Vorschlag auf die Anbringung einer  Gedenktafel an das Geburtshaus von Süss,   Nándor, (Ferdinand Süss) ausgezeichnet  mit...
Süss, Nándor                         Süss, Nándor (Ferdinand Süss)                            Gründer des Ungarischen     ...
Das Geburtshaus                          •   Das Geburtshaus befindet sich                              am Schuhmarkt Nr. ...
Der Brief von Marburger Magistrat                       •   Brief vom 2003 der Marburger                           Magistr...
Kopie aus dem Marburger Familienbuch 1/2www.mombudapest.hu               Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván        ...
Kopie aus dem Marburger Familienbuch 2/2www.mombudapest.hu               Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván        ...
Familienstammwww.mombudapest.hu               Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván                                   ...
Werner Süss Vater von Süss, Nándor und       Großvater Gottlieb Schubart                          •   Werner Süss musste D...
Süss, Nándor kommt nach Klausenburg (Ungarn) im                     1876                          •   Süss, Nándor ist mit...
Süss, Nándor kommt nach Budapest im 1884                          In Budapest beauftragt ihn die                         ...
Von dem Institut bis zur Großfirma                •   Aus dem Institut Süss wurde eine Aktiengesellschaft                 ...
Ruhestätte von Süss, Nándor im Friedhof       Farkasrét /Budapest/ Ungarnwww.mombudapest.hu               Magyar Optikai M...
Firma MOM in der Csörsz Strasse im 1976www.mombudapest.hu               Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván         ...
Abbruch von der Firmenanlage in der Csörsz Strasse                       • Nach dem Abbruch von MOM                       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Süss Nándor emléktábla - német

381 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
381
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
15
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Süss Nándor emléktábla - német

