„ Informations- und Angabepflichten von Finanzdienstleistern nach Umsetzung der MiFID“ Worüber Finanzdienstleister aufklär...
„ Bankkunden sollten ihren Bankberater eher als Verkäufer begreifen!“ 28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Ko...
„ MiFID – Markets in Financial Instruments Directive“ <ul><li>Teil des Financial Services Action Plan der  </li></ul><ul><...
Maßnahmenstrauß: <ul><li>Explorationspflichten </li></ul><ul><li>Zulassungspflichten </li></ul><ul><li>Verhaltenspflichten...
Umsetzung durch FRUG in (auszugsweise): <ul><li>Änderungen des Wertpapierhandelsgesetzes  (WpHG) </li></ul><ul><li>Schaffu...
Informationspflichten: Wer? <ul><li>Geeignete Gegenparteien  </li></ul><ul><li>Professionelle Kunden </li></ul><ul><li>Pri...
Informationspflichten: Wann? <ul><li>Bei Anbahnung der Geschäftsbeziehung   </li></ul><ul><li>Vor Vornahme eines Geschäfte...
Informationspflichten: Worüber? <ul><li>Name, Anschrift, Kommunikationsmöglichkeiten des  Wertpapierdienstleistungsunterne...
Interessenkonfliktpotenzial <ul><li>Vermögensverwaltung  </li></ul><ul><li>Anlageberatung </li></ul>28. Februar 2009 Recht...
Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes   <ul><li>Urteil vom 19.12.2000, Az. XI ZR 349/99, Kick-Back I  </li></ul><ul><li>(...
„ Vielen Dank für Ihre  Aufmerksamkeit!“ 28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Marc Oliver Eckart Aktiencamp Berlin Eckart 5

771 Aufrufe

Veröffentlicht am

Marc-Oliver Eckart, Rechtsanwälte Eckart, Köster & Kollegen.
„Worüber Finanzdienstleister aufklären müssen – Informations- und Angabepflichten von Finanzdienstleistern nach Umsetzung der MiFID“

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
771
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Marc Oliver Eckart Aktiencamp Berlin Eckart 5

  1. 1. „ Informations- und Angabepflichten von Finanzdienstleistern nach Umsetzung der MiFID“ Worüber Finanzdienstleister aufklären müssen 28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  2. 2. „ Bankkunden sollten ihren Bankberater eher als Verkäufer begreifen!“ 28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  3. 3. „ MiFID – Markets in Financial Instruments Directive“ <ul><li>Teil des Financial Services Action Plan der </li></ul><ul><li>Europäischen Kommission für Finanzdienstleistungen </li></ul><ul><li>Ins nationale Recht umgesetzt durch: </li></ul><ul><li>FRUG – Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungsgesetz </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  4. 4. Maßnahmenstrauß: <ul><li>Explorationspflichten </li></ul><ul><li>Zulassungspflichten </li></ul><ul><li>Verhaltenspflichten </li></ul><ul><li>Organisationspflichten </li></ul><ul><li>Berichtspflichten </li></ul><ul><li>Dokumentationspflichten </li></ul><ul><li>Aufklärungs- und Informationspflichten </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  5. 5. Umsetzung durch FRUG in (auszugsweise): <ul><li>Änderungen des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) </li></ul><ul><li>Schaffung der Wertpapierdienstleistungs-, Verhaltens- und Organisationsverordnung (WpDVerOV) </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  6. 6. Informationspflichten: Wer? <ul><li>Geeignete Gegenparteien </li></ul><ul><li>Professionelle Kunden </li></ul><ul><li>Privatkunden </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen Kategorisierung in drei Kundengruppen:  Aufklärungspflichten bestehen nur gegenüber Privatkunden vollumfänglich
  7. 7. Informationspflichten: Wann? <ul><li>Bei Anbahnung der Geschäftsbeziehung </li></ul><ul><li>Vor Vornahme eines Geschäftes </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen in verständlicher Form
  8. 8. Informationspflichten: Worüber? <ul><li>Name, Anschrift, Kommunikationsmöglichkeiten des Wertpapierdienstleistungsunternehmens </li></ul><ul><li>Sprache, in der kommuniziert werden kann </li></ul><ul><li>Name und Anschrift der zuständigen Aufsichtsbehörde </li></ul><ul><li>Art, Häufigkeit, Zeitpunkt der Berichte über die erbrachten Dienstleistungen </li></ul><ul><li>Beschreibung der Maßnahmen zum Schutz verwahrter Vermögenswerte </li></ul><ul><li>Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen
  9. 9. Interessenkonfliktpotenzial <ul><li>Vermögensverwaltung </li></ul><ul><li>Anlageberatung </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen im Regelfall resultierend aus kollidierenden wirtschaftlichen Interessen Zwei Fallgruppen:
  10. 10. Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes <ul><li>Urteil vom 19.12.2000, Az. XI ZR 349/99, Kick-Back I </li></ul><ul><li>(bei Vermögensverwaltung) </li></ul><ul><li>Urteil vom 19.12.2006, Az. XI ZR 56/05, Kick-Back II </li></ul><ul><li>(bei Anlageberatung) </li></ul>28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen Abrufbar unter: www.bundesgerichtshof.de
  11. 11. „ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!“ 28. Februar 2009 Rechtsanwälte Eckart, Köster und Kollegen

×