München, September 2015
– Confidential –
Mobile Payment Benchmarking 2015
Extrakt der Ergebnisse
2
Copyright
Dieses Dokument ist ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt.
Die Verteilung ist nur in unverän...
3
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
C. Einzelprofile der Services
D. Key insights
4
Die ausgewählten Services wurden in fünf Kategorien getestet und bewertet.
Methodik
Anbieter-Auswahl Kriterien Bewertung...
5
Die Kriterien zur Bewertung der Mobile Payment-Anbieter sind in einem
mehrstufigen Katalog strukturiert.
Kriterienkatalo...
6
Im Gesamt-Rating führen PayPal und Netto vor Yapital, kesh und Edeka.
Übersicht bei Gleichbewertung aller Kategorien
Dis...
7
PayPal, Netto und Yapital erzielen in fast allen Kategorien Top-Platzierungen;
Starbucks und DB-App führen ein dichtes F...
8
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
1. Mehrwertdienste
2. Verbreitung
3. Usability
...
9
Bei dem Angebot von Mehrwertdiensten gibt es noch viel Luft nach oben. Am
besten schneiden die Apps der Handelsunternehm...
10
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
1. Mehrwertdienste
2. Verbreitung
3. Usability...
11
Die App der Deutschen Bahn erreicht in der Kategorie Verbreitung den ersten Platz
vor Yapital.
Ergebnis Verbreitung
1 B...
12
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
1. Mehrwertdienste
2. Verbreitung
3. Usability...
13
In Sachen Usability führt Starbucks ein dichtes Feld hoch zu bewertender
Mobile Payment Apps an.
Ergebnis Usability
1 B...
14
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
1. Mehrwertdienste
2. Verbreitung
3. Usability...
15
Für den User sind fast alle Services kostenlos. Das Pricing für die angeschlossenen
Händler ist sehr unterschiedlich au...
16
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
1. Mehrwertdienste
2. Verbreitung
3. Usability...
17
Beim Thema Sicherheit schneiden die Anbieter PayCash, kesh und Netto am
besten ab.
Ergebnis Sicherheit
1 Bewertung mit ...
18
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
C. Einzelprofile der Services
D. Key insights
19
PayPal (Score: 75,6*) als universelle „Mobile Payment Lösung“ belegt Platz Eins.
Im Bereich Mehrwertdienste hat PayPal ...
20
Die Payment-App von Netto (Score: 75,4*) verfehlt knapp den ersten Platz. Netto
stellt konsequent den Konsumentennutzen...
21
Der spannende Multichannel-Ansatz von Yapital (Score: 72,8*) landet auf dem
dritten Platz.
Allgemeine Infos
 Start des...
22
Die Payment App kesh (Score: 72,1*) landet auf dem vierten Platz.
Dem funktionalen Allzweck-Payment mangelt es noch an ...
23
Die App von Edeka (Score: 71,3*) landet auf dem fünften Platz. Die Nähe zur Netto-
App ist erkennbar. Die Zahlfunktion ...
24
Die App der Deutschen Bahn (Score: 66,3*) landet auf dem sechsten Platz: Die
Mobility-Lösung bietet alles was der Bahn-...
25
Opentabs (Score: 66,11*) landet auf dem siebten Platz und ist mit seinem
durchdachten Konzept konsequent auf Gastronomi...
26
PayCash (Score: 66,08*) landet auf dem achten Platz und punktet besonders beim
Thema Sicherheit.
Allgemeine Infos
 Sta...
27
Die mytaxi App (Score: 65,8*) landet auf dem neunten Platz und zeigt wie gut man
Mobile Payment für eine spezielle Dien...
28
MyWallet der Deutschen Telekom (Score: 59,5*) landet mit ihrer auf NFC-basierten
Mobile Payment-Lösung auf dem zehnten ...
29
Starbucks (Score: 59,6*) landet auf dem elften Platz und führt den Bereich Usability
an. In allen anderen Kategorien pu...
30
Handyticket (Score: 58,0*) landet auf dem 12. Platz und bringt 21 regionale
Verkehrsverbünde in eine App.
Allgemeine In...
