IT auf Großbaustellen
XING Event 1:
Die besondere Herausforderung

Manfred Meise – Geschäftsführer (manfred.meise@mmi-cons...
Über uns und über mich …
 mmi consult GmbH
 IBM Business Partner der ersten Stunde
 Anwendungslösungen für den Mittelst...
Agenda

1. Was macht Projekte für Großbaustellen einzigartig?
2. Bereitstellung der IT durch ARGE Partner

3. Aufbau einer...
Was ist (aus unserer Sicht) eine Großbaustelle?
 Bauvorhaben, das oft auf mehrere Orte verteilt ist
 Tunnelenden
 Straß...
Was macht Projekte für Großbaustellen einzigartig?
 Projektorganisation
 ARGE als eigenständige Rechtsform: Beteiligte F...
Bereitstellung der IT durch ARGE-Partner
 IT Planung und Bereitstellung oftmals Aufgabe der technisch federführenden
 An...
Gegenüberstellung (IT eines ARGE-Partners)
Vorteil

Nachteil

 Betriebsbereitschaft

 Netzanbindung

 Keine Systemkonze...
Unsere Erfahrungen mit Firmeninfrastrukturen
 Netzwerkinfrastruktur auf der Baustelle wird komplex
 VLANs um unerwünscht...
Aufbau einer projekteigenen Infrastruktur
 Projektgemeinschaft beschafft (kauft/mietet) eigene Infrastruktur
 Anbindung ...
Gegenüberstellung (Projekteigene IT)
Vorteil

Nachteil

 Funktion / Umfang

 Anschaffung

 Zugeschnitten und optimiert ...
Unsere Erfahrungen mit projekteigener Infrastruktur
 Systeme werden oft schlecht gewartet
 Fehlende Service Level Agreem...
Mitarbeiter in Projekten
 Hohe Fluktuation im Projekt
 Neuzugänge (sofortige Einrichtung)
 Kommen, Gehen, Wiederkehren ...
Welche Rolle spielt das Internet?
 „Nabelschnur“ zur Außenwelt
 Öffentliche Netze erlauben „schnellen“
Wechsel bei Probl...
Cloudbasierte Dienste
http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud-Computing
 Implementierungsformen
 Public
 Private
 Hybrid

...
Unsere Erfahrungen mit Cloudcomputing
 Breites Funktionsspektrum zum günstigen Preis
 Keine große Anfangsinvestition
 B...
Die Summe unserer Erfahrungen
 Definition der Anforderungen entscheidet über Konzeptalternativen
 Erstellung eines Stand...
Offene Fragen
 Welches ist das geeignete Infrastrukturkonzept für ihr aktuelles Projekt?
 Abwägung von Vor- und Nachteil...
weitere Informationen und Kontakte …

mmi consult gmbh
Manfred Meise
Hartriegelweg 24

D-85551 Kirchheim b. München
Telefo...
Unsere nächsten Webcast-Themen
 XING Event 2: IT Betrieb für Baustellen
 Zuständigkeiten
 Prozesse für Einrichtung und ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IT auf Großbaustellen

418 Aufrufe

Veröffentlicht am

Großbaustellen (Tunnel, Brücken, Straßen, Staudämme etc.) werden fast immer an Orten durchgeführt, wo es kaum oder wenig IT Infrastruktur gibt. Die ausführenden Baufirmen bilden zur Abwicklung oft Arbeitsgemeinschaften (ARGEn). Doch wer stellt die IT zur Unterstützung der kaufmännischen und technischen Projektleitung zur Verfügung? Welche Systemarchitektur ist wann geeignet?

