<ul><li>eAssessment mit Moodle  </li></ul><ul><li>-   eine exemplarische Einführung – </li></ul><ul><li>Online Tests und F...
Inhalt und Ablauf <ul><li>Einleitung in eAssessment mit Moodle </li></ul><ul><li>Beispiel Online-Test zu Publizieren in Ne...
Was ist eAssessment? <ul><li>Elektronisches Verfahren zur Einschätzung, Beurteilung und Überprüfung von Wissen, Fähigkeite...
Warum Online-Assessment? <ul><li>Aus Sicht der Lehrenden: </li></ul><ul><li>Orts- und zeitunabhängiges Erstellen/Bearbeite...
Warum Online-Assessment? <ul><li>Aus Sicht der Lernenden: </li></ul><ul><li>Orts- und zeitunabhängiger Zugriff auf Studien...
Bereiche von Online-Assessment <ul><li>Selbsteinschätzung </li></ul><ul><li>Studien- und Prüfungsvorbereitung </li></ul><u...
eAssessment in Moodle
eAssessment in Moodle <ul><li>Basiskomponenten: </li></ul><ul><li>Tests </li></ul><ul><ul><ul><li>fassen eine bestimmte Au...
<ul><li>Beispiel  Online-Tests  zu PN III  mit Moodle </li></ul>
Online-Test zu Publizieren in Netzen <ul><li>Als Lernzielkontrolle und schriftliche Teilleistung, </li></ul><ul><li>Vorber...
Bearbeitungshinweise eExamen PN III
Fragenansicht eExamen PN III
Ergebnisübersicht
Statistische Analyse der Ergebnisse
Vorteile <ul><li>Direkte Rückmeldung für Studierende bei automatisch auszuwertenden Fragetypen. </li></ul><ul><li>Kurze Be...
Nachteile <ul><li>Erhöhter technischer und organisatorischer Aufwand bei Vorbereitung. </li></ul><ul><li>Nicht alle Wissen...
Erfahrungswerte <ul><li>Einige Mechanismen aus papierbasierten Klausuren auf Online-Klausuren anwendbar: </li></ul><ul><ul...
<ul><li>Test erstellen  in Moodle </li></ul>
Test erstellen in Moodle <ul><li>„ Bearbeiten“ im Kurs einschalten </li></ul><ul><li>Aktivität anlegen > Test </li></ul>
Testeinstellungen (1) <ul><li>Grundeinträge,  </li></ul><ul><li>Zeitsteuerung, </li></ul><ul><li>Anzeige,  </li></ul><ul><...
Test: Grundeinstellungen <ul><li>Anleitungstext, </li></ul><ul><li>Testöffnung und –schließung, </li></ul><ul><li>Zeitbegr...
Test: Layout <ul><li>Fragenreihenfolge  </li></ul><ul><ul><li>Reihenfolge Testfragen.  </li></ul></ul><ul><ul><li>Mögliche...
Test: Frageverhalten <ul><li>Antworten innerhalb der Fragen mischen, </li></ul><ul><li>Adaptiver Modus: </li></ul><ul><ul>...
Test: Berichtsoptionen <ul><li>Steuern, welche Informationen die Teilnehmer sehen, wenn sie ihre bisher durchgeführten Tes...
Test:  Weitere Beschränkungen bei Versuchen <ul><li>Kennwort erforderlich </li></ul><ul><ul><li>Nur ausgewählte Teilnehmer...
Test: Gesamt-Feedback <ul><li>Wird angezeigt, wenn Teilnehmer/innen ihren Testversuch abgeschlossen haben.  </li></ul><ul>...
<ul><li>Fragen erstellen  in Moodle </li></ul>
Fragen Administration <ul><li>Kursmenü Administration </li></ul><ul><li>Fragen </li></ul>
Frage erstellen <ul><li>Administration > Fragen > Fragen bearbeiten </li></ul><ul><li>evt. zusätzliche Checkboxen aktivier...
Testfragen hinzufügen <ul><li>Neue Frage erstellen </li></ul><ul><li>Zufallsfrage hinzufügen </li></ul><ul><ul><li>aus Kat...
