23. und 24. Mai 2008
Die multinationale Gesellschaft                                             LebensRäume - Ein literarischer Streifzug
Dich...
Ein literarischer Streifzug am 23. und 24. Mai 08
Angekommen?                                                             ...
2008
                                                                                 Impressum:
                         ...
Schriftstellerinnen und Schriftsteller
                     Literatur des Streifzugs
                     AUSZÜGE AUS:

  ...
Die Theaterakademie Mannheim                              K A RT E N V E R K A U F
                        lädt Sie herzli...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

LebensRaume

1.914 Aufrufe

Veröffentlicht am

Im Rahmen des Literatursommers 2008, initiiert von der Landesstiftung Baden-Württemberg, erstellt die Theaterakademie Mannheim ThaM ein literarisches Stimmungsbild der interkulturellen Stadtgesellschaft am Anfang des 21. Jahrhunderts in der Neckarstadt West und Ost.
Am 23. und 24. Mai wird an an neun außergewöhnlichen Stationen Literatur vorgetragen, die aus der Feder von deutschsprachigen Migranten der zweiten und dritten Generation stammen. In Szene gesetzt wird die junge Prosa und Lyrik, die von mindestens zwei kulturellen Sphären geprägt ist, durch Tanz und Musik, bildende und darstellende Kunst.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.914
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