Im Rahmen einer Reihe von Webcasts erörtern wir mit Ihnen die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungsansätze um Ihre jetzige Position zu bestätigen oder Ihnen Anregungen zur Neukonzeption zu geben. Nach einem ersten Überblick werden wir die jeweiligen Lösungsansätze in weiteren, kurzen Webcasts vertiefen.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
418
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
111
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

IT auf Großbaustellen

  1. 1. IT auf Großbaustellen XING Event 1: Die besondere Herausforderung Manfred Meise – Geschäftsführer (manfred.meise@mmi-consult.de)
  2. 2. Über uns und über mich …  mmi consult GmbH  IBM Business Partner der ersten Stunde  Anwendungslösungen für den Mittelstand  Beratung, Schulung, Lösungsbausteine  Branchenschwerpunkt: Großbaustellen (ARGEn) http://www.baustellen-it.de  Manfred Meise, Dipl. Ing (FH)  Geschäftsführender Gesellschafter  IT Berater / Trainer seit mehr als 25 Jahren  zertifizierter IBM Produktspezialist  Betreuung internationaler Baustellenprojekte © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 2
  3. 3. Agenda 1. Was macht Projekte für Großbaustellen einzigartig? 2. Bereitstellung der IT durch ARGE Partner 3. Aufbau einer projekteigenen IT Infrastruktur 4. Mitarbeiter in Projekten 5. Welche Rolle spielt das Internet? 6. Fragen © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 3
  4. 4. Was ist (aus unserer Sicht) eine Großbaustelle?  Bauvorhaben, das oft auf mehrere Orte verteilt ist  Tunnelenden  Straßenkreuze  Übergabepunkte  Infrastrukturmaßnahmen zur Erstellung von  Straßen  Brücken- und Tunnelbauten  Pipelines  Kraftwerken  Bahnhöfen und Flughäfen  Bauzeit => 3 Jahre  Meist öffentliche Beachtung (Interesse / Kritik)  Unvorhersehbare Ereignisse führen oft zu längeren Ausführungszeiten  Vertragsverhältnisse  Auftraggeber (Bauherr): meist öffentliche Hand  Auftragnehmer: meist eine Arbeitsgemeinschaft (ARGE)  Bauaufsicht: Behörden oder Einzelunternehmen © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 4
  5. 5. Was macht Projekte für Großbaustellen einzigartig?  Projektorganisation  ARGE als eigenständige Rechtsform: Beteiligte Firmen teilen sich Erfolg/Risiko  Projektorganisation zeitlich befristet (ca. 3-6 Jahre)  Alle Entscheidungen werden nur in Bezug auf das Projekt getroffen  Standort  Abseits guter Infrastruktur (Strom, Telekommunikation, Gebäude, etc.)  Raue Umgebung - Container  Baustelleneinrichtungen stehen nicht für die gesamte Projektzeit zur Verfügung  ITK wird oft vergessen: http://de.wikipedia.org/wiki/Baustelleneinrichtung  Aufbau- und Ablauforganisation  Organisatorische Abläufe müssen erst definiert werden  Experten „kommen“ und „gehen“, „kehren wieder zurück“  „Konkurrenten“ arbeiten zusammen  Heimreisen erfordern individuell angepasste Arbeitszeiten © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 5
  6. 6. Bereitstellung der IT durch ARGE-Partner  IT Planung und Bereitstellung oftmals Aufgabe der technisch federführenden  Anbindung/Integration der Baustelle in bereits bestehende IT Infrastruktur  Naheliegender Intuitiver Ansatz © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 6
  7. 7. Gegenüberstellung (IT eines ARGE-Partners) Vorteil Nachteil  Betriebsbereitschaft  Netzanbindung  Keine Systemkonzeption erforderlich  Anbindung erfordert hohe Bandbreite  „fremde“ Mitarbeiter im eigenen Netz – erhöhte Sicherheitsanforderung  Funktionalität  Etablierte Systeme  Mehr als aktuell benötigt wird  Betriebsbereitschaft  Abhängig von der Netzwerkverfügbarkeit  Betrieb  Vorhandene ITSM Konzepte  Regelmäßige Datensicherung  Betrieb  Einschränkungen durch bestehende IT-Betriebskonzepte  eingeschränkte Supportzeiten  Kosten  Keine Kostentransparenz  Umlage von Allgemeinkosten © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 7
