„Brüderlich mit Herz und Hand“                                     Deutschland im Jahr der Jubiläen 2009                  ...
einheiten zur kostenlosen Nutzung bereit, die über                                       Zurschaustellen der Flag-        ...
Weitere Informationen                                                       Offizielle Internetseite des Bundesinnenminist...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Medienbrief Jahr der Jubiläen

889 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
889
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Medienbrief Jahr der Jubiläen

  1. 1. „Brüderlich mit Herz und Hand“ Deutschland im Jahr der Jubiläen 2009 Ruth Ndouop-KalajianVom Zennigsweg 8 in Bad Honnef-Rhöndorf, einer und Zeitungsartikeln erhalten die Schülerinnen undsteilen Hanglage, hat man einen atemberaubenden Schüler Informationen aus verschiedenen Perspekti-Blick auf das Rheintal und den Drachenfels. Die- ven. So werden auch Kontroversen deutlichsen genoss einst auch der erste Bundeskanzler einerseits im politisch-historischen Geschehen wieKonrad Adenauer, der hier, nachdem die Nazis auch in deren späterer Deutung. Wird der Begriffihm den Zugang zum Regierungsbezirk Köln ver- Medienkompetenz weit gefasst, fällt darunter auchweigerten, sein „Exil“ und sein neues Zuhause die Arbeit mit historischen Quellen und damit diefand. 1967, nach Adenauers Tod, wurde das Haus Heranführung an wissenschaftliches Arbeiten.der Bundesregierung geschenkt und in eine Stif- Die Aufgabenstellungen sind einerseits text- undtung integriert, die seinen Nachlass, sein Haus und faktenorientiert, andererseits werden Schülerinnenein umfangreiches Archiv verwaltet. Bei einer Füh- und Schüler auch aufgefordert, selber Recherchen inrung kann man das Adenauersche Anwesen be- ihrem Umfeld zu starten, sei es in der eigenen Fami-sichtigen, sein Wohnzimmer betreten, wo er lie oder im Archiv der örtlichen Tageszeitung. DamitCharles de Gaulle privat empfing, wo er sich im werden nicht nur historische Fakten vermittelt, son-Garten eine Boccia-Anlage mit Flutlicht erbauen dern auch Stimmungen, Empfindungen und das Le-ließ und der Rosenliebhaber sich von der Politik bensgefühl der „kleinen Leute“, die in Kriegs- underholen konnte. Nachkriegszeit ums Überleben kämpften und deshalbDas Jahr 2009 ist das Jahr der Jubiläen: Am 23. Mai oft kaum Interesse für die Politik zeigten.1949 wurde das Grundgesetz, das vom Parlamentari- Das „Heft 1. Fundament unserer Demokratie – derschen Rat vorbereitet worden war, verabschiedet und Parlamentarische Rat und das Grundgesetz“ kann so-damit der Grundstein für die Souveränität der Bun- wohl für eine ganze Unterrichtsreihe, aber auch fürdesrepublik gelegt. Parallel fand die Staatsgründung einzelne Stunden eingesetzt werden. Ergänzend zumder DDR statt. An Konrad Adenauer kommt man bisher ersten veröffentlichten Modul „Auftakt der Ar-nicht vorbei, wenn man auf diese Zeit zwischen beit des Parlamentarischen Rates“, dem noch weitereKriegsende und Staatsgründung zurückblickt. Der folgen werden, bietet die Stiftung eine Wanderaus-Mauerfall 1989 spielt im Jahr der Jubiläen ebenso stellung für Schulen an. Sie besteht aus acht Tab-eine bedeutsame Rolle als Ausgangspunkt für die leaus, die Text und Bilder aus Originalquellen zeigen.Überwindung der Trennung von BRD und DDR. Sie sind als Roll Ups auf Leinwand gezogen, die anGründe genug, um diese Jubiläen in die Klassenzim- einem Ständer mit Rolladenkasten befestigt sind, somer zu holen und nicht nur die jüngere Geschichte dass Aufbau und Ausstellung so-greifbar zu machen, sondern auch Fragen nach der ei- wohl robust als auch flexibel sind.genen Identität, nach Nationalsymbolen, über die Inhaltlich steht der Parlamentari-deutsche Sprache und den Wissenschaftsstandort sche Rat im Mittelpunkt: seineDeutschland zu stellen. Gründung und Mitglieder, sein Präsidena¸Konrad Adenauer, seine Arbeit und Beschlüsse, wesentli-Der Parlamentarische Rat che Kontroversen