Welche Kundenpotentiale sind in der
Shareconomy noch ungenutzt?
Referat und Chat in der
7. kollektiven Intelligenz Eventwo...
Erhebungs-Methoden:
- Befragung von Nutzern
- Befragung von Shareconomy-Managern
- Befragung von Branchen-Dienstleistern
-...
Kurzfristig (12 Monate)
- Wunsch nach professioneller Betreuung in den
Shareconomy-Prozessen (+++)
- Bedürfnisse im region...
Mittelfristig (3 Jahre)
- Wunsch nach einfacherer Betreuung in den Shareconomy-
Prozessen (+)
- Viel mehr Lösungen für Fam...
Langfristig (5 Jahre)
- Wunsch nach einfacherer bzw. digitaler Betreuung in
den Shareconomy-Prozessen (+)
- Langfristige L...
Fazit: Langfristig werden große Teile
unserer Gesellschaft in der Shareconomy
täglich ihre Bedürfnisse befriedigen. Die
Ve...
In dieser Woche werden 11 Referenten
in 18 Präsentationen zeigen wie
erfolgreich heute Shareconomy schon
ist. Sie sind ein...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Welche Kundenpotentiale sind in der Shareconomy noch ungenutzt?

496 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat und Chat in der
7. kollektiven Intelligenz Eventwoche
Mittwoch 2.4.2014 10:00 – 11:00 Uhr
Referent: Wolfhart Hildebrandt
www.netbaes.com

Mehr Informationen im Chat auf
www.netbaes.net

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
496
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
174
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Welche Kundenpotentiale sind in der Shareconomy noch ungenutzt?

  1. 1. Welche Kundenpotentiale sind in der Shareconomy noch ungenutzt? Referat und Chat in der 7. kollektiven Intelligenz Eventwoche Mittwoch 2.4.2014 10:00 – 11:00 Uhr Referent: Wolfhart Hildebrandt www.netbaes.com Mehr Informationen im Chat auf www.netbaes.net
  2. 2. Erhebungs-Methoden: - Befragung von Nutzern - Befragung von Shareconomy-Managern - Befragung von Branchen-Dienstleistern - Auswertung von Angeboten - Auswertung von Unternehmensveröffentlichungen - Vergleich von Konsum-Statistiken mit Angeboten - Analysen von Konsumforschungen - Analysen von Konsumstatistiken - Eigene Untersuchungen in Teilen der Konsummärkten, - Bewertungszeitraum 2010 – 2020 Ausprägungen: + schwach ++ mittel +++ stark
  3. 3. Kurzfristig (12 Monate) - Wunsch nach professioneller Betreuung in den Shareconomy-Prozessen (+++) - Bedürfnisse im regionalen Transport, weg vom ÖVP (++) - Wohnen in grünen Zonen (+++) - Wohnen und Arbeiten zusammen in flexiblen Formen (++) - Mehr Angebote des täglichen Lebens in den jeweiligen Lebensphasen (+++) - Bessere digitale Abwicklungsprozesse in den jeweiligen Lösungen (++) - Mehr Angebote für die Freizeit (++) - Preisleistung stimmt oft nicht (++)
  4. 4. Mittelfristig (3 Jahre) - Wunsch nach einfacherer Betreuung in den Shareconomy- Prozessen (+) - Viel mehr Lösungen für Familien (+++) - Bedürfnisse im regionalen Transport, weg vom ÖVP (+) - Wohnen in grünen Zonen für Familien (+++) - Leben und Arbeiten zusammen in urbanen Formen (+) - Mehr unterschiedliche Angebote des täglichen Lebens in den jeweiligen Lebensphasen (+++) - Mehr Angebote für die Kinder (+++) - Reiseangebote (+++) - Berufsausbildung (++)
  5. 5. Langfristig (5 Jahre) - Wunsch nach einfacherer bzw. digitaler Betreuung in den Shareconomy-Prozessen (+) - Langfristige Lösungen für Senioren-Bedürfnisse (+++) - Neue Preisgestaltung im Individualtransport (+++) - Staatliche Überprüfung und Schutz wichtiger Shareconomy-Bereiche (++) - Soziale Sicherungen (+++) - Senioren Angebote des täglichen Leben (++) - Viel mehr neue Ideen für die Gemeinschaft(+++) - Abbau von Barrieren für neue Lösungen (Gesetze) (+) - Mehr Lösungen im öffentlichen Raum (+++)
  6. 6. Fazit: Langfristig werden große Teile unserer Gesellschaft in der Shareconomy täglich ihre Bedürfnisse befriedigen. Die Verarmung der Gesellschaft treibt die Menschen in die neue Konsumfunktion. Sie können sich nicht anders entscheiden. Sie lernen mehr und mehr, Besitz ist nicht mehr notwendig zum täglichen, erfüllten Leben. Eine fortschreitende Konsumentwöhnung findet statt.
  7. 7. In dieser Woche werden 11 Referenten in 18 Präsentationen zeigen wie erfolgreich heute Shareconomy schon ist. Sie sind eingeladen sich daran zu beteiligen. Teilen Sie unser Wissen. 31.3.2014 – 4.4.2014 www.netbaes.net

×