Fragetypen in Moodle <ul><li>Berechnet </li></ul><ul><li>Beschreibung </li></ul><ul><li>Freitext </li></ul><ul><li>Zuordnu...
Fragetyp „Berechnet“ <ul><li>Ermöglichen numerische Fragen mit dem Gebrauch von  Wildcards , die bei der Durchführung des ...
Fragetyp „Beschreibung“ <ul><li>Nicht wirklich eine Frage.  </li></ul><ul><li>Alles was er macht, ist Text anzeigen (und v...
Fragetyp „Freitext“ <ul><li>Als Antwort auf eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, schreibt der Teilnehmer einen f...
Fragetyp „Zuordnung“ <ul><li>Eine Reihe von Fragen ist neben einer Reihe von Antworten angeordnet.  </li></ul><ul><li>Der ...
Fragetyp „Lückentext-Frage (Cloze)“ <ul><li>Textpassage (im Moodle-Format), die verschiedene Antworten verschiedener Frage...
Fragetyp „Multiple-Choice“ <ul><li>Um eine Frage, die auch eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilne...
Fragetyp „Kurzantwort“ <ul><li>Um eine Frage (die eine Abbildung enthalten kann) zu beantworten, gibt der Teilnehmer ein W...
Fragetyp „Numerisch“ <ul><li>Aus Teilnehmersicht sieht eine numerische Frage aus wie eine Kurzantwort-Frage.  </li></ul><u...
Fragetyp  „Zufällige Kurzantwort-Zuordnung“ <ul><li>Aus Teilnehmersicht sehen diese Fragen aus wie Zuordnungsfragen. </li>...
Fragetyp „Wahr/Falsch“ <ul><li>Um eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilnehmer aus ...
Zusätzliche Fragetypen <ul><li>Bei Bedarf können weitere Fragtypen auf Moodle-Server installiert werden. </li></ul><ul><ul...
Zusammenfassung <ul><li>Umfangreiche eAssessment-Plattform mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten. </li></ul><ul><li>...
Quellen <ul><li>Moodle Dokumentation,  http://docs.moodle.org/ , 2011. </li></ul><ul><li>Online-Assessment an der Leibniz ...
<ul><li>Danke für </li></ul><ul><li>Ihre Aufmerksamkeit  </li></ul><ul><li>Bei Fragen: </li></ul><ul><li>[email_address] ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

eAssessment mit Moodle - eine exemplarische Einführung

3.543 Aufrufe

Veröffentlicht am

Online Tests und Fragetypen in Moodle.
Vortrag im Rahmen der E-Learning AG der FHH am 25.10.11.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.543
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
511
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Je nach Anforderungen und Bedarf kann abgewogen werden, was zur Unterstützung der Lehre und des Studiums eingesetzt werden kann.
  • Jetzt wechseln wir in die Praxis &gt; schauen uns einen Test in ILIAS als Beispiel an &gt; dafür müssen wir in ILIAS angemeldet sein.
  • Schriftliche Teileistung
  • Liveansicht in Moodle...
  • Schriftliche Teileistung
  • Schriftliche Teileistung
  • Beispiele für Fragetypen nacheinander in ILIAS zeigen.