  8. 8. Unsere Erfahrungen mit Firmeninfrastrukturen  Netzwerkinfrastruktur auf der Baustelle wird komplex  VLANs um unerwünschten Zugriff einzelner Projektmitarbeiter auf Firmennetz zu verhindern (für ARGEn nicht geeignet)  Erfordert hohe Bandbreiten (mit hohen Kosten)  Setzt Perimeter-Netzwerk auf Firmenseite voraus  Verfügbarkeit von Netzwerkanschlüssen am Standort der Baustelle kann problematisch werden  Mitarbeiter arbeiten in einer gewohnten Umgebung  Zugriff auf sonstige Anwendungen / Daten denkbar  Integration in den Informationsfluss des Arbeitgebers  Support  Nur sinnvoll durch eigene IT  Selten IT Know-How auf Baustelle erforderlich  Wo steht ein Fileserver?  CAD Datei  Mehrere Benutzer müssen zugreifen © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 8
  9. 9. Aufbau einer projekteigenen Infrastruktur  Projektgemeinschaft beschafft (kauft/mietet) eigene Infrastruktur  Anbindung der Baustelle an Internet erforderlich  Betreuung vor Ort / Remote durch interne IT oder Dienstleister © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 9
  10. 10. Gegenüberstellung (Projekteigene IT) Vorteil Nachteil  Funktion / Umfang  Anschaffung  Zugeschnitten und optimiert auf Bedürfnisse des Projektes  Eigentum  Konzeption / Beschaffung erfordert Zeit  Betrieb  Geräte und Daten sind „Eigentum“ der ARGE  Ungeklärte Zuständigkeit für den Betrieb  Kaum / keine bestehende ITSM Prozesse – man erfindet das Rad von Neuem  Kosten  Volle Kostentransparenz  Keine Umlage von sonstigen Betriebskosten  Datenschutz  Um schlimmsten Fall: Nicht vorhanden  Systeme veralten  Updates/Austausch lohnt sich nicht © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 10
  11. 11. Unsere Erfahrungen mit projekteigener Infrastruktur  Systeme werden oft schlecht gewartet  Fehlende Service Level Agreements  Zuständigkeiten klar definieren  Monitoring / Regelmäßige Systemwartung unerlässlich  Netzanbindung oft instabil und leistungsschwach  Leitungsunterbrechung  Keine Fernunterstützung bei instabiler Leitung möglich  Lokale Server auf der Baustelle erlauben weiteres lokales Arbeiten  Durchführung von Backups ist ein Problem  Wer überwacht  Geräte/Medien  Integration von BYOD Geräten in Baustellennetzwerk schwierig  Blacklisting wenn virenbehaftete Systeme eingesetzt werden  Datensicherheit  Systeme oft frei zugängig  Raue Umgebungen beeinträchtigen Systemstabilität (Schmutz, Erschütterungen) © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 11
  12. 12. Mitarbeiter in Projekten  Hohe Fluktuation im Projekt  Neuzugänge (sofortige Einrichtung)  Kommen, Gehen, Wiederkehren (ohne Datenverlust)  Datensicherheit: Etablierte Prozesse für Meldung von ausscheidenden Mitarbeitern  Mitarbeit in mehreren Projekten  Erfordert Datenzugriff auf die Daten anderer Bauprojekte von jedem Aufenthaltsort (mobil)  Anforderungen für Delegation von Arbeiten während der Abwesenheitszeit  IT Unterstützung  Sprache / Zeitzone kann ein Hindernis darstellen  Kombination von vor-Ort und Remote-Support  BYOD  SmartPhones, Tablets  Firmen-Notebooks mit Spezialsoftware © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 12
  13. 13. Welche Rolle spielt das Internet?  „Nabelschnur“ zur Außenwelt  Öffentliche Netze erlauben „schnellen“ Wechsel bei Problemen    Provider Router Kabel  Basis für Kommunikation     Stammhaus Bauherr Lieferanten / Nachunternehmer Mobile Geräte  Freizügige und kostengünstige Variante für Datenaustausch  Mitarbeiter speichern Daten auf „ungeeigneten“ Plattformen (Dropbox, GMail etc.) wenn kein ungehinderter Datenaustausch möglich – Datensicherheit?  Mobile Geräte Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Internet  Plattform für Cloud-Dienste  Serviceportale  Paas, IaaS, SaaS © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 13
