• Teilen
  • E-Mail
  • Einbetten
  • Gefällt mir
  • Speichern
  • Privater Inhalt
Kritische Informations- und Medienkompetenz als Grundlage für die Integration digitale Medien in Studium und Weiterbildung
 

Kritische Informations- und Medienkompetenz als Grundlage für die Integration digitale Medien in Studium und Weiterbildung

on

  • 1,624 Views

Beitrag zur Fachtagung „Fernstudium und Weiterbildung – Zwischen Medienlust und Medienfrust“

Beitrag zur Fachtagung „Fernstudium und Weiterbildung – Zwischen Medienlust und Medienfrust“

Statistiken

Views

Gesamtviews
1,624
Views auf SlideShare
1,282
Views einbetten
342

Actions

Gefällt mir
0
Downloads
0
Kommentare
0

1 Einbettung 342

http://2headz.ch 342

Zugänglichkeit

Kategorien

Details hochladen

Uploaded via as Adobe PDF

Benutzerrechte

© Alle Rechte vorbehalten

Report content

Als unangemessen gemeldet Als unangemessen melden
Als unangemessen melden

Wählen Sie Ihren Grund, warum Sie diese Präsentation als unangemessen melden.

Löschen
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Ihre Nachricht erscheint hier
    Processing...
Kommentar posten
Kommentar bearbeiten

    Kritische Informations- und Medienkompetenz als Grundlage für die Integration digitale Medien in Studium und Weiterbildung Kritische Informations- und Medienkompetenz als Grundlage für die Integration digitale Medien in Studium und Weiterbildung Presentation Transcript

