Montag 9.7.2012              Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr  Thema: Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo             ...
Networking im Sommer 2012 1,5 Milliarden Menschen beschäftigen sich überwiegend                täglich mit dem Networking....
Haben Sie das Networking-Gen?     Ja, bestimmt sonst würden Sie hier nicht lesen! Wenn jedes Jahr 150.000 Millionen zum Ne...
Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt?               Nein, bestimmt noch nicht.Wir glauben, dass wir erst ...
Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus? Wir glauben, es wird Einzug halten in die theoretischen Modelle des Homo ...
Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche       Netzwerke bzw. Networking erzeugen kollektiveIntelligenz. Wir wol...
Mitarbeit in dieser WocheBeteiligen Sie sich an den Referaten und Chatten Sie mit.      Stellen Sie Ihre Fragen an die Ref...
Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?
Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?
Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?

970 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?
Inhalt des Referats, Vorstellung des Events-Programms, Aufforderung zur Mitarbeit,

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
970
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
407
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus?

  1. 1. Montag 9.7.2012 Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr Thema: Ist das Networking-Gen Bestandteil des Homo oeconomicus? Inhalt: Was ist Networking im Sommer 2012, Haben Siedas Networking Gen? Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt? Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus? Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche, Aufruf zur Mitarbeit, Schwerpunkte des Programms, Referent: Wolfhart Hildebrandt
  2. 2. Networking im Sommer 2012 1,5 Milliarden Menschen beschäftigen sich überwiegend täglich mit dem Networking. Jährlich wächst diese Zahl um ca. 150 Millionen Menschen. Alle gesellschaftlichen Kreise sind erfasst. Es gibt heute keine Werbung oder Vermarktung vonProdukten mehr in der nicht auf Facebook verwiesen wird. Jede Altersgruppe hat sein Netzwerk. Networking ist privat und geschäftlich! Jeder ist bald ein Netzwerker.
  3. 3. Haben Sie das Networking-Gen? Ja, bestimmt sonst würden Sie hier nicht lesen! Wenn jedes Jahr 150.000 Millionen zum Networking dazu kommen, dann werden wir in ca. 10 Jahren 3 Milliarden Menschen in Netzwerken sein.Die Frage ist, wer oder was treibt uns in die Netzwerke und lässt uns networken? In uns muss es eine tiefe Sehnsucht nach neuen Verbindungen geben – also nach mehr Menschlichkeit. Auch im Geschäftsleben gibt es auch dieses Phänomen. Hier ist es die Suche nach dem neuen guten Geschäft.
  4. 4. Wird das Networking Gen von jedem erkannt und genutzt? Nein, bestimmt noch nicht.Wir glauben, dass wir erst am Anfang dieser Networking- Genentwicklung stehen.Viele Menschen haben noch nicht erkannt welchen Nutzen sie davon haben. Zu fest sind sie noch in alten Denkmustern und Hierarchien verhaftet. Jahrhunderte alter Prägung verschwinden nicht so schnell. Das Anwenden des Gens wird erst im Laufe der Zeit kommen und seinen Nutzen entfalten.
  5. 5. Gehört das Networking- Gen zum Homo oeconomicus? Wir glauben, es wird Einzug halten in die theoretischen Modelle des Homo oeconomicus. Es entsteht eine neue Dimension der ökonomischen Rationalität und Realität.Konsumenten, Bürger, Käufer, Entscheidungsträger habendurch die Netzwerke eine neue Dimension der Information, der Beurteilung und Entscheidung erhalten. Facebook ist die primitive konsumbezogene Variantedieses Phänomens. Aber wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung. Technik, Wissen und neue Vernetzungen werden noch andere Formen hervorbringen.Wir zeigen hier einen kleinen Einblick in die gegenwärtige Entwicklung.
  6. 6. Vorstellung der kollektiven Intelligenzevent-Woche Netzwerke bzw. Networking erzeugen kollektiveIntelligenz. Wir wollen gemeinsam ergründen was ist das? Wie können wir es nutzen?Welche Rolle spielt die innere Bereitschaft zur kollektiven Handlung – also was ist das Networking-Gen? Wie arbeiten heute Networking-Profis? 9 Referenten arbeiten gemeinsam an diesen Themen. Referenten und Gäste entwickeln gemeinsam ein kollektives Intelligenz-Chapter.
  7. 7. Mitarbeit in dieser WocheBeteiligen Sie sich an den Referaten und Chatten Sie mit. Stellen Sie Ihre Fragen an die Referenten über info@netbaes.com oder per Twitter/Netbaes.Werden Sie ein Mitglied des kollektiven Intelligenzchapters mit weiteren Gästen und den Referenten. Durch diese drei Formen der Beteiligung, Lernen Sie die neuesten Erfolge im Networking kennen – Setzen auch Sie Ihr Networking-Gen erfolgreich ein. Viel Spaß und Erfolg! Wolfhart Hildebrandt

×