  • eAssessment mit Moodle - eine exemplarische Einführung

    1. 1. <ul><li>eAssessment mit Moodle </li></ul><ul><li>- eine exemplarische Einführung – </li></ul><ul><li>Online Tests und Fragetypen </li></ul>
    2. 2. Inhalt und Ablauf <ul><li>Einleitung in eAssessment mit Moodle </li></ul><ul><li>Beispiel Online-Test zu Publizieren in Netzen III </li></ul><ul><li>Tests in Moodle erstellen </li></ul><ul><li>Testfragen in Moodle erstellen </li></ul><ul><li>Zusammenfassung </li></ul><ul><li>Fragen und Diskussion </li></ul>
    3. 3. Was ist eAssessment? <ul><li>Elektronisches Verfahren zur Einschätzung, Beurteilung und Überprüfung von Wissen, Fähigkeiten, Verhalten oder Vorstellungen. </li></ul><ul><li>&quot;Einschätzung und Beurteilung von Lernfortschritt und Verständnis.“ (Quelle: BECTA - British Educational Communications and Technology Agency). </li></ul><ul><li>Elektronische Quizzes, Tests oder Examen für viele Einsatzzwecke: </li></ul><ul><ul><li>Selbsteinschätzung, </li></ul></ul><ul><ul><li>lehrbegleitend und –unterstützend, </li></ul></ul><ul><ul><li>Prüfungsvorbereitung und –durchführung, </li></ul></ul><ul><ul><li>Lernzielkontrolle, …. </li></ul></ul><ul><li>eAssessment bzw. Online-Assessment: </li></ul><ul><ul><li>webbasierte Bereitstellung und Durchführung von Assessment, </li></ul></ul><ul><ul><li>übersetzt: Online-Prüfungsverfahren. </li></ul></ul>
    4. 4. Warum Online-Assessment? <ul><li>Aus Sicht der Lehrenden: </li></ul><ul><li>Orts- und zeitunabhängiges Erstellen/Bearbeiten von Fragen und Lehrmaterial. </li></ul><ul><li>Verminderter Korrekturaufwand, automatische Auswertung und Unterstützung durch Musterlösungen. </li></ul><ul><li>Zentrale, digitale Organisation und Verwaltung. </li></ul><ul><li>Integration von Prüfungsszenarien in bestehende webbasierte Lehr-/Lernumgebung. </li></ul><ul><li>Qualitätssicherung der Lehre und Selbstevaluation. </li></ul><ul><li>Nachhaltigkeit/Wiederverwendbarkeit von Fragen. </li></ul><ul><li>Detaillierte statistische Auswertung, Aufdecken von Wissenslücken. </li></ul><ul><li>Lernwege und Lernziele mit Lernfortschrittskontrolle. </li></ul><ul><li>Studien- und Prüfungsvorbereitung über zusätzliches, virtuelles Angebot. </li></ul>
    5. 5. Warum Online-Assessment? <ul><li>Aus Sicht der Lernenden: </li></ul><ul><li>Orts- und zeitunabhängiger Zugriff auf Studien- und Prüfungsvorbereitung („on demand“). </li></ul><ul><li>Digitale, zentrale Organisation von Lernen und Prüfen. </li></ul><ul><li>Schnellere Bewertungs- und Korrekturphasen. </li></ul><ul><li>Mehr Transparenz > Form der Prüfung ist vorher bekannt. </li></ul><ul><li>Objektive Bewertungsmaßstäbe. </li></ul><ul><li>Studien- und Prüfungsvorbereitung über zusätzliches, virtuelles Angebot. </li></ul><ul><li>Förderung von autonomem, selbständigem Lernen und Medienkompetenz. </li></ul><ul><li>Selbsteinschätzung und effektivere Prüfungsvorbereitung über Lernziel- und Lernfortschrittskontrolle. </li></ul><ul><li>Reduzierung der Prüfungsangst. </li></ul><ul><li>Mehr Motivation. </li></ul>