LebensRaume

  1. 1. 23. und 24. Mai 2008
  2. 2. Die multinationale Gesellschaft LebensRäume - Ein literarischer Streifzug Dichtung und Zahlen Orte als Bühne Mit 15.215 Personen lebt ungefähr ein Viertel der rund 65.000 ausländi- Im Rahmen des baden-württembergischen Literatur- schen EinwohnerInnen Mannheims in den beiden Stadtteilen Neckar- sommers 2008 zeigt die Theaterakademie Mannheim stadt-West (8.627) und Neckarstadt-Ost (6.588). Ihr Anteil an der ThaM ein literarisches Stimmungsbild der interkultu- Stadtteilbevölkerung beträgt knapp 42 % im westlichen und über 22 % im rellen Stadtgesellschaft am Anfang des 21. Jahr- östlichen Teil der Neckarstadt. Doch was sagen diese nackten Zahlen aus? hunderts. Die ThaM öffnet ihre Theaterbühne in den Sie geben uns lediglich eine nüchterne Ahnung von der multikulturellen lebendigen urbanen Raum, bespielt alltägliche Orte Lebenswirklichkeit, in der Menschen unterschiedlichster Herkunft, und eröffnet einen Dialog mit den Nachbarn, von Sprache und Kultur ihr (Zusammen-)Leben gestalten. Über die einzigarti- denen viele einen Migrationshintergrund haben. Auch ge Geschichte jedes einzelnen Menschen, über dessen Befindlichkeiten, innerhalb der ThaM studieren junge Frauen und die Suche nach und auch das Finden von Identität, Anerkennung und Männer, deren Familien aus Italien, Polen, Kroatien, Zugehörigkeit, über das Dasein schlechthin – hierüber können bloße Serbien, Russland und der Türkei stammen. Dadurch ist Daten keine Auskunft geben. es möglich, die Protagonisten der literarischen Stoffe Dies allerdings vermag Literatur: Sie bietet Erfahrungsmöglichkeiten, authentisch zu besetzen und aus dem persönlichen Zugänge und Zusammenhänge, die uns offener und verständiger machen Erfahrungshintergrund der Darstellerinnen und Dar- können für die Welt, in der wir leben. steller zu schöpfen. Zusätzlich wird das Ensemble für Mit LebensRäume präsentiert sich Literatur dort, wo die Quellen jedwe- junge Laiendarsteller aus dem Stadtteil geöffnet, die der literarischer Fiktion zu suchen sind, nämlich bei den Menschen selbst neben den professionellen Schauspielern agieren. So in ihren vielschichtigen Lebenszusammenhängen des Alltages. Nicht nur wird das Theater zum Ort der „social inclusion“ und gelesen, sondern zudem theatralisch inszeniert, ist ein künstlerisches findet nicht mehr nur auf der Bühne statt. Es stöbert Ereignis der besonderen Art zu erwarten. In diesem Sinne wünsche ich seine Stoffe in der Realität auf, verharrt dabei nicht in dem literarischen Streifzug durch die Neckarstädter LebensRäume ein deren Beschreibung, sondern ermöglicht Beteiligung ebenso vielfältiges wie zahlreiches Publikum. an der Realität. Beate Frauenschuh Claus Preißler Hubert Habig Beauftragter für Mario Heinemann Integration und Migration Silvana Kraka
  3. 3. Ein literarischer Streifzug am 23. und 24. Mai 08 Angekommen? Kulturen treffen sich Wieviel Fremdheit, wieviel Sehn- Die Theaterakademie Mannheim hat Texte ausgewählt, die von min- sucht lebt in den Herzen von destens zwei kulturellen Sphären geprägt sind. Die AutorInnen jungen SerbInnen, TürkInnen, haben sich mit Stilsicherheit und Innovationskraft in der deutschen ItalienerInnen oder GriechInnen, Literatur hervorragend positioniert und schöpfen aus ihrem kultu- Um die in Deutschland aufgewach- 19:30 Uhr rellen Hintergrund. Sie sind aus der jüngsten Literaturszene nicht sen sind? Wie gestaltet sich der beginnt der mehr wegzudenken. Spagat zwischen zwei Kulturen? Streifzug zu neun Stationen quer Mit Tanz/Performance und Musik, bildender und darstellender Oder: ist der Spagat im Alltag durch die Neckarstadt. Kunst werden die Texte von SchauspielerInnen und RegisseurInnen überhaupt spürbar und wohin feinsinnig interpretiert und intensiviert. mit den tradierten Erinnerungen und Gefühlen der Eltern und Ein Erlebnis für Großeltern? Diese wurden als Gastarbeiter eingeladen oder flüchte- Auge, Ohr und ten mit wenigen Habseligkeiten aus ihrem Heimatland. Leichter und Kopf! besser sollten ihre Kinder es haben. Es ist sicher besser. – Aber ist es leicht? Wie tief sind ihre Wurzeln und das Gefühl von Heimat? Ausgangspunkt Junge Schriftstellerinnen und und Ziel des litera- Schriftsteller reflektieren in rischen Streifzugs Prosa und Lyrik über ihre ist das Gebäude der Felina-Werke, in dem auch die Theater- Situation. Nicht ohne Augen- akademie beheimatet ist. zwinkern schreiben sie vom Die Gäste werden in kleineren Gruppen zu außergewöhnlichen Zwiespalt des Nachhause- Stationen in der Neckarstadt geführt. Sie benötigen also keine kommens und dem Sog ihrer Ortskenntnis und können sich ganz entspannt auf die Vorführungen Ahnen und wie man am konzentrieren. Anschließend besteht die Möglichkeit des Aus- besten wo ankommen könnte. tauschs in der Theaterakademie. Viel Spaß!
