Donnerstag 12.7.2012          Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr Thema: Checklisten für den Bau des effektiven                 N...
Welche Ziele können umgesetzt werden?Alle Ziele, die durch Gruppen von Menschen            besser erreicht werden. Ziele, ...
Welcher Networking-Typ ist der Richtige?Für private oder soziale Themen wahrscheinlich            eher das Social Network....
Welche Bausteine sind wichtig?    Einfache Kommunikations-Systeme.   Eindeutige, leicht zu verstehende Ziele.        Keine...
Was sind die Grenzen zu Social Media?              Im Begriff!           In den Funktionen.      In den Zielen der Produkt...
Welche Kommunikation gehört dazu?                   Einfach                  Barrierefrei             SystemübergreifendDe...
Einfach ist wichtig! Die geringste Vorbildung des Mitgliedes/der   Mitglieder entscheidet über den Erfolg. Jederzeit, von ...
Checklisten für den Bau des effektiven Networkings
Checklisten für den Bau des effektiven Networkings
Checklisten für den Bau des effektiven Networkings
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Checklisten für den Bau des effektiven Networkings

793 Aufrufe

Veröffentlicht am

Checklisten für den Bau des effektiven Networkings, Referat

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
793
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
277
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Checklisten für den Bau des effektiven Networkings

  1. 1. Donnerstag 12.7.2012 Tageszeit: 10:00 – 11:00 Uhr Thema: Checklisten für den Bau des effektiven NetworkingInhalte: Welche Ziele können umgesetzt werden?Welcher Networking-Typ ist der Richtige? WelcheBausteine sind wichtig? Was sind die Grenzen zu Social Media? Welche Kommunikation gehört dazu? Einfach ist wichtig! Referent: Wolfhart Hildebrandt www.netbaes.com
  2. 2. Welche Ziele können umgesetzt werden?Alle Ziele, die durch Gruppen von Menschen besser erreicht werden. Ziele, die durch Intelligenz gestaltet werden können.Ziele, die durch soziale Faktoren beeinflusst werden.Ziele, die durch hierarchische Systeme vorher erreicht wurden.
  3. 3. Welcher Networking-Typ ist der Richtige?Für private oder soziale Themen wahrscheinlich eher das Social Network. Geschäftliche Themen werden mit dem B2B-Networking verbunden. Verkaufen erfolgt im B2C-Networking. Unternehmens-Organisation braucht die Netzwerk-Organisation. Mischformen starten im Social Networking.
  4. 4. Welche Bausteine sind wichtig? Einfache Kommunikations-Systeme. Eindeutige, leicht zu verstehende Ziele. Keine Hierarchie! Kein Chef!Kein vordergründiges Vertriebsziel. Außer ein eindeutiges Vertriebsziel besteht. Ein Programm für alle Mitglieder. Erfolge für alle Mitglieder.
  5. 5. Was sind die Grenzen zu Social Media? Im Begriff! In den Funktionen. In den Zielen der Produkte.In der Führungen der Leistungseinheiten. In der Zweckbestimmung. In der Organisation der Systeme. In der Kommunikation.
  6. 6. Welche Kommunikation gehört dazu? Einfach Barrierefrei SystemübergreifendDer größte gemeinsame Nenner aller Mitglieder. KostenlosSchon vorher erlernt außerhalb des Networkings. Eigentumsfrei
  7. 7. Einfach ist wichtig! Die geringste Vorbildung des Mitgliedes/der Mitglieder entscheidet über den Erfolg. Jederzeit, von jedem Ort muss das Netzwerk erreichbar sein.Das Kommunikations-System muss ein Teil der täglichen, einfachen Kommunikation sein.Das Ordnungssystem darf keine Macht haben. Zufriedenheit muss einfach entstehen.

×