Universität Augsburg                                                Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik,             ...
Agenda1.    Motivation2.    Problemkontext3.    Entscheidungsmodell4.    Kritische Würdigung und Ausblick2 • Ökonomische P...
MotivationÖkonomische Fundierung der Planung vonProzessverbesserungsmaßnahmenKontinuierliche Prozessverbesserung ist eine ...
MotivationEinsatz von Reifegradmodellen zur Planung vonProzessverbesserungsmaßnahmenGenerischer Planungsprozess:          ...
ProblemkontextProzessgebiete, Leistungserstellungsprozesse undFähigkeitsgrade          Fähigkeitsgrad:             Prozess...
ProblemkontextFähigkeitsgrade, Maßnahmen und Ziele in CMMI(Fachlicher Zusammenhang)           0                           ...
ProblemkontextFähigkeitsgrade, Maßnahmen und Ziele in CMMI(Metamodell)            Prozess-                                ...
Forschungsfrage  Fokus 1 Die Planung von Prozessverbesserungs- maßnahmen bedarf einer ökonomischen                        ...
EntscheidungsmodellProblemstellung und Lösungsidee                                                                        ...
EntscheidungsmodellBetrachtete ökonomische Einflussgrößen      Oispec (ci)                         Auszahlungen für die Um...
EntscheidungsmodellVorgehensweise1. Für jede Teilmenge der vorausgewählten Prozessgebiete: Bestimmung   der optimalen Plan...
EntscheidungsmodellBeispielhaftes Ergebnis                                                                      Optimale P...
Kritische Würdigung und AusblickDas vorgestellte Entscheidungsmodell ist ein erster Schritt hin zu einer ökonomischfundier...
Fragen                        Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!                                 Fragen, Anregungen, Kri...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen - Ein modelltheoretischer Ansatz auf Grundlage CMMI-basierter Prozessreifegradmodelle

757 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
757
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen - Ein modelltheoretischer Ansatz auf Grundlage CMMI-basierter Prozessreifegradmodelle

  1. 1. Universität Augsburg Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik, Informations- & Finanzmanagement Ökonomische Planung von Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement Prozessverbesserungs- Zeitschriften WIRTSCHAFTSINFORMATIK und maßnahmen mit CMMI-basierten Business & Information Systems Engineering fim Finanz- & Informationsmanagement GmbH Reifegradmodellen Nora Kamprath Maximilian Röglinger www.fim-online.eu Zürich, Februar 2011II/2010-101007
  2. 2. Agenda1. Motivation2. Problemkontext3. Entscheidungsmodell4. Kritische Würdigung und Ausblick2 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  3. 3. MotivationÖkonomische Fundierung der Planung vonProzessverbesserungsmaßnahmenKontinuierliche Prozessverbesserung ist eine Zahlreiche Prozessziele sind nicht mit markt-Hauptaufgabe des Prozessmanagements. wirtschaftlichen Unternehmenszielen konform.(Hammer und Champy 1993; Hammer 2010) (Mertens 1996) Prozessverbesserungsziele werden i. d. R. auf Prozessverbesserung nimmt eine Basis von Plausibilitätsüberlegungen oder Spitzenposition auf CIO-Agendas ein. qualitativen bzw. technischen Kriterien getroffen. (Gartner 2010) (vom Brocke et al. 2009) Erkenntnisse der WertorientiertenUnternehmen tätigen hohe Investitionen Unternehmensführung fließen kaum inim Prozessmanagement. Prozessmanagement-Entscheidungen ein.