31
Die Vodafone Wallet (Score: 57,6*) landet auf dem 13. Platz. Die gute Usability
kann die Beschränkungen in den anderen ...
32
Touch&Travel (Score: 52,7*) landet auf dem 14. Platz. Trotz einer guten Verbreitung
überwiegen die Schwächen in den and...
33
FlixBus (Score: 46,8*) landet auf dem letzten Platz und erzielt in fast allen
Bereichen ein unterdurchschnittliches Erg...
34
Agenda
A. Studienansatz und Gesamtergebnis
B. Ergebnisse Unterkategorien
C. Einzelprofile der Services
D. Key insights
35
Der Mobile Payment-Markt in Deutschland ist noch in der Entwicklung und ständigen Änderungen
ausgesetzt. Einige der Anb...
36
Key insights
Wichtigste Ergebnisse des Benchmarks
Ähnlich wie PayPal setzen auch Vodafone und myWallet mit den kontaktl...
37
Zukunftsausblick
Deutschland
Basierend auf den Ergebnissen des Benchmarks zeichnet sich eine moderate
Entwicklung des M...
38
Kontakt
www.muecke-sturm.de
Frank Rother
Manager Digital
f.rother@muecke-sturm.de
+49 151 582 433 75
Mücke, Sturm & Com...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mobile Payment Benchmark Studie 2015

628 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mobile Payment entwächst den Kinderschuhen, aber nur wenige bekommen es mit – Ein Extrakt der Ergebnisse.

Die beiden Branchenexperten für Payment und Digitalisierung How2Pay und Mücke, Sturm & Company haben in einer umfassenden Studie Deutschlands Mobile Payment Services untersucht. Über einen Zeitraum von drei Monaten wurden bundesweit insgesamt 15 Anbieter für Mobile Payment systematisch in der Praxis am Point of Sale getestet und bewertet. Ergebnis ist ein umfassendes Update der größten Mobile Payment Studie für den deutschen Markt aus dem Vorjahr.

Veröffentlicht in: Mobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
628
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
39
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mobile Payment Benchmark Studie 2015

  1. 1. München, September 2015 – Confidential – Mobile Payment Benchmarking 2015 Extrakt der Ergebnisse
  2. 2. 2 Copyright Dieses Dokument ist ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Verteilung ist nur in unveränderter Form gestattet – Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY oder How2Pay Consulting & Solutions gestattet und bedarf der korrekten Zitierung. Die hier zusammengefassten Texte und Grafiken wurden von MÜCKE, STURM & COMPANY in Zusammenarbeit mit How2Pay Consulting & Solutions im Rahmen einer Präsentation eingesetzt; sie stellen keine vollständige Dokumentation der Veranstaltung dar. Sämtliche im Rahmen dieser Präsentation verwandten Firmennamen, Logos, Marken, Markenzeichen, eingetragenen Markenzeichen sowie Produkte und Warenzeichen sind alleiniges Eigentum der entsprechenden Firmen und dienen rein zu illustrativen Zwecken.