    6. 6. Bereiche von Online-Assessment <ul><li>Selbsteinschätzung </li></ul><ul><li>Studien- und Prüfungsvorbereitung </li></ul><ul><ul><li>am meisten verbreitet, da vielseitig einsetzbar und effizient. </li></ul></ul><ul><li>Auswahl- und Vorauswahlverfahren: </li></ul><ul><ul><ul><li>z.B. bei Bachelor-Masterstudiengängen, </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>sequentielle Verfahren: Mischung aus Online-Tests und konventionellen Methoden. </li></ul></ul></ul><ul><li>Leistungsnachweis/Zertifikat: </li></ul><ul><ul><ul><li>z.B. Ersatz papierbasierter Klausuren, </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>erfordert mehr Organisation, vorbereitete Infrastruktur und Personal, </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>rentabel bei großen Teilnehmerzahlen und langen Korrekturzeiten, </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>oft Anpassung der Prüfungsordnung nötig. </li></ul></ul></ul>
    7. 7. eAssessment in Moodle
    8. 8. eAssessment in Moodle <ul><li>Basiskomponenten: </li></ul><ul><li>Tests </li></ul><ul><ul><ul><li>fassen eine bestimmte Auswahl von Fragen in einer vorgegebenen Reihenfolge zusammen, die dann von den dafür vorgesehenen Teilnehmern durchgeführt werden können. </li></ul></ul></ul><ul><li>Fragen </li></ul><ul><ul><ul><li>bilden Grundlage für alle Tests. </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zu einer Frage können Fragentext, Abbildungen, Punktzahlen, mögliche Antworten, Bearbeitungszeiten, Musterlösungen, etc. vergeben werden. </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>10 unterschiedliche Fragetypen. </li></ul></ul></ul>
    9. 9. <ul><li>Beispiel Online-Tests zu PN III mit Moodle </li></ul>
    10. 10. Online-Test zu Publizieren in Netzen <ul><li>Als Lernzielkontrolle und schriftliche Teilleistung, </li></ul><ul><li>Vorbereitung der Studierenden auf Prüfungsform schon während des Kurses mit Quizzes zur Selbsteinschätzung, </li></ul><ul><li>Moodle Test mit 20 Multiple-Choice Fragen zu TYPO3 in 60 Minuten, </li></ul><ul><li>Durchführung im Computer-Pool in zwei Gruppen, die sich nahtlos abwechseln, </li></ul><ul><li>Aufsicht wie bei Papierklausur. </li></ul>
    11. 11. Bearbeitungshinweise eExamen PN III
    12. 12. Fragenansicht eExamen PN III
    13. 13. Ergebnisübersicht
    14. 14. Statistische Analyse der Ergebnisse
    15. 15. Vorteile <ul><li>Direkte Rückmeldung für Studierende bei automatisch auszuwertenden Fragetypen. </li></ul><ul><li>Kurze Bewertungszeit und verringerter Korrekturaufwand </li></ul><ul><li>Objektive und einheitliche Bewertung, Transparenz. </li></ul><ul><li>Wiederverwendbare Online-Fragen. </li></ul><ul><li>Detaillierte statistische Auswertungen. </li></ul><ul><li>Digitale Verwaltung und Integration von Prüfungsvorbereitung und -leistungen </li></ul><ul><ul><li>evt. Anbindung weiterer Online-Systeme später möglich. </li></ul></ul><ul><li>Prüfungsvorbereitung von überall und jederzeit online möglich. </li></ul>
    16. 16. Nachteile <ul><li>Erhöhter technischer und organisatorischer Aufwand bei Vorbereitung. </li></ul><ul><li>Nicht alle Wissensgebiete mit einfachen Fragetypen abfragbar. </li></ul><ul><li>Ausreichend Computer müssen zur Verfügung stehen. </li></ul><ul><li>Zusätzlicher Aufwand für Fallback-Lösung, wenn Technik versagt: </li></ul><ul><ul><li>Z.B. Papierversion der Prüfung für Notfall. </li></ul></ul><ul><li>Vorbereitung der Studierenden während des Kurses auf neue Prüfungsform und technische Gegebenheiten. </li></ul><ul><li>Prüfungsrechtliche und sicherheitskritische Aspekte. </li></ul>
