Historischer Überblick Slowakei

218 Aufrufe

Veröffentlicht am

Historischer Überblick Slowakei

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
218
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Historischer Überblick Slowakei

  1. 1.  Mehrere slawische Fürstentümer  Das Fürstentum Mähren des Fürsten Mojmir  Das Fürstentum Neutra unter dem Fürsten Pribina  Slawisch sprechende Missionare Konstantin Filosof(Kyrill) und Method  Sie verfassten das erste slawische Gesetzbuch  Die Slowakei als Provinz „Oberungarn“
  2. 2.  Der Protestantismus in der Slowakei  Die Protestanten: Pavol Šafárik, Ján Kollár, Martin Kukučín, Ľudovít Štúr,..  Einfluss auf die Volksbildung
  3. 3.  Die ungarische Niederlage bei Mohacs gegen die Osmanen bedeutet das Ende des mittelalterischen Ungarn  Die Zeit der Gegenreformation und Aufstände  Der neue slowakische Anführer, Juraj Jánošík, began mit einer Räuberbande gegen den Adel zu kämpfen.
  4. 4.  Der Katolik Bernolák  Grammatica slavica und Etymologia  Westslowakischer Dialekt  Das Wörterbuch der slowakischen Sprache  Ľudovít Štúr  Kodifizierung in dem mittelslowakischen Dialekt um die Stadt Martin  Der Vater der slowakischen nationalen Wiedergeburt  Die Revolution von 1848/49  Slowakische Bauern protestierten gegen ihre soziale Lage  Slawenkongress in Prag
  5. 5.  Der Ausgleich zwischen Wien und Budapest wurde geschlossen.  Die Štúr-Generation- die Romantik  Samo Chalúpka, Janko Kráľ, Ján Botto, Andrej Sládkovič,..  Die realistische Prosa  Martin Kukučín  Pavol Országh Hviezdoslav
  6. 6.  Die Tschechoslowakische Republik wurde in 3 Teile geteilt  Engste Bindung an Deutschland  Eine autoritär-konservative Vefassung mit ständestaatlischen Vorstellungen ( unter Jozef Tiso)
  7. 7.  Präsident Edvard Beneš  Tschechoslowakisches Nationalkomitee  Die kommunistische Partei  Klement Gottwald  Tschechoslowakische Sozialistische Republik  Sozialismus  Die Zeit der Normalisierung
  8. 8.  In Prag – das Bürgerforum  In Bratislava- Öffentlichkeit gegen Gewalt  Generalstreik am 17.November 1989  Gewaltlose samtene Revolution  Die ersten freien Wahlen nac h 44 Jahren  Vladimir Mečiar
  9. 9.  Wahlsieger- Vladimír Mečiar  Mikuláš Dzurinda bildete neue Regierung  SDKÚ  NATO, EÚ  SMER-SD unter Robert Fico  Schengen- Beitritt der Slowakei  Euro  Iveta Radičová  Bis heute Regierung unter Robert Fico

×