  3. 3. 3 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  4. 4. 4 Die ausgewählten Services wurden in fünf Kategorien getestet und bewertet. Methodik Anbieter-Auswahl Kriterien Bewertung Kriterien & Gewichtung 1. Mehrwertdienste (20%) 2. Verbreitung (20%) 3. Usability (20%) 4. Pricing (20%) 5. Sicherheit (20%) Erstellung einer detaillierten Bewertungsmatrix sowie zusammenfassenden Ergebnisdiagrammen Feldtests + Recherche + Befragung Prüfung Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 • Deutsche Bahn • Edeka • Flixbus • Handyticket • kesh • mytaxi • myWallet • Netto • Opentabs • PayCash • PayPal • Starbucks • Touch&Travel • VodafoneWallet • Yapital
  5. 5. 5 Die Kriterien zur Bewertung der Mobile Payment-Anbieter sind in einem mehrstufigen Katalog strukturiert. Kriterienkatalog Kartenintegration; Dokumentation; Location Based Services; P2PMehrwertdienste Unterstützte Devices; Unterstützte OS; Unterstützte Kanäle; Marktdurchdringung; MarktpotenzialVerbreitung Bedienung der App; Reaktionszeiten; Fallback-Optionen; ProzesseUsability B2C-Pricing; B2B-Pricing; P2P-PricingPricing Top Level Level 2 und 3 1. Mehrwert- dienste 1.1 Kundenbindung  Loyalty  Sonstiges 1.2 Dokumentation  Kassenbelege  Einkaufsliste  Ausgabenanalyse 1.3 P2P  Rechnungssplit  Geld senden  Geld fordern 1.4 Couponing und weitere Services  Couponing  Shopfinder  Scanfunktion 2. Verbreitung 2.1 Unterstützte OS  Android  Apple  Windows  Sonstige 2.2 Unterstützte Kanäle  Stationär (PoS)  Online Shops  P2P 2.3 Marktdurchdringung  Aktuelle Userzahlen  Akzeptanzstellen  Kooperationspartner 2.4 Marktpotenzial  Zielgruppenvielfalt  Rückhalt  Techn. Potenzial 3. Usability 3.1 Bedienung der App  Intuitive Steuerung  Klare Navigation  Übersichtl. Dashboard 3.2 Reaktionszeiten  App in der Bedienung  Support/ Selbsthilfe  Ladezeit beim Start 3.3 Fallback- Optionen  Energie  Connectivity 3.4 Prozesse  Bezahlung  Registrierung 4. Pricing 4.1 B2C-Pricing  Free Modell  Anschaffungskosten  Aufladung  Nutzungsgebühr  Sonstige Kosten 4.2 B2B-Pricing  Anschaffungskosten  Transaktionskosten  Nutzungsgebühr  Sonstige Kosten 4.3 P2P-Pricing  Free Modell  Anschaffungskosten  Transaktionskosten  Nutzungskosten  Sonstige Kosten 5. Sicherheit 5.1 Transaktionssicherheit 5.2 Schutz vor Missbrauch und Datenschutz  App-Login und Zahlung  Transaktionslimit  Limit ohne PIN  Zahlungsdaten  Kontosperre  B2C: Schutz vor Missbrauch bei Verlust  Wertgrenze  Absicherung der Daten auf dem Device  Verkäuferschutz
  6. 6. 6 Im Gesamt-Rating führen PayPal und Netto vor Yapital, kesh und Edeka. Übersicht bei Gleichbewertung aller Kategorien Disclaimer Gesamtergebnis1 Die vorliegenden Ergebnisse des MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking beruhen auf Recherchen und Tests zwischen Juni - August 2015. Mögliche spätere Entwicklungen der Dienste oder Veränderungen der Konditionen wurden nicht betrachtet. 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 75,6% 75,4% 72,8% 72,1% 71,3% 66,5% 66,3% 66,1% 65,8% 60,6% 59,6% 58,0% 57,6% 52,7% 46,8% 64,5% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% Ø
  7. 7. 7 PayPal, Netto und Yapital erzielen in fast allen Kategorien Top-Platzierungen; Starbucks und DB-App führen ein dichtes Feld in der Kategorie Usability an. Ergebnis 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 Kategorien: Gesamtbewertung Mehrwertdienste Verbreitung Usability Pricing Sicherheit PayPal App 75,6% 51% 76% 81% 85% 86% Netto-App 75,4% 61% 80% 80% 60% 96% Yapital 72,8% 24% 87% 83% 87% 83% kesh 72,1% 41% 55% 76% 93% 96% Edeka-App 71,3% 59% 49% 78% 83% 88% DB-App 66,3% 45% 90% 84% 57% 55% opentabs 66,1% 41% 38% 83% 84% 85% PayCash 66,1% 48% 42% 77% 67% 96% mytaxiApp 65,8% 48% 65% 83% 71% 63% myWallet 60,6% 20% 53% 76% 73% 81% Starbucks 59,6% 36% 41% 87% 64% 69% Handyticket 58,0% 21% 61% 81% 58% 69% VodafoneWallet 57,6% 22% 55% 81% 65% 65% Touch&Travel 52,7% 22% 70% 57% 55% 60% Flixbus 46,8% 8% 54% 70% 57% 45% 1500,0% 16 17 18 19 20 Durchschnitt 64,5% 37% 61% 79% 70% 76%
