Traditionalle Chinesische Medizin Feb 2007
PHILOSOPHIE IM OSTEN <ul><li>Die Natur ist ein einheitliches System, das Dao, mit polaren und komplementären Aspekten: Yin...
QI <ul><li>Das was alles Lebendige belebt, wird Qi genannt. </li></ul><ul><li>Gesundes Qi bewegt sich frei umher wie frisc...
Acht Grundmuster  Kälte- Mangel und innerliche Syndrome. Hitze, Übermaß und äußerliche Syndrome. Yin-Yang Innere/oberfläch...
Die Fünf-Phasen-Theorie  Norden Mitternacht Schlaf Winter Westen Abend-dämmerung Beruhigung Herbst Zentrum Spätnachmittag ...
Sheng und Ke-Reihenfolge <ul><li>Die fünf Phasen interagieren miteinander nach Mustern der Hervorbringung und der Bändigun...
Sheng Reihenfolge <ul><li>Hervorbringen, erzeugen, ermöglichen </li></ul><ul><li>Holz ermöglicht Feuer  </li></ul><ul><li>...
Ke Reihenfolge <ul><li>Feuer kontrolliert Metall </li></ul><ul><li>Erde kontrolliert Wasser </li></ul><ul><li>Metall kontr...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

070222 Traditionelle Chinesische Medizin

754 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
754
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
51
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

070222 Traditionelle Chinesische Medizin

  1. 1. Traditionalle Chinesische Medizin Feb 2007
  2. 2. PHILOSOPHIE IM OSTEN <ul><li>Die Natur ist ein einheitliches System, das Dao, mit polaren und komplementären Aspekten: Yin und Yang. </li></ul><ul><li>Die Natur ist ständig in Bewegung und folgt zyklichen Abläufen, die den Prozess der Wandlung umschreiben. </li></ul><ul><li>Mensch ist ein Mikrokosmos der Natur, ein kleineres Universum. </li></ul>
  3. 3. QI <ul><li>Das was alles Lebendige belebt, wird Qi genannt. </li></ul><ul><li>Gesundes Qi bewegt sich frei umher wie frische Luft. </li></ul><ul><li>Wie stickige Luft ist stagnierendes Qi schwer, bedrückend, einengend und verstopfend. </li></ul><ul><li>Qi hat wie die Luft seine eigene Bewegung, aber es bringt auch andere Dinge in Bewegung. </li></ul><ul><li>Menschen atmen nicht Qi ein. Qi ist die bewegende Kraft auf die die Atmung beruht. </li></ul><ul><li>Qi ist sowol die bewegende Kraft als auch die Bewegung, die Ursache und Wirkung. </li></ul>
  4. 4. Acht Grundmuster Kälte- Mangel und innerliche Syndrome. Hitze, Übermaß und äußerliche Syndrome. Yin-Yang Innere/oberflächliche Schichten des Gewebes Inneres-Äußeres Unter/Überfunktion eines Organs Verminderte Widerstandskraft, erhöhte Reaktivität auf Stress oder Infektionen Mangel-Übermaß Verlangsamte/beschleunigte metabolische Aktivität Kälte-Hitze
  5. 5. Die Fünf-Phasen-Theorie Norden Mitternacht Schlaf Winter Westen Abend-dämmerung Beruhigung Herbst Zentrum Spätnachmittag Übergang Spätsommer Süden Mittag Wachheit Sommer Osten Morgen-dämmerung Aufwachen Frühling Wasser Metall Erde Feuer Holz
  6. 6. Sheng und Ke-Reihenfolge <ul><li>Die fünf Phasen interagieren miteinander nach Mustern der Hervorbringung und der Bändigung. </li></ul><ul><li>Sheng-Reihenfolge representiert wie die Phasen einander erzeugen, nähren und Unterstützen. </li></ul><ul><li>Ke-Reihenfolge representiert die Dynamik der Bändigung, Hemmung und Kontrolle. </li></ul>
  7. 7. Sheng Reihenfolge <ul><li>Hervorbringen, erzeugen, ermöglichen </li></ul><ul><li>Holz ermöglicht Feuer </li></ul><ul><li>Feuer erzeugt Erde </li></ul><ul><li>Erde bringt hervor Metall </li></ul><ul><li>Metall erzeugt Wasser (Mineralien) </li></ul><ul><li>Wasser ermöglicht Holz. </li></ul>
  8. 8. Ke Reihenfolge <ul><li>Feuer kontrolliert Metall </li></ul><ul><li>Erde kontrolliert Wasser </li></ul><ul><li>Metall kontrolliert Holz </li></ul><ul><li>Wasser kontrolliert Feuer </li></ul><ul><li>Holz kontrolliert Erde </li></ul>

×