VerNetzen
Sozial-ökologische und technisch-ökonomische
Modellierung von Entwicklungspfaden der
Energiewende
Wissenschaftsd...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
IZT – Institut für Zukunftsstudien und
Technologiebewertung
• seit 1981 gemeinn...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Inhalt
• Rahmen
• Ziel und erwartete Ergebnisse
• Methodische Vorgehensweise
3
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Rahmen
• Sozial-ökologische und technisch-ökonomische Modellierung
von Entwickl...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Ziel und erwartete Ergebnisse
• Projektziel
– methodische Integration qualitati...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Methodische Vorgehensweise
1. Empirische Analyse
2. Aufbau GIS Datenbank
3. Ent...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Empirische Analyse
• Betrachtung Regionaldaten
− z.B. Infrastruktur, Landschaft...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Beispiel Netzausbau
• Fokus auf EnLAG und BBPlG Projekten
– Trassen- oder Korri...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
• Aufnahme von Basisdaten
• Aufnahme
projektspezifischer
Einflussfaktoren
• Vis...
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen 10
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Basisdaten
11
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Renpass Struktur
12
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Externes Szenarien-Modul
• Entwicklung von regionsspezifischen Akzeptanz-
Param...
07.10.2014VerNetzen 14
Netzwerk2 by D. Zechel
07.10.2014VerNetzen
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Laufzeit
01.05.2013 - 30.04.2016
Projektle...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wissenschaftsdialog 2014 der Bundesnetzagentur: Melanie Degel: Sozial-ökologische und technisch-ökonomische Modellierung von Entwicklungspfaden der Energiewende

545 Aufrufe

Veröffentlicht am

Impulsvortrag Wirtschaft auf dem Wissenschaftsdialog 2014 der Bundesnetzagentur. Mehr erfahren Sie unter: www.netzausbau.de/wissenschaftsdialog

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
545
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
36
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wissenschaftsdialog 2014 der Bundesnetzagentur: Melanie Degel: Sozial-ökologische und technisch-ökonomische Modellierung von Entwicklungspfaden der Energiewende

  1. 1. VerNetzen Sozial-ökologische und technisch-ökonomische Modellierung von Entwicklungspfaden der Energiewende Wissenschaftsdialog der Bundesnetzagentur 2014 Donnerstag, 25. September 2014 in Bonn Bildquelle: Netzwerk2 by Dagmar Zechel pixelio
  2. 2. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung • seit 1981 gemeinnützige Forschungseinrichtung • drei Forschungscluster – Zukunftsforschung & Partizipation – Nachhaltigkeit und Transformation – Technologie und Innovation • Praxisbezogene akteursorientierte angewandte Forschung 2
  3. 3. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Inhalt • Rahmen • Ziel und erwartete Ergebnisse • Methodische Vorgehensweise 3
  4. 4. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Rahmen • Sozial-ökologische und technisch-ökonomische Modellierung von Entwicklungspfaden der Energiewende • Gefördert vom BMBF im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung – Themenschwerpunkt: Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems • Partner: IZT, Europa Universität Flensburg, DUH • Laufzeit: 2013 - 2016 4
  5. 5. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Ziel und erwartete Ergebnisse • Projektziel – methodische Integration qualitativer Faktoren in das technisch-ökonomische Strommarktmodell renpass (Renewable Energy Pathways Simulation System) • Erwartete Ergebnisse – Verbindung sozial-wissenschaftlicher Forschung mit technisch-ökonomischer Modellierung – Aufzeigen von Kosten und Umsetzungsdauer verschiedener Entwicklungsoptionen anhand untersuchter Akzeptanzkriterien – komplexere Abbildung von Entwicklungspfaden einer vollständigen EE Stromerzeugung bis 2050 – transparente Modellierung in einem open-source Modell 5
  6. 6. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Methodische Vorgehensweise 1. Empirische Analyse 2. Aufbau GIS Datenbank 3. Entwicklung von Akzeptanz-Parametern für ein externes Szenarien-Modul zur Erstellung von Inputszenarien für die Simulation 4. Simulation mit Strommarktmodell 6
  7. 7. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Empirische Analyse • Betrachtung Regionaldaten − z.B. Infrastruktur, Landschaftsbild, Bevölkerungsstruktur • Identifikation und Analyse von Einflussfaktoren auf die gesellschaftliche Akzeptanz bei Wind- und Netzausbau − Fokusgruppen − Expertenbefragungen in Beispielregionen − Untersuchung konkreter Beispielprojekte • Untersuchung von Thesen gesellschaftlicher Akzeptanz in Fallstudien • Ergebnis: Bildung von Regionstypen gesellschaftlicher Akzeptanz anhand von IST-Daten 7
  8. 8. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Beispiel Netzausbau • Fokus auf EnLAG und BBPlG Projekten – Trassen- oder Korridorverlauf – Gesellschaftliche Akzeptanz mit ausgewählten Faktoren (Akteure, informelle Beteiligungen etc.) • Zwei Fallbeispiele: Westküstentrasse, Wahle-Mecklar • Gründe zeitlicher Verzögerungen • Übertragung auf zukünftige Zeit- und Kostenentwicklung beim Trassenausbau 8
  9. 9. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen • Aufnahme von Basisdaten • Aufnahme projektspezifischer Einflussfaktoren • Visuelle Darstellung Aufbau GIS Datenbank 9
  10. 10. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen 10
  11. 11. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Basisdaten 11
  12. 12. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Renpass Struktur 12
  13. 13. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Externes Szenarien-Modul • Entwicklung von regionsspezifischen Akzeptanz- Parametern zur Szenarien-Entwicklung – Regionsspezifischer Belastungsgrad/Sättigungsgrad – Regionsspezifische Aktivitätsrate – Regionsspezifische Ausbaugeschwindigkeit • Erwartete Ergebnisse bei Nutzung mit renpass – „sozio-ökologisches“ Ausbaupotential Wind und Netz – Auswirkung von Akzeptanz auf die Zeit und Kosten verschiedener Entwicklungspfade – CO2-Vermeidungspotential 13
  14. 14. 07.10.2014VerNetzen 14
  15. 15. Netzwerk2 by D. Zechel 07.10.2014VerNetzen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Laufzeit 01.05.2013 - 30.04.2016 Projektleitung IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH Melanie Degel Schopenhauerstraße 26 14129 Berlin Tel: +49-30-803088-22 E-Mail: m.degel@izt.de Verbundpartner Universität Flensburg Prof. Dr. Olav Hohmeyer Marion Christ Deutsche Umwelthilfe (DUH) Dr. Peter Ahmels Liv Becker Mehr Informationen im Internet unter: https://www.fona.de/de/15980 15

×