Nutzung von Social Media             im Bereich HR der „BRAUGRUPPE GmbH“Ausgangslage:Social Media werden zu einem wichtige...
Facebook Seite                               BRAUGRUPPE KarriereAktuelle Situation im Markt:Konkrete Bedeutung für den Arb...
Facebook Seite                             BRAUGRUPPE KarriereEntscheidung:Die BRAUGRUPPE GmbH entscheidet sich neben ihre...
Facebook Seite                         BRAUGRUPPE KarriereZusammenfassung:Ziel:                      employer branding / R...
Facebook Seite                              BRAUGRUPPE KarriereProfil mit:-   Kontaktinfos -> wer schreibt-   Netiquette- ...
weiterführende Optimierungen:                                eigene Bereiche/Tabs/Register für die Zielgruppen            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe

185 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
185
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

social media akademie_Konzeption Praxisaufgabe

  1. 1. Nutzung von Social Media im Bereich HR der „BRAUGRUPPE GmbH“Ausgangslage:Social Media werden zu einem wichtigen und zunehmend unverzichtbaren Instrument der Kommunikationzwischen Bewerbern und Mitarbeitern auf der einen und den Unternehmen auf der anderen Seite. Derzielgerichtete Einsatz von Social Media stellt hohe Anforderungen an den Inhalt der zu übermittelndenInformationen, die Geschwindigkeit der Informationsweitergabe und die Möglichkeiten zum Dialog. Es ist klarerkennbar, dass die Wünsche von Mitarbeitern nach stärkerer Beteiligung und den Zugriff aufInformationen steigen.(DIS AG Studie Social Media @ HRM)Ziel HR: employer branding -> Rekrutierung von hochqualifizierten Fachpersonal-> Zielgruppen: Schüler / Studenten / Absolventen / ProfessionalsHandlungsempfehlung:Social Media in zukünftige Rekrutierungsprozesse einbinden.Entscheidung für passende Kanäle treffen und die Interessensgruppen dort abholen, wo sie bereits sind.
  2. 2. Facebook Seite BRAUGRUPPE KarriereAktuelle Situation im Markt:Konkrete Bedeutung für den Arbeitsmarkt:11% der Unternehmen erklärten, ihreFacebook-Präsenz habe dazu geführt,dass die Mitarbeiterzahl gesteigertwerden konnte.(Umfrage Bitkom Research)
  3. 3. Facebook Seite BRAUGRUPPE KarriereEntscheidung:Die BRAUGRUPPE GmbH entscheidet sich neben ihrem Profilen auf XING und linkedin für eine FacebookFanpage, da hier ein enormes Potential für das Recruiting zu heben ist.Die Marken der „BRAUGRUPPE“ sind mit individuellen Fanpages ebenfalls auf FB unterwegs. Hier werdenallerdings vorrangig Markeninfos ausgegeben und die Themenfelder bespielt.Die definierten Zielgruppen sind bei FB „aktiv“.http://www.allfacebook.de/userdata/deutschland/?period=1year-> Kommunikation auf Augenhöhe
  4. 4. Facebook Seite BRAUGRUPPE KarriereZusammenfassung:Ziel: employer branding / Recruiting-> Erfolgsmessung/KPI: Oberziel: Reichweite /Bewerber/ Mitarbeiterzahl erhöhen (% Wert angeben) Unterziele: FB: Interaktion / Fanzahl / Conversion Rate (z.B. Absprung zu website) Web: SEOZielgruppen: Schüler / Studenten / Absolventen / Professionals (da BRAUGRUPPE im Bereich alkoholischer Getränke Sichtbarkeit der Fanpage erst ab17 -> Anmeldung notwendig -> bewusster Verlust der 13-16 jährigen)Kanal: dauerhafte Präsenz auf Facebook  hier laufen alle Infos/Aktionen zusammen  stringente Vernetzung mit allen zur Verfügung stehenden Off/Onlinekanälen„Bewerbung“: Verlinkung eigener Plattformen (Webseiten, etc.) Verlinkung der (bereits bestehenden) Präsenzen bei FB, Xing, linkedin, twitter, etc. Verlinkung mit youtube und vimeo Channel (Einblicke ins Untern Einbau in die Recruiting Kampagnen (Anzeigen/Bewegtbild) des Unternehmens Nutzung eigener Kontakte Nutzung Kontakte der Mitarbeiter
  5. 5. Facebook Seite BRAUGRUPPE KarriereProfil mit:- Kontaktinfos -> wer schreibt- Netiquette- Impressum- Verlinkung zu Webseiten und Sozialen Netzwerken (Marken-, Unternehmenswebsite, Xing, Twitter, linkedin etc.)- Content - Ausschreibungen (Stellen, Ausbildung, Praktika, Lehrgänge, etc.) - Einblick in die Bereiche des Unternehmens (Bewegtbild, Fotos, etc.) - Rubriken schaffen ala „Auf ein Bier mit…“ (Mitarbeiter im Interview) - Verlinkung/Integration von allgemeinen Informationen/News zum Arbeitsmarkt (Studien, etc.) - Standorte und Marken vorstellen – daraus Ableitungen für Jobs - Rubrik: „Geschäftsführer, Bereichsleiter berichten“ -> interessante News für Starter oder Einsteiger - eigene Apps. für die Tabs -> z.B. Jobs -> Auswahlmöglichkeiten - usw.  Redaktionsplan aktiv führen
  6. 6. weiterführende Optimierungen: eigene Bereiche/Tabs/Register für die Zielgruppen z.B. Studenten -> finden dort ihre relevanten Infos

×