  8. 8. 8 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien 1. Mehrwertdienste 2. Verbreitung 3. Usability 4. Pricing 5. Sicherheit C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  9. 9. 9 Bei dem Angebot von Mehrwertdiensten gibt es noch viel Luft nach oben. Am besten schneiden die Apps der Handelsunternehmen Netto und Edeka ab. Ergebnis Mehrwertdienste 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 1. Mehrwertdienste 61% 59% 51% 48% 48% 45% 41% 41% 36% 24% 22% 22% 21% 20% 8% 37% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Ø
  10. 10. 10 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien 1. Mehrwertdienste 2. Verbreitung 3. Usability 4. Pricing 5. Sicherheit C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  11. 11. 11 Die App der Deutschen Bahn erreicht in der Kategorie Verbreitung den ersten Platz vor Yapital. Ergebnis Verbreitung 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 2. Verbreitung 90% 87% 80% 76% 70% 65% 61% 55% 55% 54% 53% 49% 44% 41% 38% 61% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Ø
  12. 12. 12 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien 1. Mehrwertdienste 2. Verbreitung 3. Usability 4. Pricing 5. Sicherheit C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  13. 13. 13 In Sachen Usability führt Starbucks ein dichtes Feld hoch zu bewertender Mobile Payment Apps an. Ergebnis Usability 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 3. Usability 87% 84% 83% 83% 83% 81% 81% 81% 80% 78% 77% 76% 76% 70% 57% 79% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Ø
  14. 14. 14 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien 1. Mehrwertdienste 2. Verbreitung 3. Usability 4. Pricing 5. Sicherheit C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  15. 15. 15 Für den User sind fast alle Services kostenlos. Das Pricing für die angeschlossenen Händler ist sehr unterschiedlich aufgesetzt. Ergebnis Pricing 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 4. Pricing 93% 87% 85% 84% 83% 73% 71% 67% 65% 64% 60% 58% 57% 57% 55% 70% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Ø
  16. 16. 16 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien 1. Mehrwertdienste 2. Verbreitung 3. Usability 4. Pricing 5. Sicherheit C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  17. 17. 17 Beim Thema Sicherheit schneiden die Anbieter PayCash, kesh und Netto am besten ab. Ergebnis Sicherheit 1 Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 5. Sicherheit 96% 96% 96% 88% 86% 85% 83% 81% 69% 69% 65% 63% 60% 55% 45% 76% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Ø
  18. 18. 18 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  19. 19. 19 PayPal (Score: 75,6*) als universelle „Mobile Payment Lösung“ belegt Platz Eins. Im Bereich Mehrwertdienste hat PayPal noch deutliche Schwächen. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: November 2013  Investoren: PayPal  Unternehmenssitz: Berlin  Technologie: Freigabe durch „Einchecken mit PayPal“ (Login oder Touch ID), Zahlung über Push Nachricht. Ergebnis des Benchmarks Platz 1: PayPal * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 51% 76% 81%85% 86% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit PayPal App
  20. 20. 20 Die Payment-App von Netto (Score: 75,4*) verfehlt knapp den ersten Platz. Netto stellt konsequent den Konsumentennutzen in den Vordergrund. Ergebnis des Benchmarks Platz 2: Netto * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 61% 80% 80% 60% 96% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Netto-App Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Mai 2013  Investoren: Netto Marken-Discount AG & Co. KG  Unternehmenssitz: Maxhütte-Haidhof  Technologie: Bei Zahlung über die App wird eine PIN generiert, die an der Kasse angegeben wird.