    17. 17. Erfahrungswerte <ul><li>Einige Mechanismen aus papierbasierten Klausuren auf Online-Klausuren anwendbar: </li></ul><ul><ul><li>Fallback Papierversion. </li></ul></ul><ul><ul><li>Personelle Aufsicht bei Täuschungsversuchen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Zufälliges Mischen der Fragen gegen Spicken. </li></ul></ul><ul><ul><li>Gleiche Regeln wie bei traditionellen Klausuren. </li></ul></ul><ul><ul><li>Mehr Fragen als schaffbar in Bearbeitungszeit lassen kaum Zeit für Mogeleien (Not 1,0 entspricht z.B. 90%). </li></ul></ul><ul><ul><li>Einspielen der Online-Fragen direkt vor der Prüfung. </li></ul></ul><ul><li>Identifikation der Studierenden wie bei traditionellen Klausuren (Perso und I-Bescheinigung). </li></ul><ul><li>Checkliste für Assessment-Vorbereitung und Durchführung hilfreich. </li></ul><ul><li>Hohe Akzeptanz bei Studierenden </li></ul><ul><ul><li>mehr Begeisterung als Kritik. </li></ul></ul>
    18. 18. <ul><li>Test erstellen in Moodle </li></ul>
    19. 19. Test erstellen in Moodle <ul><li>„ Bearbeiten“ im Kurs einschalten </li></ul><ul><li>Aktivität anlegen > Test </li></ul>
    20. 20. Testeinstellungen (1) <ul><li>Grundeinträge, </li></ul><ul><li>Zeitsteuerung, </li></ul><ul><li>Anzeige, </li></ul><ul><li>Versuche, </li></ul><ul><li>Bewertung, </li></ul><ul><li>Berichtsoptionen, </li></ul><ul><li>Sicherheit, </li></ul><ul><li>Feedback, ... </li></ul>
    21. 21. Test: Grundeinstellungen <ul><li>Anleitungstext, </li></ul><ul><li>Testöffnung und –schließung, </li></ul><ul><li>Zeitbegrenzung, </li></ul><ul><li>max. Zahl der Versuche, </li></ul><ul><li>Bewertungsmethode. </li></ul>
    22. 22. Test: Layout <ul><li>Fragenreihenfolge </li></ul><ul><ul><li>Reihenfolge Testfragen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Mögliche Optionen: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Wie in Bearbeitungsansicht angezeigt - Fragen werden genau in der Reihenfolge angezeigt, die Sie als Trainer/in festgelegt haben. </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zufällige Reihenfolge - Fragen werden nach dem Zufallsprinzip angeordnet (für jeden Testversuch neu). </li></ul></ul></ul><ul><li>Neue Seite </li></ul><ul><ul><li>Bei umfangreichen Tests kann es sinnvoll sein, die Testfragen auf mehrere Seiten zu verteilen, indem man die Zahl der Fragen pro Seite begrenzt. </li></ul></ul>
    23. 23. Test: Frageverhalten <ul><li>Antworten innerhalb der Fragen mischen, </li></ul><ul><li>Adaptiver Modus: </li></ul><ul><ul><li>Erlaubt, dass Teilnehmer/innen eine Frage bei Falschbeantwortung solange vorgelegt bekommen, bis die Frage richtig beantwortet ist. </li></ul></ul><ul><li>Abzüge festlegen, </li></ul><ul><li>jeder Versuch basiert auf dem vorigen. </li></ul>
    24. 24. Test: Berichtsoptionen <ul><li>Steuern, welche Informationen die Teilnehmer sehen, wenn sie ihre bisher durchgeführten Testversuche in der Rückschau ansehen. </li></ul><ul><li>Drei verschiedene Zeitpunkte, welche Informationen angezeigt werden sollen. </li></ul><ul><ul><li>Direkt nach dem Versuch bedeutet innerhalb von zwei Minuten nachdem der Teilnehmer den Testversuch abgeschlossen hat, d.h. den Button Alle abschicken und beenden geklickt hat. </li></ul></ul><ul><ul><li>Später, während der Test noch geöffnet ist bedeutet zwei Minuten nach Abschluss des Testversuchs, aber vor Testschließung. </li></ul></ul><ul><ul><li>Wenn der Test abgeschlossen. </li></ul></ul>
