Einführen agiles publishing

603 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was muss beachtet werden, wenn man agile Projekt-Management Methoden im Publishing einführen will.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
603
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
20
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
12
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einführen agiles publishing

  1. 1. wie werden wir agil?
  2. 2. wie bleiben wir agil?
  3. 3. wieso bleiben?
  4. 4. was sind agile Projekte?
  5. 5. was sind agile Projekte? - hoher Anteil Kreativität / Innovation gewisse Grösse des Projektes verschiedene Wissensbereiche tangiert
  6. 6. wen betrifft das agile Publishing
  7. 7. wen betrifft das agile Publishing Betroffene Mitarbeiter Kollegen Projektleiter Team- / Abteilungsleiter Top-Management Kunden Lieferanten
  8. 8. agile Teams
  9. 9. agile Teams „Arbeiten wird ineffizient. Bei zu viel Freiraum für Kreativität verzettelt man sich.“ „Dann weiss ich ja noch weniger, wann ich was bekomme!“ „Wir müssen doch erstmal ein Konzept verabschieden, bevor wir loslegen.“ „Das ist super, dann bringen wir uns gegenseitig weiter!“ „Toll ein anderer machts.“
  10. 10. agile Teams „Menschen wollen geführt werden, Anarchie ist Kontraproduktiv. “ „Ich muss doch Jahresplanungen abgeben, wie soll denn das agil gehen? “ „Der Kunde will einfach wissen, wann er die Muster bekommt.“ „Wer ist jetzt genau mein Ansprechspartner“
  11. 11. agile Teams - TYP X Der Mensch ist grundsätzlich faul und muss angetrieben werden um zu arbeiten. - TYP Y Der Mensch möchte grundsätzlich arbeiten und gestalten, das ist ein naturgegebenes Bedürfnis. Führungspsychologie nach Douglas McGregor
  12. 12. agile Vergangenheit
  13. 13. agile Vergangenheit - fehlende Bereitschaft die Kultur zu ändern genereller Widerstand gegen Veränderungen kein Personal mit den nötigen Fähigkeiten zu grosse oder komplexe Projekte für den Start Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit mit dem Kunden fehlende Unterstützung des Managements zu wenig Vertrauen in Skalierbarkeit der agilen Methoden sich zu wenig Zeit gelassen für die Veränderung SwissQ Agile Trends & Benchmarks Schweiz 2012
  14. 14. agile Zukunft
  15. 15. agile Zukunft
  16. 16. agile Ansätze
  17. 17. agile Ansätze für Mitarbeiter, Projektleitung und Management Vergleichen wir mal... KLASSISCH AGIL
  18. 18. http://www.flickr.com/photos/mrhappy8/2045726489/ http://www.flickr.com/photos/21734563@N04/2510349902/ agile Ansätze KLASSISCH statisch AGIL dynamisch
  19. 19. http://www.flickr.com/photos/photonquantique/2668649059/ http://www.flickr.com/photos/gabork/6855740/ agile Ansätze KLASSISCH kompliziert AGIL komplex
  20. 20. agile Ansätze AGIL top - down buttom - up http://www.flickr.com/photos/_at/485400809/ KLASSISCH
  21. 21. agile Ansätze AGIL http://www.flickr.com/photos/markop/2523825358/ KLASSISCH einsamer Jäger gemeinsame Arbeiter
  22. 22. agile Ansätze AGIL Ablaufplan User stories / Checkpoints http://www.flickr.com/photos/basel/105997652/ KLASSISCH
  23. 23. http://www.flickr.com/photos/23065375@N05/2235525962/ http://www.flickr.com/photos/jepoirrier/376900808/ agile Ansätze KLASSISCH Verträge AGIL Vertrauen
  24. 24. agile Ansätze - Wie läuft es bei unseren Projekten? - Wie ist unsere Projekt-Kultur? Sind wir bereit für AGIL?
  25. 25. agile Ansätze Kundeninformation am Telefon.... Ich weiss auch nicht genau, wo sie gerade dran sind. Wir haben nun den nächsten Sprint in Angriff genommen. Ich werde Sie dann gleich Informieren, wenn ich weiss, was sie gemacht haben, denn ich kann jetzt gerade niemanden fragen, weil ich nicht weiss, wer genau jetzt was am Machen ist.... So geht‘s Nicht!
  26. 26. agile Ansätze Wir brauchen: - Eine andere Kommunikations-Kultur - „Integratoren“ vom Endkunden ins Team und zurück - Viel Vertrauen Sind wir bereit für AGIL?
  27. 27. agile Ansätze KLASSISCH AGIL Management 3.0 nach Jurgen Appelo
  28. 28. agile Ansätze - Wie sieht unsere Führungskultur aus? - Auch wenn es hektisch und eng wird? Sind wir bereit für AGIL?
  29. 29. agile Ansätze Der Chef kommt vom Kundentermin zurück Jetzt haben wir den Salat, dem Kunden gefällt‘s nicht! Jetzt kann nur noch der Meier helfen. Es ist mir so etwas von egal, ob der jetzt gerade an einem Sprint ist! Ich muss ihn jetzt haben! Der soll jetzt sofort zu mir kommen und seine Arbeit machen! So geht‘s Nicht!
  30. 30. agile Ansätze Wir brauchen: - Eine andere Führungs-Kultur - Teamleiter und Manager, die für die Sache eintreten. - Viel Vertrauen Sind wir bereit für AGIL?
  31. 31. agile Ansätze Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir das beachten: - alle arbeiten am gleichen Ziel jeder leistet seinen Beitrag zum Ganzen jeder konzentriert sich auf seinen Teil jeder nutzt seine Stärken wir vertrauen einander wir denken positiv Sind wir bereit für AGIL?
  32. 32. nächste Schritte 1. 2. 3. 4. 5. 6. Schaffen einer gemeinsamen Kultur und Willens Fachwissen erarbeiten oder einkaufen Ressourcen bereitstellen: Mitarbeiter, Räumlichkeiten, Zeit Alle Stufen vor und während der Einführung begleiten Üben, üben, üben.... Enge Zusammenarbeit intern und extern fördern Wenn wir wollen dann klappt‘s!

×