(BPTrends 2010) (Buhl et al. 2010) Fokus 1 Die Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen bedarf einer ökonomischen Fundierung.3 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  4. 4. MotivationEinsatz von Reifegradmodellen zur Planung vonProzessverbesserungsmaßnahmenGenerischer Planungsprozess: Vorteile:  • Reifegradmodelle sind ein etabliertes Instrument des Prozessmanagements. • Sie helfen, den Ist-Zustand von Prozessen zu   bestimmen sowie Plan-Alternativen (Verbesserungsmaßnahmen) abzuleiten. • CMMI wird nach proprietären Lösungen am häufigsten in der Praxis eingesetzt. Es dient als Basis für zahlreiche andere Reifegradmodelle.   Nachteile: • Bislang keine Unterstützung bei der Auswahl von Plan-Alternativen etc. (Daumenregeln: „not economical to improve all processes to level 5”, “initiatives must be driven by business objectives”) Fokus 2 CMMI-basierte Reifegradmodelle helfen bei der Planung, bieten jedoch keine Unterstützung bei der Auswahl von Plan-Alternativen.4 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  5. 5. ProblemkontextProzessgebiete, Leistungserstellungsprozesse undFähigkeitsgrade Fähigkeitsgrad: Prozess- Prozess- gebiet gebiet 0 1 2 3 4 5 Prozess- Prozess- Gesamt-Fähigkeitsgrad: gebiet Leistungserstellungsprozess gebiet 0 1 2 3 4 5 als Aggregation der einzelnen Fähigkeitsgrade Prozess- gebiet … = Fähigkeitsgrad Leistungserstellungssystem5 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  6. 6. ProblemkontextFähigkeitsgrade, Maßnahmen und Ziele in CMMI(Fachlicher Zusammenhang) 0 1 2 3 4 5 Spezifische Maßnahmen zur Generische Maßnahmen im Rahmen der Einführung eines Prozessgebiets „Institutionalisierung“ umsetzen umsetzen Fähigkeitsgrad = 0: Fähigkeitsgrad = 1: Fähigkeitsgrad = 5: • Prozessgebiet nicht eingeführt • Prozessgebiet eingeführt • Siehe Fähigkeitsgrad = 1 • Keine Maßnahmen umgesetzt • Spezifische Maßnahmen umgesetzt • Generische Maßnahmen umgesetzt • Keine Ziele erreicht • Spezifische Ziele erreicht • Generische Ziele erreicht6 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  7. 7. ProblemkontextFähigkeitsgrade, Maßnahmen und Ziele in CMMI(Metamodell) Prozess- Ziel gebiet (t,d) (1,1) (1,*) (1,*) Spezifisches Generisches Fähigkeits- Ziel Ziel grad (1,*) (1,*) Zuordnung Spezifische Generische (1,1) Verbesserungs- Verbesserungs- spez. Ziele maßnahme maßnahme Zuordnung (t,d) (t,d) Zuordnung gen. Ziele Verbesserungs- maßnahme7 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  8. 8. Forschungsfrage Fokus 1 Die Planung von Prozessverbesserungs- maßnahmen bedarf einer ökonomischen Forschungsfrage: Fundierung. Welche Prozessgebiete eines CMMI-basierten Reifegradmodells sollte ein Unternehmen einführen und welche Fähigkeitsgrade sollte es dafür anstreben, um eine aus ökonomischer Perspektive Fokus 2 bestmögliche Auswahl an CMMI-basierte Reifegradmodelle helfen Prozessverbesserungsmaßnahmen bei der Planung, bieten jedoch keine sicherzustellen? Unterstützung bei der Auswahl von Plan- Alternativen.8 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  9. 