    25. 25. Test: Weitere Beschränkungen bei Versuchen <ul><li>Kennwort erforderlich </li></ul><ul><ul><li>Nur ausgewählte Teilnehmerhaben (denen Sie das Kennwort mitteilen) Zugriff auf Test. </li></ul></ul><ul><li>Netzwerk-Adresse erforderlich </li></ul><ul><ul><li>Zugriff auf Test aus bestimmtem Sub-Netz des LAN oder Internets einschränken, mit kommaseparierter Liste von IP-Adressen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Nützlich für Tests, die unter Aufsicht durchgeführt werden damit nur Rechner in einem bestimmten Raum auf den Test zugreifen. </li></ul></ul><ul><li>Erzwungener Abstand zwischen 1. und 2. Versuch </li></ul><ul><ul><li>festlegen, wie viel Zeit zwischen dem 1. und 2. Testversuch liegen soll. </li></ul></ul><ul><li>Erzwungener Abstand zwischen weiteren Versuchen </li></ul><ul><ul><li>festlegen, wie viel Zeit zwischen weiteren Testversuchen liegen soll. </li></ul></ul><ul><li>Browsersicherheit </li></ul><ul><ul><li>Schummeln bzw. Abschreiben bei einem Test wird durch Vollbild-Popup erschwert, indem einige Funktionalitäten des Browsers eingeschränkt werden (über Javascript). </li></ul></ul><ul><ul><li>Test wird im Vollbildmodus ohne weitere Navigationsmöglichkeiten ausgeführt. </li></ul></ul><ul><ul><li>Funktionen wie Kopieren und Einfügen inaktiv. </li></ul></ul>
    26. 26. Test: Gesamt-Feedback <ul><li>Wird angezeigt, wenn Teilnehmer/innen ihren Testversuch abgeschlossen haben. </li></ul><ul><li>Angezeigter Text kann von erreichter Bewertung abhängen: </li></ul><ul><ul><li>Bewertungsgrenze : 100% </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Feedback : &quot;Gut gemacht&quot; </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Bewertungsgrenze : 40% </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Feedback : &quot;Bitte beschäftigen Sie sich noch einmal mit dem Stoff der letzten Woche.&quot; </li></ul></ul></ul>
    27. 27. <ul><li>Fragen erstellen in Moodle </li></ul>
    28. 28. Fragen Administration <ul><li>Kursmenü Administration </li></ul><ul><li>Fragen </li></ul>
    29. 29. Frage erstellen <ul><li>Administration > Fragen > Fragen bearbeiten </li></ul><ul><li>evt. zusätzliche Checkboxen aktivieren </li></ul><ul><li>Kategorie auswählen </li></ul><ul><li>Fragentyp auswählen </li></ul>
    30. 30. Testfragen hinzufügen <ul><li>Neue Frage erstellen </li></ul><ul><li>Zufallsfrage hinzufügen </li></ul><ul><ul><li>aus Kategorie </li></ul></ul>
    31. 31. Fragetypen in Moodle <ul><li>Berechnet </li></ul><ul><li>Beschreibung </li></ul><ul><li>Freitext </li></ul><ul><li>Zuordnung </li></ul><ul><li>Lückentext-Frage (Cloze) </li></ul><ul><li>Multiple-Choice (Einfach-/Mehrfachauswahl) </li></ul><ul><li>Kurzantwort </li></ul><ul><li>Numerisch </li></ul><ul><li>Zufällige Kurzantwort Zuordnung </li></ul><ul><li>Wahr/Falsch </li></ul>
    32. 32. Fragetyp „Berechnet“ <ul><li>Ermöglichen numerische Fragen mit dem Gebrauch von Wildcards , die bei der Durchführung des Tests durch individuelle Werte ersetzt werden. </li></ul><ul><li>Beispiel: </li></ul><ul><ul><li>Formel für richtige Antwort= {base}*{height} </li></ul></ul>
    33. 33. Fragetyp „Beschreibung“ <ul><li>Nicht wirklich eine Frage. </li></ul><ul><li>Alles was er macht, ist Text anzeigen (und vielleicht Graphiken) ohne Antworten zu erfordern. </li></ul><ul><li>Kann zum Beispiel dazu benutzt werden, einen beschreibenden Text ein zu fügen, der sich auf eine folgende Fragengruppe bezieht. </li></ul>
    34. 34. Fragetyp „Freitext“ <ul><li>Als Antwort auf eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, schreibt der Teilnehmer einen frei formulierten Text. </li></ul><ul><li>Keine automatische Auswertung möglich. </li></ul>