und sein feierli-„Adenauer macht Schule“ ist ein Unterrichtsmaterial, cher Abschluss.das die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus imHinblick auf das bevorstehende Jubiläumsjahr konzi-piert hat. Der Download als PDF ist über die Gezielte RechercheInternetseite der Stiftung kostenlos möglich und er- Lehrer-Online ist ein Internetpor-wünscht. „Es ist der Stiftung ein wichtiges Anliegen, tal für Lehrkräfte, das digitaleLehrern didaktisch aufbereitete Materialien bereitzu- Medien und Online-Werkzeugestellen, die eine unkomplizierte Verwendung im Un- für den Unterrichtseinsatz in allenterricht ermöglichen“, so Jan Hendrik Winter, Lehrer Fächern und Schulformen anbie-am Beethoven-Gymnasium Bonn und Verfasser der tet. Zum Jubiläumsjahr stehenUnterrichtsmaterialien. Anhand von Originalquellen dort verschiedene Unterrichts-aus dem Archiv wie z. B. Dokumenten, Interviews
  2. 2. einheiten zur kostenlosen Nutzung bereit, die über Zurschaustellen der Flag- den recht eng umgrenzten Zeitraum der Staats- ge, das allzu inbrünstige gründung und deren Vorbereitung hinausgehen. Schmettern der National- Deutsch-deutsche Beziehungen, Wahlen und Demo- hymne. Ein Wandel hat kratie gehören zu dem weiten Spektrum an Themen, sich erst mit der Fußball- die sich vom Jubiläumsanlass ableiten lassen. Weltmeisterschaft 2006 in Mandatskarte von Deutschland eingestellt, Für die Schülerarbeit stehen Fragen- und Aufgaben- Dr. Konrad Adenauer für den kataloge zur Verfügung, die Antworten sind durch Parlamentarischen Rat als die schwarz-rot-golde- gezielte Recherche mithilfe vorgegebener Links im nen Wimpel fast jedes Internet zu finden. Schülerinnen und Schüler, die sich Auto und viele Fenster schmückten. Die Diskussion bis dahin meist in You tube, Schüler-VZ, MSN und um die eigene Identität, über Patriotismus, Nationa- Google tummelten, finden sich zum Beispiel auf Sei- lismus und bis hin zum Rechtsextremismus knüpft ten der Bundesregierung, der Bundeszentrale für poli- sich daran an. Vor dem Hintergrund der Anfänge der tische Bildung, dem Haus der Geschichte oder LeMo, Bundesrepublik Deutschland und der Wiedervereini- dem virtuellen lebendigem Museum, wieder. Dort gung lohnt es sich, diese Aspekte in der Schule zu thematisieren.2 nutzen sie zum Teil digitalisierte Originalquellen. Ne- ben der Medienkompetenz, seien es Online-Recher- Um das „Deutschsein“ und vor allem die deutsche che, Umgang mit Statistiken und Erstellen von Prä- Sprache geht es in zwei weiteren Ausstellungen: „die sentationen, steht gleichwertig der inhaltliche Lern- Sprache Deutsch“ im Deutschen Historischen Muse- effekt. um Berlin deckt Ursprünge und Entwicklungen der deutschen Sprache auf. „man spricht Deutsch“, ebenfalls im Haus der Geschichte, Bonn, widmet Die „fette Henne“ sich der Gegenwartssprache und ihrer Strömungen. Der Bundesadler blickt uns vom Reichstag entgegen, Seit 1998 bietet das Haus der Geschichte auch virtu- zu Zeiten der „Bonner Republik“ beherrschte er den elle Ausstellungen an. Sehr sehenswert ist die Aus- Bonner Bundestag, ziert D-Mark-Münzen und Euros. stellung „Der parlamentarische Rat“ mit Fotografien Dass das kraftvolle Wappentier der Bundesrepublik von Erna Wagner-Hehmke. Sie entstanden 1948/49, sich, als es Anfang der 1950er-Jahre diesen Rang ero- als die Fotografin die Arbeit der Mitglieder des Par- berte, Bezeichnungen wie „fette Henne“, „völlige Ge- lamentarischen Rates in Bonn begleitete. Dieser vir- schmacksverirrung“ oder gar „Pleitegeier“ gefallen tuelle Ausflug in die Vergangenheit stellt mit lassen musste, daran kann sich heu- Schwarzweiß-Aufnahmen und ergänzenden Texte die te kaum jemand erinnern. Die Aus- „Mütter“ und „Väter“ des Grundgesetzes vor. stellung „Flagge zeigen. Die Deut- schen und ihre Nationalsymbole“ im Haus der Geschichte in Bonn Expedition Zukunft sowie der gleichnamige Ausstel- 1949 wurde nicht nur das Grundgesetz verkündet, lungskatalog beleuchten die Ge- auch der kiefergerechte Babyschnuller