    • http://www.flickr.com/photos/virtualpixel/5027724994/sizes/l/in/photostream/ „Kritische  Informations-­‐  und  Medienkompetenz  als  Grundlage  für   die  Integration  digitaler  Medien  in  Studium  und  Weiterbildung“ Dr.  Mandy  Rohs,  Universität  Duisburg-­‐Essen Sonntag, 10. Juni 12
    • Gliederung 1. Aktuelle  Herausforderungen 2. Konzept  kritischer  Informations-­‐  und  Medienkompetenz 3. Lernfelder  im  Hochschulstudium 4. (Hochschul-­‐)Didaktische  ImplikationenSonntag, 10. Juni 12
    • Sonntag, 10. Juni 12 1. Was  ist  das  Problem?
    • ,Leitmedienwechsel‘ Veränderungen  der  Medienentwicklung:  Komplexität  und  Allgegenwärtigkeit,   Vernetzung,  Mobilität,  Semantik,  kooperatives  Gestalten,  kollektive  Intelligenz   und  virale  Effekte  sowie  Social  Software  als  Charakteristika  des  Social  Web   (Magenheim,  2010) Auswirkungen  auf  Identitäts-­‐  ,  Beziehungs-­‐,  und  Informationsmanagement   (Schmidt,  2008,  S.  23)  und  damit  auch  auf  Lehren  und  LernenSonntag, 10. Juni 12
    • E-­‐Learning  und  digitale  Medien  an  der  Hochschule Veränderte  Kompetenzanforderungen   ,einfache‘  Anwendung  und  Nutzung  digitaler  Technologien große  Herausforderung:  AuXau  von  Orientierungswissen  (z.B.   Mittelstraß,  2002),  kritisch-­‐reflexiver  Umgang  mit  Faktenwissen Medienkompetenzdiskussionen  meist  bezogen  auf  Dozierende  (Euler,   Hasanbegovic,  Kerres  &  Seufert,  2006;  Kerres  &  Voß,  2006),  weniger   Thematisierung  von  Studierenden  (außer  im  Lehramt) Mythos  ,Net  Generation‘  (Schiefner  &  Ebner,  2008),  gleichzeitig  wenig  elaborierte   Kompetenzen  (Bennett  et  al.,  2008)Sonntag, 10. Juni 12
    • 2    Fragen http://www.flickr.com/photos/jakecaptive/3205277810/sizes/l/in/photostream/ Was  genau  sollte  vermittelt  werden? Wie  integriert  man  es  in  die  Hochschule?Sonntag, 10. Juni 12
    • 2. Was  sollte   vermittelt  werden?Sonntag, 10. Juni 12
    • Konzeptualisierung  kritischer   Informations-­‐  und  Medienkompetenz   Medienkompetenz Kritisches  Denken Informationskompetenz 8Sonntag, 10. Juni 12
    • Kritische   Informations-­‐  und  Medienkompetenz   Komponenten  v.  a. das  Bewerten  und  Beurteilen  von  Informationen  und  Medien, das  Reflektieren  über  Quellen,  über  das  Zustandekommen  von  Wissen   und  über  konstitutive  Elemente  von  Medien, metakognitive  Prozesse  (Lehren  und  Lernen  mit  Medien)   Einschätzen  des  eigenen  Mediennutzungsverhaltens  und  Reflektieren   der  eigenen  Erfahrung  (Selbstreflexion)  sowie   eine  kritisch-­‐reflexive  Haltung 9Sonntag, 10. Juni 12
    • Warum  ist  eine  Zusammenführung  sinnvoll?   Notwendigkeit  mangelnder  Kompetenzen  in  diesem  Bereich:  inhaltlich  (JISC,  2008,   Bennett  et  al.,  2008)  als  auch  methodisch  (z.B.  Auswahl  von  Medien,  Schiefner-­‐Rohs,   i.Vorb.) Kritisches  Denken  und  Metakognition  als  Bildungsziele  von  Hochschule Allerdings  Definition  und  Ausgestaltung  dieses  Ziels  meist  unzureichend Bisherige  Konzepte  nehmen  kaum  Medienentwicklungen  auf Verknüpfung  von  Kritik  und  Medien Bisherige  Diskussion  um  Medienkritik  v.a.  MassenmedienkritikSonntag, 10. Juni 12
    • 3. Wie  wird  es  ins   Studium  integriert?Sonntag, 10. Juni 12
    • “ Horizon  Report  2012 “Despite  the  widespread  agreement  on   the  importance  of  digital  media  literacy,   „ training  in  the  supporting  skills  and   techniques  is  rare  in  teacher  education   and  non-­‐existent  in  the  preparation  of   most  university  faculty”  (p.  6). http://www.nmc.org/publications/horizon-­‐report-­‐2012-­‐higher-­‐ed-­‐edition  4  Sonntag, 10. Juni 12
    • In  den  modularisierten  Studiengängen  werden  an  vielen  Hochschulen   beispielsweise  im  Rahmen  der  Berufsvorbereitung   Medienbildungsskurse  angeboten.  Oft  ist  Medienbildung  dabei   jedoch  nur  fakultativ  und  steht  in  Konkurrenz  zu  anderen   “ Angeboten  wie  Fremdsprachen,  Rhetorik-­‐Seminaren  usw.  In  „ Einführungsveranstaltungen  zu  Studienbeginn  indes  wird   Mediennutzung  oftmals  vor  allem  als  Recherchekompetenz   behandelt.  Die  Ausführungen  zur  Medienbildung  bei   Hochschullehrenden  (...)  zeigen  aber,  dass  darüber  hinaus   Medienbildung  und  die  Nutzung  interaktiver  Medien  kein   flächendeckend  integrierter  Bestandteil  der  Hochschuldidaktik   sind.   Deutscher  Bundestag.  (2011).  Zweiter  Zwischenbericht  der  Enquete-­‐Kommission  „Internet  und  digitale  Gesellschaft“*  Medienkompetenz.,  S.   22Sonntag, 10. Juni 12
    • Wahrnehmung  im  Hochschulstudium   http://www.flickr.com/photos/iwannt/2362891666/sizes/l/in/photostream/ Differenzen  zwischen  medienbasiertem  Alltag  und  der  Hochschule   (Kleimann  et  al.,  2008,  Schiefner-­‐Rohs,  2012) Einschätzung  Studierender:  Erwerb  meist  außerhalb  der   BildungsinstitutionSonntag, 10. Juni 12
    • Verankerung  im  Hochschulstudium   -­‐  am  Beispiel  der  Lehrerausbildung strukturell-­‐organisatorische  Bedingungen • medienbezogenen  Kompetenzen  meist  in  (Kommentierten)   Vorlesungsverzeichnissen • Implementationsunterschiede  bezüglich  Hochschulformen  (PH  vs.  Universität) personelle  Bedingungen • Medienkompetenz  in  großer  Abhängigkeit  von  der  Lehrperson kulturell-­‐disziplinäre  Bedingungen • Schwerpunktsetzungen  durch  Leitbilder  und  Historie  der  Lehrerausbildungsstätten Schiefner-­‐Rohs  (2012) 15Sonntag, 10. Juni 12
    • 4. Welche   (Hochschul-­‐)Didaktische Implikationen  ergeben  sich?  Sonntag, 10. Juni 12
    • Didaktische  Implikationen Gestaltung  von  Studiengängen Curriculare  Integration  und  Verzahnung Methodische  Integration  (z.B.  durch  den  Einsatz   von  Reflexionsinstrumenten  über   Studienverläufe) Didaktisches  Design   Bildungsziele  und  Umsetzung  in  Seminaren Forschungsbasierte  Lehre Assessment-­‐Formen 17Sonntag, 10. Juni 12
    • Herausforderungenhttp://www.flickr.com/photos/en321/19360914/sizes/o/in/photostream/ Medienwandel:  Herausforderung  zwischen  Verbindlichkeit   und  Offenheit,  zwischen  Struktur  und  Freiheit Integration  in  Online-­‐Lernen  und  Weiterbildung http://www.flickr.com/photos/adesigna/5544094922/sizes/l/in/photostream/ Sonntag, 10. Juni 12
    • Hochschuldidaktische  Implikationen Qualifizierung  von  Hochschullehrpersonen  neben  den   Bereichen  Medienkompetenz  und  Mediendidaktik  auch   hinsichtlich  Medien  und  Bildungsprozessen  sowie   einer  ,kritisch-­‐reflexiven  Haltung‘ Allgemeine  und  disziplinäre  Herangehensweise     Thematisierung  von  Studiengangsfragen   19Sonntag, 10. Juni 12
    • Herzlichen  Dank  für  Ihre   Aufmerksamkeit Dr.  Mandy  Rohs  |  Universität  Duisburg-­‐Essen  |  Lehrstuhl  für  Mediendidaktik  und   Wissensmanagement  |  Forsthausweg  2,  D  47057  Duisburg  |  phone:  +49  203  379  2405  |   mail:  mandy.rohs@uni-­‐due.de  |  blog:  http://www.2headz.ch/blog  |  twitter/skype:   mschiefner  |    http://mediendidaktik.uni-­‐duisburg-­‐essen.deSonntag, 10. Juni 12