    35. 35. Fragetyp „Zuordnung“ <ul><li>Eine Reihe von Fragen ist neben einer Reihe von Antworten angeordnet. </li></ul><ul><li>Der Teilnehmer muss aus einem Dropdown-Menü jeder Frage die richtige Antwort zuordnen. </li></ul>
    36. 36. Fragetyp „Lückentext-Frage (Cloze)“ <ul><li>Textpassage (im Moodle-Format), die verschiedene Antworten verschiedener Fragetypen (Multiple-Choice-Fragen, numerische Antworten und Fragen mit kurzen Antworten) enthält. </li></ul><ul><li>Beispiel: </li></ul><ul><ul><li>{1:SHORTANSWER:=Berlin} ist die Hauptstadt von Deutschland. </li></ul></ul>
    37. 37. Fragetyp „Multiple-Choice“ <ul><li>Um eine Frage, die auch eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilnehmer aus verschiedenen Antworten. </li></ul><ul><li>Zwei Arten von Multiple-Choice-Fragen: </li></ul><ul><ul><li>solche mit einer möglichen Antwort </li></ul></ul><ul><ul><li>solche mit mehreren möglichen Antworten. </li></ul></ul><ul><li>Multiple Choice Fragen werden sehr häufig eingesetzt. </li></ul>
    38. 38. Fragetyp „Kurzantwort“ <ul><li>Um eine Frage (die eine Abbildung enthalten kann) zu beantworten, gibt der Teilnehmer ein Wort, eine Formulierung, einen kurzen Satz o.ä. ein. </li></ul><ul><li>Bei der Bewertung der Antwort kann die Groß- und Kleinschreibung auf Wunsch berücksichtigt werden. </li></ul><ul><li>Mehrere richtige Antworten mit unterschiedlicher Bewertung sind möglich. </li></ul>
    39. 39. Fragetyp „Numerisch“ <ul><li>Aus Teilnehmersicht sieht eine numerische Frage aus wie eine Kurzantwort-Frage. </li></ul><ul><li>Der Unterschied liegt darin, dass numerische Antworten die Möglichkeit eines akzeptierten Fehlers bieten. </li></ul><ul><li>Dies ermöglicht es, einen bestimmten Bereich für richtige Antworten festzusetzen. </li></ul>
    40. 40. Fragetyp „Zufällige Kurzantwort-Zuordnung“ <ul><li>Aus Teilnehmersicht sehen diese Fragen aus wie Zuordnungsfragen. </li></ul><ul><li>Der Unterschied besteht in der zufälligen Auswahl der Unterfragen. </li></ul>
    41. 41. Fragetyp „Wahr/Falsch“ <ul><li>Um eine Frage, die eine Abbildung enthalten kann, zu beantworten, wählt der Teilnehmer aus zwei Möglichkeiten: </li></ul><ul><ul><li>wahr oder falsch. </li></ul></ul>
    42. 42. Zusätzliche Fragetypen <ul><li>Bei Bedarf können weitere Fragtypen auf Moodle-Server installiert werden. </li></ul><ul><ul><li>Z.B. Drag&Drop bei Zuordnung und Anordnung. </li></ul></ul><ul><li>Über Moodle-Zusatzmodule </li></ul><ul><ul><ul><li>http://moodle.org/mod/data/view.php?id=6009 </li></ul></ul></ul>
    43. 43. Zusammenfassung <ul><li>Umfangreiche eAssessment-Plattform mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten. </li></ul><ul><li>Standardmäßig 10 verschiedene Fragetypen verfügbar. </li></ul><ul><li>Für eExamen evt. zusätzliche Funktionalitäten für Sicherheit und prüfungsrechtliche Anforderungen nötig </li></ul><ul><ul><li>Z.B. Ausdruck von Ergebnissen mit Unterschrift. </li></ul></ul><ul><ul><li>Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für Browser und Prüfungscomputer, wenn gewünscht. </li></ul></ul>
    44. 44. Quellen <ul><li>Moodle Dokumentation, http://docs.moodle.org/ , 2011. </li></ul><ul><li>Online-Assessment an der Leibniz Universität, HELCA-Projekt, Hannover, M. Steinberg, J. Brehm, http://www.sra.uni-hannover.de/forschung/projekte/abgeschlossene-projekte/hannover-e-learning-campus-helca/ , 2008. </li></ul>
    45. 45. <ul><li>Danke für </li></ul><ul><li>Ihre Aufmerksamkeit  </li></ul><ul><li>Bei Fragen: </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul>

    ×