wurde erfun- schichte der Wappen, Flaggen und den. Das Land der Dichter und Denker ist in den Symbole der Deutschen; ihre Tradi- vergangenen 60 Jahren auch ein Land der Forschung tionen reichen zurück bis zur Revo- und Wissenschaft gewesen. Seit zehn Jahren werden lution 1848 und dem schon damals vom Bundesforschungsministerium die „Wissen- aufkommenden Wunsch nach Ein- schaftsjahre“ ausgerufen. Im 10. Jahr, also auch ei- heit. Besonders mit der Staatsgrün- nem kleinen Jubiläum, steht es unter dem Motto dung – bzw. den beiden Staatsgrün- „Forschungsexpedition Deutschland“. Die Max- dungen 1949 und der deutlichen Planck-Gesellschaft startet im Frühjahr 2009 einen Abgrenzung zum NS-Regime be- Ausstellungszug, der quer durch die Bundesrepublik Plakat zur Wechselausstellung „Flagge zeigen. Die Deutschen ginnt in der BRD ein ambivalentes rollt. Für Kinder und Jugendliche gibt es im Zug For- und ihre Nationalsymbole“. Verhältnis zu Staatsymbolen. schung „zum Anfassen“ und zum Ausprobieren. Ge- Geradezu verpönt ist das stolze
  3. 3. Weitere Informationen Offizielle Internetseite des Bundesinnenministeriums zum Jahr der Jubiläen mit umfangreichen Veranstaltungshinweisen, Terminen, Reden, Daten, Fakten www.freiheit-und-einheit.de „Adenauer macht Schule. Didaktische Materialien der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus“, kostenloser Download auf www.adenauerhaus.de/index_2.html Unterrichtsmaterialien auf Lehrer-Online: www.lehrer-online.de/grundgesetz.php Der Weg zum Grundgesetzsundheit und Medizin, Energie und Umwelt, Mobili- www.lehrer-online.de/deutsch-deutsche-tät und Leben, vernetzte Wissens-, Arbeits- und beziehungen.phpLebenswelten, Zukunft Mensch sind nur einige der Historische Karikaturen12 Hauptthemen. Eine einfühlsame Roboterhand, mit www.lehrer-online.de/deutsche-einheit.phpeinem Riesenfernrohr ins Weltalls schauen oder Ex- Deutschland – einig Vaterland?perimente im Windkanal – das weckt Neugier und www.lehrer-online.de/bundestagswahl.phpden Forscherdrang junger Menschen, die auf diese BundestagswahlenWeise Lust auf Wissenschaft bekommen undvielleicht sogar als Nachwuchsforscher an Institute www.lehrer-online.de/umfragen.phpund Hochschulen streben. Wer statt des Zuges lieber Umfragen und Wahlprognosenein Schiff besteigen will, um Wissenschaft kennen zu „die Sprache Deutsch“, Ausstellung des Deutschenlernen, kann dies auf der „MS Wissenschaft“ tun. Das Historischen Museums, Berlin, noch bis 3. Mai 2009schwimmende Besucherzentrum lädt ab Juni 2009 in der Ausstellungshalle von I. M. Pei zu sehenbesonders Schulklassen zu einer Reise in die Zukunft www.dhm.deein: Wie werden wir in 10-15 Jahren leben? Wie wer-den Arbeitsplätze aussehen? Wie werden wir uns be- „man spricht Deutsch“, Ausstellung im Haus der Ge-wegen, mit welchen alternativen Energien? Diesen schichte, Bonn, noch bis 1. März 2009, ab Mai 2009und vielen anderen Fragen, die Lebensqualität und als Wanderausstellung in vielen Goethe-Instituten im-standard der Menschheit unmittelbar beeinflussen, In- und Ausland zu sehenwidmen sich verschiedene Wissenschaftsdisziplinen. „Flagge zeigen. Die Deutschen und ihre National- symbole“, Wechselausstellung im Haus der Geschich- te, Bonn, noch bis 13. April 2009 zu sehenRuth Ndouop-Kalajian ist Diplom-Pädagogin und www.hdg.deRedakteurin. Sie schreibt seit 2004 regelmäßig Bei-träge für „L.A. Multimedia“ und andere Fachzeit- Ausstellungskatalog „Flagge zeigen. Die Deutschenschriften. und ihre Nationalsymbole“, Bielefeld, Kerber Verlag 2008, EUR 26,95 www.kerberverlag.deErstabdruck des Artikels in „L.A. Multimedia“, www.parlamentarischerrat.de, virtuelle AusstellungNachdruck mit freundlicher Genehmigung des West- authentischer Fotografien von Erna Wagner-Hehmke,ermann Schulbuchverlages durch das Haus der Geschichte und Kooperations- partner www.ms-wissenschaft.deFotos: Erna Wagner-Hehmke/Hehmke-Winterer, www.forschungsexpedition.deThomas Jahn, Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-

×