  21. 21. 21 Der spannende Multichannel-Ansatz von Yapital (Score: 72,8*) landet auf dem dritten Platz. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: 2013  Investoren: Otto Group  Unternehmenssitz: Luxemburg  Technologie: QR-Code der auf dem Kassendisplay oder dem Kartenterminal angezeigt wird mit der Yapital-App scannen. Hausbank- Konto dient als Zahlungsquelle. Ergebnis des Benchmarks Platz 3: Yapital * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 24% 87% 83%87% 83% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Yapital
  22. 22. 22 Die Payment App kesh (Score: 72,1*) landet auf dem vierten Platz. Dem funktionalen Allzweck-Payment mangelt es noch an Verbreitung. Ergebnis des Benchmarks Platz 4: kesh * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 41% 55% 76% 93% 96% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit kesh Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: 2013  Unternehmenssitz: Willich am Niederrhein  Technologie: Bezahlen im Geschäft erfolgt über QR-Codes, die mit der kesh-App eingelesen werden und den Bezahlvorgang auslösen.
  23. 23. 23 Die App von Edeka (Score: 71,3*) landet auf dem fünften Platz. Die Nähe zur Netto- App ist erkennbar. Die Zahlfunktion ist jedoch nicht in allen Filialen verfügbar. Ergebnis des Benchmarks Platz 5: Edeka * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 59% 49% 78% 83% 88% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Edeka-App Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Mai 2013  Investoren: Edeka  Unternehmenssitz: Hamburg  Technologie: Bei Zahlung über die App wird eine PIN generiert, die an der Kasse angegeben wird.
  24. 24. 24 Die App der Deutschen Bahn (Score: 66,3*) landet auf dem sechsten Platz: Die Mobility-Lösung bietet alles was der Bahn-Reisende benötigt. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: 2013  Investoren: Deutsche Bahn  Unternehmenssitz: Frankfurt/Main  Technologie: Buchung in der App über hinterlegte Zahlungsdaten und Anzeige des Tickets. Ergebnis des Benchmarks Platz 6: Deutsche Bahn App * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 45% 90% 84% 57% 55% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit DB-App
  25. 25. 25 Opentabs (Score: 66,11*) landet auf dem siebten Platz und ist mit seinem durchdachten Konzept konsequent auf Gastronomie ausgerichtet. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Januar 2012  Unternehmenssitz: München  Technologie: Bei Zahlung in der App wird eine PIN generiert die bei Abholung vorgezeigt wird. Ergebnis des Benchmarks Platz 7: Opentabs * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 41% 38% 83%84% 85% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit opentabs
  26. 26. 26 PayCash (Score: 66,08*) landet auf dem achten Platz und punktet besonders beim Thema Sicherheit. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: 2012  Unternehmenssitz: Luxemburg  Technologie: Für die Übertragung des Zufalls-Token zwischen den mobilen Endgeräten nutzt PayCash derzeit die QR-Technologie. Ergebnis des Benchmarks Platz 8: PayCash * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 48% 42% 77% 67% 96% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit PayCash
  27. 27. 27 Die mytaxi App (Score: 65,8*) landet auf dem neunten Platz und zeigt wie gut man Mobile Payment für eine spezielle Dienstleistung abbilden kann. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Juli 2009  Investoren: T-Venture, Daimler Mobility Service GmbH und weitere  Unternehmenssitz: Hamburg  Technologie: Bei Fahrtende erscheint die Zahlungsseite in der App. Die Zahlung wird per Eingabe des Passwortes autorisiert. Ergebnis des Benchmarks Platz 9: myTaxi App * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 48% 65% 83% 71% 63% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit mytaxiApp