  4. 4. 2008 Impressum: Weitere Mitwirkende: Layout: ID Agentur Franke Neuhäuser, Andreas Quandt Fotos: Uli Dinger, Motz Tietze Rahmen des Literatursommers 2008 - Literanto Konzeption: Hubert Habig und Beate Frauenschuh Organisation, Pressearbeit: Katrina Franke und Motz Tietze Mehtap Boduc, Sascha Koal (Schauspieler), Daniel Baczyk, Veranstalter: Theaterakademie Mannheim tham, Holzbauerstr. 6-8 Hannah von Peinen (Schauspielerin), Ildiko Preszly, Anne C. Kolmogorow, Gerhard Piske (Schauspieler), Christian Birko- Christina Dom (Schauspielerin), Jürgen Flügge (Regisseur), Silvana Kraka (Regisseurin), Nathalie Ackerknecht, Susan Weckauf, Flemming (Schauspieler), Motz Tietze (Bildender Künstler) Mario Heinemann (Choreograph), Stefan Deege, Miriam Grimm, Monika Gossmann, Hubert Habig (Regisseur), Johannes Gerstmaier, KünstlerInnen an den Stationen Marco Müller, Daniel Geerken, Eva Münnich, Claus Boesser-Ferrari (Musik), Ronald Funke, Ursula Steuler (Begleitende Ausstellung: „Heiße Eisen dieser Die Erstellung des Prospekts wurde durch die Stadt Mannheim ermöglicht. Welt“ im Foyer der Theaterakademie), Lynn Petersen, Carla Sigris, Stefanie Die Veranstaltung ist initiiert von der Landesstiftung Baden-Württemberg im Nane Fruh, Bastian Steinmassel, Jesse-Curtis Walker, Malek K., Sebastian, Akil, eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo ina memleket Ja, ich reserviere tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri ( ) country patrie Heimat jczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri ANTWORT Bitte eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke freimachen ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo ___ Karten auf den Namen ina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri jczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo ______________________________ ina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri jczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri eimat tierra den ( ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke für patria ) 23. Mai, 19:30 ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo ina memleket country24. Mai, 19:30 Theaterakademie Mannheim für den ( ) patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri jczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat4-6 patria ojczyzna domo Holzbauerstr. tierra Datum _______ ina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri jczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri 68167 Mannheim eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo ina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri jczyzna Unterschrift ____________________ tierra patria ojczyzna domovina memleket country patri domovina memleket country patrie Heimat eimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleke Bitte frankiert zurück schicken oder ountry patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domo per Fax an 0621 - 3363 224 ina memleket country patrie Heimat tierra patria ojczyzna domovina memleket country patrie Heimat tierra patri
  5. 5. Schriftstellerinnen und Schriftsteller Literatur des Streifzugs AUSZÜGE AUS: • Biondi, Franco: In deutschen Küchen. Frankfurt a.M., 1997. • Brezna, Irena: Rumjana und die Röte. Enthalten in: grenzen.überschreiten. Mannheim, 2008. • Chiellino, Gino: Sich die Fremde nehmen. Kiel, 1992; Mein fremder Alltag. Kiel, 1984. • Cirak, Zehra: Fremde Flügel auf eigener Schulter. Köln, 1994; Vogel auf den Rücken eines Elefanten. Köln, 1991. • Oliver, José F. A.: Heimatt und andere fossile Träume. Berlin, 1989. • Güngör, Dilek: Unter uns. Meine türkisch Familie und ich. München, 2006. • Herman, Leszek: Der Klub der polnischen Wurstmenschen. Berlin, 2004. • Matvejevic, Predrag: Die Welt „ex“. Zürich, 1997. • Rajcic, Dragica: Lebendigkeit Ihre zurück. Zürich, 1992. • Rakusa, Ilma: Schnee. Frankfurt, 2006. • Stanisic, Sasa: Wie der Soldat das Grammofon repariert. München, 2006. • Veteranyi, Aglaja: Das Regal der letzten Atemzüge. Stuttgart, 2002. • Zaimoglu, Feridun: Abschaum. Hamburg, 1997. Reservierungskarte Nähere Informationen zu den Schriftstellerinnen und Schriftstellern und den Künstlern, die sich den Texten angenommen haben, finden Sie an den Abenden bei den jeweiligen Stationen.
  6. 6. Die Theaterakademie Mannheim K A RT E N V E R K A U F lädt Sie herzlich ein zu LebensRäume LebensRäume Am 23. und 24. Mai ab 18:30 Uhr können Sie Ihre Karten in der Theaterakademie erwerben. ein literarischen Streifzug durch die Kulturen Karten-Reservierung der Neckarstadt West und Ost unter: am Telefon: 0621 - 12 47 24 5 oder Mail: literanto-tham@gmx.de 23. und 24. Mai 2008 Kartenpreis: 5,- Euro An beiden Abenden: Ermäßigt 2,50 Euro Start der Tour um 19:30 Uhr in der Theaterakademie Wir freuen uns über Ihr Interesse Im Rahmen des und auf Ihr Erscheinen! Literatursommers 08 - Literanto der Landesstiftung Baden-Württemberg Länge der Veranstaltung: ca. drei Stunden. Ausklang der Veranstaltung (ca. 22:45 Uhr) Holzbauerstr. 6-8, 68167 Mannheim in der Theaterakademie Mannheim. www.theaterakademie-mannheim.de Ein Projekt der Mit freundlicher Unterstützung von Kulturamt

×