  14. 14. Cloudbasierte Dienste http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud-Computing  Implementierungsformen  Public  Private  Hybrid  Nutzungsmodelle  In der Regel: Miete  Pay as you use / Flatrate  Kurzfristig erweiterbar/kündbar  Daten in sicherer Umgebung  Nutzung vor/nach Baustelleneinrichtung  Backup in der Cloud  Zugang von beliebigen Standorten  Stets alle Software / Daten verfügbar  Einfache Wartung durch Dienstleister  Updates  i.d.R. Aktualisierung von HW/SW im Mietpreis enthalten  Keine veralteten System zu Bauende Baustellengerät © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen Baustellengerät 14
  15. 15. Unsere Erfahrungen mit Cloudcomputing  Breites Funktionsspektrum zum günstigen Preis  Keine große Anfangsinvestition  Betriebssichere Umgebung  Zuverlässige Backups  Leitungsprobleme der Baustelle werden multipliziert  Bei reiner Cloud-Lösung  Performance – stark abhängig von gewähltem Cloudmodell und Netzwerkanbindung  Serveranwendungen  Bei richtiger Dimensionierung: empfehlenswert  ACHTUNG: Datenschutz – es sollte ein deutsches Rechenzentrum sein!  Clientanwendungen  Erfordern virtuelle Desktops für Anwendungen ohne Browserunterstützung  Lokale Anwendungen erfordern i.d.R. zu hohe Netzbandbreiten (Kosten)  Support  Schnelle Reaktion für Einrichtung und Support durch standardisierte/automatisierte Prozeßabläufe © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 15
  16. 16. Die Summe unserer Erfahrungen  Definition der Anforderungen entscheidet über Konzeptalternativen  Erstellung eines Standardisierten Leistungsportfolios  Kosten trennen Wünschenswertes von Machbarem  Klare Vorteile auf der Seite einer eigenen Projektinfrastruktur  Kosten und funktionale Flexibilität  Datenschutz  Hybridmodell (private Cloud und lokale EDV auf der Baustelle) schafft Ausfallsicherheit zu geringmöglichsten Kosten  Ständige Erreichbarkeit von Anwendungen durch Cloud  Supportkonzept ist kritischer Faktor  Standardisierung von Leistungsangeboten (kontinuierliche Verbesserung)  Lokale Betreuung vor Ort bei großer Belegschaft, Second Level Remote (intern, extern  Mischung spezialisierter Dienstleistungen unter der Koordinierungsfunktion eines „Service Managers“ © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 16
  17. 17. Offene Fragen  Welches ist das geeignete Infrastrukturkonzept für ihr aktuelles Projekt?  Abwägung von Vor- und Nachteilen der Varianten  Definition von Standardleistungsbausteinen zur Wiederverwendung  Betreuungskonzept  Interne oder externe Dienstleister erforderlich?  Selbstorganisation des Servicemanagements  Hardware-/Softwareausstattung  Mail, Dokumentenmanagement  Planverwaltung  Spezialanwendungen  Kaufm. Systeme  Kostenmodelle  Kauf, Miete, Wartung  Gesamtkostenbetrachtung © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 17
  18. 18. weitere Informationen und Kontakte … mmi consult gmbh Manfred Meise Hartriegelweg 24 D-85551 Kirchheim b. München Telefon: +49 89 904 801-50 Telefax: +49 89 904 801-51 Mobil: +49 172 810 7732 http://www.baustellen-it.de http://www.site-office-it.com eMail: info@baustellen-it.de © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 18
  19. 19. Unsere nächsten Webcast-Themen  XING Event 2: IT Betrieb für Baustellen  Zuständigkeiten  Prozesse für Einrichtung und Support  Best practices Ansätze  XING Event 3: Datenschutz und –sicherheit  Maßnahmen zur Vermeidung von Industriespionage  Compliance: Erfüllung gesetzlicher und firmenspezifischer Vorgaben  XING Event 4: Welche Anwendungslösungen benötigt jede Großbaustelle  Email, Kalender, Kontakte  Dateiablagen, Planverwaltungen  Vertragsmanagement © mmi consult GmbH 2005 - 2014 IT auf Großbaustellen 19

×