  1. 1. Vorschlag auf die Anbringung einer Gedenktafel an das Geburtshaus von Süss, Nándor, (Ferdinand Süss) ausgezeichnet mit der ungarischen Krone abgebildeten, goldenen Verdienstkreuz in Marburg.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 1
  2. 2. Süss, Nándor Süss, Nándor (Ferdinand Süss) Gründer des Ungarischen Optischen Werkes (MOM) (Rechtsvorgänger Ferdinand Süss AG) wurde am 25-ten September 1848 in Marburg geboren. Er starb am 21-ten April 1921 in Budapest (Ungarn). Anlässlich des 90. Jahrestages seines Todes am 21. April 2011 schlägt die Ungarische Optische Werke (MOM) Gedenkstiftung die Anbringung einer Gedenktafel an das Geburtshaus von Süss, Nándor in Marburg.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 2
  3. 3. Das Geburtshaus • Das Geburtshaus befindet sich am Schuhmarkt Nr. 1 in Marburg. Die Aufnahme wurde von Wolf, Nándor, von den Sohn Süss, Nándor‘s Schwester, im Jahre 1966 gemacht worden. Wolf, Nándor arbeitete in der Firma ab 1901 bis 1940. • Die 3 Fenster auf der rechten Seite des Erdgeschosses sind von der Werkstatt von Gottlieb Schubart (Großvater von Süss, Nándor mütterlicherseits). • Bis zur Auswanderung nach Ungarn wohnte Süss, Nándor im Mansardenzimmer.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 3
  4. 4. Der Brief von Marburger Magistrat • Brief vom 2003 der Marburger Magistrat auf Antrag von Sebö Misch, des ehemaligen Mitarbeiters der Firma MOM, zurzeit Wohnhaft in Deutschland. Zum Brief wurden Notizen aus dem Marburger Sippenbuch von der Familien Süss und Schubart beigelegt worden. • Aus dieser geht hervor, dass auch die Familie Schubart in mehreren Generationen eine Stelle als Universitätsmechaniker innehatte.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 4
  5. 5. Kopie aus dem Marburger Familienbuch 1/2www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 5
  6. 6. Kopie aus dem Marburger Familienbuch 2/2www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 6
  7. 7. Familienstammwww.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 7
  8. 8. Werner Süss Vater von Süss, Nándor und Großvater Gottlieb Schubart • Werner Süss musste Deutschland im Jahr 1848 verlassen. Er wanderte nach Amerika aus, wo er als Mitarbeiter von Edison tätig wurde. Er hatte Verdienste in der Weitereintwicklung von Grammophon. In der Zeitung Washinton Revue (1898) erschien über ihn ein längerer Artikel. • Süss, Nándor wurde von Gottlieb Schubart, Großvater mütterlicherseits, im Haus in der Schuhmarkt Nr. 1 (vorher Töpfermarkt 272, Schuhmarkt (272)288) erzogen worden.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 8
  9. 9. Süss, Nándor kommt nach Klausenburg (Ungarn) im 1876 • Süss, Nándor ist mit 14 Jahren bereits ein Fachmann. Im Alter von 20 Jahren übernimmt er die Werkstatt seines Großvaters. Im Jahr 1869 wurde er als Mechaniker auf der Marburger Universität. • Seine Arbeiten waren in Ungarn bekannt. Im Jahr 1876 nahm er die Einladung der Universität Klausenburg als Universitäts- Mechaniker an. Eine Marburger Zeitung verabschiedet sich von ihm mit einem kurzen Artikel. Das untere Bild zeigt das, im 2005 originaltreu renovierte Gebäude der Universität Klausenburg.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 9
  10. 10. Süss, Nándor kommt nach Budapest im 1884  In Budapest beauftragt ihn die ungarische Regierung mit der Gründung einer Lehrwerkstatt für Mechaniker und mit derer Leitung. Aus der Lehrwerkstatt wird eine Privatfirma, namentlich „Süss, Nándor féle Präcisio Mechanikai Intézet“ im 1900. Das Institut („Intézet“) zieht auf die neuerstellte Produktionsstätte in der Csörsz Strasse im 1905 um. Aus dieser entwickelte sich die Fabrikanlage MOM.  Das obere Bild zeigt das erste Gebäude in der Csörsz Strasse, welches anhand der eigenhändigen Zeichnung von Süss, Nándor (siehe das untere Bild) erstellt wurde.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 10
  11. 11. Von dem Institut bis zur Großfirma • Aus dem Institut Süss wurde eine Aktiengesellschaft im 1918. Die deutsche Name der Gesellschaft lautete: Ferdinand Süss Präzisio-Mechanischen Institut AG. Die Fachleitung der Firma bleibt in der Hand von Süss, Nándor bis zu seinem Tode. • Die Firma entwickelt sich ab und zu mit Schwankungen ununterbrochen und sie machte eine Name weltweit. Sie erweitert sich immer wieder mit neuen Gebäude. Im 1939 ändert sich die Firmenname auf Ungarische Optische Werke (Magyar Optikai Művek). • Die Produkte von der Firma Süss, Nándor bzw. MOM fanden zahlreiche internationale Anerkennung. Aus dieser sind zwei besonders nennenswert: der Großpreis der Weltausstellung in Brüssel im Jahre 1897 und 1958. • Im 1998 blieb die Firma ohne Rechtsnachfolger. • Der Name MOM wird aber in einigen kleineren neugegründeten Firmennamen bis heute weitergeführt.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 11
  12. 12. Ruhestätte von Süss, Nándor im Friedhof Farkasrét /Budapest/ Ungarnwww.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 12
  13. 13. Firma MOM in der Csörsz Strasse im 1976www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 13
  14. 14. Abbruch von der Firmenanlage in der Csörsz Strasse • Nach dem Abbruch von MOM an der Gelände in der Csörsz Strasse entstanden ein Einkaufzentrum, Bürogebäuden, ein Wohnviertel und deren Mitte eine Parkanlage. Im 2009 wurde hier ein Denkmal „Bogenschiesser“ für MOM eingeweiht worden.www.mombudapest.hu Magyar Optikai Művek (MOM) Emlékalapítván 14

×