  28. 28. 28 MyWallet der Deutschen Telekom (Score: 59,5*) landet mit ihrer auf NFC-basierten Mobile Payment-Lösung auf dem zehnten Platz. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Mai 2014  Investoren: Deutsche Telekom  Unternehmenssitz: Bonn  Technologie: NFC-Technologie in Verbindung mit MasterCard contactless Kartenterminals. Ergebnis des Benchmarks Platz 10: myWallet * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 20% 53% 76%73% 81% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit myWallet
  29. 29. 29 Starbucks (Score: 59,6*) landet auf dem elften Platz und führt den Bereich Usability an. In allen anderen Kategorien punktet sie nicht so stark. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Dezember 2014  Investoren: Starbucks Coffee Company  Unternehmenssitz: Seattle, USA  Technologie: App generiert Barcode, der an der Kasse abgescannt wird. Ergebnis des Benchmarks Platz 11: Starbucks * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 36% 41% 87% 64% 69% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Starbucks
  30. 30. 30 Handyticket (Score: 58,0*) landet auf dem 12. Platz und bringt 21 regionale Verkehrsverbünde in eine App. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: November 2010  Investoren: Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)  Unternehmenssitz: Hamburg  Technologie: Bezahlung erfolgt mit hinterlegten Zahlungsdaten. Das Ticket wird in der App angezeigt. Ergebnis des Benchmarks Platz 12: Handyticket * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 21% 61% 81% 58% 69% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Handyticket
  31. 31. 31 Die Vodafone Wallet (Score: 57,6*) landet auf dem 13. Platz. Die gute Usability kann die Beschränkungen in den anderen Kategorien nicht ausgleichen. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Dezember 2013  Investoren: Vodafone GmbH  Unternehmenssitz: Düsseldorf  Technologie: Zahlung basiert auf NFC-Technologie. Die aufgeladene Guthaben wird belastet, wenn der NFC-Sticker / das NFC-Smartphone an das Terminal gehalten wird. Ergebnis des Benchmarks Platz 13: Vodafone Wallet * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 22% 55% 81% 65% 65% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit VodafoneWallet
  32. 32. 32 Touch&Travel (Score: 52,7*) landet auf dem 14. Platz. Trotz einer guten Verbreitung überwiegen die Schwächen in den anderen Bereichen. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: November 2011  Investoren: Deutsche Bahn  Unternehmenssitz: Frankfurt/Main  Technologie: Kauf des Tickets durch Scannen des Barcodes der Halte- stelle bzw. Positionsbestimmung oder Nummerneingabe der Haltestelle. Ergebnis des Benchmarks Platz 14: Touch&Travel * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 22% 70% 57%55% 60% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Touch&Travel
  33. 33. 33 FlixBus (Score: 46,8*) landet auf dem letzten Platz und erzielt in fast allen Bereichen ein unterdurchschnittliches Ergebnis. Allgemeine Infos  Start des Payment-Services: Dezember 2014  Investoren: FlixBus (fusionierte 01/2015 mit MeinFernbus)  Unternehmenssitz: München  Technologie: Zur Zahlung werden die in der App hinterlegten Zahlungsdaten belastet. Ergebnis des Benchmarks Platz 15: FlixBus * Bewertung mit Scores von 0% (sehr schlecht) – 100% (optimal) Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 8% 54% 70% 57% 45% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Mehrwertdienste Verbreitung UsabilityPricing Sicherheit Flixbus
  34. 34. 34 Agenda A. Studienansatz und Gesamtergebnis B. Ergebnisse Unterkategorien C. Einzelprofile der Services D. Key insights
  35. 35. 35 Der Mobile Payment-Markt in Deutschland ist noch in der Entwicklung und ständigen Änderungen ausgesetzt. Einige der Anbieter, die bereits 2014 betrachtet wurden, haben es nicht geschafft sich für die diesjährige Studie zu qualifizieren. Das liegt zum einen daran, dass die Anbieter immer noch oder wieder in einer Beta-/Pilotphase sind, nicht aus ihrem Ort herausgewachsen sind, oder über das Smartphone hinaus noch weiteres Zubehör wie z.B. einen NFC-Sticker für das Mobile Payment benötigen. Betrachtung des Marktes Key insights Wichtigste Ergebnisse des Benchmarks Peer-to-Peer-Zahlungen ermöglichen nur ein Drittel der