9. EntscheidungsmodellProblemstellung und Lösungsidee P1 () c1* P2 () c2* P3 () c3 P4 () c4* P5 () c5 … Oispec(ci) Iop(c) 0 1 2 3 4 5 ci c Ziel: Oigen(ci) Oiop(ci) Identifikation der einzuführenden ci ci Prozessgebiete inkl. anzustrebender Plan-Fähigkeitsgrade und Verbesserungsmaßnahmen Lösungsidee: Prozess- gebiet Prozess- gebiet • Nutzung der Beziehung zwischen Fähigkeitsgraden und Verbesserungsmaßnahmen Prozess- Prozess- gebiet Leistungserstellungsprozess gebiet Prozess- gebiet … • Analyse der ökonomischen Leistungserstellungssystem Auswirkungen von Fähigkeits-Ausgangssituation: gradänderungen anhand von Zahlungsstromgrößen• Leistungserstellungssystem mit aus Kundensicht homogenen Leistungen • Dadurch Kompatibilität mit dem Ziel der Unternehmenswert-• Einführung eines CMMI-basierten steigerung Reifegradmodells geplant• Vorauswahl sinnvoller Prozessgebiete9 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  10. 10. EntscheidungsmodellBetrachtete ökonomische Einflussgrößen Oispec (ci) Auszahlungen für die Umsetzung von spezifischen Verbesserungsmaßnahmen zur Einführung von Prozessgebieten (Investitions- und Prozessgebietperspektive) ci 0 1 Oigen(ci) Auszahlungen für die Umsetzung von generischen Verbesserungsmaßnahmen im Rahmen der „Institutionalisierung“ (Investitions- und Prozessgebietperspektive) ci 0 1 Oiop(ci) Zusätzliche operative Auszahlungen für umgesetzte Verbesserungsmaßnahmen (Betriebs- und Prozessgebietperspektive) ci 0 1 Iop(c) Zusätzliche operative Einzahlungen abhängig vom Gesamt-Fähigkeitsgrad (Betriebs- und Leistungserstellungssystemperspektive) c 0 110 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  11. 11. EntscheidungsmodellVorgehensweise1. Für jede Teilmenge der vorausgewählten Prozessgebiete: Bestimmung der optimalen Plan-Fähigkeitsgrade und des optimalen Zahlungsüberschusses Iop(c) Oispec(ci) Oigen(ci) Oiop(ci) Ziel: Maximiere Zahlungsüberschuss = ―[ + + ] c ci ci ci Für jede Teilmenge der vorausgewählten Prozessgebiete2. Auswahl der Teilmenge mit dem höchsten optimalen Zahlungsüberschuss3. Für jedes einzuführende Prozessgebiet: Bestimmung derjenigen spezifischen und generischen Verbesserungsmaßnahmen, die dem jeweiligen Plan-Fähigkeitsgrad entsprechen11 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  12. 12. EntscheidungsmodellBeispielhaftes Ergebnis Optimale Plan-Fähigkeitsgrade: P1 () c1* P2 () c2* P3 () c3 0 1 2 3 4 5 Einzuführende (Optimale) Prozessgebiete‡ Plan-Fähigkeitsgrade [in TEUR] P1 P2 P3 c1(*) c2(*) c3(*) 0 0 0 0,00 0,00 0,00 0,00 1 0 0 2,50 0,00 0,00 270,51 0 1 0 0,00 3,50 0,00 274,94 0 0 1 0,00 0,00 3,50 248,94 1 1 0 2,00 2,50 0,00 321,30 1 0 1 2,00 0,00 3,00 296,12 0 1 1 0,00 2,50 3,00 284,67 1 1 1 1,50 2,50 2,50 310,3912 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  13. 13. Kritische Würdigung und AusblickDas vorgestellte Entscheidungsmodell ist ein erster Schritt hin zu einer ökonomischfundierten Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen.Forschungsstrang „Ökonomische Fundierung der Prozessplanung“• Betriebliche Entscheidungen sind risikobehaftet• Zahlungsüberschüsse sind oftmals nur indirekt ermittelbar• Zahlreiche Unternehmen nutzen bereits Reifegradmodelle• Zwischen Prozessgebieten bestehen WechselwirkungenZudem: Forschungsstrang „Ökonomische Fundierung von Reifegradmodellen“• Systematisierung der theoretischen Grundlagen und Kritikpunkte• Generalisierung über CMMI und Prozessmanagement hinaus13 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum
  14. 14. Fragen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen, Anregungen, Kritik, …?14 • Ökonomische Planung von Prozessverbesserungsmaßnahmen • Kamprath, Röglinger © FIM Kernkompetenzzentrum

×