. Auf den Antragskonferenzen werden Informationen zur Umwelt- und Raumver­ träglichkeit des im Antrag vorgeschlagenen Trassenkorridors und zu möglichen Alter­ nativen gesammelt und erörtert. Im Anschluss an die Antragskonferenz legt die Bundesnetzagentur den Untersuchungs­ rahmen für die Bundesfachplanung fest. Dieser kann sich auch auf mehrere Korridor­ verläufe beziehen und bestimmt den erforderlichen Inhalt der vom Vorhabenträger einzureichenden Unterlagen. Liegen diese Unterlagen vor, können Sie sich erneut in der danach stattfindenden Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung äußern und dann auch Ihre Stellungnahme abgeben. Bundesnetzagentur | www.netzausbau.de www.netzausbau.de/bfp www.netzausbau.de/vorhaben2 www.netzausbau.de/vorhaben4 www.netzausbau.de/vorhaben11
  4. 4. Verändert sich SuedLink aufgrund des aktuellen Netzentwicklungsplans? Das steht noch nicht fest. Die Übertragungsnetzbetreiber haben der Bundesnetz­ agentur Anfang November 2014 einen Netzentwicklungsplan für das Zieljahr 2024 mit zahlreichen Änderungen vorgelegt. Diese betreffen unter anderem auch weitere Leitungen für SuedLink. Alle Änderungen prüft die Bundesnetzagentur derzeit gründlich und gewissenhaft. Es steht noch nicht fest, welche Maßnahmen aus dem aktuellen Netzentwicklungs­ plan bestätigt werden. Voraussichtlich ab Februar 2015 findet hierzu eine Konsultation der Öffentlichkeit statt. Erst im Anschluss daran wird der Netzentwicklungsplan unter Berücksichtigung des Ergebnisses der Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung ganz oder teilweise bestätigt. Bundesnetzagentur | www.netzausbau.de www.netzausbau.de/nep-ub3
  5. 5. MEHR ERFAHREN www.netzausbau.de twitter.com/netzausbau youtube.com/netzausbau slideshare.net/netzausbau INFORMIERT BLEIBEN netzausbau.de/newsletter netzausbau.de/rssBundesnetzagentur | Stand: 19.12.2014

×