untersuchten Mobile Payment-Systeme. Dabei ist diese Funktionalität ein wesentlicher Aspekt eines Mobile Payment-Systems, mit dem die Reichweite erheblich erhöht werden kann. P2P-Funktion eher selten Zwar bieten die Anbieter bei der Bedienung der Apps insgesamt eine sehr gute Usability, allerdings hört diese meist am POS abrupt auf. Bei den Praxis-Tests fiel auf, dass es in vielen Fällen für das Personal am POS ungewöhnlich und aufgrund offensichtlich fehlender Erfahrung umständlich war die Zahlung abzuwickeln. Für den Kunden ist es in diesen Fällen dann unangenehm und langwieriger mit dem Handy zu bezahlen. Schlechtes Kundenerlebnis Der Sieger der Studie ist PayPal, das ihr Mobile Payment auf den bewährten PayPal Account aufbaut, das der Konsument bereits aus dem Online-Shopping kennt und nutzt. Da der Konsument meist bereits einen PayPal Account hat, kennt er die PayPal-Prozesse und hat auch Vertrauen in den Anbieter, was essentiell für einen M-Payment Anbieter ist. PayPal nutzt gekonnt die Nähe zum Online-Payment und schneidet in allen Bereichen der Studie auf hohem Niveau ab. PayPal gewinnt Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015
  36. 36. 36 Key insights Wichtigste Ergebnisse des Benchmarks Ähnlich wie PayPal setzen auch Vodafone und myWallet mit den kontaktlosen Kreditkartenterminals auf eine bestehende Infrastruktur, reduzieren jedoch mit der notwendigen Vertragsbindung und der beschränkten Unterstützung von NFC-Smartphones die tatsächliche Konsumentenanzahl deutlich von der potenziell möglichen. Ein weiteres Manko der Mobilfunkanbieter sind die von ihnen erhobenen Kosten für die Nutzung von Mobile Payment. Nutzung vorhandener Infrastrukturen Wie auch in der Studie 2014 gibt es bei den Mehrwertservices viel Potenzial, das von den Anbietern nicht genutzt wird. Nur knapp die Hälfte der Anbieter binden Ihre Kunden mit einem eigenen Loyalty- Programm (z.B. Bahncard-Punkte, Deutschland-Card von Edeka, Starbucks-Sterne) bzw. mit Programmen Dritter (z.B. mytaxi mit Miles and More). Vor allem Apps der Händler und Verkehrs-Dienstleister reichern die Payment-Applikation durch nützliche Dienste im jeweiligen Kontext an (z.B. Verspätungsalarm, Linienpläne, Shopsuche, Ernährungsempfehlungen). Auch beim Couponig bleiben vor allem die Handelsunternehmen noch unter ihren Möglichkeiten. Mehrwertdienste ausbaufähig Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015 Auch wenn in den Top 3 zwei Plätze von Payment-Dienstleistern besetzt werden, zeigt die Studie deutlich, dass die Apps mit integrierter Zahlungsfunktion, die das Mobile Payment nur als „Randfunktion“ Ihres Dienstes sehen, sich mit ihrer Mobile Payment-Lösung durchaus sehen lassen können. In den Kategorien Mehrwertdienste, Usability und Verbreitung wird der erste Platz sogar von Apps mit integrierter Zahlungsfunktion belegt. Es ist daher noch lange nicht entschieden ob der spezialisierte Mobile Payment-Service von reinen Zahlungs-Dienstleistern (wie z.B. PayPal, Yapital) oder die individuelle Mobile Payment Lösung der Händler (wie z.B. myTaxi, opentabs) Überhand gewinnen wird. Unterschiedliche Ansätze
  37. 37. 37 Zukunftsausblick Deutschland Basierend auf den Ergebnissen des Benchmarks zeichnet sich eine moderate Entwicklung des Mobile Payment Marktes ab. Zukunftsausblick Deutschland Kurzfristig Mittelfristig Langfristig Kurzfristig profitiert die Mobile Payment-Branche von dem Hype den Apple Pay für das Thema ausgelöst hat. Mittelfristig wird die Verbreitung von Mobile Payment-Systemen nur langsam zunehmen. Langfristig wird sich der Markt für reine Payment- Systeme konsolidieren und eine kleine Anzahl von Anbietern dieses Segment bestimmen. Gleichzeitig wird es immer mehr Apps mit integrierter Zahlfunktion geben. Quelle: MS&C und How2Pay Mobile Payment Benchmarking 2015
  38. 38. 38 Kontakt www.muecke-sturm.de Frank Rother Manager Digital f.rother@muecke-sturm.de +49 151 582 433 75 Mücke, Sturm & Company www.how2pay.de Ralf Ockenfelds Geschäftsführer Produktentwicklung roc@how2pay.de +49 174 3013601 How2Pay Consulting & Solutions

×